Anzeige

kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Allergien vorbeugen
über die Ernährung
 
Allergien vorbeugen über die Ernährung
VIDEO: Interview mit
Frau Dr. Reibel
Infobereich Allergien
Infobereich Neurodermitis
 
 
 
 
  Prof. Dr. med. Radvan Urbanek - Allergien bei Babys und Kindern

Kinderarzt Prof. Dr. med. Radvan Urbanek
Allergien bei Babys und Kindern

 

Antwort:

Re: Vorgehen bei Verdacht auf Schimmelpilzallergie

Allergiker mit häufigen allergisch bedingten Reizungen der Atemwegsschlaimhaut bekommen leichter zusätzliche infektbedingte Beschwerden. Ein chronischer Zustand führt dann zur Entstehung der Hyperreagibilität des Patienten, was zu Reizungen auf Düfte, Kaltluft, Desinfektionsmittel (im Schwimmbad z.B. Chlor oder Ozon) beitragen kann. Therapeutisch empfiehlt sich dann eine längere antientzündliche Behandlung, am besten mit Inhalationen von kortisonhaltigen Sprays für die Nase oder für die Bronchien.
Bezüglich des Pilzbefalls unter der Sockelleiste würde sich eine bauliche Sanierung und Trockenlegung seines Zimmers auszahlen. Eine Wiederholung der Allergie-Testung wäre ebenfalls sinnvoll.
Wichtig erscheint auch empfohlene Impfungen gegen Infektionen der Atemwege wie Grippe wahrzunehmen.


von Prof. Dr. Urbanek am 06.11.2018
 
 
Frage beantworten
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an das Team der Allergieberatung:

Heuschnupfen Vorgehen

Guten Tag Herr Prof. Urbanek, meine Sohn (fast 3) leidet dieses Jahr das erste Mal an Heuschnupfen. Während der ersten Blütewelle und der starken Fichetenblüte bekam er Desloratatin und bei Bedarf Augen- und Nasentropfen. Danach war es kurzzeitig besser, bis er seit ...

Bäumchen85   12.06.2018

Frage und Antworten lesen
 

Tomaten Allergie - richtiges Vorgehen?

Guten Tag, Laut Kinderärztin hat unser Sohn (19 Monate) eine Tomatenallergie. Unsere Beobachtung seit ein paar Monaten (hat eine Weile gedauert, bis wir es eindeutig den Tomaten zuordnen konnten): Beim Verzehr von Tomaten (bei rohen stärker, aber auch bei verarbeiteten, z.b. im ...

KühneSenfi   21.02.2018

Frage und Antworten lesen
 

Ist das Vorgehen sinnvoll und notwendig?

Guten Tag, bei meinem 9 Monaten alten Sohn, der noch teilgestillt wird, wurden vor Kurzem leichte Allergien gegen Milcheiweiß, Hühnereiweiß, Hirse, Mais, Paprika und Katzenhaare diagnostiziert (Bluttest). Da er schon immer einen Hautausschlag hatte, empfahl mir die ...

jelonek79   31.10.2016

Frage und Antworten lesen
 

Tierhaarallergie - wie vorgehen?

Lieber Herr Prof, ich bin allergisch gegen verschiedene Pollen und Katzenhaare. In zwei Monaten werde ich wieder stundenweise berufstätig sein. Mein Sohn ist dann 16 Monate alt und wird an drei Vormittagen von einer Tagesmutter betreut. Wir haben eine nette gefunden, ...

*Romy   17.03.2015

Frage und Antworten lesen
 

Schimmel Matratze wie soll ich jetzt weiter vorgehen?

Sehr geehrte Fr. Dr. Reibel, ich habe heute beim Betten überziehen gesehen, dass auf unserer Ehebettmatratze (1,40 x 2m) an der Unterseite Schimmel ist. Zuerst dachte ich nur schwarze Streifen dort wo die Latten aufliegen, aber die Matratze ist an diesen Stellen z.T. auch ...

Tackele   03.11.2014

Frage und Antworten lesen
 

Hühnereiallergie wie vorgehen?

Hallo Frau Dr. Reibel meine Tochter (3 Jahre) hatte letztes Jahr ab August immer öfter nächtlichen Juckreiz, der sich zunehmend verschlechterte. Nach verschiedenen Umstellungen meinerseits (mildes Waschpulver, Cremes für extrem empfindliche Haut usw.) fiel mir nach einem ...

diecindy   23.01.2013

Frage und Antworten lesen
 

Exzem bei meinem Baby wie soll ich weiter vorgehen?

Liebe Frau Dr. Reibel, ich lebe in UK und keiner kann mir im Moment so richtig helfen. Mein kleiner Junge Max ist 6.5 Monate alt und hat seit ungefaehr 3 Wochen einen Ausschlag (nur am Rumpf) - rote Flecken und hunderte kleine Punkte, die mit der Zeit die Haut trocken und ...

tere72   16.02.2011

Frage und Antworten lesen
 

Wie ist die Vorgehensweise bei einer Nasale Provokation?

Hallo! Unsere große Tochter (fast 6 Jahre alt) ist Allergieker. Am Schlimmsten ist es bei Lieschgras, wie ein Bluttest ergeben hat. Aber auch Birke,etwas Hausstaub und Tierhaare sind dabei. Durch ihre Allergien wurde ein Asthma hervorgerufen. Da sind wir jetzt speziell in ...

Cora13   19.01.2011

Frage und Antworten lesen
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Susanne Reibel  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia