Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mamacamilla83 am 17.07.2006, 21:10 Uhr

@Buschelhuhn und alle

Huhu,hast mir ja etwas weiter unten geantwortet und gefragt warum wir denn überhaupt Kinder wollten wenn wir doch eh wieder Arbeiten gehen wollen so früh.
Nun es ist so.Wir sind nicht verheiratet,sondern leben nur zusammen.Mein Freund bringt grad mal 1000 Euro nach hause.Plus Kindergeld bekommt man nur das aller nötigste,wenn überhaupt.Und ich möchte meinen Mädels was bieten können.Ich wußte ja auch nicht damals das man mich bei der zweiten Schwangerschaft entlässt.Erst wurd gesagt: Klar,wir beschäftigen sie weiter! Und dann am letzten Tag hab ich den Tritt in den Hintern bekommen!
Und warum soll man nicht Arbeiten gehen wenn man Kinder hat? Ich will ja auch nur so bis max. 30 Stunden die Woche gehen,also Teilzeit.Aber selbst auf 400-Euro finde ich nichts.Und ich geb mir solche Mühe.Möchte einfach zur Haushaltskasse was dabei geben können.Denn bei Kinder kann man nun mal nicht immer nur sparen,sparen und nochmals sparen.Ich liebe die Kinder so sehr das ich denen auch mal was schönes kaufen möchte.Und das kommt nun viel zu kurz.Denn nur Liebe geben,so wie es viele sagen,macht das Kind auch nun mal nicht glücklich.Dafür sind es eben Kinder!
Gruss Camilla

 
10 Antworten:

Bravo Camilla

Antwort von babyproject am 17.07.2006, 21:17 Uhr

wir Septembermamis müssen halt zusammenhalten *gg* nein hätte es nicht besser formulieren können, ich finde viele vergessen daß die Kinder älter werden und auch mehr Geld kosten und ich möchte später mal nicht sagen: nein Junge ich kann dir kein Studium finanzieren weil ich zig Jahre nicht arbeiten war...
natürlich wäre es ideal wenn man die erste Zeit beim Kind bleiben kann aber die Realität sieht meist leider etwas anders aus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

eben....

Antwort von mamacamilla83 am 17.07.2006, 21:20 Uhr

.....es ist doch so.Man kann nicht immer nur sagen: Ich gebe meinem Kind doch Liebe.Davon allein wirds auch nicht glücklich.Kinder haben nun mal Augen im Kopf und diese sehen all die schönen Sachen.Und ich liebe meine Kinder so sehr,es tut mir leid wenn ich immer nein sagen muß.Meine Große kann sich so schön freuen wenn sie etwas Neues bekommt und dann ihre Augen zu sehen ist für mich etwas wunderschönes..... :o)LG.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ach noch was...

Antwort von mamacamilla83 am 17.07.2006, 21:23 Uhr

...nicht das nun jemand denkt,das es mir nur darum geht Geschenke zu machen den Kindern.Es geht um das Alltägliche wo man Geld zu braucht.Ausserdem muss ich doch was für meine Rente später tun.Nur weil ich zwei Kinder hab kann ich doch nicht zuhause rum sitzen,zumal wenn die beiden im KiGa kommen,und versauern!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

da hast Du recht

Antwort von babyproject am 18.07.2006, 8:49 Uhr

ich finde es geht nicht nur um die Sachen, das denk ich geht auch ohne, aber ich denke an ihre berufliche Zukunft und möchte mal in der Lage sein, beiden ein Studium finanzieren zu können, wenn sie studieren wollen, meine Eltern haben mir das auch ermöglicht und dafür bin ich ihnen sehr dankbar, meine Eltern haben immer beide gearbeitet, sie sind selbständig, Bauunternehmen, aber uns Kindern hat es nie an was gefehlt auch nicht an Liebe denn wir wurden super lieb von Oma aufgezogen besser hätten wir es niemals haben können und die die wenige Freizeit, die sie hatten haben meine Eltern komplett uns Kindern gewidmet und genauso halte ich es auch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wo wir wieder den Widerspruch hätten, oder?

Antwort von quirida am 18.07.2006, 10:40 Uhr

Diese Doppelmoral,mein ich...

Einerseits soll und muss man seinem Kind was bieten, aber dass man dafür arbeiten gehen muss und sein Kind in der Zeit weggibt geht auch wieder nicht...

Meine Ausbildung beträgt mindestens 35 bzw 37 Stunden (mit Fachabi) in der Woche...Tja was soll ich nun tun?!

Zu Hause bleiben und mein Kind von HartzIV ernähren und ihm beibringen dass man auch so durchs Leben kommt, oder lieber mein Kind für die Zeit in eine nette Krabbelgruppe mit verantwortungsvollen Frauen geben und seine und meine Zukunft sichern?

Frage ist somit wohl beantwortet!

