Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von tafi am 24.02.2005, 15:04 Uhr

Peinliche Situation! und ein Paar Fragen zum Au Pair Alltag!

Hallo zusammen,

mir ist grad eingefallen das unsere Kinderfrau noch nicht weiß das wir ein Au Pair Marijane(Maria)am kommenden Sasmstag von Frankfurt holen werden! NEIIIIN, bin so im Streß und habe vergessen es ihr zu sagen..arggg und nun? Wie bringe ich ihr schonend bei das wir sie nicht mehr brauchen.denke aber das unsere Maria nicht gleich auf unsere Tochter aufpassen kann oder...ich hab mir jetzt gerade 1 Woche Urlaub "erwürgt".

Bitte bitte Mädels ,die mit Au Pairs, wie was machen wenn sie da ist...bitte HILFE... gut ich zeige ihr ihr Zimmer und die Stadt und Kind ect und dann .... Worauf muß ich bei dem Mädel achten? Was soll ich ihr beibringen und zeigen und so ...
Jetzt bekomme ich ein wenig bammel. Und habe einfach keine Zeit und keine Lust mir gedanken drüber zu machen ..oder so

bitte bitte gibt mir einen tritt in den hintern,damit ich wieder auf den dampfer komme ..und hilfeeeee

Lg Tanja

 
15 Antworten:

Re: Peinliche Situation! und ein Paar Fragen zum Au Pair Alltag!

Antwort von marit am 24.02.2005, 15:08 Uhr

Ehrlich gesagt finde ich das ganz schon kraß - und glaube dir auch nicht, daß du das "vergessen" hast, sondern eher, daß dir das Gespräch unangenehm war. Stell dir doch mal vor, man setzt DICH von einem Tag auf den anderen auf die Straße. Ich würde ihr nun zumindest eine angemessene Übergangszeit einräumen - dann kann sie das Aupair ja auch ein wenig in die Aufgabenbereiche einweisen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Peinliche Situation! und ein Paar Fragen zum Au Pair Alltag!

Antwort von berita am 24.02.2005, 16:18 Uhr

Hallo,

also das finde ich ziemlich unfair, muss ich sagen, jedenfalls wenn eure Kinderfrau in groesserem Umfang fuer euch taetig ist. Sie hat doch das Geld sicher fest eingeplant. Selbst wenn ihr keinen Vertrag habt, wuerde ich aus Fairness ihr mind. 1 Monat Kuendigsfrist geben.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @marit

Antwort von tafi am 24.02.2005, 16:26 Uhr

Hallo Marit,

ich will mich gar nicht rausreden,so wie ich es gemacht hab ist auf jeden fall mies, das weiß ich und ich weiß ich mist gebaut habe.ICh fühle mich auch seh mies..
hab noch vor weihnachten sehr intensiv dadran gedacht und wollte ein gespräch suchen und natürlich war das mir unangenehm,daher hab immer in die ferne geschoben...und gar nicht mehr dadran gedacht, weil ich viel um die ohren hatte,bau, arbeit, kind krank, ständiges hin und her,also schlicht und ergreifend vergessen oder verdrängt :-((( !!!
Ich rede mit ihr noch heute,sobald ich wieder zu Hause bin!
Und das sie das Au Pair einweisen soll, finde ich sehr gut,falls sie sich verständigen können, müssen wir mal noch ausprobieren. Und auf jeden Fall wird noch die Tagesmutter bis Ende des Monats März wie gewohnt zu uns kommen,das stand und steht noch fest,blos sie weiß es nich nicht, das da noch ein Au Pair kommt! arrrg Ich hoffe sie wird mir nicht sehr böse sein!!!Wir kommen sonst sehr gut mit einander aus.

Schimpft mich ruhig, das brauche ich grad...

