Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von maja26 am 18.06.2003, 22:05 Uhr

Studium/ Referendariat mit Kind?

Hallo,
ich bin in der 6. Woche und hatte eigentlich vor, im Februar den zweiten Teli meines Staatsexamens für das Lehramt zu machen. Wenn alles gut läuft fallen der EGT und der erste Klausurtermin auf den selben Tag. Da ich die Klausuren deshalb erst im Sommer nächsten Jahres schreiben möchte interessiert es mich, ob jemand damit Erfahrungen hat. Interessant wären auch alle Informationen über das Referendariat mit Kind. Ich habe einen tollen Freund der seine Arbeitszeit relativ flexibel gestalten kann und trotzdem habe ich viele Bedenken. Vielleicht könnt ihr mich ermutigen oder mir zu einer realistischen Einschätzung verhelfen. Alles was nicht noch mehr Panik macht wäre richtig gut :-)

 
6 Antworten:

Re: Studium/ Referendariat mit Kind?

Antwort von katrin_83 am 20.06.2003, 19:57 Uhr

Hallo

Ich kann dir zu deinen Studium nicht viel sagen.
Die Mutter von meinem Tageskind studiert auch. Sie ist nun 3 Monate woanders und hat den kleinen mitgenommen. Aber irgendwie ist es ihr zu viel. Ihr Mann hatte sich jetzt 2 Wochen Urlaub genommen um auf ihn aufzupassen. Sie meinte das sie es nicht schaffe, mit dem kleinen und lernen und so. Er ist ihr zu stressig.

Hoffe das bei dir alles gut läuft. Noch ist das Kind ja nicht da, und wenn dann hast du ja sicher deine Familie hinter dir stehen. Ist halt bei ihr dumm gelaufen das sie woanders hin musste
Du packst das schon. :-)

LG Katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Studium/ Referendariat mit Kind?

Antwort von rubi am 20.06.2003, 22:03 Uhr

Hallo,

hab zwar mein Referendariat gemacht, als ich noch kein Kind hatte, aber mittlerweile bin ich auch Mama und daher kann ich beides eben beurteilen.. ;-)

Also, bei mir war das erste Jahr zwar mit zwei Lehrproben bestückt, aber ansonsten relativ lässig (6 eigene Stunden plus Hospitationen plus Seminare), ich würde sagen, mit einem kleineren Kind, vielleicht bis zwei Jahren hätte ich das ganz gut unter einen Hut bekommen. Die Lehrproben sind zwar vorher in der Vorbereitungsphase wohl stressig, aber das sind alles in allem vielleicht mal drei Wochen, wo man wirklich powern muss. Ansonsten geht das mit Kind, wenn man eine zuverlässige Betreuungsperson hat.

Das zweite Jahr war bei mir extrem, ich habe geackert wie ein Pferd, allerdings hatte ich auch einen Unterrichtsauftrag = zusätzlich 6 Stunden zur Normalbeschäftigung, die aber für damalige Verhältnisse sehr gut gezahlt wurden. Und noch eine neue Schulart mit extremen Unterrichtsaufwand. Da hätte ich kein Kind haben wollen. Aber eine Kollegin von mir hat den Unterrichtsauftrag, der ihr im zweiten Jahr angeboten wurde, ablehnen können, mit Rücksicht aufs Kind und ist auch nicht schlechter gefahren.

Fazit: mach das Referendariat so bald als Dir möglich ist!!! Meine Einschätzung ist, mit kleinerem Kind ist es leichter als mit einem zwei- bis dreijährigen Kind oder einem Dreijährigen ohne Kindergartenplatz. Außerdem weiß man ja nie, was noch so auf die Lehrer zukommt, z.B. dass Du, wenn Du noch zwei, drei Jahre wartest, dann hinterher nicht mehr verbeamtet wirst oder nur unter schlechteren Voraussetzungen. Das würde ich auch einbeziehen in meine Überlegungen.

Viel Spaß trotzdem noch in der restlichen SS und viel Glück in den Prüfungen und viel Erfolg mit den manchmal nicht einfachen Schülern (ist aber trotzdem ein toller Job!!!)

rubi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Studium/ Referendariat mit Kind?

Antwort von Nina&Leia am 22.06.2003, 9:07 Uhr

Hallo,
ich stecke gerade mitten im Ref (das erste Jahr ist in 4 Wochen zu Ende, yippie!) in BaWü. Meine Tochter wird bald 3 und geht seit sie zwei ist in den Kiga. Bei uns klappt es richtig gut und allen Beteiligten macht es Spaß, auch wenn es gelegentlich mal stressig wird(um die UBs und Referate,die pädagogische Arbeit rum). Der Papa ist natürlich voll eingebunden in das ganze...trägt es aber gerne mit. Und ich könnte nicht sagen, dass ich es schwerer habe als meine Mitrefis. Es gibt übrigens sehr viele Refis mit Kind, es ist also machbar. Klar gibt es Einschränkungen in der Freizeit, aber die nimmt man für das Kind gerne in Kauf. Viel kommt auf auf Schule und Kollegen an. Falls Du noch mehr wissen möchtest, kannst Du mich gerne anmailen,
liebe Grüße, nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Studium/ Referendariat mit Kind?

Antwort von maja26 am 22.06.2003, 20:36 Uhr

Hallo Nina,
vielen Dank für die Ermutigung. Ich höre von so vielen Bekannten die zur Zeit ihr Referendariat machen, dass sie total gestresst sind und für nichts anderes als die Schule Zeit haben. Natürlich haben alle keine Kinder und sind ganz mit sich und ihrer Arbeit beschäftigt. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, dass diese Menschen ihre Situation etwas zu verbissen angehen und einfach keine anderen Inhalte für ihr Leben finden.
Deshalb freue ich mich besonders von Menschen wie dir zu hören, die es schaffen SChule und Familie zu vereinbaren. Das ermutigt mich auch, mich gegenüber den Leuten durchzusetzen, die das für unrealisierbar halten ohne eigene Erfahrungen mit Kindern zu haben...
Vielen Dank nochmal. Das hat richtig gut getan :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke an Nina & Leia

Antwort von maja26 am 22.06.2003, 23:17 Uhr

Hallo Nina,
habe dir eine ausführliche Antwort geschrieben. Allerdings steht das alles unter der ursprünglichen Frage "Studium/Referendariat..." von Maja26. Schau doch mal rein :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Studium/ Referendariat mit Kind?

Antwort von Nina&Leia am 23.06.2003, 14:04 Uhr

Hallo,
das klappt schon! Und wenn es nicht klappt, kannst Du immer noch Erziehungsurlaub nehmen.
Wie gesagt, falls Du noch mehr Infos oder Hilfe brauchst,
mail mich einfach an,
liebe Grüße, nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.