Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mopelchen am 28.05.2007, 22:01 Uhr

Haushalt ohne Zeit für Babys zu verlieren?

Wie macht Ihr das denn so, das Ihr sowohl Euren Haushalt schafft? Und leider auch noch viel Zeit mit den Kleinen verbringt?
Leider ist es momentan so, das ab und zu viel im Haus und auch draßen liegen bleibt.
Denn ich arbeite momentan so, das ich jeden zweiten Tag ganz arbeite.
Jetzt wird es aber besser, da arbetie ich nur noch jeden Tag, 5Std.Und am We immer eibnen langen Tag.
Mein Mann hilft mir leider fast gar nichts.Im Gegenteil ich darf ihm alles hinterertragen und-räumen.Bis das immer erledigt ist, würd man in der Zeit viel schaffen.

 
10 Antworten:

Re: Haushalt ohne Zeit für Babys zu verlieren?

Antwort von wiebke 40.SSW am 29.05.2007, 0:17 Uhr

Was ist das denn für ein A...?
Hast du ihm schonmal die Meinung gegeigt? Find das ziehmlich treist von ihm. Naja. Meiner ist nur WEs da und ich muss ihn dran erinnern. Sonst bleibt auch alles liegen ;-).
Also momentan bin ich zu Hause. Ich steh um 6 Uhr auf mach meine Kleine fertig (3,5Wochen)gegen 7Uhr schnapp ich mir mein Hund und geh spazieren. Ne Halbe Stunde und dann Heim und was essen. dann ist es 8Uhr. Dann hab ich bis 9Uhr Zeit meine Bude in Schwung zubringen.Weil die Kleine dann wieder Hunger hat. Ab August geh ich arbeiten. und hoffe das es klappt wie ichs mir vornehme. 5Uhr aufstehen, Kind fertig machen frühstücken, 6Uhr Gassi gehen, 6:30Uhr Laureen in die Kinderkrippe schaffen. 7Uhr Arbeit, 16Uhr Laureen abholen, Hund Gassi. 17Uhr zu Hause. Dann hab ich von 17-20Uhr für die Kleine, Haushalt, vorbereiten für den nächsten Tag, Zeit. 20Uhr Gassi.21Uhr kaputt ins Bett fallen.

Ich mach mir immer ein Haushaltsplan, für die Woche. z.B. in der Zeit wo die Waschmaschine läuft kann ich Staubsaugen oder Wäsche bügeln. Große Aufgaben allso die etwas mehr Zeit in anspruch nehmen aufs Wochenende verschieben oder so, wenn dein Mann da ist, damit er das Kind nehmen kann. Vielleicht hast du auch jemanden der den oder die Kleinen mal für ne Stunde nehmen damit du mal vorwerts kommst oder beschränkst dein putzen auf die Zeit wenn die Kleinen Mittagsruhe machen. Wie alt sind der die Kleine/n?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushalt ohne Zeit für Babys zu verlieren?

Antwort von Linda761 am 29.05.2007, 9:15 Uhr

Ich arbeite Vollzeit und mache meinen Haushalt komplett abends wenn mein Sohn im Bett ist. Nur staubsaugen muss ich wenn er wach ist. Das findet er aber lustig (es dauert halt ein bisschen länger, da er gerne mal an den Knöpfen rumdrückt).

So schrecklich viel ist bei uns nicht zu tun, 3-Zimmer-Wohnung, die Hemden meines Mannes bring ich zum Bügeln weg, unser Sohn ist 16 Monate alt.

Da mein Mann die Woche über meist nicht da ist, finde ich es besser, das Wochenende von Hausarbeit frei zu halten (höchstens kochen, das macht dann aber meistens mein Mann). Ich kaufe meist samstags ein (entweder mit Sohn oder ohne), Kleinigkeiten auch mal abends wenn er schon schläft (wir wohnen in der Innenstadt). Mein Mann muss nicht viel zu Hause machen, aber dass er seinen Kram selbst wegräumt ist ja wohl selbstverständlich!

Du solltest ganz klar Deinen Mann mehr in die Pflicht nehmen. Wenn er zu Hause ist, gibt es überhaupt keinen Grund, warum er nichts tun sollte. Hör als erstes auf, ihm irgendwas hinterherzuräumen. Lass seinen Kram liegen, auch wenn es Dir schwer fällt.

LG
Linda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushalt ohne Zeit für Babys zu verlieren?

Antwort von speedy am 29.05.2007, 9:45 Uhr

Hi,

1. lass viel liegen - die Fenster können auch mal 6 Monate ungeputzt bleiben. Wenn es deinen Mann stört, dann wird er schon selbst zum Putzeimer greifen.

2. lass sein Zeugs liegen, bzw. wenn es dich stört, dann pack alles, was er liegen lässt in eine große Kiste, die im Keller steht. Bitte ihn, sich z.B. um die Wäsche zu kümmern - wenns nicht klappt, dann lass seine Sachen auch mal 4 Wochen im Wäschekorb liegen - es gibt genug andere Sachen, die dringender gewaschen werden mussten :)

3. Bei uns klappt es gut, wenn ich morgens vor Lukas aufstehe -dann habe ich ca. 30min für mich und eine Tasse Kaffee in Ruhe, bevor der Wirbelwind loslegt. Haushalt mache ich dann abends, oder es bleibt liegen bis zum Wochenende, da mache ich es dann zusammen mit meinem Freund. In der Woche hat der Knirps halt Vorrang.