Lg Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Berita

Antwort von tafi am 24.02.2005, 16:37 Uhr

Hallo Berita,

sie wird noch bis Ende März zu uns kommen!Sie macht aber auch viel Babysittings am Wochenende und Abends wenn die Eltern weggehen wollen ect. Ja wri sind die größten abnehmer ihrer leistungen,aber nicht die einzigen,sie wird sehr schnell jemand finden,die Mütter stehen schlange bei ihr.
Das ist nicht das Thema. Mein Problem ist nur das ich es ihr viel früher sagen mußte das unser au pair kommt und zwar wird sie schon am Montag nächste Woche sie kennenlernen müssen! Ich bin nur eine Woche daheim und dann muß wieder arbeiten und sie wird dann praktisch zwei Kinder hütten. Aber ich sags ihr gleich,fahr ja eher in 10 min los..schei** wie sage ich ihr???

LG von
sich schuldig fühlenden Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@tafi

Antwort von 1704 am 24.02.2005, 19:32 Uhr

also ich kann dir nur einen guten Tipp geben: geh mit deinem Aupair anders um wie mit deiner tagesmutter- das Mädel ist nämlich sonst ruck zuck weg. Damit will ich sagen: red mit ihr- über alles was dich bewegt- ärgert- ankotzt. Und rechtzeitig!!!!!!!!!Das ist auch das was ich dor für die erste Zeit nur raten kann- such das gespräch- bezieh sie in alles ein. wenn ihr zueinander passt- dann klappt es innerhalb der ersten 4- 6 Wochen. sybille

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Hat sich erledigt!

Antwort von tafi am 24.02.2005, 21:12 Uhr

Guten Abend allerseits,

ich hab mit unseren Kinderfrau geredet und ihr gesagt,das sie unsere Au Pair Maria am Monntag kennenlernen wird.Und sie war nicht böse,im Gegenteil,sie sorgte sich drum das es gut geht und meine Alexa mit dem Au Pair klar kommt,sie hat auch uns angeboten,das sie die Vetretung macht wenn das Au Pair mal krank sein soll oder Urlaub hat und ich hab dankend angenommen.Also auf jeden Fall bricht sie keine Brücken hinter sich was für mich heißt das sie nicht böse ist und ich schnösel so viel schies gehabt mit ihr zu reden und dabei hat sie so viel verständnis gezeigt. fühl mich total schlecht, nicht das ich nicht rechtzeitig gesagt habe,sondern ob das mit dem Au Pair alles klappt,wie ich es mir vorgestellt hab und die Alexandra sie akzeptiert..

schönen abend noch an alle
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Tafi

Antwort von Henni am 25.02.2005, 8:49 Uhr

huhu

na dann hat sich das geklärt..immerhin:

also für den Anfang mit Aupair finde ich wichtig:

Ein paar Tage lang ruhig alles "wie immer2 laufen lassen, also eben mit tagesmutter und das DU essen machst etc, aber dass das Aupair immer dabei ist und sich alles angucken kann.

Es gibt da für die SO viel zu lernen, aund es klappte bei uns echt besser wenn ich nicht erklärt habe, sondern wir es ein paar mal zusammen gemacht haben. Also auch spülmaschine einräumen, ausräumen, Staubsaugen, kinder anziehen..einfach mal alles zusammen, dann weiß sie auch genau wie es normlaerweiese laufn asoll.

Mach dir auch gleich gedanken ums telefonieren!!! Das gab bei uns im ersten monate echt probleme,denn erhat uns einfach nciht geglaubt oder konnte es nciht einschätzen wie teur das ist und hat im ersten monat 130 euro vertelefoniert!! Klärt das gut, suche ihr ne gute Vorwahlnummer raus und besprich genau wie lange und wer das zahlt!!!

Sprich sachen die dich ärgern SOFORT an, sonst schleichen sie sich ein und geben Ärger, also z.B. hatunser Aupairjunge STÄNDIG alle heizkörper voll angehabt und war gar nciht da...


Dass ihr dann auch stadtbesichtigung etc amcht ist ja klar..aber ich würd echt noch gar nciht so viel machen. Klar, langweilen soll sie sich nicht, aber nehmt euch lieber auch abends mal zeit zum gespräch und so...die haben ja schon argheimweh...

Alles Gute!! Bei uns gehts im Juli wieder los mit aupair...


Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Huhu Henni, lassen die bei Dir auch immer zum Spülen das Wasser laufen....

Antwort von tinai am 25.02.2005, 10:06 Uhr

....die können gar nicht glauben, was das kostet.

