Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von crissip111 am 02.06.2006, 17:09 Uhr

Ich glaub, ich schaffs nicht mehr :-(

Hallo,
mein Sohn ist fast 9 Monate und ich arbeite bereits seit Ende des MuSchu wieder Teilzeit (auf dem Papier 20 Stunden pro Woche) in meinem Beruf. Zusätzlich habe ich noch einen Minijob auf 400 Euro-Basis. Beides kann ich überwiegend von zu Hause machen, also eigentlich ideale Bedingungen. ABER: Was sich in Theorie so gut anhört, erweist sich in der Praxis als langsam ziemlich belastend. Weil die beiden Jobs kosten sehr viel Zeit, die eigentlich 20 Stunden pro Woche in meinem Hauptberuf sind in Wahrheit oft 30 Stunden und der Minijob hat mich alleine diese Woche 20 Stunden gekostet. An erster Stelle steht mein Kleiner, ich möchte ihn in diesem Alter nicht über Gebühr von den Großeltern betreuen lassen. Dazu noch Teil-Stillen, Haushalt etc. Fühle mich jetzt nur noch geschafft und hab Angst, dass es dem Kleinen schadet. Überlege gerade, den Minijob zu kündigen. Weiß aber nicht, ob das taktisch klug ist. Kann den Hauptjob nicht weiter reduzieren und wenn ich dort noch 2 Jahre Elternzeit nehme, komme ich wahrscheinlich schlecht wieder in diesen Bereich rein und der ist am familienfreundlichsten.
Musste mich mal ausjammern...
LG Crissi

 
5 Antworten:

Re: Ich glaub, ich schaffs nicht mehr :-(

Antwort von Amelily am 02.06.2006, 22:26 Uhr

Hallo Crissi,

ich kenne das, bin im Moment auch ziemlich fertig.
Ich arbeite seit Ende des MuSchu auf 30 Stunden die Woche, auch in Heimarbeit (zum Teil).
Habe das Gefühl, ich arbeite, seitdem ich in Heimarbeit arbeite viel mehr, als vorher im Büro auf der vollen Stelle.

Nebenher die Betreuung meines Sohnes, obwohl er natürlich auch an 1.Stelle steht.

Dann bauen wir noch gerade und ab nächste Woche muss mein Mann für 4 Wochen ins KH.

Außerdem habe ich Urlaubssperre und es werden in den nächsten vier Wochen so einige Bereitschaftsdienste und Überstunden auf mich zukommen.

Aber eigentlich wollte ich nicht jammern, sondern Dich trösten.

Sei stolz auf das was Du schaffst, aber ziehe Grenzen.
So wie Du schreibst, wäre es vielleicht wirklich das Beste den 400 Euro Job aufzugeben.

Wenn das Geld dann weiterhin reicht, würde die alleine die Veränderung vielleicht schon neuen Schwung und weniger Druck geben.

Manchmal hab ich das Gefühl man überfordert sich selbst, obwohl es gar keiner verlangt und es nicht nötig wäre.

Liebe Grüße
Stephanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub, ich schaffs nicht mehr :-(

Antwort von sternchen999 am 02.06.2006, 22:27 Uhr

Liebe Crissi,

ich arbeite auch im "home office" seit mein kleiner Zwerg 3 monate ist.
Est ist einerseits toll und fuer uns die einzige Moeglichekit im Moment.
Betreuung ist teuer und ich moechte meinen Sohn noch nicht in fremde Haende geben.
ABER, es ist hart zu hause zu arbeiten.
Man hat irgendwie immer das gefuehl nicht allem gerecht zu werden und irgendwie ist man ja "zu Hause" und alle sind der Meinung man ist hausfrau und kann sich alles ja so toll einteilen.
nun ja, gemacht werden muss die arbeit ja trotzdem.
Ich arbeite 20 stunden die woche und werde erst wieder erhoehen wenn der kleine im kiga ist. Das reicht mir! Manchmal sind es wohl auch mehr stunden und ich sitze dann abends oder am wochenende.
Ich kann Dich gut verstehen!!!!!!
Wie waers doch mit einem Babysitter oder der Oma? Ich hab leider keine Verwandten aber ich wuerde das sofort in Anspruch nehmen. Warum denn nicht?
Oder Du gibst den einen Job auf.
Ich sehe es auch so, das kind sollte vor der Arbeit kommen.
Ich bins icher Du machst das richtige.

Gruss aus Kanada, ich fliege heute nach deutschland auf Besuch, kann also nicht mehr zurueckschreiben so schnell

corinna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nochwas..

Antwort von sternchen999 am 02.06.2006, 22:28 Uhr

es ist anstrengender von zu hause zu arbeiten, weil man ZUSAETZLICH zur Arbeit noch das Kind betreut und den Haushalt halt auch nicht liegen lassen kann/will.
lg corinna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich glaub, ich schaffs nicht mehr :-(

Antwort von Ursula05 am 03.06.2006, 8:07 Uhr

Hallo Crissi,

ich kann Dich gut verstehen. Das Gemeine an der Arbeit zuhause ist, daß alle meinen, man hätte es dadurch so gut, weil man ja sich alles einteilen kann. Anerkennung bekommt man ja in der Regel nicht dafür .... Ein Nachteil ist auch, daß man dann auch eher das Gefühl hat beweisen zu müssen, daß man auch was gearbeitet hat. Man arbeitet dann eher mehr an Stunden so wie Du es tust, als weniger!

Ich selber arbeite 30 h/Woche, aber im Büro nicht zuhause. Das hat immerhin den Vorteil, daß ich auch nicht mehr arbeite als 30 h. Allerdings habe ich auch das Gefühl, daß von mir verlangt wird, dasselbe zu arbeiten wie bei einer 40 h Woche. Ich fühle mich ziemlich ausgepreßt.

Ich kann Dir nur empfehlen, entweder in 400 € Job aufzugeben, wenn es zuviel ist. Oder die 2. Möglichkeit wäre, Dir eine Tagesmutter zu suchen, um so die Möglichkeit zu erhalten mal ein paar Stunden am Stück etwas arbeiten zu können. Ich selber lasse meinen Sohn auch von einer TM betreuuen und bin sehr zufrieden damit. Eine TM ist nur solange fremd, wie man sie noch nicht kennt. Wenn man ein paar Regeln dazu einhält, dann kann das ganz prima laufen.

VG, Ursula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mir kommen die Tränen m.T.

Antwort von Schneck78 am 04.06.2006, 17:18 Uhr

Hallo,
mir ging es ebenso. Ich arbeitete 20 h von zu Hause, doch im Büro wurde ich halt so behandelt, als habe ich nen Lenz zu Hause. Man könne sich doch alles prima einteilen. Da aber mein Kleiner sehr zeitintensiv war, bin ich zu gar nichts mehr gekommen. Es sah aus bei uns zu Hause... Dann noch Massen an Überstunden. Aber kein Dank dafür. Zudem noch das Mobbing...

Ich habe grad oben nen Posting begonnen (Mobbing). Mir kommen jetzt die Tränen, dass ich doch nicht überreagiert habe. Ich bin froh, dass es anderen auch so geht, auch wenn es nicht schön ist.

ICh wünsche Euch allen alles Gute, dass ihr es schafft eine gute Lösung zu finden.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.