Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Doreen 72 am 03.01.2005, 17:30 Uhr

Au Pair

Hallo,

ich schreibe hier heute zum ersten Mal. Bin aber seit einiger Zeit in anderen Foren unterwegs. Im Moment bin ich ständig bei den Julimamis anzutreffen. So aber lange Rede kurzer Sinn.

Wir überlegen die Anschaffung eines Au Pairs. Der Grund: Ich bekomme das 4 Kind , dazu kommt die Tochter meines Mannes, wir werden also demnächst 5 Kinder haben. Das Jüngste wird bei der Geburt unseres Babys grad mal 11 Monate alt sein. Mein Mann möchte mir ein wenig Entlastung gönnen. Ich soll auch mal wieder Zeit für mich haben können und ein wenig Unterstützung im Haushalt könnt ich schon gebrauchen, zumal eines meiner Kinder behindert ist und besonders viel Pflege und zusätzliche Zeit, aufgrund von Therapien braucht.

Könnt ihr mir ne Agentur empfehlen? Auf was muss ich bei der Auswahl eines Au Pairs beahcten. Welche Kosten kommen auf uns zu?

Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte.

LG Doreen

 
9 Antworten:

Re: Au Pair

Antwort von tinai am 03.01.2005, 18:45 Uhr

Also da könnte ich jetzt Romane schreiben. Wir haben bereits das 4. Au Pair (dieses Mal einen Mann!) und bisher immer Glück gehabt, allerdings auch sehr sorgfältig ausgewählt.

Au Pairs kann man übrigens nicht anschaffen (nicht böse sein, aber die Terminologie fand ich schon interessant).

Gib mal im Suchbegriff in diesem Forum Au Pair ein, da findest Du schon jede Menge Postings und Informationen.

Bei konkreten Fragen, antworte ich gerne hier.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@tinai -Sorry für die Wortwahl

Antwort von Doreen 72 am 03.01.2005, 19:03 Uhr

war keine böse Absicht.

LG Doreen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Au Pair..hallo Dorreen!!

Antwort von Henni am 03.01.2005, 19:18 Uhr

huhu

so liest man sich wieder...

wir hatten schon mal ein Aupair und suchen nun grad ab sommer ein neues. Kosten tut dich das alles ca 500 Euro im Monat. Dafür arbeitet das Aupair normal 30 Stunden in der woche an 5 tagen.


Die kosten sind überall in etwa gleich denke ich:
260 Euro taschengeld
35 euro versicherung
35 Fahrtkosten
30 Euro Agentur
rest gelt locker für Essen und reperaturen und undund drauf...also unser aupaor hat z.B. unseren rasenmäher geschrottet, das auto für 1000 Euro beschädigt, keien einzige wareme hose gehabt, nur eine schicke lederjacke zum anziehen mitgebracht und war 3 mal mit in urlaub..das kostet naklar alles...

Außerdem hat man durchaus phasenweise mehr ein weiteres kidn im haus als eine entlastung..azuch das muss man sich gut überlegen..von heimweh über liebeskummer und winterdepression hatte unser Aupir wirklich ALLES...im nachhineine ist es lusitg...

Also: frag konkreter !!


LG und eine schöne schwangerschaft!!

Henni aus dem August

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Au Pair

Antwort von Pivit am 04.01.2005, 9:19 Uhr

hallo!
wir versuchen gerade unser 3. Au-pair einzuladen. das ist aber gar nicht so einfach. einige haben unsere familie bereits abgelehnt, da wir 3 kl. kinder haben, das wäre ihnen zu anstrengend, die kinder zu klein (4,5 und 2x2,5 J.), dann wollen sie in die großstadt... also, ich muß sagen, bald gebe ich die hoffnung auf - mal davon abgesehen, dass einige recht unverschämt reagierten...
mit unserem 1. au-pair gab´s einige schwierigkeiten, die aber nicht hierher gehören. ansonsten haben wir wirklich tolle erfahrungen gemacht, da letzte junge mädchen war wirklich eine bereicherung für uns, es gab reichlich tränen auf beiden seiten, als der abschied nahte.
wir haben festgestellt, je kleiner die kinder, desto wichtiger gute deutschkenntnisse. außerdem achten wir darauf, dass die mädels auch etwas erfahrung in der entsprechendne altersgruppe haben.
falls du fragen hast, kannst du mir gerne mailen.
Gruß Pivit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @tinai -Sorry für die Wortwahl

Antwort von tinai am 04.01.2005, 11:37 Uhr

Hallo Doreen,

ich habe es auch nicht böse gemeint.

Also Henni schreibt 260 Euro - der offizielle Satz sind 205 Euro, man kann mehr bezahlen, muss abe rnicht. DAs hängt von Euch und Au Pair ab.

Henni war auch sehr großzügig mit ihrem Au Pair, ich denke wir waren es auch. bei uns haben sich die KOsten ein bisschen anders aufgeteilt, aber in der Summe waren sie ähnlich, ich würde mit mindestens 400 Euro Kosten rechnen, dann gibts keine bösen Überraschungen. Wenn Ihr 500 Euro einplant, seid Ihr auf der sicheren Seite.

Wir haben allen unseren Au Pairs immer einen Sprachkurs "verpasst". Zum einen weil wir ihnen die Möglichkeit geben wollten, schnell Kontakte zu knüpfen (auch damit die nicht nur bei uns in der Bude hängen) und zum anderen, weil sie dann schon schneller Fortschritte machen und vom eigenen Au Pair Taschengeld können die selbst einen VHS-Kurs kaum bezahlen. Wir nehmen sie auch immer mit in Urlaub, wenn sie wollen - schlägt kostenmäßig auch zu Buche, und nur bei der ersten habe ich es mal bereut.

