Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Alema am 25.02.2005, 14:37 Uhr

WIe habt ihr geplant?

Hallo,
stand für euch schon fest, wer wo euer Kind betreuen wird, bevor ihr euren Kinderwunsch in die Praxis umgesetzt habt? Oder habt ihr geübt und "gehofft", dass sich schon alles regeln wird?
Bin noch jung (27 Jahre) und wünsche mir ein Kind. Mein Mann hat eine feste Stelle und verdient mittelmäßig (lässt sich zu dritt normal von leben). Ich dagegen habe nur befristete Stelle und habe Angst, mit Kind niemals eine feste Stelle zu bekommen. Wir möchten aber auch nicht so spät Kinder haben.
Wie steht ihr dazu?
Liebe Grüße
Alema

 
6 Antworten:

Re: WIe habt ihr geplant?

Antwort von RenateK am 25.02.2005, 14:46 Uhr

Hallo,
bei uns stand folgendes vor der Zeugung fest:
Mein Mann wird das erste Jahr Erziehungsurlaub nehmen und ich ganztags weiterarbeiten. Danach hatten wir einen Kita-Platz ganztags angepeilt, aber dafür natürlich keine Garantie. Alternativ hätte mein Mann den Erziehungsurlaub noch ein halbes Jahr verlängert (der Arbeitgeber besteht nicht darauf, dass man sich von vornherein festlegt), dann hätten wir eine Tagesmutter nehmen müssen (obwohl das für uns eine Notlösung gewesen wäre).
Wir hatten dann aber den Kitaplatz mit 1 Jahr und mein Mann geht seitdem 26 Wochenstunden arbeiten.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir sind eher ängstlich

Antwort von marit am 25.02.2005, 14:49 Uhr

Also mir käme es nie in den Sinn, das nicht zu planen. Aber es ist eben auch eine Typfrage. Ich habe meine Karriere generell recht gut geplant. Andere lassen ohnehin auch beruflich eher viel auf sich zukommen. Andererseits sind mein Mann und ich vor 5 Jahren recht holterdipolter zu einem Pflegekind gekommen - und haben dann auch irgendwie gepackt. Aber wenn ich die Wahl habe, plane ich lieber. Derzeit z.B. verhüten wir generell nicht mehr- aber wir setzen zwischendurch auch immer mal mit dem "üben" aus, wenn der Entbindungstermin sonst beruflich ungünstig fallen würde (z.B. mittenhinein in eine Tagung, die ich organisiere).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: WIe habt ihr geplant?

Antwort von ChristianE am 25.02.2005, 16:48 Uhr

Hallo,
ich bin jemand, der privat und beruflich gerne alles gut durchorganisiert, ich habe auch den Zeitpunkt für die beiden Kinder generalstabsmäßig für den jeweiligen Zeitpunkt geplant - und das wahnsinnige Glück gehabt, jeweils im ersten Übungszyklus schwanger zu werden.
Aber - wie die Betreuung im Detail organisiert wird, war zum Entstehungszeitpunkt unseres Sohnes noch nicht klar. Klar waren aber die Rahmenbedingungen : obwohl beide damals auf befristeter Stelle aber mit unterschiedlichen Laufzeiten, konnten wir im schlimmsten Fall nicht gleichzeitig arbeitslos werden zum Entbindungszeitpunkt. Damit war eine sichere Grundlage klar. Hätte ich Sicherheit bis ins letzte Detail an dieser Stelle haben wollen, dann hätte ich jetzt keine Kinder, wie es bei vielen meiner Kolleginnen im gleichen Alter der Fall ist.
Wir wussten beim ersten kind, dass wir uns abwechselnd (war bei uns jobmäßig möglich) und mit Hilfe einer Oma kümmern und trotzdem arbeiten können.
Als ich mit unserem drei Monate alten Sohn eines Tages beim Bäcker war, erzählte mir die nette Verkäuferin von einer anderen Kundin, die gern Kinder betreut - tja, so kamen wir dann zu unserer Kinderfrau, die demnächst wahrscheinlich auch unsere jetzt 9 Monate alte Tochter betreuen wird. Damit will ich sagen: Vieles ergibt sich auch erst! Man soll nicht blauäugig an die Dinge herangehen, aber zum Zeitpunkt der Zeugung muss man auch nciht schon die Garantie für den Krippenplatz haben - etwas übertrieben gesprochen.
Leider gehen viele Frauen aber so an die Sache heran und verschieben dann den Zeitpunkt fürs Kinderkriegen immer weiter nach hinten und sind auch nicht glücklich damit. Deswegen: die Rahmenbedingungen müssen stimmen und dann gehört auch etwas Mut dazu, sich drauf einzulassen. Und die Gewissheit, dass - wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht (oder eben zum Bäcker wie ich :-) - sich vieles positiv fügt.
Viel Glück,
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: WIe habt ihr geplant?

