Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Cella am 09.07.2006, 14:34 Uhr

Lehrer haben ein Recht auf eine Planstelle(lang)

... bayernweit, sonst nix. Das Leben ist kein Wunschkonzert!

Hallo,

so hat es mein Schulrat letzte Woche formuliert. Ich unterrichte noch an meinem Wohnort mit 22 STd., habe Klassenführung und gebe jetzt eine 4. Klasse ab.
Die letzten vier Jahre habe ich alles durchgemacht, von 1. bis 4. Klasse. Am Anfang stockte ich von 14 auf 16 Std auf (ein Entgegenkommen meinerseits, weil die Klassenlehrerin ein Adoptivkind bekam, und ich die Klassenführung übernahm).

Jetzt dachte ich, dass ich noch den vier Jahren mit meinen beiden Mädels 5 und 8 Jahre mal durchschnaufen möchte und bin auf 15 Std runter gegangen. Eigentlich wollte ich unterhälftig arbeiten, wurde aber nicht genehmigt. Zudem kommt, dass wir hier am Ort zu viele Lehrerstunden haben ...

Jetzt bin ich als Mobile Reserve eingeteilt gewesen. ICh hatte mich schon damit abgefunden, aber daruft mich doch mein Schulrat an, ob ich nicht in eine Stadtschule möchte, dort bräuchte man 15 Std. Klassenführung.
Nach Bedenkzeit entschied ich mich. Er hatte noch telefonisch gemeint, er könnte ja die Schule, die für mich am ehesten in Frage käme, zuletzt besetzen - Ein Entgegenkommen.

20 Std später sagte er mir am Telefon, dass diese Stelle jetzt doch schon besetzt sei..Ich könnte nur noch heulen.

Meine Schulleiterin habe ich telefonisch informiert. nachdem ich aber versucht hatte, ihr Alternativen vorzuschlagen, damit ich an MEINER Schule bleiben kann, hat sie so über mich hergezogen... Vertrauensbruch hoch zwei!!!

Was soll ich jetzt machen? Ich habe für eine Stadtschule zugesagt, damit ich nicht irgenwo hingeschoben werden.
Wenn meine Schulleiterin mich an ihrer Schule behalten möchte, dann könnte sie darauf bestehen, oder sehe ich das falsch?

Warum tut sie das nicht? Ich bin nicht die als letztes gekommene Lehrerin, es gibt noch eine nach mir.
Es war immer ungeschriebenes Gesetzt, der letzte muss gehen...

Soll ich stur bleiben???
Soll ich meine Chefin überzeugen, dass es auch für sie sinnvoll wäre, wenn ich hier bliebe?
Es war schon immer super-praktisch mit zwei Kids am Morgen. Soll ich meinen Heimvorteil einfach so aufgeben???
Was würdet ihr machen.

sorry, dass es länger wurde...

Cella

 
6 Antworten:

Re: habe es nicht ganz verstanden

Antwort von Benedikte am 09.07.2006, 17:53 Uhr

Hallo Cella,
ich habe Dein posting nicht im Detail verstanden- nur so viel, dass Du derzeit um die Ecke unterrichtest und naechstes JAhr woanders hinsollst. Und das willst Du nicht, weil es gerade mit Kindern und als Teilzeitkraft angenehm ist, keine weiten Wege zu haben.

Du pochst darauf, dass Du auch als Teilzeitkraft an Deiner Schule bleiben kann, deine Chefin unterstuetzt das nicht.Ich glaube, da kann es verscheidene Ursachen fuer geben, dass sie lieber die nach Dir gekommene behalten will.Wenn die z.B. eine volle Stelle hat oder so.Wobei- wenn Ihr eh zuviele Stunden habr und abgeben muesst, muesste sie eher Dich behalten wollen.Habt Ihr persoenlich grundstzlich ein ordentliches verhaeltnis?

In meiner behoerde ist das auch so, dass man nicht auf jeder Stelle reduziren kann und dann eben ggf. auf eine andere Stelle versetzt wird.Wobei das immer im gleichen Gebaeude war.

