Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sternchen999 am 28.04.2006, 3:19 Uhr

Ist da was dran? Altmodisches Deutschland

Gerade bin ich auf etwas im Internet gestossen:

Die Existenz der deutschen Hausfrau

Noch immer nimmt unsere Gesellschaft an, dass in jedem deutschen Haushalt eine Hausfrau waltet, die meist zuhause ist und nur darauf wartet, von Besuchern gestört zu werden.

Wie sonst kann man sich erklären, dass alle Zähler von Strom und Gas so im Hause versteckt sind, dass man nur mit ihrer Hilfe sie ablesen kann? Warum sind sie nicht in einem Schrank außerhalb des Hauses oder der Wohnung, wo das Personal der Energiewerke sie ohne fremde Hilfe ablesen kann?

Weil es diese wundersamen Hausfrauen gibt, sind auch die meisten Ladenschlusszeiten so eingerichtet, dass sie problemlos am Vormittag einkaufen können. Berufstätige haben davon allerdings wenig und ihr Stress in den Abendstunden ist somit vorprogrammiert.

Auf diese virtuelle - weil oft nicht mehr vorhandene - Hausfrau sind auch die Schulzeiten abgestimmt. Wen kümmert es schon, dass dadurch viele Kinder am Nachmittag keine Betreuung mehr haben?


Das stimmt doch wirklich. noch bis vor ein paar jahren waren die laeden doch um 6 zu. also fuer manche berufstaetige kaum moeglich noch einzukaufen.
Hier in Canada sind die Laenden praktisch immer offen und die Zaehlerkaesten fuer GAs und Wasser sind DRAUSSEN befestigt.

Ich hab mich darueber amuesiert, Deutschland war offentlich schon immer sehr konservativ.

 
4 Antworten:

Re: Ist da was dran? Altmodisches Deutschland

Antwort von phifeha am 28.04.2006, 5:57 Uhr

tja, was soll man dazu sagen...

ich finde das die läden ruhig von mir aus 24 h rund um die uhr geöffnet haben sollten....

so und nun auf sie mit gebrüll....

klar in den zeiten will ja niemand im feinen deutschland arbeiten...aber es würde arbeitsplätze schaffen, und andere berufsparten müssen auch rund um die uhr oder von 6 uhr bis abends 23 uhr da sein( pflege, gastronomie, tankstellen und und und)....da heult auch keiner rum...

nein, ich wäre sofort dafür und ich glaube es würde dann genauso angenommen werden mit der zeit, wie das die läden bis 20 uhr offen haben....

lg phi, die nun arbeiten geht, damit andere frühstücken können ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist da was dran? Altmodisches Deutschland

Antwort von Tina und Jordi am 28.04.2006, 10:06 Uhr

Bin auch dafür das es hier in Deutschland etwas lockerer wird mit den Ladenöffnungszeiten.

Wollte erst letzten Samsatg noch Sponntan meiner Shopinglust fröhnen und stand um 16.00 Uhr schon vor zuen GEschäften, bis auf die Großen C&A und Kaufhof etc. hatten die kleinen Botiquen zu!!??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist da was dran? Altmodisches Deutschland

Antwort von *berni* am 29.04.2006, 13:47 Uhr

dann mußte aber noch mehr rund um die Uhr arbeiten. Zum Beispiel müssten Kndergärten länger offen haben oder am Besten auch immer, damit Verkäuferinnen mit Kindern auch nachts arbeiten können. Wie ist das denn in Kanada geregelt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist da was dran? Altmodisches Deutschland

Antwort von sternchen999 am 29.04.2006, 21:24 Uhr

hallo Berni,

am Wochenende, Feiertags, abends etc arbeiten fast nur Studenten oder jugendliche.
FAst jeder jugendliche hat hier einen job. die laeden habenin den USA 24 h offen hier "nur" von 8 bis 22 uhr montag bis sonntag.
Kinderbetreuung ist hier nicht toll, sehr teuer und auch schlecht.
Es gibt frauen, mit mehreren kindern, die des geldes wegen (da kinderbetreuung nicht bezahlbar) am wochenende oder abends arbeiten. mann ist dann zu hause.

lg sternchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.