Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von guddi74 am 18.11.2005, 12:00 Uhr

Urlaubsabstimmung mit Kollegen (leider lang)

Hallo,
bei uns steht wie jedes Jahr die Urlaubsplanung in der Firma an. Und jedes Jahr eskaliert es. Ich habe 2 Kinder (9 Jahre und 3 Jahre) auf die ich bei der Urlaubsplanung rücksicht nehmen muss und gehe Vollzeit arbeiten. Das heißt ich muss mich nach den Ferien richten und nach den Öffnungszeiten der KITA. Die KITA hat 2006 einige 3 Brückentage, 3 Wochen Sommerferien und 1 Woche Weihnachtsferien. Meine lieben Kollegen sind nun der Meinung dass ich mein Kind in eine Ausweichkita bringen soll. Es sind natürlich die Kollegen die sich schon jenseits der 50 befinden und die vergessen haben wie schwer es ist FAmilie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Ich koche vor Wut. Habt ihr Vorschläge wie ich gegen diese Leute argumentieren kann??? Wäre wirklich dankbar.
LG guddi74

 
11 Antworten:

Re: Urlaubsabstimmung mit Kollegen (leider lang)

Antwort von Tina und Jordi am 18.11.2005, 12:14 Uhr

Bin ich froh das mein KIGA keine Schließungstage mehr hat!!

Deine Kollegen müssen sich damit abfinden das dir nun mal mit einem Schulpflichtigen und KIGA kind die Ferien zustehen, sollen doch froh sein ausserhalb der Ferien ist es doch viel Billiger in Urlaub zu fahren.

Das reicht doch als Argument oder nicht??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Urlaubsabstimmung mit Kollegen (leider lang)

Antwort von Mariakat am 18.11.2005, 12:36 Uhr

Ich finde es eine gnadenlose Frechheit von deinen Kollegen dir sowas vorzuschlagen. Lass dich auf keine faulen Kompromisse ein. Kann dir dein Mann eventuell den ein oder anderen Brückentag behilflich sein?
Gruss Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hast Du schon versucht

Antwort von KaMeKai am 18.11.2005, 12:45 Uhr

sag, Du hast versucht, sie in der Ausweichkita unterzubringen und hast jetzt schon eine Absage für 2006 bekommen, aber für 2007 bist Du vorgemerkt. Du tust also alles, was Du kannst - mehr geht nicht.
Für die Brückentage würde ich vielleicht versuchen, die Kinder bei einer Freundin unterzubringen. LG
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hast Du schon versucht

Antwort von tinai am 18.11.2005, 13:12 Uhr

Heikle Frage. Ich würde keinen Aufstand deswegen machen, sondern es wirklich so halten wie Kathrin sagt. Ruhig signalisieren, dass Du was versucht hast, aber es eben nicht klappt.

Bei uns werden Eltern schulpflichtiger Kinder immer bevorzugt, wenn es um Schulferien geht, ABER: Bei Brückentagen/Schließtagen nicht und das finde ich auch richtig. Brückentage sind nun einmal heiß begehrt und Kinder diesen Alters können unstreitig einen Tag auch ohne Kita versorgt werden. WEnn man keine Oma hat, dann eben zu einem Freund also da kann man leicht guten Willen zeigen und da würde ich ihn auch zeigen! Damit könntest Du dann auch das Sommerproblem entschärfen.

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Urlaubsabstimmung mit Kollegen (leider lang)

Antwort von celmin am 18.11.2005, 15:33 Uhr

Hallo,
ich kenne das Problem, da ich bei uns in der Abteilung lange die Einzige war, die Kinder hatte.
Bei uns war es auch so, dass unser alter KiGa feste Schließzeiten hatte, genauso wie bei Dir. Wir haben jetzt den KiGa gewechselt, der hat jetzt keine Schließzeiten mehr. Im Alten war es dann aber so, dass wir für die Notgruppe pro Tag 3,-- Euro bezahlen mussten. Das war natürlich super ärgerlich, als wäre der KiGa nicht auch so schon teuer genug.
Wir mussten dieses Jahr zahlen, weil der Hort und der KiGa nicht die gleichen Schließzeiten hatten. Ein anderes Mal habe ich meine Tochter in der Notgruppe vom Hort angemeldet, die dann leider nicht hier im Ort, sondern im Nachbarort stattfand (entgegengesetzte Richtung von meiner Arbeit).
Es kommt aber auch immer darauf an, warum denn Deine Kollegin unbedingt in den Ferien Urlaub haben muß. Wenn es nur darum geht wie bei mir ("Ich will auch Urlaub haben, wenn es warm ist!"), würde ich meinen Willen durchsetzen. Mit schulpflichtigen Kindern hast Du Vorrang.
Bei den Brückentagen sieht das aber anders aus. Bei uns ist die Firma generell zu, wenn das nicht der Fall ist, müsste man sich abwechseln, damit jeder mal in den Genuß kommt. Einen Tag kann man schon mal organisieren.
Gruß
Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Urlaubsabstimmung mit Kollegen (leider lang)

