Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Dani&Leon am 14.04.2006, 13:26 Uhr

mal nen´ Rat brauch...

Hallo zuammen,

ich bin auf 400Eoro Basis eingestellt, allerdings gibt es bei uns keinen Arbeitsvertrag. Zumindest hab ich keinen.

Da ich wahrscheinlich Schwanger bin, (nächste Woche kommt vom Arzt das Ergebnis), wie wird das denn Ablaufen, wie gesagt ohne Arbeitsvertrag? Kann sie mich ohne weiteres raus schmeißen, oder wie ist das?

Ich hab noch nix gesagt, weil ich erst auf das offizielle Ergebnis warten möchte, und dann erst mit ihr darüber rede!

Danke schon mal und FROHE OSTERN!!!

Dani

 
5 Antworten:

Re: mal nen´ Rat brauch...

Antwort von marju am 14.04.2006, 14:57 Uhr

Hi!

Mit dem vertraglichen kenne ich mich jetzt nicht so aus, aber sollten sie versuchen dich dann rauszuekeln (ich unterstelle deinem Posting jetztmal diese Befürchtung) schätze ich haben sie schlechte Karten wenn du von denen regelmäßig auf ein Konto überwiesen bekommen hast.
Beziehungsweise ich glaube mich zu erinnern, daß auch mündliche "Arbeitsverträge" (Handschlag) gültig sind aber sehr schwierig zu beweisen und handhaben sind. Viel Glück und alles Gute und ich hoffe die anderen können Dir mehr helfen als ich.

Gruß

Marju

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das " faktische Arbeitsverhaeltnis"

Antwort von Benedikte am 14.04.2006, 18:28 Uhr

marju hat schon Recht, man braucht nicht unbedingt einen Vertrag. Es reicht aus, wenn Ihr Euch einig wart, dass Du bei deinem Arbeitgeber fuer geld arbeitest. Aber die Beweispflicht liegt da natuerlich bei Dir. Von daher solltest Du alle Unterlagen, Kontoauszuege, deine Anmedlung bei der Knappschaft udn so samnmeln, um Dein arbeitsverhaeltnis beweisen zu koennen.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mal nen´ Rat brauch...

Antwort von harmony_ am 14.04.2006, 19:17 Uhr

Bist du die einzige da? Haben andere was Schriftliches? Du koenntest ja mal hingehen und nach was Schriftlichem fragen, z.B. unter dem Vorwand, du muesstest irgendwo beweisen, dass du einen Job hast, oder fuer den Lebenslauf oder so.

Ich sehe folgendes Risiko: selbst wenn du beweisen kannst, dass du dort einen Job hast, koennten die immer noch behaupten, dass der nur befristet verabredet gewesen waere. Und befristete Vertraege laufen auch bei Schwangeren aus.

Gruss, harmony

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mal nen´ Rat brauch...

Antwort von made23 am 16.04.2006, 0:10 Uhr

Wenn du da angestellt bist, solltest du auf jedenfall einen schriftlichen Beweis einfordern. Du müßtest doch auch monatlich einen Lohnbescheid bekommen? Der reicht zwar auch meist schon, ein Vertrag ist aber besser. Selbst wenn dein Chef dich jetzt kündigen würde, obwohl er nichts weiß, ist die Kündigung unwirksam, wenn du
innerhalb von 14 Tagen ein Attest vorzeigen mit deiner Schwangerschaft.

LG Madeleine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mal nen´ Rat brauch...

Antwort von JoMie am 16.04.2006, 17:41 Uhr

Würde versuchen, auf jeden Fall was Schriftliches zu bekommen, bevor Du von Deiner SS erzählst - ich selbst würde mich dann mehr auf der sicheren Seite fühlen - ausser, Du arbeitest in einem Bereich, wo es Deinem Kind schaden könnte, wenn Du Deine SS noch verschweigst. Vielleicht kannst Du auch bei Fr. Bader im Rechtsforum die Frage mal stellen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.