Forum Kochen  
 
Babys Wäsche richtig pflegen
Baby und Job Baby und Job
Geschrieben von Ani123 am 27.08.2017, 4:52 Uhr zurück

Re: 3 jährige EZ vorbei u. kein Kitaplatz

Dir steht ein Kitaplatz zu. Theoretisch schon ab dem 1.Geburtstag deines Kindes. Nun hattest du 3 Jahre Elternzeit und dein Kind ist im Mai 3 Jahre alt geworden. Regulär hätte es somit zu August 17 einen Kitaplatz bekommen müssen. Warum hat es keinen bekommen?
- sind wirklich alle Kitaplätze schon belegt?
- sind alle Ganzatgsplätze belegt und nur noch 5-7 Stunden-Plätze frei?
- bekommt ihr keinen Ganztagsplatz wegen deiner Schichtdienstarbeit?
- warst du bei der Stadt bzw. Jugendamt und hast da bezüglich des Kitaplatzes nachgefragt?
Du hast einen Anspruch auf einen Platz. Erkundige dich diesbezüglich schnellstmöglich bei der Stadt bzw. Jugendamt und melde deinen dringenden Bedarf an. Konfrontiere diese beiden Stellen damit. dass du sonst eine Schadenersatzforderung stellen wirst in Form von Einklagen des fehlenden Gehaltes von denen aufgrund fehlender Kinderbetreuung.
Allerdings steht es dem Amt frei, dir auch eine Kinderbetreuung in Form von Tagesmutter zuzusprechen. Zudem könnte die Kinderbetreuung auch am anderen Ende der Stadt liegen.
Sie brauchen dir auch nur einen Platz zur Verfügung stellen (zu deinen Zeiten, aber bsp. kann dieser am anderen Ende der Stadt sein). Lehnst du diesen dann ab, hast du keinen Anspruch darauf, dass diese dir einen anderen Platz zur Verfügung stellen und zeitgleich kannst du keine Ansprüche, bsp. in Form von Schadenersatz, geltend machen.

Das du nicht zu deinem Arbeitgeber zurück möchtest ist eine ganz andere Sache. Ob du das jetzt schon offen kommunizieren möchtest oder nicht musst du wissen. Vielleicht wäre es aber besser, erstmal alle Wege für einen Kitaplatz in Bewegung zu setzen und diesen zu haben und dann dem Arbeitgeber mitzuteilen das man geht. Denn wenn du erstmal einen Kitaplatz hast und dann nicht mehr zur Arbeit kannst bzw. kündigst, der Kitaplatz wird dir deshalb nicht wieder weggenommen. Evtl. wird der Platz dann aber von den Stunden her reduziert und kann ggf. bei einem neuen Job auch nicht direkt wieder erhöht werden (das kann man aber in der Kita nachfragen, wie die das handhaben).
Ohne Kitaplatz wirst du auch bei einem neuen Arbeitgeber deine Arbeit nicht aufnehmen können.

Und ohne Arbeit einen Ganztagskitaplatz zu bekommen wird noch schwerer, als mit Arbeitsplatz sein.

Egal ob Schichtdienst oder reguläre Arbeitszeiten, du brauchst einen Kitaplatz.
Ob auf Dauer reguläre Arbeitszeiten besser sind als Schichtdienst, das musst du für dich entscheiden. Vermutlich sind reguläre Arbeitszeiten besser mit Kitazeiten zu vereinbaren.
Kann dein Mann dich denn in der Kinderbetreuung unterstützen? Denn wenn du Schichtdienst arbeitest sind deine Arbeitszeiten vermutlich nicht ganz durch Kitazeiten abgedeckt? Dann sollte dein Mann dir helfen können oder du bräuchtest noch eine zusätzliche Betreuung.

Und wenn tatsächlich morgen eine Einladung vom Kita kommt, dann hat sich ein Problem, die Suche nach einem Kitaplatz, bereits erledigt.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job