Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von luna7322 am 05.03.2006, 19:47 Uhr

Auslandsfahrt - 12 Tage vom Kind getrennt!

Hallo, das steht mir bevor wenn mein Kleiner 3 Jahre alt ist. Wir haben einen Austausch mit Frankreich und ich muss dann mitfahren.
Mir wird jetzt schon schlecht wenn ich daran denke, meinen Kleinen 12 Tage nicht zu sehen.
Es wird von der Schuleitung einfach erwartet und die anderen betroffenen Kollegen sind auch froh wenn sie mal nicht fahren müssen (kann ich ja auch verstehen).
Wie findet ihr das?
Ich finde 12 Tage weg von seinem kleinen Kind schlimm und unmöglich!!
Wie sind eure Meinungen dazu?
Kann ich mich dagegen wehren??
Danke für eure Antworten!
Gruß Luna

 
11 Antworten:

Re: Auslandsfahrt - 12 Tage vom Kind getrennt!

Antwort von LoveMum am 05.03.2006, 19:58 Uhr

Hallo!

Ich könnte es mir absolut nicht vorstellen, 12 Tage ohne meine Kinder zu sein.
Vor ewig langer Zeit war ich auf Klassenfahrt und kann mich erinnern, daß unser Klassenlehrer sowohl sein Kind als auch seine Frau mit im Gepäck hatte. Aber es war ja auch nur ne Klassenfahrt und kein Austausch...
Ob du dich wehren kannst, weiß ich leider nicht, bin keine Lehrerin.
Vielleicht findest du ja noch eine Lösung, ich wünsche es dir.

LG Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auslandsfahrt - 12 Tage vom Kind getrennt!

Antwort von bellymum am 05.03.2006, 20:23 Uhr

Hallo, ich muss sagen, dass es mich persönlich nicht stören würde.
Soweit ich weiß, kann man sich dagegen auch nicht wehren - wenn man mit Kind berufstätig ist, dann eben auch genauso gut oder schlecht wie alle Kollegen. Rücksicht auf Kollegen mit Kindern ist immer sehr von den Ansichten des Vorgesetzten abhängig.
Vielleicht kannst du einen Vorschlag nach dem Motto machen: diesmal bitte nicht du, aber bei der nächsten anstehenden Sache bist du sofort dabei?!
Viel Glück,
bellymum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auslandsfahrt - 12 Tage vom Kind getrennt!

Antwort von DorisL am 05.03.2006, 20:41 Uhr

Hallo,

meine Kinder sind jeden Sommer zwei Wochen mit meinen Eltern in Urlaub, und zwar seitdem sie drei Jahre alt sind. Für mich ist das kein Problem, weil ich weiss, dass es ihnen in dieser Zeit gut geht.

Wenn du eine gute Betreuung für deinen Sohn hast, finde ich 12 Tage recht unproblematisch.

Ich werde recht regelmäßig bis zu 3 Wochen am Stück auf Dienstreisen sein, das finde ich schon sehr heftig :-(.

Liebe Grüße

Doris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auslandsfahrt - 12 Tage vom Kind getrennt!

Antwort von berita am 05.03.2006, 20:54 Uhr

Hallo Luna,

nicht gleich klein beigeben. Die Kollegen sollten eigentlich DICH verstehen, dass du noch nicht mitkannst/willst. Vielleicht ist einer bereit zu tauschen, so dass du in einem Jahr oder wann auch immer dran bist? Ggf. wuerde ich auch mit der Leitung sprechen. Versuch es zumindest, Gedankenlesen kann keiner :-)

Viel Glueck
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hängt von Betreuung ab

Antwort von tinai am 05.03.2006, 22:19 Uhr

Grundsätzlich hätte ich kein Problem (mehr) damit, wenn die Betreuung stimmt.

aus verschiedenen gründen, war es erforderlich, dass meine Kinder 14 Tage verreisen müssen, erst dachte ich, ich halte das nie aus und siehe da, es war für uns alle eine Bereicherung, allerdings wusste ich sie in allerbesten fürsorglichsten händen (die kleine war damals genau 3).

Ich denke generell verweigern kannst Du Dich nicht, aber Du kannst versuchen, einen Tausch zu arrangieren, dass du vielleicht erst ein jahr später musst.

Viel Erfolg.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn die Betreuung funktioniert...

Antwort von Trini am 06.03.2006, 8:25 Uhr

sehe ich es als unproblematisch.

