Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kirstin2 am 07.12.2004, 13:56 Uhr

Stress am Morgen...

Hallo,
ich wollte mal hören wie ihr das macht!
Also ich gehe nur 2 Tage/Woche arbeiten und fange erst um 10 Uhr an! Aber an den Tagen bin ich morgens total gestresst wenn ich mit Julian (2) aus dem Haus komme ! Irgendwie haut das nie hin, dabei hätten wir ja total viel Zeit! Aber irgendwie ist alles verkokst. Dann macht Julian noch nen Stinker in die Hose und ich muss ihn umziehen , oder er lässt sich gar nicht erst anziehen usw....... Ich denke mit Grauen daran, wenn Julian in den Kindergarten geht und ich früher anfangen muss zu arbeiten! Ich weiß echt nicht wie das gehen soll!
Gehts euch ähnleich, oder habt ihr Tipps für mich!???

LG
Kirstin

 
5 Antworten:

Früher aufstehen...

Antwort von tinai am 07.12.2004, 14:09 Uhr

..das ist kein Witz und nicht ironisch gemeint. Ich habe zwei Kinder und kenne diese Trödelei nur zu gut. Da aber das permanente Antreiben an den Nerven zerrt - sowohl an meinen als auch denen der Kinder - müssen wir morgens einfach früher anfangen.

Das funktioniert auch ganz gut. BEide gehen gerne in den Kiga (meine gehen seit sie 18 Monate alt sind), auch wenn sie morgens manchmal motzen. Wenn sie zu Hause nicht richtig frühstücken, packen wir eben ein bischen größeres Vesper ein. Das geht.

Und wenn Du erst um 10 Uhr anfangen musst, sollte das wirklich gut zu organisieren sein. Hier gibts Mütter, die ihre Kinder schon um 7 Uhr zur Kita bringen. Das würde ich wohl nie hinkriegen, das wäre nur Krampf bei uns.

Überlege Dir mal, was Ihr morgens macht vom Aufstehen bis zum Haus verlassen und wie lange Ihr dafür in der Regel braucht und dann macht Euch einen Zeitplan.

Gurß und viel Erfolg
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Früher aufstehen...

Antwort von Jamu am 07.12.2004, 19:55 Uhr

Hi,
auch von mir ein nicht allzu böses Kopfschütteln!Wie meine Vorrednerin sagte, ich gehöre auch zu den Müttern die voll arbeiten, und jeden Tag um 6h auf der Arbeit sein muß - mein Mann um 8h.Ich stehe um 5h auf, belege das Bad und bin dann weg.Lege am Abend die Anziehsachen für unsere Tochter raus damit mein Mann nicht erst noch suchen muß oder in Diskusionsrunden verfallen muß.Mein Mann steht um 6h auf, duscht sich, die Kleine wird um 6h30 wach, direkt waschen und Frühstück.Sie kann nach dem Anziehen trödeln, und pünktlich sind beide immer weg!

Jamu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stress am Morgen...

Antwort von Texx7 am 07.12.2004, 20:55 Uhr

Hallo,

Für uns hat sich interessanterweise gezeigt, dass es besser ist, wenn wir um 7 und nicht schon um 6 aufstehen. Dann ist klar, es wird nicht gespielt und nicht noch Kassette gehört, sondern gleich angezogen und zusammengepackt. Gewand und alles andere wird am Vorabend vorbereitet und liegt in der Früh griffbereit, gebadet wird am Abend und gefrühstückt wird im KIGA(gleich nach der Ankunft, darüber bin ich echt froh), zu Hause gibt´s nur Tee.

Ich konnte feststellen, dass die Kinder wesentlich ausgeschlafener und motivierter in den Tag gehen, wenn sie von alleine aufwachen, als wenn ich sie so zeitig wecke und der Morgen viel zielstrebiger beginnt, wenn man nicht scheinbar noch endlos Zeit hat.

Und das Herrichten am Abend gehört jetzt zu unserem Schlafensgehritual.
Zum Trost für Kirstin: Vor einem Jahr war es bei uns genauso wie bei dir. Ich denke es ist auch eine Frage des Alters und je älter die Kleinen werden, desto mehr können sie in der Früh alleine(Klo gehen, anziehen, Zähne putzen, etc.)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vielen lieben Dank für eure Antworten..

Antwort von Kirstin2 am 08.12.2004, 7:24 Uhr

echt toll, ich meckere hier dass ich um 9.20 Uhr aus dem Haus muss weil ich um 10 Uhr anfange und ihr fahr teilweise schon um 6 Uhr!
@jamu: Danke für den Trost, ich hoffe/Denke auch, dass es mit zunehmendem Alter einfacher werden wird!!


Alles Gute
LG
Kirstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielen lieben Dank für eure Antworten..

Antwort von Jamu am 10.12.2004, 10:04 Uhr

Hi nochmal!
Bei uns mußte sich auch erstmal alles einpendeln, aber wir hatten keine Wahl, sie muß mitziehen!Ich war jetzt aber auch 2mal in der letzte Woche 15 Min. später auf der Arbeit - mußt erst um 8h dasein, ungewöhnlich für mich, aber auch für die Kleine.Zum Glück habe ich im Krankenahaus tolle Kollegen!;-))
Noch einen Rat, versuche auch jeden Tag in der Woche ungefähr den selben Aufstehrhythmus beizubehalten!So kommen die Kinder eher damit zurecht, jeder Morgen verläuft ähnlich und Kinder brauchen gewisse Regelmäßigkeiten!

Liebe Grüße!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.