Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Snickers1971 am 19.06.2006, 20:44 Uhr

ich brauche mal Euren Rat

Hallo zusammen,

ich haben eine Teilzeitstelle in einem großen Unternehmen.
Der Job frisst mich allmählich auf. Aus der anfangs Teilzeitstelle wurde ein Fulltime-Job. Mein Sohn und mein Mann kommen absolut zu kurz. Vor allem mein Sohn. Er geht
zwar noch in den Kindergarten, aber nächstes Jahr steht die Schule an. Ich habe ihm gegenüber so oft ein schlechtes Gewissen, weil ich auch noch nachmittags für meinen Job so viele Dinge erledigen muss und er dann mit mir fahren muss, ob er will oder nicht...
So geht das schon eine ganze Weile.

Allmählich werde ich depressiv, habe Schuldgefühle gegenüber meiner Familie, die ich vernachlässige und im Job bekommt man nichts gedankt. Ich habe Magenschmerzen
und Geräusche im Ohr und will kündigen. Dann aber kommen wir wieder Zweifel wegen
dem Geld. Mein Mann steht mit meiner Entscheidung hinter mir. Aber was soll ich machen. Ich habe das Gefühl, in ein
immer tieferes Loch zu fallen und nicht mehr Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Was würdet Ihr an meiner Stelle tun?

Ich kann so einfach nicht mehr weiter machen. Ich gehe kaputt an diesem Job und alles um mich herum merkt dies auch.

Nun habe ich gerade mit zwei Kollegen gesprochen und beide waren sehr traurig, dass ich gehe. Und schon habe ich
wieder ein schlechtes Gewissen. Wieso denke ich nicht an mich? Wieso kann ich das nicht?
Nun soll ich überlegen, unter welchen Umständen ich doch bleiben würde. Dabei stand meine Entscheidung schon einmal
fest....was soll ich nur tun?

Habt Ihr einen Ratschlag für mich?

Liebe Grüße
Snickers

 
3 Antworten:

Re: ich brauche mal Euren Rat

Antwort von berita am 19.06.2006, 21:47 Uhr

Hallo,

willst du denn gleich ganz aufhoeren zu arbeiten? Ich persoenlich wuerde mich erstmal nach einem anderen Job umsehen, bevor ich kuendige oder von meinem Kuendigungswunsch erzaehle. Oder wirklich auf den Tisch hauen und eine reale Stundenreduzierung fordern. Du hast ja nichts zu verlieren.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich brauche mal Euren Rat

Antwort von 58er am 19.06.2006, 21:48 Uhr

hi snickers,

um in deinem bild zu bleiben: du steckst so im tunnel, dass du nur noch schwarzweiss siehst, und nicht mehr die grautöne. also nach meinem gefühl anhand deiner paar worte zu deiner situation: du gehörst (wie ich früher auch in deinem alter) zu jenen arbeitstieren, die nicht nein sagen können, sich alles aufladen und dann auch noch dank erwarten (letzteres kannst du vergessen. im gegenteil: grade wer immer tausendprozentig ist, wird plötzlich von allen scheel angesehen, wenn er ausnahmsweise mal "bloß" 999 prozent bringt)). du willst wahrscheinlich überall perfekt sein, zuhause, im job. das geht aber nicht. mein rat zu mehr grautönen: du musst doch nicht von 100 auf null gehen im job. und dann bist du komplett zuhause. und dann? die arbeit würde dir trotz kind fehlen. da bin ich sicher. und: wenn man dich in deinem unternehmen nicht gehen lassen will, dann schätzt man dich doch auch und dann ist man doch sicher bereit und froh, wenn du mit ihnen um geringere arbeitszeiten und weniger aufgaben verhandelst.
ich würde zudem sagen: fahre dich innerlich etwas herunter, versuche erst mal mental, etwas abstand zu bekommen, von allem, lege dir ein gesundes leckmichama...-gefühl zu, und geniesse die zeit, die dir für kind und familie bleibt, ganz bewusst. und tue etwas für dich, gebe acht auf dich selber, nimm dir zeit für dich, gehe auch mal zu einem guten arzt, der dir vielleicht erst mal was homöopathisches verschreibt, esse gesund, und halte eine balance zwischen ANspanung und ENTspannung. raff die kurve, bevor du ein ernsthaftes burnout kriegst.

soviel in aller schnelle und kürze, die andern haben sicher auch noch gute/bessere tipps. alles gute wünscht dir old mama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich brauche mal Euren Rat

Antwort von babyproject am 20.06.2006, 9:03 Uhr

kann 58er nur Recht geben, tu was für Dich und ewig dieses schlechte Gewissen versuch es abzuschalten, ich weiss ist super schwer, mir gings auch mal so, schlechtes Gewissen wegen Arbeit im Job nicht mehr froh, oft reden einem andere das schlechte Gewissen ein, mittlerweile schalte ich auf Durchzug, aber das muss man erst lernen, hat bei mir auch gedauert. Schön daß Dein Mann so hinter Dir steht, dann triff die Entscheidung, mit der DU am besten leben kannst, die Kids empfinden das oft nicht so wie man selber, meine Grossen musste ich auch immer mit in Arbeit nehmen und lernen konnte ich mit ihm und kann immer noch erst nach der Arbeit aber er hat sich noch nie beschwert und ER hat mir noch nie ein schlechtes Gewissen gemacht, war jahrelang allein mit ihm und er weiss schon daß es einfach nicht anders ging, das schlechte Gewissen machten die anderen, Eltern, Geschwister, Ex...der sich selber um nix kümmert und da darf man getrost auf Durchzug stellen,
der Rat mit dem Arzt ist sehr gut lass Dir helfen auch bei der Entscheidungsfindung, denn Du musst damit leben können in erster Linie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.