Gruß, Speedy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushalt ohne Zeit für Babys zu verlieren?

Antwort von doppelmutti1234 am 29.05.2007, 9:55 Uhr

hier mal mein plan bevor ich in elternzeit gegangen bin

4.30 aufstehen kleine und mich fertig machen.

5.30 kleine wegbringen

6.30 - 15.00 arbeiten

15.30 kleine abholen, einkaufen, und ab nach hause

ca 16.30 zu hause..dann gelernt (ausbildung) dh. ich habe meiner kleinen alles was ich lernen musste vorgelesen *G*
17:30 essen machen, essen, kleine fertig machen noch viel spielen und kleine ins bett bringen..

ca 19:30 hausaufgaben machen..

ca 20:30 oder 21:30 je nach hausaufgaben ...abwaschen, fegen feudeln, bad und küche putzen..bügeln, wäsche zusammenlegen etc.

waschmaschine läuft nebenbei..wurde immer mal wieder angemacht.

um spätestens 22:30 ins bett ...alles was bis dahin liegen geblieben ist wurde halt am nächsten tag gemacht und wenn dann wieder was liegen blieb eben am we..wenn ich nicht gearbeitet habe bzw. mein mann dann da war.

die zeit mit der kleinen war mir zu kostbar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushalt ohne Zeit für Babys zu verlieren?

Antwort von tlc am 29.05.2007, 10:49 Uhr

Hallo zusammen

als meine Tochter auf die Welt kam und ich merkte das ich alles alleine nicht mehr schaffe, habe ich mir abends meinen Mann auf die Seite genommen und ihm gesagt das er nun mich zu unterstützen hat. So haben wir einen Haushaltsplan aufgestellt und ihm einige Aufgaben übertragen. Zum Teil sind leider die Männer so das man ihnen oft alles 20x sagen muss oder hinterhertragen. Meiner hatte auch eine zeitlang die Angewohnheit seine Kleider auf dem Stuhl zu stapeln bis der Stapel zusammenbrach. Dann wurde mir alles vor die Waschmaschine geknallt. Nicht mit mir. Ich hab ihm den ganzen Stapel wieder auf sein Bett gelegt und ihm gesagt entweder er wäscht und bügelt selbst oder ich werfe alles in den Müll. Seidem klappt es zu 99%. Hier und da muss ich ihn dran erinnern, aber dann räumt er auch alles weg.
Ich kann dir nur den Tipp geben, setz dich abends mit deinem Mann zusammen und sag ihm klar und deutlich das es so nicht geht. Entweder er beteiligt sich an den Aufgaben oder du weigerst dich z.B seine Kleider zu waschen oder ihm Abendessen zu kochen.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und Durchhaltevermögen.

LG

tlc

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushalt ohne Zeit für Babys zu verlieren?

Antwort von magistra am 29.05.2007, 11:07 Uhr

eine haushaltshilfe, die nur mal für zwei stunden die woche kommt, um die grundreinigung zu übernehmen, kann viel stress wegnehmen und ist meist leistbar. bei uns war es umgekehrt: mein mann hat die hausarbeit komplett übernommen und ich fand das nicht gut, wollte aber auch nicht putzen. so haben wir gerechnet und festgestellt, dass unsere beziehung 20 euro die woche wert ist ;-). aber, klar, das ist auch nicht für jeden was.
ich sehe es als investiertes geld in die beziehung und in die zeit mit meinem kind (bald kindern).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Haushalt ohne Zeit für Babys zu verlieren?

Antwort von Mopelchen am 29.05.2007, 20:03 Uhr

Also Lukas ist 7 1/2 Monate alt, und versteht es halt noch nicht, wenn Mama ihn andauernd in den Laufstall oder die Wippe legt.
Mei Mama hilft mir schon ab und zu mal, indem sie Lukas nimmt.
Aber hatl dann in der Zeit in der ich arbeiten muss.Und sie hat zuhause auch ihr Huas mit Garten.Momentan macht sie meinen Garten mit.
Mein Mann ist einer von der Sorte der nicht zuhört, und nach der Arbeti zuhause keine Arbeti machen will.Und wenn doch, zb.mal kochen oder Rasenmaähen. Muß man so tutn, als hätte er das unmöglichste gearbeitet.Aber wenns so weitergeht, dann flippe ich bald aus.Ich arbeite jetzt aber gottseidank bald den halben Tag nur.Früher aufstehen als 6Uhr mach ich nicht. Und zwar aus dem Grund,weil Lukas da seinen unruhigen Schlaf schon hat, und dann auch aufwachen würde.
Und momentan fehlt mir echt die Power, alles zu tun, während er nur zuhause rumsitzt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

lieber nur halb???

