Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Schneck78 am 04.06.2006, 17:11 Uhr

Mobbing am Arbeitsplatz

Hallo,

ich brauche mal Euren Hilfe und gaaanz viel Zuspruch: Ich bin schon seit 12 Jahren in einer Firma. Anfang letzten Jahres wurde das Büro verlegt und einige Mitarbeiter mit denen mein Chef Stress hatte wurden entlassen. Ich bekam in 9/04 ein Baby. Ab 1/05 sollte ich halbtags von zu Hause aus arbeiten. Doch es leif nicht so gut. Ich hatte viel mehr zu tun als ich hätte schaffen können. MEhrmals habe ich es dem Chef gesagt, doch nichts änderte sich. Da der Chef keinen A.... in der Hose hatte es mit der 2. Chefin abzusprechen, wurden Lügen über mich erzählt. Da bekam ich natürlich raus. Daraufhin folgte ein Nervenzusammenbruch. Nun sollte ich wieder ins Büro fahren, was ja ca. 45 km weiter war als vor dem Umzug. Damit ich halt auch da bin und kontakt zu den Mitarbeitern habe. Es wurden mir 2 Tage vorgeschrieben, wann ich kommen soll. Montag und Freitag. (sind ja schon an sich blöde Tage zum Arbeiten, ich arbeite bis 18 Uhr und bin erst frühestens 19.30 zu Hause, da ich meistens noch Kurierfahrten für die Arbeit mache) Doch jetzt wurde von ein Kollegin (die ich für den treibenden Keil halte) gefragt, was denn mit diesen Feiertag Pfingstmotag wäre. Ob ich da Urlaub mache. Häh?! Feiertag ist Feiertag oder. Zumal wir ja sonst auch nciht am Feiertag arbeiten. Außerdem was geht es sie an? Ist sie meine Weisungsberechtigte? Einen Arbeitstag später, fragte mich die 2. Chefin, was denn mit die Feiertage wäre. Da hat doch ganz klar jemand gequatscht. Außerdem werde ich von ganzen Firma nicht gefragt, wie es mir geht oder wie mein Wochenende war. Andere ja. Ich werde nicht auf Klamotten angesprochen, obwohl ich mich sehr modisch kleide. Andere ja. Ich werde auch bei Gesprächen nicht wirklich gefragt. So ähnlich gehts weiter. ER wurde gemotzt, dass ich in die Firma kommen soll, doch als ich meinte ich arbeite ab 2007 wieder voll, werde ich nciht gebraucht. Wo alle anderen (angeblich) so viel zu tun haben. ?!

Ich habe das Gefühl, dass die gesamt Firma gegen mich ist, einschließl. des Chefs.

Ich weiß, dass ich mir ne andere Arbeit suchen muß, aber momentan gehts nicht. Ich habe erst ab 9/06 nen Krippenplatz und außerdem steht noch OP an, aber erst Anfang nächsten Jahres. Die wollte ich halt noch bei meinem jetzigen Chef "abhalten". Nur weiß ich nicht, wie lange ich das noch durchhalte.

Bitte geht mir nen Rat, Außenstehende können es meistens besser beurteilen.

Vielen Dank.

 
2 Antworten:

Re: Mobbing am Arbeitsplatz

Antwort von Spatzilein235 am 04.06.2006, 22:50 Uhr

Hallo,
also zum 1. Feiertag ist Feiertag und zum anderen hast Du geschrieben, das dein 1. Chef nicht den A in der Hose hatte mit der 2. Cheffin zu sprechen.
Versuch Du es doch mal.
Und wegen deinen Kollegen sprich die Leute direkt darauf an, meist sind die dann peinlich berührt, weil sie mit sowas gar nicht rechnen und dann wirds vielleicht besser.
Ich weiß es ist oft nicht leicht in der Situation dann so schlagfertig zu sein, aber ich hätte vielleicht die Kollegin an nächsten Tag an den ich hätte arbeiten müssen mal gefragt seit wann sie sich für mich interessiert von wegen dem Feiertag, sonst fragt sie Dich ja schließlich auch nie nach deinen Privatangelegenheiten und was ich an einem Feiertag mache ist privat, oder ob sie auf einmal nett sein möchte.
Entweder hält sie dann die Klappe oder es geht weiter wie vorher.
nur keine Scheu das sind auch nur Menschen.
Ich muß bein mir selbst immer nur aufpassen der Ton spielt die Musik, das ich mich da nicht vergreife.

Vielleicht konnt ich dir ja helfen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mobbing am Arbeitsplatz

Antwort von Ursula05 am 05.06.2006, 8:12 Uhr

Hallo,

hört sich nicht gut an, was Du da so erlebst. Ich denke, bei Mobbing läuft, neben den harten Fakten, auch ganz viel auf der psychologischen Seite ab. Da ja, möglichst schnell den Arbeitsplatz zu wechseln vorläufig nicht möglich ist, bleibt Dir nur übrig, zu versuchen aus der Situation das Beste zu machen.

Du schreibst ja selbst, Du hast das Gefühl die ganze Firma ist gegen Dich. Aber kann das wirklich sein? Versuch doch mal mit jemanden, der Dir am wenigsten unsympatisch ist, ein nettes Gespräch zu beginnen. Wenn Dir jemand dumm kommt, versuch schlagfertig zu sein und das nicht persönlich zu nehmen.

Vlt. hilft es Dir, ein Gespräch in einer Mobbing-Beratungsstelle zu suchen. Die können Dir sicherlich Tips geben, wie man sich am besten verhält!

VG, Ursula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.