Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Buuutzey am 02.01.2006, 18:30 Uhr

Ist es wirklich undenkbar???

Hallo ihr Lieben!

Also ich hab da eine kleine Frage die aber enorm wichtig für mich ist.

Ich bin 22 und erwarte im Mai mein erstes Kind. Beruflich sieht es bei mir so aus dass ich noch studiere und dadurch dass ich jetzt schwanger bin werde ich für mein Studium (es fehlen noch ca 18 Semesterwochenstunden) länger brauchen was weder für mich, meinen Lebensgefährten noch finanziell ein Problem darstellt.
Ich habe mich dazu entschlossen ab März mal mit der Uni zu pausieren und im Oktober wieder zu studieren trotz meines Babys (haben ne super Betreuungseinrichtung an der Uni) nur halt nicht mehr so wie bis jetzt 14-20 Stunden in der Woche sondern maximal 6 Unistunden (sind richtige Stunden 4,5).

Tja und jetzt nach Weihnachten musste ich leider erfahren, dass meine eigene Mutter panische Angst davor hat dass ich es nicht schaffe zu studieren und ein Kind zu haben und sie dadurch um ihre Freiheit umfällt (sorry aber welche Mutter denkt so).
Natürlich tut es mir verdammt weh dass meine eigene Mutter nicht an mich glaubt und mich dafür "verteufelt" ( sie hat mir doch ernsthaft gesagt, sie weiss ja was ich mir da aufgehalst habe!!!) dass ich schwanger bin obwohl ich noch studiere.

Und jetzt möchte ich mal von euch wissen ob es wirklich unmöglich ist???
Ich weiss, einfach wird es sicher nicht werden dass ist mir klar, aber ich sehe da nicht so ein großes Problem wie meine Verwandtschaft.

Also, bitte sagt mir mal eure Meinung.
Denn ist es so ein großer Unterschied ob man studiert und ein Kind hat oder ob man arbeitet und ein Kind hat? Da denke ich ist es schwieriger zu arbeiten mit Kind...

GLG von einer sehr traurigen Ines mit ihrem Prinzchen im Bauch

 
14 Antworten:

Re: Ist es wirklich undenkbar???

Antwort von babyproject am 02.01.2006, 20:40 Uhr

Hallo Ines,
also ich denke es ist zu schaffen und mürbe machen gilt nicht, wichtig ist daß Du es Dir selber zutraust, daß es nicht das allereinfachste ist ist klar, aber wenn es eine gute Betreuung gibt ist das doch ok, vielleicht kannst Du den Kleinen da auch ab und an lassen wenn Du lernen musst, ich denke es ist nicht schwerer arbeiten zu gehen, weil nach der Arbeit hat man ja zu Haus "nur" noch den Haushalt muss aber nicht mehr lernen, klar man hat mehr Wochenstunden als an der Uni aber weder das eine noch das andere ist einfach, aber geschafft haben es schon viele, ich habe jetzt meinen 2.Sohn bekommen und geh seit nach dem Muschu wieder arbeiten, klar ist es sehr stressig aber die Zeit ist absehbar wo es so anstrengend ist, Schlafverhalten usw. ändert sich ja und wird ja meist mit zunehmenden Alter besser. Wenn Du das so durchziehen willst wirst Du das schaffen, aber jetzt freu Dich erstmal auf die erste Zeit mit Deinem Prinzchen und lass die anderen ruhig labern...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist es wirklich undenkbar???

Antwort von Ulimama am 02.01.2006, 20:57 Uhr

wenn ich darauf was gegeben hätte, was mein vater an befürchtungen hatte bezüglich mir und kinderkriegen (bloß nicht während der ausbildung, sonst schaffst du das studium nicht, bloß nicht im praktikum, sonst kriegst du keine stelle, bloß nicht kurz nach der wende, sonst wirst du arbeitslos, bloß nicht während einer befristeten stelle, sonst wirst du nicht verlängert, bloß nicht während der weiterbildung, sonst schaffst du die nicht usw usf.) - dann hätte ich heute noch kein kind und ich bin 38.
habe 2 kinder.
habe es damals im studium versucht in deinem alter, habe dann auf meinen vater gehört, als es nicht rasch klappte und jahrelang nicht versucht. als ich es dann mit ende 20 wirklich ernsthaft versucht habe, brauchte ich eine kinderwunschbehandlung und mein 1. kind kam dann erst mit 31.

wenn es für dich und deinen partner der richtige zeitpunkt ist - dann ist es für euch der richtige zeitpunkt.
bloß schmeiß dein studium nicht, wenn du es eigentlich wirklich weitermachen willst, sondern beiß dich durch...

alles gute
uli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist es wirklich undenkbar???

Antwort von Buuutzey am 02.01.2006, 21:09 Uhr

Mensch ihr seid echt ne riesen Hilfe!!!

Für mich stand immer schon fest dass ich während dem Studium meine Familienplanung nach Möglichkeit in die Tat umsetzen möchte - wichtig war bei uns nur dass wir kein Kind bekommen solange wir beide mitten im Studium stecken.
Gesagt getan, mein Lebensgefährte hat in knapp 20 Tagen seinen Abschluss und einen Job schon ganz fix in der Tasche auch wenn der 400km von mir weg wäre aber das ist ne andere Geschichte (er hat sich aber auch um einen Job hier bei uns zuhause beworben).