Antwort von Lany am 29.05.2007, 20:41 Uhr

Hi,

also bei uns ist das so..

ich arebite an 3 bis 4 tagen in der woche zwischen 4 und 6 h. In der woche gesamt etwa 16-18. Max 66h im Monat. Als 400€ Job.

Meine arbeitszeit liegt zwischen 7:30-11:30 bei bedarf auch mal bis 13:30.

Mein Mann arbeitet im ahndel und steht später auf er versorgt unsern muckel morgens udn bringt ihn zur Kita. ich hole ihn mittags da ab.
Wenn ich heimkomme und der kleine und ich gegessen haben ist er meist in tobe/spiellaune. An tagen an denen ich arbeiten war mache ich in der zeit den "gängigen" Haushalt. Wäsche waschen, aufhängen NICHT BÜGELN!!, Räume die spülmaschine ein udn aus, reinige das Bad so das es sauber ist aber halt nicht piccobello alle fliesen etc. Und abends bevor mein Mann heim komtm und der kleine gerade ins bett geht oder schon drin ist wische ich kurz durch die mitte in küche und bad und sauge sichtbare Krümel weg.
An Tagen an denen ich frei habe mache ich dinge die lange dauern. Wäsche bügeln, tollere Gerichte kochen, fenster putzen treppenhaus wischen etc.
Einkaufen tut mein Mann manchmal wir auch beide zusammen.
Da mein Mann sehr viel wert auf ordnung legt sieht es bei uns auch imemr sehr sauber aus. Am besten schaffe ich das durch meine reduzierte Stundenzahl ich habe ja 2,3 mal unter der woche morgends sturmfrei udn durch konsequentes dauerputzen. Heißt, wenn ich geduscht oder gebadet habe reinige ich die wanne gleich hinterher mit dem nassen handtuch was eh in die wäsche wandert. Ich putze waschbecken, toilette armaturen direkt wenn sie verschmutzen, das dauerd nur ne halbe minute und ist immer in gutem zustand so. Genauso in der Küche ich räume dann wenn das essen fast fertig ist schon alles wieder weg udn wenn ich fertig gegessen habe und der kelien noch nicht reibe ich shcon sämtliche flecken weg. So trocknet nix ein. Das ist keine verlore zeit da ich ja eh in der küche bleiben würde bis der kleine auch restlos fertig ist mit essen.
Ein weiterer wichtiger punkt in unserem haushalt ist, das ich den kelinen mit einbinde. Er hilft mir wenn wir beide da sind die betten zu machen zeiht die tagesdeckenzipfel mit runter räumt mit mir die spü´lmaschine aus etc. Das heißt wir verbringen zeit zusammen, er fühlt sich dadurch wertvoll freut sich wenn er "mama helfen!!!" darf udn wir haben dabei meist auch viel spaß. Wen er mal nicht mag verkrümelt er sich halt.
Fazit also: Dinge nicht liegen lassen sondern nebenbei das gröbste erledigen so sammelt sich keine arebitslawine an

LG
Lany

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

haushalt..

Antwort von al1ce am 29.05.2007, 21:40 Uhr

hallo,

heisses Thema.. mein Mann sieht Schmutz auch nur, wenn man ihn mit der Nase drauf stösst... er hilft auch mit, aber so ganz optimal ist es nicht und ich denke, mit dem 2.Kind kommt auch ab und zu eine Putzfrau. Ansonsten kann ich nur raten, schau weniger genau hin, Schmutz ist gut fürs Immunsystem ;-)

Bei mir ist der Trick, dass es im Wohnzimmer einigermassen aufgeräumt sein muss, sodass man sich da entspannen kann. der Rest ist ziemlich egal, alles wird eher nebenher gröber gereinigt und 1mal im Monat so richtig gründlich - oder wenn gewisser Besuch kommt ;-)
und Sachen vom Gatten, die rumliegen, landen eiskalt auf seinem Schreibtisch, das hilft etwas. Mehr ist bei fast-vollzeit ausser Haus einfach nicht drin bzw man lebt nur einmal und den Garten und das Klavier gibts ja auch noch, neben den holden Kleinen!

LG Alice

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: haushalt..

Antwort von Mopelchen am 29.05.2007, 22:26 Uhr

Ein Probelem ist bei Uns auch, das wir noch kein Büro haben. Denn mein Mann ist ja faul, und macht bei unserem obersen Stock.Ist ein Fertighaus zum selbstausbau, oben keinen Finger rührt.
Dementsprechend sieht es halt aus, der PC ist halt mit dem Chaosschreibstich im Wohnzimmer. Ich habe bereits einige Ikea-Kisten und einen Korb da, wo schon soviel von ihm liegt. Aber ist ja schon zu faul, auszusortiern was an Papiermist da ist.
Dann stellt er sien Geschirr in die Spüle und nicht in die Maschine. Und, und und.
Ich kann alles zehnaml sagen, udn es hilft nichts. Aber ich explodiere bald. Ich sehe dann manchmal halt auch nicht ein, warum nur ich alles machen soll.Wenn er aber so weitermacht, kann er sich ein zweites Kind abschminken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.