Anzeige

Nicht alle HA-Nahrungen
wirken gleich gut.

Aber wie erkenne ich
eine gute HA-Nahrung?

Was man bei einer HA-Nahrung beachten sollte:

Enthält hydrolysiertes Eiweiß, d.h. in
kleine Bausteine aufgespalten (auch
Hydrolysat genannt)

Niedriger Eiweißgehalt, am besten:
1,3 g / 100 ml

In klinischen Studien belegt, dass das
Eiweiß bzw. Hydrolysat der HA-Nahrung
das Allergierisiko senkt. Die weltweit
größte Allergiepräventionsstudie ist
die GINI Studie

Achten Sie beim Einkauf
auf das grüne Gini-Logo.

Anzeige

kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Allergien vorbeugen
über die Ernährung
 
Allergien vorbeugen über die Ernährung
VIDEO: Interview mit
Frau Dr. Reibel
Infobereich Allergien
Infobereich Neurodermitis
 
 
 
 
  Dr. med. Susanne Reibel - Allergien bei Babys und Kindern

Kinderärztin Dr. med. Susanne Reibel
Allergien bei Babys und Kindern

  Zurück

Welche Allergien sind in diesem Alter am haeufigsten?

Hallo,

meine Kleine ist nun 7 1/2 Monate alt und hat seit ca 2 Wochen wahrscheinlich eine Allergie. Es war zuerst auf den Wangen ein wenig geroetet und trocken, dann war es unter dem Auge geroetet und weisse Punkte zu sehen. Ich muss dazu sagen das ich in Israel lebe und ich nachdem ihr Auge geroetet war zum Arzt ging, dieser hat gemeint das es ein Ekzem ist und mir eine leichte Kortisoncreme verschrieben damit ging das ganze auch weg aber kam nach ca 3 Tagen leider diesmal ganz schlimm wieder. Nun war ich gestern wieder beim Arzt, dieses mal bei einem anderen der meinte es waere ein Allergie und ich solle die Kortisoncrem weiterhin verwenden. Er meinte auch das ich nie draufkommen werde was die Allergie ausloest und einfach die Salbe solange verwenden soll wie Sie den Ausschlag hat, wenn er wieder kommt soll ich wieder die Creme draufschmieren. Wichtig: Ich selbst habe eine Allergie gegen Nickel und das wars, mein Mann hat keinerlei Allergien. Ich habe jedoch im spaeten alter also mit 30 Jahren eine leichte Form von neurodermitis , also ca 1 mal im Jahr wenn der Winter kommt einen Neurodermitis Schub der ca 1 Woche anhaelt und dann verschwindet. Also nichts tragisches. Ich habe nun das Waschmittel gewechselt, alle Putzmittel umgestellt ohne Chemikalien soweit das geht, verwende keine Cremen mit Paraben Parfuemstoffen etc weder fuer mich noch fuer Sie und trotzdem hat sie die Allergie noch. Zur Zeit ist es nicht schlimm da ich ja die leichte Kortisoncreme verwende aber ich habe angst das wenn ich die Creme absetzte das ganze wieder von vorne losgeht. Ach ja noch wichtig ich habe einen Hund im Haushalt und die kleine Maus isst bereits Fruechte und Gemuese. Sie hatte keinerlei Probleme bisher.
Meine Frage: Soll ich weiterhin die Kortisoncreme verwenden wie vom Arzt empfohlen und stimmt es das ich wahrscheinlich nicht entdecken werde was die Allergie ausloest? Stimmt es das die meisten Allergien die man als Baby hat wieder verschwinden? Mein Verdacht ist eine Pollenallergie, kann man in diesem Alter bereits eine Pollenallergie entwickeln? Welche Allergien sind in diesem Alter am haeufigsten?

Bedanke mich im vorhinein fuer Ihre Antwort

Mfg
Irene


von irene1 am 26.03.2012

 
 
Frage beantworten

Antwort:

Re: Welche Allergien sind in diesem Alter am haeufigsten?

Kinder in sdiesem Alter können noch gar keine Pollenallergie haben, denn sie müssen sich erstnmal sensibilisieren. Nahrungsmittel können eine Rolle spielen, aber meist bleibt die Ursache ungeklärt. Bis zum Alter von 4-5 Jahren verliert sich diese Hautallergie meist.
Wenn eine sehr starke Ausprägung besteht, kann eine Testung vorgenommen werden.
MfG S.Reibel

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel am 28.03.2012
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an das Team der Allergieberatung:

alternative zu prednisolon/ celestamine?

hallo, unser sohn, 7 jahre, hat seit geburt eine schwere erdnuss allergie. er kennt sich inzwischen sehr gut aus, und ißt nichts was ich nicht ausdrücklich freigebe. das notfallset ist überall dabei. trotzdem kommt es immer mal wieder zu reaktion, z. t. auch über haut ...

ebenezer   31.08.2011

Frage und Antworten lesen
 

Starke Allergieausbrüche - gibt es was alternatives zum unterstützen???

Meine beiden Söhne, 8 und 6 Jahre alt, haben beide starke Pollenallergien. Und sie bekommen zurzeit das Vollprogramm - der Große täglich 10 ml Ceterizin, 2x Nasenspray mit Cotison, 3x Augentropfen, 2x2 Hub Sabu und 2x1 Hub Ventolair. Und es reicht kaum. Der Kleine ist nur mit ...

mycofie   06.04.2011

Frage und Antworten lesen
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Susanne Reibel  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia