Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von stracki1983 am 11.06.2005, 13:37 Uhr

Kostenübernahme von Betreuungskosten? Wie teuer?

Hallo zusammen,
ich bin derzeit im Erziehungsurlaub. Mein Sohn ist 19 Monate. Ich möchte ab August mein Fachabi machen. Das geht 1 Jahr. In diesem Jahr wäre ich dann Mo-Freitags von 8-13 uhr in der Schule. Sprich ich bräuchte von 7.30-13.30 Uhr eine Betreuung für meinen Sohn. Wir haben auch schon eine Kita gefunden, die so junge Kinder aufnimmt. Allerdings nehmen die für die Zeit 300,-Euro/mtl. Meint Ihr es gibt eine Chance das die Kosten übernommen werden? Da mein Freund auch nicht soviel verdient? Bzw meint Ihr das eine Tagesmutter günstiger wäre?
Lieben Gruß
Sabrina

 
4 Antworten:

Re: Kostenübernahme von Betreuungskosten? Wie teuer?

Antwort von krissie am 11.06.2005, 15:24 Uhr

Wenn Dein Freund wenig verdient, habt ihr gute Chancen, dass das Jugendamt (das ist dann die "wirtschaftliche Jugendhilfe" glaube ich) einen großen Teil der Kosten übernimmt. Das könnt ihr beantragen, am besten recht frühzeitig. Tagesmutter wäre wahrscheinlich teurer, auch da übernimmt das Jugendamt unter bestimmten Umständen die Kosten.
LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kostenübernahme von Betreuungskosten? Wie teuer?

Antwort von Mistinguette am 13.06.2005, 11:41 Uhr

Meiner Erfahrung nach ist eine Tagesmutter immer teuer als eine Stadtliche Kindertagestädte. Ob die Kosten übernommen werden können, kann ich dir nicht sagen, weil ich das nie gebraucht habe und darüber keine Info habe. Ich würde aber sowohl beim Arbeitsamt, bei der Gemeinde und beim Jugendamt nachfragen oder vielleicht beim Sozialmat?
Viel Glück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kostenübernahme von Betreuungskosten? Wie teuer?

Antwort von Suka73 am 13.06.2005, 17:23 Uhr

Jetzt einen Antrag zu stellen bringt überhaupt nichts, den kannst erst in dem Monat stellen, wo das KInd dann auch dort untergebracht ist. Wenn Du nichts und Dein Freund sehr wenig verdient habt Ihr gute Chancen. Ihr müßt beim Jugendamt einen Antrag anfordern auf Tagespflegekosten-Übernahme. Allerdings ist es wohl in einigen Städten so, dass man direkt zum JA hin muss (hier in Muc nicht) Ihr müßt mehr oder weniger einen finanziellen Striptease hinlegen, also auch Miete aufführen und was Ihr so an Versicherungen zahlt. Je mehr Versicherungen desto mehr wird übernommen.
Ich bin AE, verdiene aber sehr gut. Habe allerdings aber auch eine sehr hohe Miete, habe viele Versicherungen und die Tagesmutter nimmt für einen Volltagsplatz 500 Euro. Das JA wird sich in meinem Fall mit ca. 300 Euro beteiligen.

Was das angeht, ob Kita oder TaMu teurer oder preiswerter ist... ich würde hier in München für einen Volltagsplatz 371 Euro + Verpflegung zahlen, muss aber dann auch zu festen Zeiten da sein, mein Kind ist in einer Gruppe mit 12 Kindern und 2 Erzieherinnen und die Kita hätte im Sommer, Weihnachten, Pfingsten, Ostern zu... Die Tamu ist bis auf 2 Wochen IMMER da, Essen muss ich nicht zahlen, sie hat auch noch andere kIds und Simon (wird im Sept. 2) ist dort in besten HÄnden und fühlt sich wohl. Die BEtreuung ist wesentlich individueller als in einer Kita und es ist auch nicht schlimm, wenn ich mal nicht ganz so pünktlich da bin. Von daher rechnet sich die TaMu bei mir schon. Ob ich nun insgesamt 400 Euro für eine Kita zahle, die ständig zu hat oder ob ich 100 Euro mehr zahle und dafür aber eine gute TaMu habe... ist für mich schon ein Unterschied.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kostenübernahme von Betreuungskosten? Wie teuer?

Antwort von berita am 15.06.2005, 22:24 Uhr

Ich moechte nur darauf hinweisen, dass es durchaus Staedte gibt, wo man beim Jugendamt einen Antrag stellen muss, bevor man einen Kitavertrag unterzeichnen kann. Sprich Hamburger Kita-Gutscheinsystem :-)

Zur Ausgangsfrage: eine Tamu wird normalerweise eher teuerer sein. Allerdings kann man auch dafuer einen Zuschuss bekommen. Aber das ist ja nicht der einzige Aspekt. Wichtig waere fuer mich, wie es meinem Kind in der Kita ergeht, sind die Gruppen klein oder gross, die Erzieher nett oder Schreckschrauben.. Eine Hospitation waere ideal, damit ihr euch ein Bild machen koennt. Bei Tagesmuettern hat man natuerlich mehr Auswahl und kann gezielt jemanden suchen, wo die Chemie stimmt.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.