Klamotten hätte ich eigentlich nicht gekauft für sie, wie Henni. Allerdings habe ich unserem Au Pair Jungen odch Sandalen gekauft. Aber bei Jungen ist das auch anders, die Mädchen haben den Großteil ihres Geldes für Klamotten und Schuhe ausgegeben.

Eine Agentur habe ich nur die ersten beiden Male eingeschaltet. Ich hatte immer das Gefühl, die kassieren vor allem, aber die Gegenleistung ist gering. Mti der allerersten hatte ich auch unschönen Ärger!

Eine Agentur ist nicht mehr zwingend vorgeschrieben und man sollte sich die wirklich gut vorher anschauen. Manche kümmern sich so lange, bis das Geld überwiesen ist und dann hört man nichts mehr von denen. Aber gerade in den ersten Wochen braucht man vielleicht doch noch Unterstützung.

Ich kann auch bestätigen, dass es leichter ist, ein Mädchen in die STadt zu bekommen (damit haben wir kein Problem, weil mitten im Zentrum) besonders beliebt scheinen München und Umland zu sein.

Wichtig ist ein ausführlicher Kontakt mit den Mädchen, bevor Ihr Euch endgültig entscheidet. Ich habe mindestens zwei bis drei Emails ausgetauscht (wnen ich dann Interesse hatte) und auch 2-3 Mal angerufen.

Ich stimme auch zu, dass man unter Umständen manchmal ein weiteres kind mit allen Sorgen und Heimweh und Kummer hat. Aber ich hatte damit keine Probleme und es ging immer sehr gut, aber man muss sich darauf einlassen und gerade beim ersten Au Pair ist die Umstellung immens!

Viel GLück und Erfolg.
Tina

Achso, so gestalten sich die Kosten für uns etwa:

205-250 Euro Taschengeld
35 Euro Krankenversicherung
40 Euro Bus- BAhnticket ÖPNV
100-150 Euro ca. für Eintritte und sicher auch für Lebensmittel und Mehrverbrauch und Internet (den Zugang würde ich denen auch immer zur Verfügung stellen, ist wirklich wichtig für die, auch wenn es nur eine bestimmte Zeit am Tag ist, wo sie surfen und e-mailen dürfen, aber die Gelegenheit sollte man ihnen geben, unser jetziger hat sogar einen eigenen Pc ins Zimemr bekommen, das müsste aber eigentlich nicht sein).

Einmalige KOsten:

rund 800-1000 Euro für Mitnahme Urlaub
250-300 Euro Sprachkurs.

Schlecht fährt man, wenn man zu kanpp kalkuliert. Es gibt Gastfamilien, die rechnen den Mädchen jede Karotte in den Mund, quartieren ihre Mädchen während ires eigenen Urlaubs aus, weil sie ihnen nicht trauen (man muss ihnen Unterkunft geben, auch wenn man selbst verreist ist), das ist für mich auch verschoben, man vertraut ihnen temporär die Kinder an und traut ihnen auf andere Seite dann gar nicht. So ein Mädchen wollte ich nicht haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DOCH 260 Euro ab 1.1. 2005 oder????

Antwort von Henni am 04.01.2005, 12:16 Uhr

Huhu

hm ,a,so ich hab irgendwo gelsen dass ab 1.1. 2005 260 euro gezahlt werden MÜSSEN !!! oder??? ich such noch mal....

LG Henni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

260 EUro, ohja, bitte prüf das noch einmal....

Antwort von tinai am 04.01.2005, 13:31 Uhr

... ich möchte auf keinen Fall zu wenig bezahlen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

KREISCH!!!!!!!!!!an tinai

Antwort von Henni am 04.01.2005, 16:03 Uhr

huhu

habs nachgesehen, es SOLLTE zum 1.1.2005 sein und ist nun ab 1.1. 2006...GRUMMEL, denn ich depp hab unserem eventuell neuen Aupair die 260 Euro ab juli zugesagt *ohrfeig*..dann werd ich sie wohl auch zahlen müssen, oder??? Naja...selbst schuld...*heul*

LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kein Grund zur Panik.....

Antwort von tinai am 05.01.2005, 0:14 Uhr

....tue Gutes und rede darüber. Also zahlen solltest Du es, wenn Du es zugesagt hast - kaufst eben weniger Hosen, gelle!

Aber ich würde dem au pair sagen, dass Du extra bissl mehr bezahlst! Ich habe ja auch immer nach einer gewissen Probezeit (spätestens nach 6 Monaten) mehr bezahlt (75 Euro/Woche im Höchstfall), das ging irgendwei Hand in hand. Ich habe gesehen, wie die Au Pairs sich engagieren, ob sie jede Minute rechnen (hat die erste gemacht, klappte sehr schlecht und war mir für die Zukunft eine Lehre) und die sehen, dass wir auch nicht jeden Cent vorrechnen. Unter dem Strich hat es sich sicher immer für beides Seiten ausbezahlt und wird es sich bei Euch auch! Abgesehen wohnen wir ja in einer bekannten deutschen Großstadt mit Stern auf dem Hbf und da ist das Leben einfach auch teurer und auch das Vergnügen.

Habe gar nicht mitbekommen, dass Ihr wieder ein AU Pair habt. Wieder ein Mann oder dieses Mal ein Mädchen?

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.