Ein Au pair aus Bulgarien erzählte uns, dass Strom, Wasser Heizung bei ihnen quasi kostenlos ist. Da konnte ich ihr den sorglosen Umgang ja gar nicht übel nehmen.

Aber gerade bei sowas, unbedingt gleich darüber reden, sonst staut sich was auf und das Au Pair kann gar nichts dafür!

Beim Telefon stimme ich auch zu. Wir haben übrigens einen Einzelnachweis, da habe ich auch ein bisschen Kontrlle

Bei uns ist eher das INternet ein Problem. Die haben einen eigenen Anschluss und wir eine Flatrate mit 5 GB unser neuer hat nach 10 Tagen 4 GB voll gehabt. Da gibts die eiserne Regel, alles was über die Flatrate hinausgeht, zahlen die Au Pairs. 5 GB ist weit ausreichend, wenn man eben keine großen Downloads macht, gelle.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Henni

Antwort von tafi am 25.02.2005, 10:23 Uhr

Morsche,

ja, mit der Kinderfrau ist noch mal gut gegangen,so was mach ich nie wieder,immer schön rechtzeitig erledigen, mein schlechtes gewissen hat mir gestern kopfschmerzen bereitet und eine schlaflose nacht..zu recht!

Ein paar Fragen hab ich noch an DIch:
Wer hat denn die Telefonkosten bezahlt?
Wie habt ihr euch geeinigt?
Also ich hab mir überlegt,sie bekommt von mir 5 Eur im Monat zum Telefonieren, der Rest soll sie selber bezahlen, ist das fair? Ursprüglich dachte ich mir das sie ein eigenes Telefon bekommt,bzw. Nummer und dann rechnen wir mit ihr ab, da sie ja eher alleinige telefoniererin wäre, aber 130 Euro im Monat nur fürs Telefon?!? Nichts da,vergiss es ,kein eigenes telefon!!
Ich versuch s auch so gut wie es geht und gleich(!) mit ihr über alles zu reden. mal sehen wir sie erstmal ist.
wir würden uns freuen wenn sie wirklich interessiert wäre/ist an unseren Leben teilzunehmen,ich würde mich tierisch freuen. Da ich Abends bis 19 :15 eher immer alleine mit dem Kind bin bzw. meine Tochter geht mittlererweile zwischen 18:30 und 19:00 Uhr ins Bett, wäre schon von Vorteil wenn sie da ist und wir reden können.

Was unternimmt ihr so mit Euren Au Pairs? Nimmt ihr sie mit den Urlaub? Ist sie mit Euch im Uralub als Au Pair oder Mitbegleiter?

Lg Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wasser laufen lassen ...aahh

Antwort von tafi am 25.02.2005, 10:29 Uhr

huhu,

mensches kinder, es sind ja quasi Kleinigkeiten aber wenn man das permanent macht, kann es sein das man am ende des jahres kräftig nachzahlen müsste...

danke, vielen dank für die tipps

worauf man so achten muß *kopfschüttel*

Also ich bin mal auch so eine , die manchmal den Bügeleisen an lässt und der gott sei dank sich bei überhitzung abschalten aber demnoch immer wieder angeht bis ich abends nach hause komme was das jedes mal kostet ... *grübel*

Lg Tanja,
schon halb elf und immer noch nicht geschafft. jetzt is aber schluß mit schreiben und noch mals dankeschön
bis bald

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wasser laufen lassen ...aahh

Antwort von tinai am 25.02.2005, 18:16 Uhr

Hmmmm, also seit die Internet haben, ist telefonieren nicht mehr so ein problem. Ich habe ein Prepaid-Handy für die, weil ich finde sie müssen erreichbar sein, wenn sie arbeiten und müssen auch mich jederzeit erreichbar sein. DAfür kaufe ich immer Prepaidkarten so alle 2 MOnate für 15 Euro, wenn die aufgebraucht sind. Die brauchesn sie nicht alleine für mich auf - eher weniger, aber das schiene mir kleinlich. Ist zwar nett, sie sind abends mal da, aber wenn sie gar kein soziales Leben neben uns hätten würde ich die Wände hoch gehen. Außerdem sind sie so erreichbar ohne mir die Leitung zu blockieren.