GLG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hey Camilla

Antwort von tinai am 18.07.2006, 11:55 Uhr

mach nicht den Fehler, Dich zu rechtfertigen dafür, dass Du arbeiten möchtest.

Leute die sowas sagen wie "warum kriegt Ihr Kinder, wenn Ihr arbeitet" sind für mich keiner Diskussion mehr würdig. Die haben ihre Meinung und fertig. Die machen sich auch nicht die Mühe die individuellen Lösungen anzuschauen. Mit diesem einen Satz erreichen sie nur eines, sie verletzen! Wäre ihnen wirklich was an ihrem gegenüber oder den Kindern gelegen, würden sie nicht so pauschal verurteilen.

Du machst das schon ganz richtig und entscheidend ist doch immer, wie Ihr als Familie mit Eurem Weg zurecht kommt und zwar in der Gesamtheit.

Eltern machen es sich nie leicht mit der Betreuung ihrer Kinder und es gibt immer Möglichkeiten gegenzusteuern, etwas zu ändern, aber deswegen muss man selbst nicht auf alles verzichten.

Grüße Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Endlich mal Gleichgesinnte!

Antwort von Jan+Jenny am 18.07.2006, 13:16 Uhr

Hallo zusammen! Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie gut es tut, endlich mal Leute zu treffen, die diese Sache genauso sehen wie ich. Männe hatte die drei Jahre Elternzeit und geht seit zwei Wochen wieder Vollzeit arbeiten (weil Teilzeit vom AG einfach abgeschmettert wurde...) Und ehrlich gesagt, verstehe ich nicht, wie jemand in der heutigen Zeit seinen Job so einfach aufgeben kann. Die liegen schließlich nicht auf der Straße! Und bei uns ist eben alles durchorganisiert, Ganztagesbetreuung im KiGa und Hin- und Rückweg und so. Und ganz ehrlich: mal wieder n bißchen mehr Geld in der Börse tut bestimmt nicht weh! Mädels, wir müssen das einfach durchziehen, damit alle sehen, daß es geht und noch viele nachziehen! Liebe Grüße Jenny und Jan

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich werde immer für meine Kids da sein

Antwort von ***Dine*** am 18.07.2006, 20:12 Uhr

Hi!

Also jede Mama ist doch anders.
Die Eine möchte ständig parat sein und der Anderen tut es unwahrscheinlich gut sich auch im Job zu verwirklichen!

KEINE von Beiden muß sich aber rechtfertigen!
Wo sind wir denn????

Ich bin zu Hause seitdem mein Mädchen geboren wurde (und die fast komplette Schwangerschaft, da entweder im KH oder bettlegerisch).

Ab nächstem Monat geh ich auf 400 Euro Basis jobben. Die Kids sind dann zu Hause beim Daddy oder einmal im Monat kommt ihre liebe Tante zum Aufpassen.

Dazu mache ich per Fernstudium abends das Abi nach. Warum? Weil ich dann wenigstens halbtags arbeiten gehen werde und wir uns dann einfach ein Stück mehr leisten können.

So kann ich noch die nächsten drei Jahre zu Hause bleiben. Dann ist mein Papa in Pension und kann die Süßen vom Kiga/Schule abholen oder bringen, wenn mein Mann und ich Arbeiten bzw Studieren sind.

So oder so, werden wir immer für unsere Kinder da sein! Mit oder ohne Job, dreht sich unsere Welt NUR um unsere Kinder!

Ich kann es immer nicht verstehen, wie sich Fremde in anderer Leben einmischen?!
Soll doch jeder so machen wie er will.
Wir möchten nicht, daß unsere Kids schon so früh ganztags im Kindergarten sind, na und?! Ist doch unsere Sache! Kenne genug Eltern die das anders handhaben und das ist für die auch die beste Lösung!

Damit will ich sagen:
Es geht doch nicht um besser und schlechter!
Sondern um die Umsetzung beruflicher und privater Einstellungen.

GLG;

Dine.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Buschelhuhn und alle

Antwort von JoMie am 18.07.2006, 20:26 Uhr

Manchmal ist es reine Notwendigkeit. Wenn Du Dich lediglich "einschränken" musst, dann habt ihr offensichtlich noch genug Geld zum leben. Und den Kindern vorzuleben, dass man getrost vom Staat leben kann, finde ich auch nicht wirklich erstrebenswert.
JoMie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hey Camilla

Antwort von sternchen999 am 19.07.2006, 2:46 Uhr

leute die diesen Satz sagen sind meist hausfrauen, die es nicht wahrhaben wollen, dass auch kinder berufstaetiger muetter gluecklich aufwachsen und aus denen spaeter etwas wird.
meine mutter ist auch so.
nur ihre lebensweise ist richtig, alles andere muss falsch sein.
einfach weghoeren.
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.