Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von reisebaby am 23.05.2006, 15:50 Uhr

keine Motivation für Dissertation

hallo

will nicht jammern aber wie schafft ihr das euch zu motivieren? Maximilian wird nächste Woche zwei, ich arbeite 3 halbe Tage die Woche als Tierärztin und versuche meine Diss nebenbei zu schreiben, bin völlig genervt weil ich nie lange am Stück schreiben kann und mir kommt das ganze langsam wie eine neverending Story vor. Dazu kommt das völlig mangelnde Verständnis und Desinteresse meiner Umgebung dass ich mich eigentlich ständig an den PC setzen sollte. Aber wie macht man`s? Habe mich eigentlich mit Krippe und Tagesmutter gut organisiert und schon über die Hälfe geschrieben, aber es ist trotzdem ständig so viel los, kindergeburtstage, Familienfeiern, dem kann man sich nicht mehr so entziehen, wie als Studentin wo man halt in Prüfungszeiten einfach mal 3 Monate völlig autark gelebt hat und sich konzentrieren konnte. Habe über ein jahr horrormäßigen Schlafmangel hinter mir so dass ich mich nachts überhaupt nicht mehr konzentrieren kann.
So her mit den Tips und Erfahrungsberichten bin gespannt wie es euch ergangen ist
Liebe frustrierte Grüße
Steffi

 
3 Antworten:

:-) gerade habilitation geschafft!

Antwort von paulita am 23.05.2006, 17:13 Uhr

Liebe Steffi
ich kann dich gut verstehen!! und ich habe leider kein patentrezept parat. zunächst mal: gesteh dir zu, dass du auch mal unkonzentriert, undiszipliniert und entnervt bist. hast du so einen druck mit der diss?? sonst lass es langsam angehen; denn der schlafmangel wird immer weniger, du wirst immer bessere nerven bekommen. die ersten zwei jahre sind in der hinsicht wirklich die anstrengendsten. danach kommen andere nervereien (trotz, wut, quengeli, trödelei, usw.), aber alles ist viel planbarer und verhandelbarer, die schlafphasen werden auch wieder hinreichend lang.
wenn du aber doch druck hast, dann musst du auf anderes verzichten. zumindest ein paar monate lang. keine familienfeiern, keine aufwändigen kindergeburtstage usw. das muss dann halt mal sein. hast du einen partner? kann sich der mal schwerpunktmäßig um das kind kümmern? wenn ja, dann überleg doch mal, ob du ein paar wochen in ein kleines haus an der ostsee fahren und zu ende schreiben kannst. ohne ablenkung. geht das in deinem fach? oder musst du ins labor? sonst wär das evtl. doch was...

ich hab grad meine habilitation eingereicht. war ein super-kraftakt. allerdings ist mein sohn schon 5 und ich kenne diesen schlafmangel usw. schon lange nicht mehr. also: es wird besser!!

lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

SUUUPPPEEERRR!!!!!

Antwort von shortie am 24.05.2006, 15:58 Uhr

euch allen beiden meinen tiefsten respekt und fettesten glückwunsch!!!

ich bin noch nicht mal mit der uni-grundausbildung fertig... (aber weiter gehe ich auch garantiert nicht!)


RESPEKT !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

danke!

Antwort von paulita am 26.05.2006, 14:29 Uhr

danke! ein bisschen größenwahn steht jeder frau hat mal eine professorin zu mir früher gesagt. insofern: trau dir was zu, dann schaffst du auch was. :-)
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.