Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von bitte am 30.03.2005, 20:36 Uhr

Hilfe

Ich bin echt traurig und fühle mich ohnmächtig.
Seit dem mein Sohn Niklas 6 Monate alt ist gehe ich in einen Volltimejob arbeiten-4 Schichten.
Nun ist er 18 Monate und er fremdelt so stark und insofern das er mich zeitweise wegstösst und herzzerreissend nach Papa schreit.Ich verstehe das nicht.Wir hatten immer ein besonderes Verhältnis und er kam damit klar das ich arbeite.Auch ist er ja bei einer Tagesmutter/Erzieherin für drei Tage die Woche.
Kann mir jemand sagen ob das noch schlimmer wird?Habe ich was falsch gemacht?Ich fühle mich echt nicht gut wenn Niklas so ablehnend ist...vor allen abends und nachts

Danke und Lg Beate

 
1 Antwort:

Re: Hilfe

Antwort von Mistinguette am 31.03.2005, 9:16 Uhr

Liebe Beate!
Meine Tochter boycotiert mich auch, wenn ich aus einer Geschäftsreise zurückkehre. Wiederum will sie zu anderer Zeiten nur mich und schickt ihren Papa weg. Meine Meinung nach ist es eine Art zu zeigen, ich komme allein auch gut zu recht und habe die Macht zu sagen, wenn ich jetzt brauche oder von wem ich Zuneigung gerade brauche.
Mein Mann und ich lassen es zu und nehmen es nicht persönlich, weil es nie von Dauer ist. Manchmal lehnt sie auch ihre liebevolle Tagesmama für kurze Zeit ab.
Versuche es nicht zu sehr dramatisch zu sehen.
Eine Außnahme machen wir bei uns aber: wenn es darum geht sich für die Nacht oder den Tag zu verabschieden, dann verlange ich schon von meiner Tochter, dass sie sich zu mindest mit einem Wort verabschiedet. Ein Kuß verlangen wir aber nie.
Viel Glück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.