Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kiki1978 am 02.09.2005, 21:30 Uhr

Weiterarbeiten mit Baby

Hallo Mädels (und Burschen),

mein Mann und ich arbeiten momentan fleißig an Nachwuchs. Ich befinde mich momentan im sechsten Berufsjahr. Mein Mann ist wird Lehrer und hat noch 11/2 Jahre Referendariat. Aus finanziellen und persönlichen Gründen hatten wir angedacht (im Fall der Fälle; nichts genaues weis man noch nicht!), dass er vormittags in der Schule ist und ich nachmittags in der Arbeit. Auf Omas und Opas können wir nur schlecht zurückgreifen, da diese 120 km entfernt wohnen.
Was denkt Ihr? Meint Ihr, das dieses Konzept durchführbar ist? Würde mich wirklich interessieren.

kiki1978

 
6 Antworten:

Re: Weiterarbeiten mit Baby

Antwort von eva+elena+michael am 03.09.2005, 19:08 Uhr

Warum soll es denn nicht gehen? Ist doch super, wenn ihr euch die Zeit teilen könnt. Möglicherweise bleibt nicht sehr viel Zeit, die ihr zu dritt verbringt, weil einer von euch immer arbeiten ist. Aber für das Kind find ich es toll, wenn es zu hause bei Mama oder Papa sein kann (vor allem, wenn es noch ganz klein ist.)
Wir haben es am Anfang auch so ähnlich gemacht. Ich habe nur ein paar Stunden gearbeitet, immer dann, wenn mein Mann zu Hause war. Da ich selbständig bin, kann ich mir die Zeit selbst einteilen, wann ich arbeite. Und das ging problemlos. Jetzt ist mein Kleiner schon zwei und seit einem Jahr geht er 2x pro Woche zur Oma, die zum Glück in der Nähe wohnt. Ab Jänner kommt er dann in die Krabbelstube, dann ist er 2,5.
Da das aber ziemlich teuer ist, bin ich froh, dass ich es bis jetzt nicht gebraucht habe. Aber ab Feb. muß ich dann wieder mehr Stunden arbeiten, und da geht es dann auch nicht anders, weil ja mein Mann auch voll berufstätig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weiterarbeiten mit Baby

Antwort von sun1024 am 05.09.2005, 0:00 Uhr

Naja, da Lehrer ja nicht nur vormittags arbeiten, denke ich, nehmt ihr euch da etwas viel vor ... gerade im Ref braucht man viel Zeit zum Vorbereiten des Unterrichts.

LG sun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weiterarbeiten mit Baby

Antwort von Empa am 05.09.2005, 12:17 Uhr

Wir arbeiten auch beide weiter - klar ist das stressig und manchmal bleibt arbeit liegen und muss am wochenende nachgeholt werden - aber zur zeit sind wir alle damit gluecklich.
Unsere Tochter ist jetzt 5 Monate - da wir auch nicht auf oma und opa zurückgreifen koennen, ist sie an drei tagen für je 5 stunden bei der tagesmutter. Das klappt sehr gut,

gruß,
Cathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weiterarbeiten mit Baby

Antwort von RenateK am 05.09.2005, 13:55 Uhr

Hallo,
ich denke, schwierig ist halt, dass man es beim Referendariat absolut nicht mit morgends in der Schule sein getan ist. Ich würde an Eurer Stelle versuchen möglichst bald einen Kitaplatz zu bekommen (war an unserer Kita z. B. ab 4 Monate möglich), mit Baby zu Hause arbeiten wäre bei mir und meinem Sohn nicht gegangen.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weiterarbeiten mit Baby

Antwort von 1704 am 05.09.2005, 17:34 Uhr

im prinzip geht das schon- ihr müsst aber bedenken, das das referendariat echt stressig ist. also ich habe damals meien Nachmittage und auch oft die abende wirklich zum vorbereiten gebraucht. man braucht halt auhc am anfang einfach noch viel länger für alles. an einem Tag hatten wir übringens immer bis Nachmittags Seminar. gruß Bille

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weiterarbeiten mit Baby

Antwort von Piezi am 09.09.2005, 10:08 Uhr

Also ich würde das auch mit dem Referendariat so einschätzen (steckte ja mittendrin, bin jetzt im Mutterschutz) - es ist nicht nur mit morgens in der Schule sein getan, der Unterricht muss vor- und nachbereitet werden, ganz zu schweigen von den Unterrichtsbesuchen, und bei uns ist jede zweite Woche an zwei Wochentagen Seminar, in den Wochen dazischen an einem Nachmittag, abgesehen von Exkursionen und Fortbildungen. Wir haben ein Paar im Seminar, die haben ein Baby und sind zusammen in der Ausbildung, aber die haben das Baby dann bei den Großeltern. Wenn ihr einen Kitaplatz oder sowas bekommt, geht es bestimmt.
Ich habe jetzt beschlossen Elternzeit zu nehmen und das letzte halbe Jahr des Ref. danach zu machen (ich kann um meine 14 Wochen Mutterschutz die Ausbildung freiwillig verlängern), aber ist halt die Frage, ob man es sich leisten kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.