Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von hannilein am 04.07.2006, 0:09 Uhr

50 % arbeiten mit 3 Kindern?

Hallo liebe berufstätigen Mamis,

gibt es jemanden in einer ähnlichen Situation? Wir haben 2 Kinder, 5 und 1 Jahr alt, ein drittes (und letztes) ist in Planung. Ich habe vor, in 2 Jahren wieder 50 % arbeiten zu gehen und zwar an zwei vollen Tagen und alle 2 Wochen zusätzlich einen Vormittag. Ich arbeite im ÖD und habe viel Freude an meinem Beruf und möchte ihn auf keinen Fall aufgeben. Zumal unser 2. Kind eine Behinderung hat, bin ich auch froh, mal abschalten und wieder Kraft tanken zu können. Ein weiterer Punkt wäre der etwas höhere Stundenlohn als der meines Mannes. Von daher ist egal, wer von uns arbeiten geht. Außerdem ist mein Job sicherer als seiner und ich bin dort ziemlich flexibel. Ich bin gerade dabei zu organisieren, wie das alles funktionieren könnte: Einen Tag müsste der Papa zu Hause bleiben und den zweiten und zusätzlichen halben Tag würde eine befreundete Tagesmutter das Kleinste nehmen, bis es in den Kiga kommt. Die Große wäre dann in der Schule, müsste aber mittags ja auch wieder stundenweise betreut werden. Der Mittlere wäre ganztags in einem integrativen Kiga gut aufgehoben, aber wenn er nach Hause kommt, wäre ich auch noch nicht da. Und wie funkioniert das in den Ferien? Ich möchte und muss es auf jeden Fall irgendwie hinkriegen, obwohl ich weiß, dass es schwierig wird. Gibt es Familien mit ähnlicher Konstellation, die mir da ein wenig Mut machen können, oder haltet ihr dieses Vorhaben für aussichtslos? Ich freue mich auf Eure Meinungen.

Liebe Grüße


Bianca

 
3 Antworten:

Re: 50 % arbeiten mit 3 Kindern?

Antwort von Mistinguette am 04.07.2006, 8:58 Uhr

Wir haben zwar keine 3 Kinder, sondern im Augenblick nur eine Tochter, Baby #2 ist mit Ankunft September geplant. Im Augenblick arbeiten mein Mann und ich beide Vollzeit (ich 40 St. und mein Mann 35 St.). Unsere Tochter geht deshalb ganztags in den KIGA. Wenn das Baby da ist, planen wir auch mehr oder weniger Vollzeit zu arbeiten, vielleicht nehme ich ein Wenig Elternzeit und arbeite dann nur 30 St. an Stelle von 40. Unser Baby wird dann von unserer Eh. TAMU ganztags betreut, damit ich für die Große und für mich Zeit auch habe. Wir wohnen bei Frankfurt am Main und dort sind die Krippen Plätze nicht ausreichend im Zahl, deshalb haben wir uns damals für eine TAMU entschieden.
Ich weiss nicht, wie es wäre, wenn das Kind ein Behinderung hätte aber es würde sich auch je nach Grad lösen lassen.
Ich bin davon überzeugt, dass es sich lohnt, sowohl Kinder, Familie und Karriere unter einem Hut zu bringen. In Deutschland kenne ich auch eine Familie mit 4 Kindern und beide Elternteile arbeiten Vollzeit, eine Kinderfrau kümmert sich um die Kinder. Mein Chef hat auch 4 Kinder und seine Frau arbeitet 50% im ÖD als Gymnasium Lehrerin. In Frankreich ist es gar keine Überlegung, jede Mutter geht nach 8 bis 12 Wochen im Durchschnitt Vollzeit wieder arbeiten.
Deshalb denke ich, es ist zu schaffen, wie du es plant, wenn dein Mann und du davon überzeugt seid.
Viel Erfolg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das geht

Antwort von tinai am 04.07.2006, 10:59 Uhr

auf jeden Fall!

Aber die Betreuung wäre etwas flexibler vielleicht besser. Wäre es möglich, dass Ihr ein AU Pair bei Euch aufnehmt?

Dann bist Du schneller bei Krankheit oder Ferien.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das geht

Antwort von 1704 am 04.07.2006, 12:36 Uhr

wir haben vier kinder udn arbeiten beide Vollzeit. Ich allerdings als Lehrerin- bin also mittags zuhause. Wenn ihr es platzmäßig euch leisten könnt, überlegt euch doch die möglichkeit mit einem aupair.

gruß bille.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.