Antwort von Ulli am 26.02.2005, 11:17 Uhr

Hi,
wri haben viel geplant, wir waren allerdings beide noch Studenten, ich wollte vor dem Kind abschließen und arbeiten gehen.
Mein Mann wollte pro Kind (wir haben immer an 2 gedacht) 3 Jahre zu Hause bleiben.
Ich war schneller schwanger als gedacht und habe die letzten Prüfungen erst ein halbes Jahr nach der Entbindung gemacht.
Ich bin dann VOllzeit arbeiten gegangen, die Kleine war in der KiTa und mein Mann hat sein Studium beendet.
Als mein Mann dann anfing zu arbeiten bin ich in den Mutterschutz für das zweite Kind gegangen. Da war schon klar, dass ich nicht mehr VOllzeit arbeiten will und auch klar, dass mein MAnn sich den Job zu Hause anders vorgestellt hatte.
Tja, war gut geplant, ist ganz anders gelaufen, aber wir haben viel Glück gehabt.
Ich arbeite seit Nr.2 ein Jahr alt ist 20Stunden die Woche und bin wirklich glücklich damit. Die dafür geplante Kinderbetreuung (AuPair) hat sich nach 12 TAgen mit "Heimweh" verabschiedet. Seitdem kommt eine Kinderfrau ins Haus (bzw. springt ein, wenn die Kids zu krank für den KiGa sind).
Mein Fazit: Planung ist gut, aber es kommt sowieso alles anders. :-)))
Viele Grüße und viel Glück
Ulli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: WIe habt ihr geplant?

Antwort von Suka73 am 28.02.2005, 12:04 Uhr

Halli, ich habe gar nicht geplant da Simon ein "Unfall" war - aber andererseits auch wieder nicht. Ich wollte immer Kinder, aber mit 23 (vor 7 Jahren) wurde mir gesagt, ich könnte nie oder nur sehr schwer Kinder bekommen... Pille abgesetzt und rums, schwanger. Mit dem Typen noch nicht lang zusammen, der hat sich auch noch in der SchwaSchaft getrennt.

Ich war damals ein Typ (äh oder Typin *g*) deren Leben nur auf Spaß, action, Arbeit, Urlaub ausgerichtet war. Sparen? Was ist das? Alles, was ich verdient habe, habe ich an Miete ausgegeben und bin 2x im Jahr auf die Malediven geflogen. Ich war ständig unterwegs, habe viel Überstunden gemacht. Ein Kind paßte weder finanziell noch vom Gefühl her.

Tja und dann schwanger. Und dann auch noch alleine. Ich habe irgendwann aufgehört zu planen, Du/du machst Dich damit nur verrückt! Viele Sachen, die Erfahrung habe ich machen müssen und dürfen, ergeben sich dann durch Zufall, z.B. meine jetzige Betreuung, die ich tagsüber für meinen Sohn habe. Er ist mittlerweile 1,5 Jahre alt und ich habe durch eine Freundin eine sehr liebe Tagesmutter gefunden. Auch davor hatte ich eine Tagesmutter, meine Nachbarin. Ich habe dann auch eine preiswertere Wohnung gefunden. Alles lief irgendwie - nur nicht so, wie ich mir das vorgestellt oder geplant habe.

Von daher mein Rat: Lass es auf Dich zukommen. Wenn man ehrlich ist, so RICHTIG paßt es nie.

LG und alles Gute
Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: WIe habt ihr geplant?

Antwort von kässi68 am 01.03.2005, 13:23 Uhr

Wir haben auch nicht geplant. Jetzt wo es soweit ist, erledige ich alles, was ich brauche. Werde auch ab dem 07.Monat wieder arbeiten gehen und das Kleine in eine Kita geben für 6 Stunden. Ich denke wenn man sein Leben strikt durchplant wie ein Manager, bekommt man Probleme sobald etwas nicht so läuft wie es geplant war. Ein bißchen ist ja gut, das tue ich ja auch, aber nicht übertreiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.