Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sabri am 17.02.2004, 14:58 Uhr

Schlafen in der Kindertagesstätte

Hallo!
Im Moment bin ich ein bisschen wüttend, weil in der Kita etwas nicht gut läuft, weiß aber nicht, ob ich da nicht überreagiere und wollte euch um eure Meinungen bitten.
Meine Tochter (fast zwei) schläft noch sehr viel (nachts 12 Stunden, mittags 3-4 Stunden). Wenn sie ihren Schlaf nicht bekommt, ist sie danach ungenießbar.
Normalerweise ist sie bis 13 Uhr in der Kita, kann dann zu Hause lange Mittagsschlaf machen. Einmal in der Woche muss ich aber länger arbeiten (lässt sich auch nicht umorganisieren) und sie schläft in der Kita. Dort schlafen die Kinder (kleine altersgemischte Gruppe, 16 Kinder vom Babyalter bis sechs Jahren), die noch schlafen, alle in einem Raum. Da spätestens um halb drei alle anderen genug geschlafen haben, ist für meine Tochter der Mittagsschalf dann auch vorbei, sie wird wach, wenn einer nach dem anderen aufsteht. Leider kann sie aber nur selten bis halb drei schlafen, entweder weil irgendwer in dem Raum schreit oder weil, wie letzte Woche meine Tochter nach einer Viertelstunde aufgewacht ist und die Hose voll hatte. Sie wurde dann nicht wieder ins Bett gelegt mit der Begründung, dass von den zwei Erzieherinnen (die dritte ist ständig krank wegen Schwangerschaft) eine auf die Kinder aufpassen muss, die nicht schlafen und die zweite ihre Pause nehmen muss.
Ich hole meine Tochter dann um vier Uhr ab. Sie ist dann ungenießbar (weint nur), muss aber die Zeit bis sieben Uhr irgendwie rumbekommen. Nochmal kurz schalfen lassen hat keinen Sinn, ich bekomme sie dann nicht mehr wach und sie wacht dann morgens zu früh (drei oder vier Uhr) auf.
Leider ist in der Kita auch kein weiterer Raum zum Schlafen frei.
Gruß, Sabri

 
6 Antworten:

Re: Schlafen in der Kindertagesstätte

Antwort von krissie am 17.02.2004, 20:30 Uhr

Hallo Sabri,
das ist wirklich schwierig, wenn räumlich da gar nichts zu machen ist. Gäbe es die Möglichkeit, sie abholen zu lassen von einer anderen Mutter an diesem einen Nachmittag und sie könnte dann dort privat schlafen? Eventuell Babysitter? Sonst: es klingt vielleicht paradox, aber vielleicht solltest Du sie eine Weile lang regelmäßig in der Kita schlafen lassen, damit sie sich an die etwas unruhigere Umgebung gewöhnen kann? Die Tochter einer Bekannten konnte zunächst auch nicht lange genug in der Krippe schlafen wegen Unruhe, nach etwa zwei Wochen wurde es aber besser und sie kam gut zurecht mit den Hintergrundgeräuschen.
Viele Grüße
Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlafen in der Kindertagesstätte

Antwort von mogli77 am 17.02.2004, 21:07 Uhr

hallo,

das verstehe ich nicht ganz. bei uns werden die kinder so lange schlafen gelassen, wie sie es möchten, außer die etern bestehen darauf, dass sie geweckt werden (weil sie etwa abends zu spät ins bett gehen).

bei tom war das am anfang umgekehrt. er schlief nicht so lange und hat losgeplappert, als er aufwachte. also bekam er für kurze zeit sein "eigens zimmer". die aufsicht wurde in seinem fall durch ein babyphone gelöst, wobei wir damit einverstanden waren (er schlief im hohen reisebett und alleine). wäre das eventuell eine lösung?

die betreuungsfrage (zu wenig erziehrinnen wegen krankheit etc) sollte nicht deine sorge sein. ich nehme an, du zahlst genug für diesen platz, oder? klingt vielleicht hart, aber du zahlst schließlich für die betreuung.

mogli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlafen in der Kindertagesstätte

Antwort von paulita am 17.02.2004, 21:32 Uhr

liebe sabrie

ich kann deinen ärger verstehen. aber ich denke auch, die abläufe und die kids sind in kitas nicht so kontrollierbar wie daheim bzw. mit sehr wenigen kindern. wir haben auch so einen vielschlaf-knirps, der ungemütlich wird, wenns nicht genug war. und er hat sich im kiga recht schnell an die lautstärke, das hin-und-her beim schlafen gewöhnt. und trotzdem kommt es (immer öfter...) vor, dass er mittags nicht mehr schläft. tja. da müssen wir halt alle mit leben. das hat auch wenig mit zahlen oder nicht-zahlen zu tun. es herrscht personalnotstand, da kann - außer die "struktur" - niemand konkret was dafür.
vielleicht sprichts du nochmal mit den erzieherinnen drüber? und die idee, deine tochter öfter dort schlafen zu lassen, damit sie sich daran gewöhnt, finde ich sehr gut!
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@paulita

Antwort von mogli77 am 18.02.2004, 6:53 Uhr

hallo,

mir ist klar, dass die erzieherinnen vor ort nichts für diesen notsatnd können, es ist die gemeinde, die stadt, etc...
das bedeutet ja nicht, das wir das als normal hinnehmen müssen. bei uns kosten plätze unter 3 jahren über 300,-€, in privaten einrichtungen durchaus mehr und dort wird für diese geld entsprechend personal eingestellt.

man hat und müttern schon öfter gesagt, wir sollen bei der zuständigern behörde mal anklopfen, vielleicht bringt es ja nicht viel, aber man kann es ja ansprechen.

liebe grüße mogli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo Sabri!

Antwort von Trini am 18.02.2004, 8:11 Uhr

Ich denke auch, daß es für Deine Tochter besionders schwierig ist, sich an diesen einen Tag Kiga-Schlaf zu gewöhnen. Es ist halt jedesmal eine Ausnahme.

Wir hatten das Problem bai Tamu umgekehrt. S. war drei tage in der Woche bei ihr und vier Tage zu Hause. Zu Hause hatte er das schlafen schon längst eingestellt, bei ihr mußte er (und auch seine Tagesschwester) schlafen, weil halt das dritte tageskind noch schlief. Mit dem schönen Effekt, daß WIR jeden Abend Ärger hatten.

Seit er im Kiga ist, wo es gar keine Schlafmöglichkeiten gibt, läuft es prima.

Sprich das Thema doch im Kiga nochmal in ruhe an. Vielleicht findet sich eine Lösung.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlafen in der Kindertagesstätte

Antwort von RenateK am 18.02.2004, 9:01 Uhr

Unser Sohn hat das erste Jahr (bis er 2 Jahre alt war) auch viel in der Kita geschlafen. Die Kinder gewöhnen sich dara, dass es unruhig ist und schlafen trotzdem weiter. Das es in einer Kita nicht so ruhig zugeht wie zu Hause ist kaum zu vermeiden. Die einzige Llösung ist in meinen Augen sie regelmäßig dort schlafen zu lassen, dann wird sie sich daran gewöhnen.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.