Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Dorisl am 11.09.2005, 12:30 Uhr

AE und vollzeit arbeiten: Wie organisieren?

Hallo,

nachdem ich keine passenden Teilzeitstelle finde, suche ich jetzt eine Vollzeitstelle.

Bin AE mit KiGa-Kind und Schulkind. Bei einem Vollzeitjob werde ich es auf keinen Fall schaffen, die Kinder selber in ihre Einrichtungen zu bringen und/oder abzuholen.

Die Person, die die Kinder abholt bräuchte dafür ein Auto, da es mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine halbe Weltreise wäre. Für ein Au Pair fehlt der Platz.

Ich müsste also quasi ein Kindermädchen mit eigenem PKW für ca. 2-3 Stunden einstellen. Zusätzlich eventuel eine Putzfrau, je nachdem wie viele Überstunden ich bei meinem Job machen muss :-/.

Ich habe zwar Freundinnen die als Notfallbetreuung einspringen können, aber nicht täglich. Omas & Opas gibt es auch keine in der Nähe.

Wie habt ihr das organisiert? Irgendwie scheint sich ein Vollzeitjob nicht zu rechnen *seufz*.

Liebe Grüße

Doris

 
8 Antworten:

Re: AE und vollzeit arbeiten: Wie organisieren?

Antwort von Cat74 am 11.09.2005, 14:01 Uhr

Hallo Doris,
meine Maus wird rund um den KiGa von einer Tagesmutter betreut, ein anderes Kind geht da vor und nach der Schule hin. War auch etwas schwierig zu organisieren, wg. den Busverbindungen, klappt aber doch ganz gut jetzt! Wär das nicht auch was für Euch?
Tagesmütter werden, je nach Einkommen, auch vom Jugendamt bezuschusst!
Putzfrau brauch' ich allerdings keine, da ich mit sehr wenig Schlaf auskomme! ;)
Gruß von Cat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: AE und vollzeit arbeiten: Wie organisieren?

Antwort von Janka_ am 11.09.2005, 19:07 Uhr

Hallo! Bin auch AE mit einem fast 5jährigen Sohn und arbeite Vollzeit mit meist eher so 45 Stunden die Woche. Einen kleinen Teil davon allerdings von zu Haus aus. Für mich war vorher auch klar, Vollzeit geht einfach nicht. Hab dann eine 30 Stundenstelle bekommen, was ich damals als optimal empfand. Nun hat sich diese 30 Stundenstelle allerdings in kürzester Zeit zur besagten 45 Stundenstelle addiert. Und es geht. Man gewöhnt sich sozusagen an alles, muss nur gut organisieren. Für das Geld was ich hiermit mehr verdiene leiste ich mir auch einmal wöchentlich eine Putzfrau. Ist aber eher der Luxus, den wir uns gönnen. Müsste nicht unbedingt sein. Habe auch das Glück, mit relativ wenig Schlaf auszukommen.
Ich bringe meinen morgens selber in den Kindergarten und 2 Tage die Woche mache ich zeitig um 15 Uhr Feierabend, da hole ich ihn selber ab. Für die anderen Tage habe ich das Glück, dass ich die Großeltern hier habe, die ihn jeweils ein Tag in der Woche nehmen. Nur den einen Tag muss ich immer improvisieren. Meist geht er da zu einem Freund mit. Wenn das mal nicht klappt springt entweder ne Oma ein, oder ich muss mittags von Arbeit weg ihn abholen und nehme ihn dann für 3 Stunden noch mal mit auf Arbeit. Diesbezüglich hab ich da Glück mit meinem Chef. Der sieht dies total locker, hauptsache ich falle nicht aus sozusagen.
Jedenfalls müsste es in deinem Fall zu schaffen sein mit der zusätzlichen Tagesmutter. Bei einer Bekannten von mir läuft das auch so, und die Tagesmutter wird vom Jugendamt mit bezuschusst. Es ist nicht mal eine richtige Tagesmutter, sondern eine Nachbarin von ihr, die sich dann nach Antragstellung beim Jugendamt vorstellen musste, Führungszeugnis und Gesundheitsbescheinigung vorlegen und damit war sie genehmigt.
LG Janka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Umziehen ????

Antwort von KarinF am 11.09.2005, 21:06 Uhr

Warum wohnst Du dort wo du wohnst, wenn weder Verwandtschaft in der Nähe ist noch Kindergarten und Schule?

Manchmal kann eine billige Wohnung recht teuer kommen wenn deswegen alles andere recht umständlich wird.

Servus
Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: AE und vollzeit arbeiten: Wie organisieren?

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 12.09.2005, 10:03 Uhr

Hallo Doris,

zieht zu mir ;-).

Ich habe das Glück, daß Büro, Wohnung, Kindergarten, Schule und Hort in einem Umkreis von 10 Gehminuten sind. Wenn das anders wäre, würde es nicht funktionieren.

Einen Tipp habe ich auch nicht. Wäre ein Umzug denn machbar? Wobei das ja immer so eine Sache ist: Mann bräuchte quasi einen Job und sucht sich dann eine Wohnung, eine Schule, einen Hort und einen Kindergarten in der Nähe. Aber dann muß man in den ersen Wochen vom Job den Umzug und die Kinder-Eingewöhnung organisieren - grenzwertig. Aus genau dem Grund, kommt für mich nur ein Job in der Nähe in Frage.

Blöde Situation. Was sagt denn das Arbeitsamt (oder wie immer die jetzt heißen)? Warst Du mal beim Jugendamt? Die müßten zumindest sagen können, ob es Zuschüsse gibt.

Schönen Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Der Beitrag umziehen glänzt ja geradezu von Logik!!! und @Dorisl

Antwort von Suka73 am 12.09.2005, 10:04 Uhr

@Karin
manchmal kann man es sich eben nicht aussuchen wo man wohnt. Und manchmal wohnen vielleicht die Verwandten auch in einer ganz anderen Stadt? Manchmal sind die Verwandten vielleicht tot???? Und wo schreibt sie was davon, dass die Wohnung preiswert ist?

@Dorisl
Bei mir ist der Fall ähnlich, obwohl ich mehr oder weniger in der Stadt wohne habe auch ich (momentan und später) ein Problem meinen Sohn abzugeben. Ich habe kein Auto. Zur Tagesmutter, wo Simon bis zu seinem 3. LJ noch ist, fahre ich mit dem Bus 45 min. Mit dem Auto wären es 10. Meine Eltern wohnen in Berlin, ich in München.
Ich an Deiner Stelle würde vielleicht in der Uni oder beim JA einen Aushang machen, dort gibts immer Leute die sowas wie einen Sitterjob suchen. Und wenn es wirklich nur zum Abholen ist, da wird sich doch dann jemand finden, der die Kids holt. Ansonstn gibts nicht sowas wie einen Hort? Oder arbeitest Du bis abends? Wie alt ist Dein schulpflichtiges Kind? Kann es schon allein nach Hause gehen? Hast Du die Möglichkeit auf gleitende Arbeitszeit, so dass Du morgens net so den Druck hast?

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwierig...

Antwort von yola am 12.09.2005, 11:47 Uhr

Du beschreibst die Situation, vor der mir jetzt schon bange ist. Arbeite auch Vollzeit mit 2 kleinen Jungs und die Organisierei nervt manchmal ganz schön. Gott sei Dank habe ich noch ein bisschen Zeit, bis die beiden in den Kiga gehen und dann danach noch weiterbetreut werden müssen. jetzt liefere ich sie morgens in der Kita ab und hole sie abends wenn ich fertig bin wieder mit.
Gibt's keine Mutter, die in der Nähe wohnt und die gleichen Wege (bzw. Kinder gleichen Alters/gleiche Schule) hat, wie Du? Ich habe mir jetzt schon überlegt, dass ich später wahrscheinlich meine Nachbarin fragen werde, ob sie die Jungs nicht gegen ein entsprechendes Entgeld von der Schule abholt und füttert und betreut, bis ich wieder da bin. Sie arbeitet nur halbtags und hat selbst einen schulpflichtigen Sohn. Kennst Du schon andere Mütter aus den Klassen Deiner Kinder? Ein Aushang in Kiga/Schule vielleicht? Dann würdest Du sie nach der Arbeit dort bei der anderen Mutter abholen.
Ist eine schwierige Situation und einen wirklich tollen Rat weiss ich leider auch nicht.
Drück Dir die Daumen, dass Du eine gute Lösung findest

LG

Yola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke :-))

Antwort von dorisl am 12.09.2005, 13:19 Uhr

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

Nur zur Erklärung: KiGa und Schule sind nur 10 Min. mit dem Auto von meiner Wohnung entfernt, aber in entgegengesetzen Richtungen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist es eine halbe Weltreise :-(.

Umzug lohnt sich nicht... dann muss ich ja wieder einen Ganztags KiGa und einen Platz an einer OGS ergattern. Omas und Opas wohnen im Ausland oder 350 km weiter weg, hilft also auch nicht weiter *seufz*.

Da meine Kinder gerade die Einrichtung gewechselt haben, kenne ich leider noch keine anderen Mütter. Aber ich werde mal dringend an einem guten Netzwerk arbeiten.

Ich werde zusätzlich einen Aushang in KiGa und Schule machen, vielleicht findet sich auf diesem Wege eine Lösung.

Liebe Grüße

Doris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Orga

Antwort von Tina und Jordi am 12.09.2005, 13:40 Uhr

Ich bin auch immer im stress ob alles Klappt.
Jordan geht in den KITA von 7.30-16.00 Uhr abgeholt wird er im wechsel von Oma und Tante!

Nur manchmal bin ich auch am überlegen was wenn keiner da wäre so geht Z.B meine Schwester bei der Post arbeiten, unregelmäßige Arbeitszeiten, meine Mutter ist Allkoholikerin da weiß ich nie wann kommt der nächste Rückfall?????

Werde nun, nach dem ich ein Jahr hier arbeite, demnächst mal ein Gespräch mit meinem Chef führen müssen um ein Notfallplan aufzustellen!

Zur Not kann der Kleien auchbis 16.30 im KITA bleiben.

LG
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.