Anders ist es, wenn es da Probleme gibt.

Aber, wenn Papa (eventuell mit Hilfe)die Betreuung übernehmen kann, sieh es als Chance.

Das Verhältnis der beiden wird enger werden und Du wirst mal 12 Tage lang nur Luna sein und nicht "die Mama von ???"

Ich finde das toll!!

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auslandsfahrt - 12 Tage vom Kind getrennt!

Antwort von RenateK am 06.03.2006, 9:22 Uhr

Ich finds nicht schön, aber schlimm ist es ganz bestimmt nicht und jedenfalls kein Gurnd für so eine Aufregung, sofern das Kind vernünftig von ihm bekannten Personen betreut wird.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auslandsfahrt - 12 Tage vom Kind getrennt!

Antwort von paulita am 06.03.2006, 9:47 Uhr

liebe luna
auch ich sehe da kein großes problem. wenn das kind gut betreut ist, dann ist das kein drama. ich jedenfalls genieße die tage/nächte ohne kind auch, die ich beruflich einlegen muss.
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auslandsfahrt - 12 Tage vom Kind getrennt!

Antwort von andrea70 am 06.03.2006, 14:30 Uhr

Das wäre mir auch zu lange. Mein kleiner ist jetzt 2,5 und ich würde so lange nicht weg fahren wollen, obwohl der Papa zu hause ist und die "Betreuung" ganz normal weiterlaufen würde. Allerdings hängen meine Kinder trotzdem mehr an mir als an ihrem Vater. Nicht auszudenken, wenn einer krank werden würde und ich wäre nicht da. Ich würde mit allen Mitteln versuchen die Zeit zu tauschen. Das kann doch normalerweise jeder nachvollziehen, daß das für dich nicht so einfach ist. Mein Chef würde jedenfalls soetwas von mir nicht verlangen, weil er weiß, daß ich mich weigern würde.


LG Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auslandsfahrt - 12 Tage vom Kind getrennt!

Antwort von Mistinguette am 07.03.2006, 9:52 Uhr

Bei mir waren es keine 12 Tage sondern nur 6 am Stück. Ich glauber aber nicht, dass es für meine Tochter einen Unterschied gemacht hätte. Wir haben jeden Abend und jeden Morgen telefoniert, mein Mann hat sie dann zur TAMU gebracht und Abends abgeholt. Als ich nach Hause kam, hat sie mich noch nicht mal boycotiert, sondern sich riesig gefreut.
Ich muss sagen, dass wir ein Buch in solchen Fällen lesen, bevor ich abreise, es handelt sich dabei um eine berufstätige Mama, die auf Reise geht und nach einigen Tagen wiederkommt.
Meine Tochter liebt die Geschiechte und freut sich auf das Wiedersehen jedes Mal.
Ein kleines Geschenk hatte ich für sie natürlich dabei.
Viel Spaß in Frankreich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hattes das auch schon

Antwort von Benedikte am 08.03.2006, 1:41 Uhr

letztes Jahr bin ich ins ausland versetzt worden anfang april und die Kinder konnten erst anfang april ihre Schuljahresendzeugnisse kriegen und dieses Jahr hatte ich in deutschland eine Fortbildung und war auch drei Wochen fort. Unsere Kinder sind 9,8,4 und 1,5 Jahre.

Letztlich geht das alles: in deutschland hatten sich die Oma und mein Mann um die Kinder gekuemmert, hier war mein Mann dann mit den drei jungen drei Wochen alleine, meine Tochter war bei der Oma. Und was die meisten hier geschreiben haben- wenn die Kinder gut betreut sind, dann geht es.ich haette mich zwar wehren koennen, aber ich habe eine Vollzeitstelle und Karriereerwartungen ( noch, haha). 90 Prozent meiner Konkurrenten sind maennlich, der Rest zu guten teilen kinderlose Frauen- und da haette keiner Bedenken.Da koenntest Du vielleicht einhaken, wenn Du eine Teilzeistelle hast und?oder auf absehbare Zeit keinen Karriereanspruch?

Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich es auch ganz nett finde, zwischendurch mal wieder single zu sein.Kein Stress mit Nachhausekommen, man weiss jede ancht, dass man durchschlafen kann, man muss nur sich selber morgens fertig machen- und dei finde ich auch nicht mehr so klein. Von daher, ich sehe bei guter Betruung auch kein Problem.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.