Meine Anregung: FRage doch mal nach, mit welcher Stundenzahl Du an Deiner alten Schule bleiben kannst und nimm dann diese Stundenzahl.Zwoelf Unterrichtsstunden mit Wegezeiten sind bestimmt nicht weniger als sechzehn an einer Schule um die Ecke.

Jedenfalls- die Vereinabrung von Familie und Beruf ist ein schwieriges Thema.Ich sag mir immer nur, dass es einfacher und besser wird je aelter die Kinder werden. Und bis dahin muss man ueberleben.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrer haben ein Recht auf eine Planstelle(lang)

Antwort von Henni am 09.07.2006, 18:40 Uhr

Hallo

ehrlichg esagt versteh ich es auch nciht ganz...liegt wohl daran dass es hier keine mobile reserve gibt...ist denn so ne reserve noch überhaupt an einer schule?? also wärest du als mobile reserve dennoch an deiner jetzigen schule geblieben?? Dann könnte ihc die schulleiterin ja ein bisschen verstehen, dass sie einfach beleidigt ist, weil du eben zwar an der schule bleiben wolltest aber eben nciht als reserve...geth dass denn dann reihum?? also das jeder mal dran ist??? oder wie??


anosntsne kleiner trost: ich arbeite nur 8 stunden und es ist TOTAL ätzend und ich ärger mich schon dass ich nciht halb arbeite weils vom aufwand echt das gleiche ist..aber nu ist zu spät...und MEIN ätzender chef will mich auch nur ungern mit 8 stunden haben...da muss ja ja so viel rücksicht auf mich nehmen..*kotz*


Also: erklär mal das mit der reserve!! Ansonsten: immer dran denke: wir beamte jammern auf hohem Niveau.. zwar oft zu rcht aber dennoch...ich möcht nciht tauschen..


LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Reserven

Antwort von Cella am 09.07.2006, 19:00 Uhr

Hallo,

das mit den Mobilen Reserven (MR) ist so: jedes Jahr müssen es im Landkreis eine bestimmte Zahl davon geben, die morgens um 7 Uhr angerufen werden, um Krankheitsfälle im Landkreis zu vertreten.

Ich wollte nie mit 15 in die MR. Ich wollte an der Schule bleiben und Lücken auffüllen. Evtl. habe ich meiner Chefin sogar angeboten, Klassenführung in ihrer 4. Klasse zu übernehmen, damit sie den Rücken frei als Rektor. Über dieses Angebot war sie sogar erfreut: "Das würden Sie wirklich machen...)

Aber es ist anders gekommen. Sie setzte mich in die MR. Damit wäre meine Stammschule noch die jetztige, an der ich gerne bleiben würde.
Wenn ich jetzt aber an eine andere Schule Klassenführung habe, dann ändert sich meine Stammschule.

Mich ärgert einfach, dass meine Reduzierung der Std. dazu geführt hat, dass ich jetzt gehen muss. Dabei war es einfach nur, weil wir eh zuviele Std haben!

Dann ärgert mich, dass von oben der Schulrat, den ich immer wertgeschätzt habe, am Ende doch macht, was Vitamin B vorgibt.

Ich sollte mehr an mich denken als an andere - aber das widerspricht meiner völlig!

Vielleicht konnte ich etwas Klarheit reinbringen

Danke fürs Zuhören
und das mit dem hohen Niveau stimmt, aber ich ärgere mich am meisten glaub ich über mich...

LG
Cella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lehrer haben ein Recht auf eine Planstelle(lang)

Antwort von Katpa am 09.07.2006, 20:02 Uhr

Ich glaube, ich habe das Prinzip mit der MR jetzt auch verstanden...

Welchen Vorteil hast du, wenn deine jetzige Schule Stammschule bleibt? Unterrichten würdest du ja dann ohnehin an einer Schule, an die du abgeordnet wirst, richtig? Zumindest kenn ich es so, wenn wir von der Sonderschule an Regelschulen abgeordnet werden.

Kann denn deine momentane Schulleitung dich so einfach an der Schule halten, wenn sie es denn wollte? Ist das nicht eher Sache der Schulaufsicht, die die Lehrerstellen koordiniert?

