Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mellimaxi am 01.12.2004, 19:03 Uhr

Schritt in die Selbständigkeit???

Hallo,

ich bräuchte mal eure Erfahrungen. Wir wohnen in einem Ort mit ca. 10.000 EW. Bis vor kurzem gab es hier eine kinderboutique, die sich jetzt in der nächstgelegenen größeren einen größeren laden gesucht hat. Dort wurden ausschließlich Markenware vertrieben. Jetzt kam mir der Gedanke evt. eine solche Boutique hier wider zu eröffnen.
Ich bin zwar Beamtin (allerdings in Elternzeit) doch hätte ich unheimlich interesse daran. Welche Schritte muss ich gehen, um an die Firmen heranzutreten. Übers Arbeitsamt (obwohl ich durch den Beamtenjob dort nichts einzahle). Gibt es Förderungen?? Wer hat vielleicht auch so ein ähnliches Geschäft und könnte mir ein paar tips geben?
Einen kleinen Laden hätte ich schon.

Liebe Grüße

melanie

 
4 Antworten:

Re: Schritt in die Selbständigkeit???

Antwort von kesee am 01.12.2004, 22:32 Uhr

Hallo Melanie,

ich selbst hatte auch schon so ähnliche Gedankengänge, was Selbständigkeit angeht. Angestoßen wurden sie von einer Freundin, die nach 25 Jahren in ihrem alten Job auf Kosmetikerin umgeschult hat und nun seit einigen Monaten ein eigenes Geschäft führt. Finanziert wurde das ganze übers Arbeitsamt und zwar als sog. "Ich-AG".

Hierbei bekommst Du, zumindest ist es in ihrem Fall so, monatlich 600,- Euro. Kann aber sein, dass der Betrag individuell errechnet wird. Jedenfalls geht das 2 Jahre so, somit ist also auf jeden Fall ein "Einkommen" gesichert, auch wenn es anfänglich schwierig läuft. Unter www.arbeitsamt.de findest Du hierzu genauere Infos.

Da ich aber vor nicht allzulanger Zeit gelesen hatte, dass die Ich-AG eventuell wegen zu viel Mißbrauch wieder abgeschafft werden soll, würde ich mich an Deiner Stelle da schnell orientieren.

Aber ich denke, das ist eine gute, und sicherlich auch etwas krisensichere Möglichkeit in die Selbständigkeit.

Ich hoffe, ich konnte Dir damit ein wenig weiterhelfen.

LG
Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schritt in die Selbständigkeit???

Antwort von Murmeline am 02.12.2004, 6:35 Uhr

Einspruch;-) wenn sie noch im Beamtenverhältnis steht, wird sie NULL Leistungen zur Ich-AG erhalten, auch keinerlei andere Fördermaßnahmen vom Arbeitsamt! Denn sie steht unkündbar lebenslänglich in Lohn und Brot! Einzige Möglichkeit: sich beim Dienstherrn für eine festgelegte Zeit beurlauben lassen (sofern dieser zustimmt), komplett auf eigene Rechnung selbständig machen, und wenn die Firma "floppt", nach Zeitablauf der Beurlaubung wieder zurück in den Dienst. Ich kenne mehrere Männer, die es so gemacht haben.
Ein anderer ehemaliger Kollege ließ sich aus dem Beamtenverhältnis entlassen, um fortan Versicherungen zu vekaufen. Nach 5 J. war er arbeitslos und arbeitet nun wieder als Angestellter bei einer Behörde und verdient wesentlich weniger als früher als Beamter. Ich kann nur sagen: V*O*R*S*I*C*H*T!!!!!!!!!!!!!!! In der heutigen Zeit ist ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit nicht mit Gold aufzuwiegen! Selbst wenn man z. B. geschieden wird, hat man eine Sicherheit (bzw. darf, wie ich zeitweise, selber noch Unterhalt zahlen, grins)
Trotzdem viel Glück und LG
Murmeline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

noch ein Nachtrag

Antwort von Murmeline am 02.12.2004, 11:13 Uhr

...ich will ja keine Panik verbreiten, aber ich arbeite in einem 20.000-Seelen-Ort und wohne in einem 40.000-Seelen-Ort. Und bei uns machen reihenweise Bekleidungsgeschäfte zu, leider...bei uns in der Nähe sind mehrere größere Städte, wo die Leute eher zum Shoppen hinfahren, so dass sie in ihrem kleinen Wohnort nur Lebensmittel usw. kaufen, und inzwischen sind, was Kleidung angeht, eBax und günstige Versandhäuser (bonprix usw.), Billigläden wie Kik und Takko sowie Trödelmärkte, Basare&Co. eine ernsthafte Konkurrenz...ich finde das selber auch traurig für die Geschäftsleute, aber das würde ich halt bedenken, bevor ich das Risiko der Selbständigkeit eingehe!
Liebe Grüße, Murmeline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: noch ein Nachtrag

Antwort von berita am 04.12.2004, 13:32 Uhr

Ich hab auch meine Zweifel, was solche Klamottenlaeden angeht. Vielleicht wuerde ein Laden mit alltaeglichem Baby- und Kleinkindbedarf besser laufen.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.