Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von reasonAlia am 26.05.2006, 11:32 Uhr

persönliche Frage....

HAllo ihr lieben,
was verdient ihr so? Und bei welcher Steuerklasse??
LG Jessica

 
18 Antworten:

Re: persönliche Frage....

Antwort von Suka73 am 26.05.2006, 11:52 Uhr

brutto oder netto? :o)

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: persönliche Frage....

Antwort von SagIchMalNicht am 26.05.2006, 12:02 Uhr

Das beantworte ich dann auch lieber anonym.
Also ich habe 1250€ brutto im Monat für 20Stunden pro Woche, netto bleiben wir traurige 663,71€ (Steuerklasse V)
Außerdem hab ich noch ne jähriche Prämie von 2000€ brutto, netto waren das 786,37€.
Der Unterschied zwischen Netto- und Bruttolohn ist für mich ok, schließlich hat mein Mann entsprechend mehr, wir machen das, was sich für uns als Familie am ehesten lohnt.
Ich hab nen Studienabschluss und 5 Jahre Berufserfahrung und bin ziemlich unzufrieden mit meinem Bruttolohn. Einer der Gründe, warum ich mich nach etwas anderem umsehe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: persönliche Frage....

Antwort von biohuschel am 26.05.2006, 12:17 Uhr

Ich arbeite zur Zeit 75% als Sonderschullehrerin. Da es eine Vertretungsstelle ist, bin ich Angestellte und bekomme BAT IIa macht im Monat rund 1400 Euro netto. Wäre ich Beamtin würde ich 600 Euro mehr haben. Aber ich bin zufrieden.
LG Christina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: persönliche Frage....

Antwort von Suka73 am 26.05.2006, 12:41 Uhr

ich arbeite 37,5 Stunden und bekomme ca. 1800 raus, wobei bei mir noch vermögenswirksame Leistungen abgezogen wird (vorher) Bin LSK II. Wenns paßt kommen bis zu sechs Bonuszahlungen im Jahr dazu, das hängt aber vom Umsatz der Firma ab, darauf habe ich persönlich keinen Einfluss. Außerdem im Juni und im November ein 13tes Gehalt, hälftig.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: persönliche Frage....

Antwort von berita am 26.05.2006, 13:17 Uhr

Ich bin Programmiererin, arbeite 20 Stunden und verdiene ca. 1300 Euro netto in Steuerklasse 2.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: persönliche Frage....

Antwort von reasonAlia am 26.05.2006, 13:26 Uhr

Ich habe Steuerklasse 3 und verdiene 1400 € plus 13tes Monatsgehalt alle 6 monate.

LG Jessica

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: persönliche Frage....

Antwort von mirage am 26.05.2006, 13:59 Uhr

Ich verdiene 1575 € brutto und arbeite dafür 19 Stunden in der Woche. Dazu kommen noch 40€ VWL und 30€ Fahrgeld aber in netto. Bei Steuerklasse 5 kommen dann 831,12 € raus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: persönliche Frage....WOZU willst du das wissen?

Antwort von paulita am 26.05.2006, 14:27 Uhr

ich arbeite als beamtin (befristet) 40,5 stunden/woche und kriege knappe 3000 euro raus. kein urlaubs-, kein weihnachtsgeld. bin steuerklasse 1 und habe 0,5 kind auf der steuerkarte. brutto kriege ich fast 4000.
lg
paula

WOZU willst du das wissen??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @paulita

Antwort von reasonAlia am 26.05.2006, 14:49 Uhr

keine Sorge.......bin kein Fahnder!!! War nur reine Neugier! Muss mir ständig auf arbeit anhören, wie gut wir doch alle bezahlt sind blablabla und wenn wir gehen möchten, es warten 5 mio. arbeitslose....blabla!
War nur neugier.......
LG Jessica

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @paulita

Antwort von Dunja J. am 26.05.2006, 15:31 Uhr

Ich bekomme bei 20 Stunden/woche 960 Euro brutto und 540 Euro netto raus. Kein Weihnachts oder Urlaubsgeld. Keine Boni.
Gruss,
Dunja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Tina78 am 26.05.2006, 20:23 Uhr

Ich seh schon dass ich mega unterbezahlt war... ich war vor der SS 38,5 Stunden in der Krankenpflege ( examiniert wohlgemerkt) und bekam gerade mal netto 1.138 Euro auf die Hand bei Steuerklasse 1.... wenn ich hier lese, die meisten arbeiten nicht mal annähernd 38 Stunden und haben alleine damit schon mehr als ich Vollzeit... boah, da bleib ich lieber zuhause... nichts falsch verstehen, ich kanns mir gottseidank deshalb leisten weil familiär sehr viel unterstüzt wird, ich beziehe kein Harz 4 oder sowas... nur wenn ich das lese, zweifel ich an meiner Berufswahl damals...

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag...

