Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Britta70 am 24.08.2005, 13:26 Uhr

Bezahlte Stillpause (Beruf Lehrerin)

Hallo,

ich bin Lehrerin und beginne im September wieder 3 Tage (13 Wochenstunden) zu arbeiten und stille meinen Kleinen noch voll, sodass ich in der Schule Milch abpumpen muss. Ich glaube, dass ich mich nicht damit zufrieden geben brauche, wenn mir gesagt wird, ich könnte das in der allgemeinen Pause oder in meinen freien (unbezahlten) Zwischenstunden tun, denn lt. Mutterschutzgesetz steht mir pro Tag einmal 60 Min. oder zweimal 30 Min. bezahlte Stillzeit zu.

Wer hat Erfahrungen, wie bezahlte Stillpausen an Schulen gehandhabt werden?
Könnte ich bspw. 1 Wochenstunde als bezahlte Stillpause beanspruchen und nur 12 Stunden Unterricht erteilen müssen?

Viele Grüße und danke für Antworten
Britta

 
14 Antworten:

Re: Bezahlte Stillpause (Beruf Lehrerin)

Antwort von KaMeKai am 24.08.2005, 13:30 Uhr

wenn Du ohnehin unbezahlte Zwischenstunden hast, warum pumpst Du nicht in der Zeit ab?
Du hast sicher nicht Anspruch auf 60 Minuten Stillpause pro Tag, weil Du ja nicht voll arbeitest.
Wieviel entspricht denn 13 Wochenstunden von einer vollen Stelle?
Ich denke, diesen Anteil hast Du auch von den 60 Minuten Stillzeit.
Aber wenn Du ohnehin Zwischenstunden hast, kannst Du doch echt in der Zeit pumpen.
LG
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bezahlte Stillpause (Beruf Lehrerin)

Antwort von MAriakat am 24.08.2005, 13:38 Uhr

Ich denke auch, dass du es prozentual sehen musst, d.h. 13 Wochenstunden von weiviel? Ich z.B. bin GS Lehrerin und wir müssen hier in Bayern 30 Wochenstd. arbeiten,d.h. 13 Std. wären weniger als die Hälfte, also schon mal nur 30 min. Da du auch zuhause arbeitest, denke ich dass du vormittags nur 15 min bekommen wirst. Du könntest vielleicht aushandeln, dass du keine PAusenaufsicht machen musst oder so. Vielleicht kriegst du ja auch ein Stunde erlassen... Frag doch mal beim Schulamt nach. Und bitte erzähl, wie es gehandhabt wurde. Würde mich echt interessieren. GRuss Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bezahlte Stillpause (Beruf Lehrerin)

Antwort von Britta70 am 24.08.2005, 13:50 Uhr

Hallo Kathrin und Mariakat,
13 Stunden sind etwas mehr als die Hälfte als meiner Pflichtstunden.
Klar kann und werde ich in den (unbezahlten) Freistunden abpumpen, aber ich habe den Verdacht, dass ich – nachdem ich dem Chef gesagt habe, dass ich noch stille - einen Stundenplan erhalte, der jeden Tag solche „Fensterstunden“ hat und sich damit unnötig in die Länge zieht. Ansonsten könnte ich nach bspw. nach 3-4 zusammenhängenden Stunden nach Hause fahren und direkt stillen.
Mit Ermäßigung um 1 Wochenstunde, was dann einer Stillpause von 15 Min. pro Arbeitstag entsprechen würde, wäre ich schon zufrieden.

LG
Britta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

finde ich echt peinlich muss ich sagen...

Antwort von Henni am 24.08.2005, 18:54 Uhr

Hallo und sorry, aber das finde ich nun echt ABSOLUT übertrieben!!