Nach Hause rufen sie dann mal vom Festnetz mit Vorwahlnummer an. 5 Euro ist dafür denke ich o.k. Ich sage bis 10 Euro nix, aber das ist ewig nicht mehr vorgekommen. Die werden meist zurückgerufen. Unser vorletztes Au Pair ist deswegen immer zur Telefonzelle gelaufen, obwohl ich sie regelrecht gedrängelt habe, unsere Leitung zu benutzen. die hätte sich lieber die Hand abgehakct als das auf unsere KOsten zu machen... Unsere erste hat dafür immer alles ausgenutzt wie sie konnte, da musste ich dann hin und wieder deutlicher werden.

Für mich ist der Schwerpunkt "wie kommt sie/er mti den Kindern klar?" wenn das stimmt, bin ich zu vielen Kompromissen bereit.

In Urlaub mitnehmen: Jain. Je nach Urlaub. Aber wir haben schon oft eins mitgenommen, das war dann für die aber auch Ferien. Da hatten wir ihnen freigestellt, uns zu begleiten oder ihre Ferien andres zu verbringen. Von vorneherein würde ich das keinem anbieten. Erst einmal abwarten und gucken wie man klar kommt.

Ich bezahle auch immer den ersten Sprachkurs, der liegt so bei uns zwischen 200-300 Euro. Nicht aus purem Altruismus, sondern auch aus Eigeninteresse. 1. sollen sie bald besser Deutsch können (hatte bisher nur ein Mädchen, die wirklich sehr gut Deutsch bei Ankunft konnte). 2. Sollen sie schnell die MÖglichkeit für andere soziale Kontakte haben. 3. Haben sie gerade am Anfang nicht das Geld, selbst einen Kurs zu bezahlen. Und selbst wenn, wollen sie nicht ihr komplettes Geld dafür ausgeben.

Wasser laufen lassen ;-) Mir bereitet das fast körperliche Schmerzen, wenn unnötig Wasser läfut und alles unter fließend heißem Wasser mit Bergen Spülmittel gespült wird. Aber das sind halt verschiedene Kulturen und über so was sollte man schnell reden. Hilft allen.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Au Pair

Antwort von Piezi am 25.02.2005, 18:58 Uhr

Huhu, ich war selbst vor 5 Jahren Au Pair in den USA, und es war eine supertolle Zeit. Ich hatte einen 2jährigen Jungen zu betreuen und bin mit ihm super klar gekommen. Auch mit den Eltertn natürlich.
Ich fand es toll, dass ich die erste Woche oder so nicht viel machen musste, außer alles angucken und mich eingewöhnen, schauen wie alles funktioniert und sowas. Dann habe ich einen "Arbeitsplan" bekommen. Also ich habe mich grundsätzlich den Tag über um den Jungen gekümmert, und hab auch für seene Wäsche gesorgt, also gewaschen und aufgeräumt in seinem Zimmer. Und natürlich alles in meinem eigenen Zimmer und meine eigene Wäsche und so. Ansonsten hatte ich jeden Tag eine bestimmte Aufgabe, da ich zugesagt hatte auch im Haushalt zu helfen: z.B. montags: Küche aufräumen, Herd abwischen und dort fegen und Müll raus bringen; dienstags das große Badezimmer saubermachen, die großen Spiegel putzen; mittwochs das Wohnzimmer aufräumen, Staubsaugen, Sofakissen aufschütteln ... usw.
So blieb eigentlich immer alles sauber und die Aufgaben waren im Grunde zwischendurch leicht zu erledigen, etwa wenn der Kleine Mittasgschlaf gemacht hat.
Dann hatte ich ein Auto zur eigenen Verfügung, in Deutschland ist auf jeden Fall eine Monatskarte für den Bus (je nachdem ob man in der Stadt doer auf dem Land wohnt) selbstverständlich.
Abends hab ich nur ein- oder zweimal die Woche den Kleinen gehütet, damit die Eltern auch mal raus konnten. Telefon hatte ich auf eigenen Wunsch keins, da ich meine Kommunikation nach zuhause über E-Mails abgewickelt habe und kein Telefon wollte. Internet hatte ich zur freien Verfügung ohne Begrenzung, da sie eine unbegrenzte Flatrate hatten.
In den Urlaub haben sie mich auf ihre Kosten mitgenommen, wobei ich dort auch weiterhin meiner Tätigkeit (Kinderbetreuung) nachgekommen bin. Dafür war ich halt umsonst in der Karibik, war trotzdem super. Ganz freien Urlaub hatte ich nicht, da ich nur 3 Monate da war.

