*
Prof. Dr. med. Radvan Urbanek - Allergien bei Babys und Kindern

Allergien bei Babys und Kindern

Kinderarzt Prof. Dr. med. Radvan Urbanek

   

 

Katzenallergie

Hallo, bei meinem Sohn (3) wurde eine Katzenallergie (2.Grad) festgestellt. Ich dachte ich lasse das mal testen, da wir zwei Katzen haben und mein Sohn angefangen hat sich non stop an den Augen zu reiben. Diese waren ebenfalls rot, vor allem der Lidsack. Nachdem Bindehautentzündung und so weiter ausgeschlossen wurde, und sämtliche Augentropfen wie auch antibiotische Salbe nicht half, wurde schließlich Blut genommen. Nun meine Frage: Seit den Weihnachtsferien war gar nichts mehr an den Augen, er reibt sie nur noch ganz selten, kann das denn sein? Ich meine die Allergie ist doch immer da, oder? Können sich Symptome so schnell auf und ab ändern? Vermehr beobachte ich teilweise das Reiben noch wenn er aus dem Kiga kommt, aber da ist ja keine Katze... Auf was und wie könnte man denn da noch weiter testen? Roggen, Gräser, Hunde, Birke, Cladosporium, Lieschgras usw. wurde ebenfalls negativ getestet im Blut, ebenso Hausstaub. Danke und LG Maddie

von maddie09 am 15.01.2019, 11:49 Uhr

 

Antwort:

Katzenallergie

Es ist wirklich möglich, dass man sich im Laufe der Zeit auf das Allergen "gewöhnt", womit die Reaktionsweise des Patienten teilweise abnehmen kann. Eine Vorhersage anhand der Blutantikörper oder anhand der Allergie-Hauttestung zur Änderung der Symptome ist leider nicht zuverlässig, daher ist ihre Beobachtung über die Zusammenhänge sehr wichtig. Die Katzen sollten trotzdem aus der Wohnung wegkommen.
Wenn die Augenreizung das Kind stark beeinträchtigt, wäre auch ein Behandlungsversuch mit Antihistaminika als Tropfen oder Tabletten bei Bedarf nützlich. Die von ihnen und ihrem Arzt veranlasste Allergietestung auf Pollen, Hausstaub, Hund und Pilzsporen fiel negativ aus, was prinzipiell eine "gute Nachricht" ist, je mehr Sensibilisierungen gegen diverse Allergene festgestellt werden, desto mehr muss man mit Allergiebeschwerden rechnen.

von Prof. Dr. Urbanek am 24.01.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team der Allergieberatung:

Katzenallergie / Aerius

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel! Meine Tochter (5 J) leidet (lt. Pricktest) an einer Katzenallergie, welche sich sofort mit Augenweh / Tränen, seltener Nießen, bemerkbar macht, jedes Mal, dass wir ein Katzenhaushalt (Großeltern) besuchen. Da wir in der Regel einmal die Woche ...

von MarNa09 24.09.2018

Frage und Antworten lesen

Neugeborenes Katzenallergie

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel, Ich bereite gerade alles für die Geburt unserer Tochter vor, das heißt, ich wasche die Bezüge etc. ihrer Geschwister. Jetzt habe ich festgestellt, dass unsere beiden Katzen während des letzten Jahres die Babymatratze mit Bezug und den ...

von MilaS 26.07.2017

Frage und Antworten lesen

katzenallergie oder Pollenallergie , oder doch was ganz anderes

Guten Abend Mich beschäftigt seit einiger Zeit der gesundheitliche zustand meines sohnes ( wird im september 3) Angefangen haben die undefinierbare sympthome bereits ende letzten Jahres, als er plötzlich jeden 2. Kakao erbrach und ständig über Bauchschmerzen klagte , ...

von KaSa1984 27.07.2015

Frage und Antworten lesen

Katzenallergie, sollten wir die Katze abschaffen?

Hallo, mein Sohn ist fast 3 Jahre alt. Als er 4 Monate alt war hat bei ihm Neurodermitis angefangen. Bei ihm wurde Milchallergie festgestellt.Dann ist sie weggegangen, hatte Allergie auf Kartoffeln und Ei bekommen. Letztes Jahr waren diese auch weg, aber es wurde Allergie ...

von nellik 13.11.2013

Frage und Antworten lesen

Erkennt man eine Katzenallergie sofort?

Hallo Frau Dr. Reibel, würde man eine Allergie gegen Katzen schon kurz nach dem Zusammentreffen (ca.30 min) erkennen können oder können noch viel später Symptome auftreten? Liese sich daran ein Schweregrad festmachen? Vielen Dank und viele ...

von karo09 15.07.2013

Frage und Antworten lesen

Könnte unser Kind an einer Katzenallergie leiden?

Hallo! Ich bin derzeit mit meinem ersten Kind schwanger. Da wir zwei Katzen haben, habe ich Sorge das mein Kind später an einer Katzenallergie leiden könnte? Mein Freund und ich haben beide eine Gräserallergie. Mein Baby hat dadurch ein erhöhtes Risiko oder? Ich hänge sehr ...

von Yvi_86 08.08.2012

Frage und Antworten lesen

Katzenallergie laut Bluttest sollten wir die Katze weggeben?

Hallo, mein Sohn ist 1,8 Jahre alt. Hat seit 4 Monat Neurodermitis. Alle 6 Monate wird bei ihm Allergietest (Bluttest) gemacht. Er hatte mit 4 Monaten( April 2012) Allergie auf: Milch, Weizen.IGE 14,2. Im März 2012: auf Ei, Milch und Weizen weg. IGE 60,2 Im Juli 2012: ...

von nellik 30.07.2012

Frage und Antworten lesen

Katzenallergie

Habe schon bei einigen Fragen gelesen, dass eine Katzenhaarallergie erst mit 2 Jahren Symptome aufzeigt. Mein Mann, ich und unsere Familien haben keinerlei Katzenallergiker aufzuweisen. Ist dadurch das Risiko einer Katzenallergie bei unserer Tochter geringer? Die Kleine ist ...

von engelchen2401 11.03.2009

Frage und Antworten lesen

Die letzten 10 Fragen an Dr. Reibel und Prof. Urbanek
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.