Ich bin auch Lehrerin und arbeite auch teilzeit ...und wenn du mehr als halb arbeitest bist du doch schon gut bedient wenn du nur 3 tage hin musst!! wenn man dir dann noch jeden tag eine freistunde einräumen würde, wenn du eben abpumpen willst oder dir eben die große pausenaufsicht erlässst fidne ich das doch schon einfach nett!! Ich bin auch jemand der gern all seine recht in Anspruch nimmt, aber EINE UNTERRICHTSSTUNDE ERmäßigung von 13 Stunden zu erwarten..ne, sorry, da wäre cih als schulleiterin auch nicht weiter groß entgegenkommend...

anders ist es ja wenn jemand eben jeden tag voll 6 stunde HÄTTE und somit auf eine echte "freistunde" angewiesen wäre..aber das ist ja nun nicht so..also:

ich finds echt übertrieben, wir haben da als Lehrinnen nun echt GUTE bedingungen allgemein...und man kann über vieles reden..aber DAS geht doch echt ein bisschen weit....


LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bezahlte Stillpause (Beruf Lehrerin)

Antwort von 1704 am 24.08.2005, 22:09 Uhr

also ich bin auch Lehrerin- habe bei 4 Kida jeweils nach 12 Wochen wieder voll zu arbeiten angefangen. und selbst bei Vollzeit hast du nicht Anrecht auf diese 60 Min- ist ja auch klar- es sind nunmal im vergleich zu anderen Jobs keine 8 Stunden am Stück.wir sind eine sehr kleine Schule- es wär Stundenplantechnisch unmöglich gewesen- wer soll sich denn bitte in der zeit um deine Klasse kümmern?? Und ich hätte es unfair meinen Kolleginen gegenüber empfunden, wenn sie meine Pausenaufsichten übernhemen müssen. ich hab weiter gestillt- und die eine Mahlzeit während der schule haben meien Kleinen die Flasche bekommen. Fand es ehrlicherweise auch entspannender- irgendwo mal schnell unter zeitdruck abzupumpen- und das ist im schullalltag immer gegeben fand ich auch nicht klasse.Bille

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bezahlte Stillpause (Beruf Lehrerin)

Antwort von mycofie am 25.08.2005, 11:20 Uhr

Man o man hier wird auch so scharf auf dich geschossen. Ich habe ausführlich schon im Stillforum geantwortet und gemeint, es gehöre hier her. Aber irgendwie ...

Klar wirst du nicht die volle Stunde für jeden Tag bekommen, aber ich finde, nur weil ihr einen anderen Beruf habt hebelt es das Gesetzt nicht aus.

Und hast du keinen Einfluss auf den Stundenplan bevor er verteilt wird? Ich an deiner Stelle würde meine Wünsche über die Verteilung äußern und vielleicht brauchst du dann dort gar nicht abpumen und kannst es zu Hause hinterher tun. Würde ich auf jeden Fall vorziehen.

Wünsch dir alles Gute
Grit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bezahlte Stillpause (Beruf Lehrerin)

Antwort von luna7322 am 25.08.2005, 12:29 Uhr

Hallo, also ich arbeite auch 14 Stunden, Baby knapp 5 Monate, und ich stille noch voll. Bin an 3 Tagen von 8-12.30 Uhr in der Schule. In der Zwischenzeit bekommt der Kleine zuhause von Schwiegis abgepumpte Mumi. Und ich geh immer in der 1. Pause auf's Klo uns pumpe mit der Hand so knapp 20 ml in die Flasche (nur damit meine Brust "merkt", dass immer noch Bedarf ist). Bis jetzt klappt es super. Ich wäre an deiner Stelle auch voll zufrieden mit der Verteilung.
Gruß Meike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hat ja mit "scharf schießen" nix zu tun...

Antwort von Henni am 25.08.2005, 13:57 Uhr

Hallo

sondern es ist ja einfach so, dass sie gern eine stunde ermäßigung haben möchte. Diese Stunde hat dann ja mit der tatsächlichen zeit fürs abpumpen oder stillen oder so nix zu tun, sie arbeitet dann einfach nur 12 Stunden die woche und das "Problem" bliebe ja das selbe.. wenn es denn ein Problem ist.

Das gesetz ist doch zum schutz derer da, die eben in einem normalen vollen beruf halt den ganzen Tag weg sind , KEINE große Pause oder gar ne "freistunde" haben und DANN natürlich diese zeit brauchen!! und DA sehe ich es ein!! Aber doch nciht bei 13 Stunden, die man ja wie gesagt durch pausen oder freistunden auflockern kann und sicher Zeit genug hat...

LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wie schön, dass das eine Lehrerin schreibt

Antwort von KaMeKai am 25.08.2005, 14:14 Uhr

Hallo Henni,
ich fand es auch ganz schön dreist, 13 Stunden bezahlt und nur 12 Stunden arbeiten. Na ja, ich bin keine Lehrerin.
LG
Kathrin
PS was macht das Gewicht? Ich meine Deins.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

öhm,, räusper, mein gewicht äää...tja...hüstel...*gg*

Antwort von Henni am 25.08.2005, 15:11 Uhr

NIX glaube ich *ggg*

LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

MAriakat

Antwort von Vroni76 am 25.08.2005, 18:47 Uhr

Hallo Mariakat,

ich bin auch Grundschullehrerin in Bayern und werde im September wieder das arbeiten anfangen. Arbeitest du auchwieder? Wie viele Stunden und wie ist das bei dir mit dem Stillen.
Ich werde 20 Stunden arbeiten und dann in der Pause oder einer evtl. Freistunde abpumpen für die Mahlzeiten am nächsten Tag.
Würde mich freuen von deinen Erfahrungen zu hören.
Viele Grüße Vroni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bezahlte Stillpause (Beruf Lehrerin)

Antwort von sunnysunflower am 25.08.2005, 22:09 Uhr

Hi,
ich bin auch Lehrerin und arbeite wieder etwas mehr als halbtags. Meine Tochter stille ich noch voll. Ich habe mich vorher bei der Bezirksregierung und dem Schulamt wegen Stillstunden erkundigt. Die Aussage war ganz klar: auch wenn man Teilzeit arbeitet, steht einem jeden Tag (!) an dem man zur Schule kommt, 1 Stunde ermäßigt zu. Dass heisst, wenn du z.B. 14 Stunden auf drei Tage arbeitest, müßt du nur 11 Stunden arbeiten, der Rest ist Stillzeit. Wenn du dann weniger stillst (nur noch morgens und abends) werden die Stillstunden immer weniger.
Dir steht es also zu. Bei mir an der Schule war das auch überhaupt kein Problem. Andere Lehrerinnen haben das auch vor mir so gemacht und alle haben es mit Verständnis und Unterstützung aufgenommen.
Erkundige dich bei der Bezirksregierung. Du hast ein Recht darauf.
Und lass dich nicht von anderen Kommentaren dazu beeinflussen. Klar ist der Beruf der Lehrerin ohnehin schon sehr familienfreundlich. Aber jeder konnte sich ja seinen Beruf frei wählen (wenn jetzt Neider kommen sollten). Das hat mit Ausnutzen nichts zu tun.
Geniess die Zeit des Stillens noch...
Schöne Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an Vroni76

Antwort von Mariakat am 25.08.2005, 22:43 Uhr

Hallo,
nein, ich habe mich im letzten Moment doch noch gegen das Arbeiten entschieden, obwohl ich mit dem Schulamt bereits gesprochen hatte. Das liegt daran, dass ich ja noch eine ältere Tochter habe, die selber in die 1.Klasse kommt und so habe ich mir gedacht, dass ich vielleicht doch erst im Septèmber 2006 anfange.
Wo in Bayern arbeitest du?
Gruss Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an Mariakat

Antwort von Vroni76 am 25.08.2005, 23:38 Uhr

Hallo Maraikat,
ich bin im Landkeis Fürstenfeldbruck an der Kirchenschule in Germering. Und du? Zu welchem Schulamt gehörst du?
Ich bin mal gespannt, wie das mit dem Arbeiten wird. Mir graut etwas davor. Ich habe nächstes Jahr eine 3.Klasse, die ich letztes Jahr schon in der 2. hatte. Wenigstens kenne ich die Klasse schon, sodass ich in etwa weiß was diesbezüglich auf mich zu kommt. Aber wie das mit der Kleinen, dem Stillen, der Tagesmutter und der Unterrrichtsvorbereitung so laufen soll, weiß ich noch nicht.
Hast du bei deiner ersten Tochter gearbeitet?
Viele Grüße
Vroni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.