Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Greta_72 am 21.02.2006, 22:39 Uhr

Was zahlt man für eine Tagesmutter?

Hallo, ich plane mein "Comeback" für den Sommer und suche für meine Kleine (sie ist dann 8 Monate alt)) eine Tagesmutter (4 Tage von 7.30 bis 13.30). Am liebsten wäre uns eine TaMu, die ins Haus kommt. Meine Fragen: Kennt sich jemand mit Preisen aus? Was zahlt mann allgemein für eine TaMu? Wer hat Erfahrung damit, ein Kind mit 8 Monaten "abzugeben"? Ist das ein "gutes" Alter so im Bezug auf Fremdeln etc.?
Liebe Grüße, Greta

 
11 Antworten:

Re: Was zahlt man für eine Tagesmutter?

Antwort von tamu05 am 21.02.2006, 22:56 Uhr

hallo, ich kann die nur allgemeine antworten geben. 1. jede tamu nimmt anderes geld. je nachdem , wo du wohnst. wenn du jemanden bei dir zu hause haben möchtest, heißt es kinderfrau.....ist aber bei uns eigentlich das selbe.
vom alter her ist es eigentlich unproblematisch.....ist MEINE erfahrung. Du solltest dir sicher sein, dein kind in fremde hände geben zu wollen. wenn du nicht 100%-ig dahinter stehst, wird es deine kleine merken und evt. paar problemchen haben. wie gesagt evt. an sich ist dieses alter für eine tamu sehr schön. ICH jedenfalls liebe diese kleinen knöpfe. ich wünsche dir viel glück und eine gute auswahl. lg tamu, die im märz auch wieder ein 7 mon. beby bekommt. *freu*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was zahlt man für eine Tagesmutter?

Antwort von ny152 am 22.02.2006, 7:20 Uhr

ideal ist das alter für fremdbetreuung nicht, weil mit 8 monate erste trennungsängste von mama auftreten. aber wenn ihr wirklich eine kinderfrau ins haus holen wollt, ist das total super! denn die gewohnte umgebung bleibt erhalten und das ist schon die halbe miete dafür, dass sich dein kind bei deiner abwesenheit wohl fühlt. stell dir vor, du müsstest mit jemand fremdes zeit verbringen. wo würdest du das lieber tun? bei der person zu hause oder bei dir zu hause? siehste...

also, tolle entscheidung.
ich würde aber damit rechnen, dass eine solche kinderfrau teuerer ist als eine tagesmutter. je nach region natürlich. also, eine tagesmutter kriegt hier 3-5 €, bei einer kinderfrau würde icb 6-8 € rechnen (nur kind hüten, kein haushalt). aber mir wäre dieser finanzielle mehraufwand wert, zum wohle meines kindes.

ich denke, dass es genügend frauen gibt, die das für 6-8 € machen. wenn ich überlege, dass putzfrauen hier in der region z. t. exakt denselben betrag kriegen, dann glaube ich, dass man jemanden findet, der lieber ein kind betreut als putzt.

viel erfolg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was zahlt man für eine Tagesmutter?

Antwort von e-ve78 am 22.02.2006, 8:51 Uhr

Hallöchen, ich denke, pauschal kann man das nicht sagen. Wir bezahlen monatlich 225€ inklusive Essen, exklusive Windeln, diesen Betrag zahlen wir, egal ob Jannik mal ein paar Tage kommt oder ein paar Tage von morgends um 6 bis abends um 7 da ist.

Am Besten erkundigst du dich mal bei eurem Jugendamt oder siehst eure örtlichen Zeitungsannoncen durch. So haben wir unsere gefunden, denn über das JA wärs teurer geworden (allerdings kannst du evtl. Betreuungskostenbeihilfe beantragen)

Was die trennung angeht, da ist sicherlich jedes Kind verschieden. ISt deine Kleine gewohnt, auch mal von Mama getrennt zu sein? Evtl. WE mal einen Tag bei Oma und Opa?

Wir haben die Erfahrung gemacht, als Jannik 9 Monate alt war. Es hat auf Anhieb super geklappt, ohne Tränen etc. Er fühlt sich da bis heute sehr wohl. Es gibt aber wiederum auch Kinder, die mit 3 Jahren sehr große Trennungsängste dann haben, weil sie nur bei Mama zuhause waren. Jedes Kind ist da sicherlich verschieden.

Ich finde es toll, dass du wieder arbeiten gehen willst und wünsche dir und deiner kleinen Familie viel Glück!

LG

Yvonne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was zahlt man für eine Tagesmutter?

Antwort von paulita am 22.02.2006, 8:59 Uhr

liebe greta

genau wie die anderen gesagt haben: pauschal kann man weder über kosten noch übers 'gute' alter der kinder was sagen. :-) wir haben in berlin damals für eine 5-tage betreuung (8-16 uhr) inklusive essen, ohne windeln ca. 240 euro bezahlt. das war vom jugendamt mit-finanziert bzw. lief übers jugendamt. das kenne ich von den meisten anderen kommunen auch so. aber eben nicht immer. erkundige dich unbedingt beim bürgeramt/jugendamt deiner stadt.

kinderfrauen, die ins haus kommen, sind wesentlich teurer. zumindest kenne ich das aus meinem bekanntenkreis so. aber das musst du wohl selbst rausfinden. vielleicht setzt du mal eine anzeige in die zeitung und schaust, wer sich so meldet?

unser sohn hat bei der tamu angefangen, als er 6 monate alt war. mit 8 monaten hatten wir eine ziemliche "klammer"-phase; das berühmte "fremdeln". ging ca. 2 monate so. oder weniger, ich weiß es nicht genau. war halb so schlimm, aber auch nicht so schön. ich denke, es kommt auf dich und eure haltung dazu an. auch fremdeln und weinen muss nicht das traumatische ende der welt sein.

lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was zahlt man für eine Tagesmutter? nachtrag

Antwort von paulita am 22.02.2006, 9:01 Uhr

ach ja: die kosten für eine tamu sind, wenn dsa übers jugendamt läuft, nach einkommen der eltern gestaffelt. wir hatten damals den absoluten höchstsatz zu zahlen, da beide gut-verdiener. und dafür fand ich es sehr günstig!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unterschied TM - Kinderfrau

Antwort von Silke mit Jörn+Raik am 22.02.2006, 13:04 Uhr

Hallo,
es gibt außer den finanziellen Unterschieden auch noch folgende Unterschiede:

Die Tagesmutter sorgt bei sich zu Hause für das Kind, das Kind ist über Ihre Haftpflicht normalerweise versichert, was sie dieser aber melden sollte. Sie ist selbständig, dh sie muß sich selbst versteuern und versichern. Urlaubsgeld mußt du Ihr keins zahlen - kannst du natürlich trotzdem ;-)) Sie hat meistens mehr als ein Kind oder eigene Kinder, daher ist sie günstiger und dein Kind hat Spielkameraden.

Die Kinderfrau betreut dein Kind bei dir Zuhause. Versichert ist dein Kind über dich wärend der Betreuung. Da Sie in deinem Haushalt arbeitet, ist sie rechtlich deine Hausangestellte, dh. du müßtest sie versichern und Steuern für sie abführen. ZB als 400€-Kraft. Sie hat anspruch auf Urlaub und Urlaubsgeld.
Sie ist nur für dein Kind da, daher in der Regel teurer.

So habe ich es verstanden, aber dazu könntes du auch hier im Forum beim Steuerberater nachfragen.


Meine Kinder sind beide mit 8 Wochen zur Tagesmutter gegangen. 3,o bis 3,5 Euro/Stunde, Großstadtrandgebiet. Wir hatten die Aufteilung an 2 Tagen zur Großmutter und an 3 Tagen zur TM. Durch die doppelte Betreuung wärend meiner Arbeitszeit hatten wir nie Probleme durch Urlaub.

LG Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag Unterschied TM - Kinderfrau

Antwort von Silke mit Jörn+Raik am 22.02.2006, 13:11 Uhr

Sorry - Anspruch auf Urlausgeld gibt es natürlich nicht; könnte sie aber aushandeln, ebenso wie zb Weihnachtsgeld

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag Unterschied TM - Kinderfrau

Antwort von Ulli am 22.02.2006, 14:01 Uhr

Hallo,
wir hatten eine Kinderfrau, allerdings erst ab einem Jahr. (Die Große war aber schon mit 7 Monaten in einer Kinderkrippe, auch problemlos.)
Gezahlt haben wir 7 Euro die Stunde, den Haushalt hat sie mir "aus Langeweile" gratis mitgeschmissen.
Dazu kamen natürlich Abgaben anfangs für 3250 Euro Minijob, später im Rahmen der 400 Euro an die Knappschaft.
Heute kommt sie flexibel bei Krankheit und Kiga/Schulferien (die Kinder sind jetzt 4&6) und bekommt 8 Euro/Stunde zzgl. Versicherung/Versteuerung.
Viele Grüße
Ulli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was zahlt man für eine Tagesmutter?

Antwort von moppel03 am 22.02.2006, 23:44 Uhr

Welchen Vorteil versprichst Du Dir von einer Dame, die zu Dir nach Hause kommt?

Die sitzt dann da mit dem Kind und bespielt es. Oder meinst Du das anders?

Meine Kleine geht zu einer super lieben Tagesmutter, vom Jugemdamt vermittelt, ist dort jeden Tag mit anderen Kindern zusammen, die Tagesmutter geht mit Ihren Schützlingen 2x die Woche in die Krabbelgruppe, meine Maus lernt frühzeitig soziales Verhalten, und hat einen riesen Spaß.

Und das sage ich nicht nur so daher. Sie entwickelt sich einfach nur prächtig, und steht jeden morgen freudestrahlend auf, weil es dann wieder zur "Babi" geht.

Die Frau ist genial.

Vermittelt hat sie mir das Jugendamt, wo sie auch regelmäßig an Schulungen teilnimmt (erste Hilfe für Kleinkinder, Ernährung, Verhalten im Straßenverkehr....etc.).

Die ist viel fitter als ich.....

Kosten: ca. EUR 3,5 die Stunde, incl. Essen.

Also, für uns optimal.

Gruß

Karen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was zahlt man für eine Tagesmutter?

Antwort von sonnigen-tag am 23.02.2006, 9:29 Uhr

Wir bezahlen für unsere TaMu 5,- pro Std.
Wenn Leonie über nacht bleibt, bezahlten wir von 19:00-7:00 Pauschalbetrag von 30,-.
Dann kommen noch am tag 2,50 Essensgeld hinzu.
LG
Susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was zahlt man für eine Tagesmutter?

Antwort von Amelily am 23.02.2006, 22:21 Uhr

Hallo,

zu uns kommt ab 01.03. eine Kinderfrau und die bekommt 5,00 Euro die Stunde.
(Eher ländliches Gebiet). Dazu kommen noch die Abgaben im Rahmen des 400,00 Euro-Jobs.

Mein Sohn ist dann 10 Wochen alt und daher finde ich es besser, wenn jemand zu uns nach hause kommt, da er von anderen Kindern jetzt sowieso noch nix hat.

Außerdem macht sie nebenher den Haushalt mit, da der Kleine ja noch ziemlich viel schläft.

LG
Stephanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.