Also ich war eigentlich immer der Typ der was er sich in den Kopf gesetzt hat auch durchgezogen und geschafft hat.
Bin mit 18 trotz Schule daheim ausgezogen, habe neben der Schule gearbeitet und meine Matura (Abi) mit 2.0 bestanden und studiere nun auch sehr gut an der Uni.

Wegen der Betreuung während ich auf der Uni in den Kursen sitze mache ich mir keine Gedanken und ich könnte unseren Kleinen auch flexibel dort abgeben wenn ich mal lernen muss oder so.

Ich möchte euch ganz fest danken denn ihr habt mir meinen Glauben in mich selbst wieder gegeben!!!

GLG Ines

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist es wirklich undenkbar???

Antwort von kathinka78 am 02.01.2006, 21:25 Uhr

Huhu Ines,

ich möchte auch noch meinen Senf dazu abgeben. Ich finde das Timing gar nicht so ungeschickt, im Studium hast du die Chance, dir deine Zeit selber etwas einteilen zu können. Wie du ja auch schreibst, du kannst die Stunden reduzieren.

Ich habe mein Kind im Ref bekommen und mit nörgelndem Kleinkind mein 2. Staatsexamen gemacht. Klar ist das viel Organisierei gewesen, gerade in der Phase, wo es wirklich heiß her ging mit den Prüfungen, aber ich bin der festen Überzeugung, dass es mit in der Examensphase besser ging als so manchen kinderlosen Kollegen. Weil mich dieses blöde Examen nie so sehr aufgefressen hat, weil es eben immer wichtigeres gab.

Wenn DU es wirklich willst, dann ziehst du es auch durch und kannst nach bestandener Prüfung doppelt stolz auf dich sein!

Liebe Grüße...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist es wirklich undenkbar???

Antwort von AnneR am 02.01.2006, 21:45 Uhr

Hi

Ich bin 19 und meine Tochter ist jetzt 4 1/2 monate alt.
Ich studiere auch und habe jetzt ein semester "pausiert", bin aber trotzdem ein paar Stunden zur Uni gegangen.
Hab sie Montags immer mit, Dienstags ist sie bei meiner mum, Mittwochst zum Flötenunterricht nehme ich sie auch mit und Donnerstag Vormittag bringe ich sie 1 1/2 Stunden in die Kinderbetreuung der Uni und nachmittags ist sie nochmal bei meiner Mum. Freitags ist frei.
Klingt jetzt mehr als es ist. So lungere ich nicht nur zu Hause rum und komm dann nicht wieder ins Lernen rein.
Ab februar geht meine Süße dann in die krippe.
Also ich spreche da mal aus Erfahrung...wenn du nur willst schaffst du alles!!!

Ciaoi
Anne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Neid?

Antwort von tinai am 02.01.2006, 21:52 Uhr

Sag mal, könnten da unerfüllte Träume Deiner Mutter dahinter stecken.

Es ist doch völlig lächerlich zu glauben, dass man mit 6 Wochenstunden Uni nicht noch ein Kind betreuen könnte, zumal Du eine Super Betreuungseinrichtung hast.

Arbeiten mit Kind wäre definitiv schwieriger.

Lass Dich nicht ins Bockshorn (schreibt man das so?) jagen! Du und Dein Partner, Ihr müsst Euch einig über den Weg sein und über die Aufteilung der Pflichten und die Betreuung. Achtet als erstes auf Euch und egal was Ihr tut: Die Leute reden doch.

Ich habe mit zwei Kinder immer Vollzeit gearbeitet unterbrochen nur von Mutterschutz und für 12 MOnate hatte ich vorübergehend mal auf 3 Tage reduziert. Es ist wahnsinnig anstrengend, aber auch das ging.

Du müsstest schon eine ziemliche "Nuss" sein, wenn Du es zeitlich nicht schaffst, das Studium in dem von Dir beschriebenen Umfang noch unterzubringen. Psychisch kann es da zu größeren Schwierigkeiten kommen und deswegen müsst Ihr Euch in Deiner neugegründeten Familie

Viel Glück für die Schwangerschaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist es wirklich undenkbar???

Antwort von paulita am 02.01.2006, 22:22 Uhr

auch von mir und quasi von der 'anderen seite' (als dozentin an der uni): du kannst es prima schaffen!! wenn du + dein lebensgefährte es wollen, dann geht das super. du hast die besten voraussetzungen! lass dich nicht verrückt machen durch deine mutter - und auch nicht von anderen. hierzulande gibt es enorm viele vorurteile gegenüber arbeitende/studierende mütter. da braucht man gute nerven + ein sonniges gemüt.
also. genieß die schwangerschaft, plant eure zeit mit kind so gut es geht und dann wird alles gut.
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist es wirklich undenkbar???