Wenn ihr weggeht und das Au Pair allein mit dem Kind ist, sollte sie immer ne Liste mit Notrufnummern haben und eure Nummer, wo ihr zu erreichen seid ... Ist eigentlich selbstverständlich, aber ich hab schon Stories gehört ... Am Anfang, wenn sie zum ersten Mal mit dem Kind allein sit, solltet ihr nicht gleich den ganzen Tag weggehen, ist doch alles ungewohnt und sie ist bestimmt in manchen Situationen unsicher.

Also dann viel Glück mit dem Au Pair!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Peinliche Situation! und ein Paar Fragen zum Au Pair Alltag!

Antwort von sandyman am 25.02.2005, 21:40 Uhr

Hallo

Ich war auch selbst Au-Pair in der nähe von NY und das 1,5 Jahre lang.
Hatte auf 2 Kinder aufzupassen. Ich habe aber nach 3 M onaten die Familie gewechselt, weil ich mir ziemlich ausgenutzt vor kam.
Man sollte das Au-Pair nicht nur die "Drecksarbeiten" machen lassen. In meinem Fall war ich der Putztrottel. Auch ist es wichtig, dass sie freie Tage hat, in denen sie Raum für sich hat. Der Kontakt zu gleichaltrigen war mir auch sehr wichtig, wobei in Amerika ja eigentlich jede Familie ein A-P hat. Bei uns ist das j nicht üblich. Ich fände es auch wichtig das sie fixe Stunden oder Zeiten am Tag hat und einen Arbeitsplan. Wenn sie abends auf die Kinder aufpassen muss, sollte sie ev. ein paar Stunden am Vormittag od. Nachmittag Zeit haben. 5 Euro zum telefonieren find ich persönlich sehr wenig. Da telefoniert man nicht sehr weit. Von wo kommt sie denn? Vielleicht wäre es idealer wenn man ausmacht, dass sie einmal wöchentlich 5 Min. nach hause telefonieren darf. Wieviel bezahlt man eigentlich bei uns einem Au-Pair mädchen?

LG Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine Tips :-)

Antwort von desireekk am 25.02.2005, 22:04 Uhr

Nachdem ich in einer Mailing-Liste für Aupair-Eltern bin, habe ich ja schon viele Erfahrungen "vorweg erleben" dürfen.
Und im Herbst kommt unser erstes Aupair. Dazu habe ich mir folgende Gedanken gemacht:

1.) Als "Welcome" gibt es eine Telefonkarte für das Heimatland. Die kann man vorher kaufen, dann kosten die Tel-Gespräche erst mal "nichts" mehr da über eine 0800-Nr. telefoniert wird.
oder Variante b.) Im ersten Monat 15 EUR, im 2. Monat 10 EUR ab dem 5. Monat 5 EUR (oder so).
Flatrate haben wir sowieso im Haus, aber: kein I-Net und TV während der Arbeitszeit!

In D bekommt ein Aupair für max. 30 Std. Arbeit pro Eoche derzeit 205,- EUR pro Monat, plus Krankenversicherung, plus ÖPNV.
Ab 2006 gibt es 260,- EUR.
Das ist so in der Beschäftigungsordnung und anderen Gesetzen geregelt.

Viele Grüße

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Tips :-)

Antwort von tinai am 25.02.2005, 22:37 Uhr

TV und Internet gibts unter gar keinen Umständen während der Arbeitszeit, bei maximal 5-6 Stunden pro Tag ist das auch wirklich nicht nötig.

Nee, da wäre ich ziemlich stinkig. Zumal unsere Kinder kein Fernsehen gucken dürfen. Nur wenn wir ausgehen (einmal-zweimal pro Monat) dürfen Sie eine Episode "Augsburger Puppenkiste" aus der Konserve gucken als Kinderkino.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.