Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jo64 am 14.09.2005, 20:07 Uhr

Ob ich das schaffe???

Hallo ihr,
ich bin neu hier und möchte mich mal kurz vorstellen. Ich habe im Jan.05 mein 4. Kind zur Welt gebracht. Mein Sohn wurde mit einem Herzfehler geboren, welcher aber korrigiert werden konnte. Ich habe noch einen 5jährigen und 2 Töchter 21 und 18. Seit vorigen Freitag gehe ich nun wieder arbeiten. Niklas geht tagsüber jetzt die 5. Woche in die Krippe. Leider ist er so durch den Wind, dass er einen totalen Dreher im Rhythmus hat. D.h. er schläft in der Krippe bis 13.30 Uhr, danach nicht mehr. Eigentlich müsste er nachm. noch mal eine halbe Stunden schlafen, aber er findet einfach zu Hause keine Ruhe mehr. Deshalb will ich ihn dann zw. 18.00 und 18.30 Uhr ca. ins Bett schaffen. Er schreit dann 2 Stunden am Stück. Er kann einfach nicht ruhig werden oder runterfahren. Ich stille dann mehrmals, aber es klappt einfach erst nach solanger Zeit, dass er erschöpft einschläft. Dazu kommt, dass er seit 4 Tagen (die er jetzt ganztags in die Kita geht) ab 14.00 jegliche Nahrung verweigert. Er hat mal so gern Abendbrei gegessen. Nichts mehr. Er spuckt mir alles entgegen. Die Nächte sind ebenfalls der Horror. Ich stille laufend und bin dementsprechend müde. Heut das erste mal auf Arbeit weggenickt. Mein Mann hilft mir wo er kann, aber wir sind echt beide total eingespannt. Er kümmert sich genauso. Und nun haben wir auch noch ein Haus gekauft und ab nä. Monat beginnt der Umbau. Kein Mensch weiss, wie das werden soll und wo wir die Zeit dafür hernehmen. Kann mir mal jemand Mut machen, dass es besser wird?

Sorry für die Länge und danke fürs Zuhören.

Liebe Grüße Jana

 
1 Antwort:

Re: Ob ich das schaffe??? - lang geworden..

Antwort von heike-su am 15.09.2005, 11:31 Uhr

Hallo Jana,
Du schaffst das schon!!! Du hast schließlich 4 Kinder das Leben geschenkt!
Ich weiss, das hört sich jetzt bei Dir wie Hohn an, aber Du bist stark, stärker als zu glaubst!
Was sagt denn die Betreuerin von Niklas zu seinem "Zustand"? Manchmal haben die doch andere Ideen.
Zum überdreht sein: Unsere Große hatte und hat immer noch - Probleme mit dem Einschlafen. Als Säugling/Kleinkind hat bei ihr Schaukeln gut geholfen. Wenn sie abends so aufgedreht/überdreht war, dass sie - zwar hundemüde - aber nicht einschlafen konnte, habe ich sie geschaukelt. Am Tragetuch auf der einen Seite einen Knoten, den in eine Türklinke eingehängt (wenn ich alleine schaukeln musste), die Kleine in die Mitte des Tuchs gelegt, mir die andere Seite des Tuchs um Schulter (wir haben das längste Didimos-Tuch) und ab ging's. Sachtes Schaukeln. Meistens hat sie sich nach ein paar Minuten beruhigt und aufgehört zu Schreien und ist i.d.R. nach spätestens 10 Minuten dann eingeschlafen. Noch etwas weiterschaukeln und dann ab in die Klappe - wenn es nicht anders ging, mitsamt dem Tuch.
Du kannst natürlich auch mal mit Deinem Kinderarzt darüber sprechen und die Probleme (vor allem das Schlafen) schildern. Denn Du musst auch mal wenigstenbs 6 Stunden am Stück schlafen. Vielleicht verschreibt er Niklas ein leichtes Beruhigungsmittel, damit ihr beide mal zur Ruhe kommt und Niklas seinen Rhythmus wiederfindet.(Hatten wir auch...)
Und das Essen: Er wird nicht verhungern. Wer weiss, was er in der Krippe so alles vedrückt... (siehe unsere Kleine...). Er holt sich schon das, was er braucht.
Seine Unruhezustände: Kommen Zähnchen? Versuch' es doch mal mit Camommilla-Globuli (D 12, 5 Stück vor dem Schlafen). Bei uns funktioniert das ganz gut, auch bei Unruhe.
Und der Umbau: das wird sich auch finden, wir bauen seit 9 Monaten um, mit 2 kleinen Kinder (knapp 4 und 1,5) und kaum Freunden zur Hilfe...Es geht auch irgendwie... Und bald seit ihr in Euren eigenen 4 Wänden!!!
Dir wünsche ich viele starke Nerven und
lG
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.