Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von babyproject am 16.03.2005, 11:18 Uhr

@Elamaus

Ich wollte nur noch was zu Deinen postings unten anmerken, wir akzeptieren hier alle ausnahmslos Deine Situation dass Du gewählt hast zu Haus bei Deinen Söhnen zu bleiben, alles in bester Ordnung, was uns "arbeitenden" Müttern einfach nur nicht so schmeckt wenn Du hier postest daß Du viel mehr Arbeit hast mit den Kids als die arbeitenden Mütter und v.a. die Anspielungen wir würden unsere Kinder nicht so lieben wie Du Deine. Diese Aussage darf und kann sich niemand anmassen denn keiner kann das hier von dem jeweils anderem beurteilen. Es gibt sowohl Vollzeitmamis wie auch berufstätige Mütter die ihre Kinder vernachlässigen und ganz sicher lieben wir unsere Kinder nicht weniger auch nicht mehr aber genauso sehr!!!Wie kann man nur auf den verqueren Gedanken kommen daß man sein Kind nicht ausreichend liebt wenn man es für einige Stunden am Tag von jemand anderem betreuen lässt???
Ich denke ich spreche hier für alle wenn ich sage daß auch wir unsere Kinder über alles lieben und sie an erster STelle stehen aber wenn nun mal andere Umstände eine Arbeit notwendig machen???!!!Sind wir nur deshalb die schlechteren Mütter?!Nein also solche Aussagen bringen mich regelrecht auf die Palme denn ich liebe meinen Sohn auch über alles und tue alles für ihn und werde das auch für mein 2.Kind zudem der Weg zu den beide Kiddies sehr steinig war für mich umso mehr bedeuten sie mir aber ARbeit ist bei mir eine Notwendigkeit um ihnen das zu Hause geben zu können, das sie gewohnt sind und ich sie für ihre Zukunft einigermassen absichern kann das gehört auch zur Mutterliebe bwz. Mutter- oder Elternpflicht.
Du brauchst Dir ganz nicht komisch den berufstägigen Müttern gegenüber vorkommen, Dein Job verdient genausoviel Respekt und Anerkennung aber vielleicht solltest Du anderen gegenüber mal etwas toleranter sein.
Auch bei den Postings zum Haushalt frag ich mich Du lebst doch nicht allein, was macht Dein Freund???Hilft er Dir nicht im Haushalt oder mit den Kids?
Ist mir auch so aufgefallen.
Also ich kann nur sagen es ist total ok was Du für Dich entschieden hast aber bitte unterstell uns hier keine solchen Sachen mehr wie wir lieben unsere Kids nicht so sehr, darst gerne Deine eigene Meinung zu arbeitenden Müttern haben aber das finde ich persönlich geht etwas zu weit...

 
3 Antworten:

Re: @babyproject: OK...werde es mir zu Herzen nehmen...LG!

Antwort von Elamaus am 16.03.2005, 11:22 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Elamaus

Antwort von Tina und Jordi am 16.03.2005, 11:29 Uhr

Hallo,
also ich habe mir die Postings bisher auch nur durchgelesen aber dann ist mir auch die Hutschnur hochgegangen.
Ich gehe 40 std die Woche arbeiten, weil ich alleinerziehend bin und nicht auf Sozialhilfe angewiesen sein möchte,
ich gehe arbeiten um meinem Kind etwas zu bieten und um ihm beizubringen das man etwas zu leisten hat und sich nicht an dem Geld anderer bereichern soll.
Meinem Sohn hat es bis heute nicht geschadet, nein im gegenteil ich denke es hat und wird ihn zu mehr selbstständigkeit verhelfen.
Und ich liebe mein Kind über alles denn letzten endes mache ich es für uns beide und die Zukunft!!
Ich würde also nicht alle arbeitenden Mütter über einen Kamm scheren, vieleicht liegt es ja auch an dir selber.
Ich für meinen Fall kann nur sagen das ich stolz bin auf das was ich jeden Tag leiste und ich denke mein Sohn wird es mir mal Danken!!

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @babyproject - Nachtrag!

Antwort von Elamaus am 16.03.2005, 11:31 Uhr

Doch, mein Freund greift mir beim Haushalt auch unter die Arme, z.B. er bringt immer den Hausmüll weg (Gelben Sack usw.), entsorgt die Zeitungen, Gläser, Flaschen usw., geht ab und an auch alleine einkaufen, erledigt kleinere Reparaturen (soweit es ihm möglich ist - ABER er hat KEINE linken Hände *freu*), bringt den Grossen auch mal frühs in den Kiga o. holt ihn von dort ab, geht mit den Kids spazieren o. spielt mit ihnen, geht auch mal zum Arzt mit dem Grossen bei Krankheit, fährt mit dem Kleinen und mir zum HNO-Arzt (ist auswärts und ich habe kein Auto) uuu.
Also ER tut schon vieles für die Familie - so ist es ja nicht.
Nur sehr oft bin ich der Meinung, nur ICH könnte alles besser machen *lach*...aber so ist es ja nicht *gebeichzu*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.