Antwort von SilvanaR am 02.01.2006, 23:10 Uhr

he, das schaffst du - ich habe beide Kinder wärend des Studiums bekommen und mache jetzt meine diplomarbeit.
geht zwar alles langsamer bei mir, aber wir haben nebenbei noch ein haus gebaut und meine große ist leider öfters besonders krank.
Aber man schafft das-
hast ja das gleiche exemplar Mutter wie ich - wir sind aber nicht zufällig verwandt??? *gg*
meine Mutter meinte mal, sie hätte uns kinder nur bekommen wegen dem Geld, was es früher zu DDR zeiten pro Kind gab.
Tolllllllllllllllllll!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist es wirklich undenkbar???

Antwort von mehdi am 02.01.2006, 23:19 Uhr

Hi,
das schafft man, wenn man will. Überlege dir nur schon mal, wo du dein Baby lässt, wenn es krank ist und nicht in die Betreuung kann und du trotzdem in die Uni mußt. Deine Mutter fällt ja wohl aus? Es ist einfach alles eine Frage der Organisation. Möchtest du stillen oder Flasche geben?LG mehdi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Huhu ihr Lieben!

Antwort von Buuutzey am 03.01.2006, 14:16 Uhr

Ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei euch für euren Zuspruch bedanken!!!

Also ihr habt mir echt wieder Mut gemacht dass es zu schaffen ist wie ich es ja bis vor Kurzem selbst gedacht hatte.
Ich weiss auch nicht warum meine Mutter so reagiert denn auch jetzt auf der Uni sind meine Noten nicht schlecht (Schnitt ca 2,5).

Auf jeden Fall nochmal Dankeschön!!!

GLG Ines

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist es wirklich undenkbar???

Antwort von lupa am 03.01.2006, 16:40 Uhr

Hallo Buutzey,

erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft, wir hatten ja vor längerem Mal hier gechattet zu dem Thema... Aber studieren mit Kind geht sehr wohl, ich selbst bin der lebende Beweis dafür. Ich hab fast mein ganzes Studium mit Kind absolviert und jetzt so kurz vor Ende wollen wir sogar noch ein zweites bekommen. Mein Mann arbeitet, daher ist es finanziell kein Problem und ich liege trotz Kind und Babypause genau im Zeitplan der Regelstudienzeit. Man muss natürlich schon ziemlich viel arbeiten und sehr selbstdiszipliniert sein, aber machbar ist es allemal. Sogar ohne in der Nähe wohnende Großeletern. Im Konkurrenzforum bei eltern.de sind auch ganz viele studierende Mamas, die das auch alle hinkriegen, warum sollst du es nicht schaffen? Ich finds ganz schön mies von deiner Mutter, dir ihre Zweifel so vor den Kopf zu hauen, als ob du nicht sowieso am planen und überlegen wärst, wie Studium und Kind vereinbar sind...

Naja, auf jeden Fall alles Gute und viel Erfolg!

LG,
lupa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist es wirklich undenkbar???

Antwort von märzmama am 03.01.2006, 21:47 Uhr

hallo,

ich bekomme mein 1.Baby anfanfg März bin 24 und auch noch im Studium.
Mir haben die Beiträge an dich auch viel Mut für die kommende Zeit gemacht.
Wir werden das schon schaffen!!
Ich werde noch nicht mal das SS pause machen sodern auch da 1x pro Woche 2std zur Uni. Bin aber mit fahrt ca4 std unterwegs. Dann kann ich im Oktober mein Vordipl. machen.
Es wird sicher anstrengend aber mit Unterstützung vom Partner und evtl Freundinnen aus der Uni ist es bestimmt zu schaffen.

LG Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist es wirklich undenkbar???

Antwort von irmel am 04.01.2006, 22:38 Uhr

Hi, manchmal denke ich sogar es ist das einzig richtige im Studium die Kinder zu bekommen (wenn der richtige Partner da ist) in Skandinavien ist dieses gar nicht so selten. Direkt nach dem Studium ist definitiv schlechter,wenn man nicht ganz zuhause bleiben möchte, der Berufseinstieg wird meistens zu weit verschoben. Sich erst im Job etablieren und dann Kinder klappt erstens nicht immer (biologisch) und ist auch oft ein deutlicher Karriereknick. Obwohl man dann meist eine gewisse Gelassenheit erreicht hat und oft auch finanziel weniger Sorgen hat ist man meistens schlichtweg schon ganz schön "alt". Liebe Grüsse von Irmel (die Ihren 5 jährigen mit 40 wirklich geniesst aber manchmal etwas wehmütig ihre früheren Schulkameradinen anschaut die ihre Kinder schon fast gross haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist es wirklich undenkbar???

Antwort von Kaika am 05.01.2006, 19:35 Uhr

Schließe mich meinen Vorgängerinnen an, alles eine Frage der Organisation und Disziplin und es gibt immer Leute die einem Angst machen wollen und nur negativ sehen aus welchen Gründen auch immer. Außerdem wächst man bekanntlich mit seinen Aufgaben...Bin übrigends im 5. Semester und habe 2 kleine(3, und 7 monate), was studiert ihr so?
VG Kaika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.