Antwort von reasonAlia am 26.05.2006, 20:33 Uhr

Arbeite auch Vollzeit bei einer 40 std. Woche! Und bekomme 1400€ netto! Das ist ok, oder?! Da brauch ich nicht meckern!! OK, habs verstanden!
LG Jessica

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@tina78

Antwort von paulita am 26.05.2006, 22:01 Uhr

verstehe ich nicht. zweifel an der berufswahl wegen der geringeren verdienstes? na ja. geld ist ja nicht alles bei der arbeit. aber daraus den schluß ziehen, lieber zuhause zu bleiben? hä?? hätte ich das vor 10 jahren gemacht, ich würde heute nicht annähernd das verdienen, was ich verdiene. hab auch mal für 6 DM die stunde gekellnert oder betten im krankenhaus geschoben.
deshalb: weiterbilden, fortbilden, weiter machen, aufsteigen. oder?
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @paulita

Antwort von TIna78 am 27.05.2006, 9:45 Uhr

Auch wenn dus nicht verstehst, ich bin nicht der Typ dem Arbeit Spass macht, deshalb meinte ich" falsche Berufswahl"... wenn ich daran denke was wir geschuftet haben im Krankenhaus für diesen Hungerlohn... ich bin leider nie Krankenschwester mit Herz und Seele gewesen, für mich zählte massgeblich nur der Lohn und der ist für diesen Knochenjob mikrig bemessen. Darum habe ich mich dann fürs Kind entschieden, auch wenn ich jetzt natürlich keine 1000 Euro mehr auf der hand habe, aber ich muss mich nichtso dermassen abbuckeln.

Was Fortbildung, Weiterbildung etc.. betrifft, im Gesundheitswesen bekommste auch dadurch nicht annähernd das Geld auf die Hand was einem bei der Arbeit eigentlich zustehen würde, ich bin sogar weitergebildet und Fachschwetser auf einem Gebiet... wurde leider trotzdem total unterbezahlt und ich habe versucht ein anderes KH zu finden was mehr bezahlt... aber wenn du etwas in der Gesundheitsbranche Bescheid weisst dann weisst du auch das es da gerade dampft in allen Ecken und Enden und wenn Deutschlands Politik nicht mal was annähernd gescheites unternimmt geht das Gesundheitswesen den Bach hinunter.


Ich war nur erstaunt wieviele hier für 20 Stunden genau dasselbe oder noch mehr auf der Hand haben als ich damals mit Vollzeit...
Ok selber dumm, habe eigentlich Abitur und häte studieren können, aber das was ich studieren wollte war zu langwierig, also lieber gleich Geld verdienen... man siehe das Ergebniss... häts doch anders machen sollen.
Aber man weiss es nicht vorher und jetzt nochmals studieren, ne ganzu ehrlich, fehlt mir der Anreiz dazu:-)

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @paulita

Antwort von berita am 27.05.2006, 11:59 Uhr

Es kommt doch sehr auf die Branche an, was man verdient. Und es ist leider immer noch so: in typischen "Maennerjobs" verdient man meistens mehr als da, wo vor allem Frauen taetig sind. Und ich denke nicht, dass die Umfrage hier repraesentativ ist, die meisten duerften weniger verdienen und gar nicht erst antworten, aus falscher Scham?

Zu Hause zu bleiben, weil man seinen gelernten Job nicht (mehr) mag und nicht genug verdient, finde ich auf Dauer aber deprimiert. Was bleibt einem da, wenn die Kinder aelter sind? Oder wenn man mal darauf angewiesen ist, selbst Geld zu verdienen? Dann ist man total aus dem Berufsleben raus und kann wirklich nur noch Aushilfsjobs machen. Es muss ja nicht immer gleich das Studium sein, vielleicht bieten sich andere Moeglichkeiten - im Gesundheitswesen wuerden mir Hebamme oder Stillberaterin einfallen.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aeh "deprimierend". o.T

Antwort von berita am 27.05.2006, 12:04 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Berita

Antwort von Tina78 am 27.05.2006, 12:17 Uhr

Naja gut, momentan geniesse ich das Zuhause sein in vollen Zügen weil ich generell ein Mensch bin der schon immer lieber zuhause als auf Arbeit war.
Trotzdem habe ich aber 7 Jahre durchgearbeitet ohne arbeitslos.

Jetzt habe ich endlich das was ich schon immer wollte, zuhause sein, aber nicht auf Staatskosten.
So intelligent bin ich schon, wenns nicht ginge, müsste ich eh arbeiten, gottseidank brauch ich nicht mehr, zumindest die nächsten Jahre wohl nicht.

Ob mir Hebamme gefallen würde... ausserdem müsste ich dazu eine Umschulung machen, die würde zwar soweit ich weiss verkürzt, aber erstmal müsste man an der Hebammenschule angenommen werden, die nächste ist von uns fast 50 km weg. Stillberatung wär nicht mein Ding, muss ich ehrlich sein, Klar weiss ich es gäbe viele weitere Medizinische Gebiete wo man noch arbeiten kann, aber alles relativ unterbezahlt bzw mit hohem Aufwand verbunden.

Ich denke aber auch dass sich hier vorallendingen wirkliche Gutverdienerinnen gemeldet haben, den das verwundert mich wirklich dass man mit 20 Stundenjobs soviel Geld rausholen kann, wo andere nichtmals mit Vollzeit hinkommen.

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bin in der ausbildung...

Antwort von misty am 28.05.2006, 14:33 Uhr

und verdiene 435,- netto bei 39,5 Std/Wo. Ich habe steuerklasse 2 macht aber in Ausbildung sowieso nichts aus...

Nach der Ausbildung sehen meine Chancen nicht gut aus.. mit 1000,- netto wär ich dabei. Ist mir aber zu wenig und deshalb gehe ich noch studieren...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.