Antwort von guddi74 am 18.11.2005, 15:40 Uhr

Hallo,
danke für eure Tipps. Ich denke ich werde so machen wie´s Kathrin vorgeschlagen hat. Einfach so tun als ob ich alles mögliche versucht habe. Ich lass mich schon immer auf Kompromisse ein während der Brückentage. Mich ärgert nur die Sturheit der alten Weiber. Danke nochmals.
LG guddi74

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo Celmin

Antwort von guddi74 am 18.11.2005, 15:46 Uhr

der Grund, warum die Kollegen im Sommer Urlaub wollen ist genau wie du sagst. "Ich will auch Urlaub wenns warm ist". Bei der anderen ist es so dass sie ständig auf ihre Enkel aufpassen "muss". Weil die Tochter ihr eigens Leben nicht auf die Reihe kriegt. Ich frag mich aber, was geht es mich an. Es geht doch nicht, dass sich Omas auch nach den SChulferien richten wollen. Wo kommen wird denn da hin? Es sind doch noch genug andere Ferien im Jahr wo sich Eltern über Betreuung durch Großeltern freuen würden.
LG guddi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Urlaubsabstimmung mit Kollegen (leider lang)

Antwort von sibs am 18.11.2005, 18:38 Uhr

Hallo,

Du hast nicht das Recht in den Sommerferien Urlaub zu machen. Du kannst auch in den anderen Ferien Urlaub machen.

LG Sibs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo Sibs

Antwort von guddi74 am 19.11.2005, 8:59 Uhr

Du hast mich falsch verstanden. Ich bestehe nicht auf mein "Recht" in den Sommerferien Urlaub zu machen. Ich appeliere an meine Kollegen die keine kleinen Kinder mehr haben, denen den Vortritt zu lassen die sich nach Schule und Kiga richten müssen.
guddi74

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ sibs

Antwort von kevome* am 20.11.2005, 17:37 Uhr

So ganz versteh ich Deine Antwort nicht. Ich habe jedes Jahr ein ähnliches Problem wie guddi. Meine Kinder sind zwar erst 2 und 4, aber wenn die KiTa zumacht, muss ich auch Urlaub nehmen, da ich Alleinerziehend und ohne Großeltern oder ähnliches Vorort bin. Die Notfallbetruueng würde mich 3 Euro die Stunde! Kosten. Abgesehen davon, dass ich es einfach nicht möchte, wenn meine Kinder ohne Eingewöhnung plötzlich von Fremden betreut werden sollen.

Da wird dann auch immer argumentiert, dass meine ja noch garnicht in die Schule gehen. Aber auf die Strasse stellen,während ich arbeite, kann ich sie auch schlecht. Ich brauche eben genau die 20 Schließtage der KiTa und da erwarte ich ehrlich gesagt auch Verständniss von Kollegen, die sich in deutlich einfacheren Situationen befinden.

Gruß Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was spricht gegen AusweichKita???

Antwort von KarinF am 20.11.2005, 20:48 Uhr

Was spricht denn gegen eine AusweichKita? Mache ich immer so und funktioniert super. Was stört Dich daran? Alt genug sind Deine beiden doch wirklich schon (meine sind 2 + 5).

Wenn keine Ausweichkita zur Verfügung steht, dann nehmen wir uns ein SommerAupair. Ich WILL NICHT im August in der teuersten Zeit in den Urlaub fahren. Das mache ich dann doch lieber zu den anderen Ferienzeiten (zumindest so bald meine große in die Schule geht).

Ich bin allerdings Freiberuflich tätig und darauf angewiesen, daß das Klima im Team gut ist denn sonst bin ich recht schnell meinen Job los. Also versuche ich meine Kinder im Job so weit wenig wie möglich "sichtbar" zu machen, d.h. eher melde ich mich selber mal krank als daß ich sage, daß eines meiner Kinder krank ist. Sicher ist sicher. Die Diskussionen wie Du sie hast will ich einfach vermeiden.

Servus
Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.