Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sari+David am 19.01.2005, 15:29 Uhr

Hilfe zu Bewerbung betr. Kind

Hallo Ihr Lieben,

ich brauch mal dringend eure Hilfe.

Ich bin nun schon seit über einem Jahr auf Jobsuche und komme nicht weiter.

Jetzt bin ich mir schon total unsicher ob ich nicht Fehler in der Formulierung gemacht habe.

Kommen nun Kinder mit in die Bewerbung oder nicht?? Habe im Net gelesen das man das als Frau lieber weglassen sollte. Auch sollte man z. B. nicht teamfähig reinschreiben.

Ja wie soll ich denn da die letzten kanpp 4 Jahre "verpacken"??

Bin echt völlig ratlos - ich hab echt keinen Mut mehr, wie würdet Ihr vorgehen??

Danke schon im Vorraus von einer völlig Frustrierten!!

 
7 Antworten:

Re: Hilfe zu Bewerbung betr. Kind

Antwort von Dunja J. am 19.01.2005, 18:23 Uhr

Hallo,
ein Kind gehört auf alle Fälle mit in den Lebenslauf. In der Bewerbung selbst MUSST Du das nicht erwähnen aber ich habe ein kurzen Satz reingebracht, dass die Betreuung der Kinder geregelt ist. Im Lebenslauf muss ganz klar drin stehen, dass Du ein Kind hast. Eben aus dem genannten Grund. Wie willst du sonst erklären, was Du in der Zeit gemacht hast.

Viel Erfolg bei den weiteren Bewerbungen.

Gruss,
Dunja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier noch eine kleine Hilfe

Antwort von Dunja J. am 19.01.2005, 18:29 Uhr

http://www.karrierefuehrer.de/bewerbung/index_bewerbung.html

Gruss,
Dunja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nein

Antwort von mogli77 am 19.01.2005, 20:29 Uhr

meine erfahrung zeigt. habe ich die kinder weggelassen, kam ich wenigstens zum vorstellungsgespräch.

sobald die btreeung der kinder angesprochen wird, hat man fats verloren. denn das sieht man fast wie eine rechtfertigung. klar gibt es ausnhamen, keine frage, aber so habe ich es erlebt. wenn eine frau schon darauf aufmerksam macht, dass die betreeung geregelt ist, ist das ein punkt, um nachzuhaken. klar, muß dies sein, sonst würde sie sich nicht bewerben, oder?

versuche es mal ohne kinder im lebenslauf und schau, wie es läuft

lg mogli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nein

Antwort von Sari+David am 19.01.2005, 20:37 Uhr

Hallo nochmal,

aber wie bitte soll ich denn die letzten Jahre ausschmücken. Bei einem Jahr o. k. kann man was machen aber bei 4 Jahren habe ich da echt schon ein Problem.

Auf jeden Fall werde ich dazu stehen das ich ein Kind habe. Man kann es auch anders formulieren.

Habe dazu einen super Ratgeber übers INet gefunden. Sehr hilfreich.

Meine nächste Bewerbung ist auf jeden Fall schon im Kasten.

Danke trotzdem nochmal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: doch

Antwort von Chantalmama am 20.01.2005, 8:34 Uhr

Hallo,

die Chefin meiner Schwester meinte Ich soll unbedingt reinschreiben, das mein Kind in den Kita geht und auch im Krankheitsfall gut versorgt ist. Ob das stimmt ist egal. Hauptsache man schreibt das es im Krankheitsfall gut versorgt ist.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe zu Bewerbung betr. Kind

Antwort von krissie am 20.01.2005, 10:11 Uhr

Das Kind in der Bewerbung weglassen können nur Frauen, die keinen Erziehungsurlaub gemacht haben und somit keine "Lücken" haben. Sonst geht es ja gar nicht. Ich hab das Kind reingeschrieben, aber nichts ausführlich zur Betreuung, weil ich es auch so rechtfertigend fand. Aber meine Bewerbungen waren auch erfolglos! Ich hab jetzt erst ein Angebot von einer Institution bekommen, wo man mich schon kannte und auch recht genau wusste, wie es in unserer Familie mit Kinderbetreuung etc. läuft (durchaus nicht immer völlig problemlos!). Ist aber kein Vollzeitangebot.
Naja, also nochmal: Wenn Du vier Jahre Erziehungsurlaub hattest, musst Du die Kinder reinschreiben und da bietet es sich vielleicht doch an, es irgendwie positiv zu verpacken. Sowohl die Familienarbeit, die du geleistet hast, positiv herausstellen als auch, dass die Betreuung auch im krankheitsfall geregelt ist. Würde ich jetzt sagen, wobei ich nicht gerade das Beispiel für erfolgreiches Bewerben bin...
LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ganz anderer Vorschlag

Antwort von marit am 20.01.2005, 12:43 Uhr

Ich würde es einfach für den Arbeitgeber im Bewerbungsschreiben positiv formulieren. Und zwar so, daß deine Familienplanung inzwischen abgeschlossen (!) ist und du nach dem Erziehungsurlaub endlich wieder voll durchstarten möchtest.

Meine Erfahrung ist eher, daß man mit Frauen um die 30 zögerlich umgeht, die noch KEINE Kinder haben, weil man da davon ausgeht, daß sie nach einem halben Jahr Arbeit ihre Schwangerschaft bekanntgibt,

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.