Ich kann dir irgendwie grad auch gar nichts raten, sondern einfach nur ein paar dumme Fragen stellen ;-) aber dass du dich ärgerst, kann ich dennoch sehr gut verstehen. Nach meinem Examen war ich in einer ähnlichen Situation mit Vertretungsstellen - das Verzwickte ist ja, dass über jedem direkten Ansprechpartner noch ein Vorgesetzter ist, man als Lehrerin aber immer schön brav den Dienstweg einhalten muss... wirklich überschaubar wirds dadurch auch nicht...

LG, Katpa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

so ganz verstehe ich dein Problem immer noch nicht.

Antwort von KH am 10.07.2006, 16:09 Uhr

Nächstes Schuljahr unterrichtest du 15 Stunden. Du bist für nähcstes Schuljahr in die Mobile Reserve eingeteilt. Oder hat dich der Schulrat wieder herausgenommen? Alternativ wäre eine Versetzung möglich gewesen als Klassleitung an eine andere Schule. Also im Klartext: deine Chefin plant dich für nächstes Schuljahr nicht mehr ein. Sie ist davon ausgegangen, dass du nicht mehr an der Schule bist. Was meinst du damit, dass deine Schulleiterin über dich hergezogen hat? Bei wem, wann, wo?
Was meinst du mit "Soll ich stur bleiben?" Irgendwann musst du sowieso mal mobil machen. (Ich habe übrigens gelernt, mir alles mir wichtige schriftliche geben zu lassen. Im übrigen geht es nicht nur danach, wann jemand an die Schule gekommen ist, sondern auch nach Dienstalter oder nach besonderen Qualifikationen. Wenn die nach dir gekommene Kollegin ein Fach unterrichten kann, was du nicht kannst (Englisch, Religion, sport, Musik), dann ist sie der Chefin vielleicht wichtiger als du. D, Ma, HSU kann ja jeder geben. Wieso wäre es für deine Chefin sinnvoll, wenn du da bliebst?
Eine Menge Fragen zum Nachdenken. Im übrigen haben die Schulleitungen bei Versetzungen nur teilweie ein Mitspracherecht, vor allem bei sehr jungen Kollegen.
PS: Ich war in meinen 10 Dienstjahren schon an 12 verschiedenen Schulen. Und die Flexibilität hat mir nicht geschadet. Und das Superpraktische des Unterrichtens am gleichen Wohnort habe ich genau 14 Monate lang genossen. Ab nächstem Jahr darf ich es für zwei Jahre genießen, dann muss ich noch mal ein Jahr mobil machen.
Was kannst du denn machen? Ich verstehe deinen Frust. Aber: Mir ist nicht ganz klar, welche Möglichkeiten du hast. Deine Teilzeit ist festgelegt. Inwieweit willst du stur bleiben?
Ich habe die Erfahrung gemacht: Wenn ich die Situtation so annehme wie sie ist, ist es das Beste. Ich habe mich noch an jeder Shcule wohlgefühlt. Meine beiden letzten Rektoren hätten mich auch gerne behalten, ich hahe argumentiert nicht bei dieser Entfernung. Wobei: Ich habe Kollegen mit Kind, die fahren einfach 40 bis 60 km.
Grüße Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke für euren Zuspruch...

Antwort von Cella am 11.07.2006, 20:03 Uhr

Hallo,

es ging mir vor allem um meine Enttäuschung, die ich loswerden wollte.

Ich habe mich nach einer Schulveranstaltung an den Lehrertisch gesetzt und habe meine Chefin direkt gefragt, ob sie mich denn überhaupt an ihrer Schule behalten möchte...sie hat sich ganz schön gewunden...

Dann ging ich noch zum Schulrat, habe meine Enttäuschung beschrieben. Dann hat sich doch tatsächlich eine Stelle in nur 9km Entfernung aufgetan.

Das wäre ein Geschenk des Himmels, wenn es so käme. Und so richtig um meine alte Schule würde ich auch nicht trauern, bei der Chefin, die wirklich nur auf ihr Äußeres und ihre "Vita" aus ist.

LG
Cella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.