Anzeige

kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Allergien vorbeugen
über die Ernährung
 
Allergien vorbeugen über die Ernährung
VIDEO: Interview mit
Frau Dr. Reibel
Infobereich Allergien
Infobereich Neurodermitis
 
 
 
 
  Prof. Dr. med. Radvan Urbanek - Allergien bei Babys und Kindern

Kinderarzt Prof. Dr. med. Radvan Urbanek
Allergien bei Babys und Kindern

  Zurück

Darf ich stillen wenn ich ZacPac einnehme? Nachts möchte er an die brust.

Guten Abend,

Nehme seit gestern abend ZacPac ein weil ich gastritis habe. Stille mein Kind nicht voll aber abends möchte er gerne gestillt werden. Darf ich weiterhin mein Baby (8M) stillen.

Danke im Voraus


von ALACES am 10.10.2017

 
 
Frage beantworten

Antwort:

Re: Darf ich stillen wenn ich ZacPac einnehme? Nachts möchte er an die brust.

Das Medikament ZacPac besteht aus einem Magensäurehemmer und zwei Antibiotika. Es gibt keine verlässlichen Studien, dass der Magensäurehemmer-Anteil in die Muttermilch ausgeschieden wird, die Antibiotika-Anteile des Medikaments treten in die Muttermilch über und können ihre Nebenwirkungen wie Durchfälle und begünstigtes Wachstum von Sprosspilzen im Darm des Kindes haben. Aus diesen Gründen würde man beim Stillen die Behandlung mit dem Medikament nicht empfehlen.

Antwort von Prof. Dr. Urbanek am 11.10.2017
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an das Team der Allergieberatung:

Stillen und Neurodermitis

Hallo zusammen, Und zwar ist mein Sohn 5monate und wird noch vollgestillt... Bei ihm wurde jetzt Neurodermitis fest gestellt.. Meine Frage dazu wie soll feststellen worauf er reagiert ich weiß ja nicht wann was in die Muttermilch übergeht.. Wäre es besser um das fest zu ...

Bibischen   16.05.2017

Frage und Antworten lesen
 

Darf ich als stillende Mutter Milcheiweiß zu mir nehmen?

Mein Sohn ist genau 1 Jahr alt. Mit Beginn der Beikost wurde eine Milcheiweissallergie festgestellt (allergische Sofortreaktion) und per Bluttest bestätigt. Ich stille. Mein Allergologe sagte, ich könne bedenkenlos weiterstillen und Milchprodukte zu mir nehmen, schließlich ...

Knalli76   14.03.2016

Frage und Antworten lesen
 

Kann ich schon früher wieder stillen bzw. den Abbau beschleunigen?

Sehr geehrte Experten, bei meinem 8 Wochen alten Sohn besteht wahrscheinlich eine Allergie gegen Kuhmilcheiweis. Bis auf die ersten Tage im Krankenhaus (zu wenig Milch) habe ich ihn voll gestillt. Nachdem er das erste Mal mit 4 Wochen Blut im Stuhl hatte und das dann ...

frischeMama   07.03.2016

Frage und Antworten lesen
 

Katzenhaarallergie und stillen

Ich habe eine Katzenhaarallergie und stille unseren Sohn. Dazu habe ich folgende Frage, wir haben 2 Katzen bei denen ich Gott sei Dank nicht mehr schlimm allergisch reagiere. Diese haben wir aber aufgrund dessen dass ich Toxoplasmose negativ war in der Schwangerschaft räumlich ...

Dani90Ela   04.05.2015

Frage und Antworten lesen
 

Soll ich bei einer Kuhmilcheiweiß Allergie beim stillen auf Milchprodukte...

Hallo Herr Prof. Dr. med. Urbanek. Vielleicht können sie mir helfen. Bei meinem Sohn 8 Monate wurde eine Kuhmilcheiweiß Allergie festgestellt. Ich stille ihn noch. Soll ich auf Milchprodukte verzichten oder nicht? Jeder sagt mir etwas anderes. Ich bin sehr gespannt auf Ihre ...
Greifvogel   24.03.2015

Frage und Antworten lesen
 

Stimmt es das ich durch das Stillen das Allergierisiko erhöhe?

Hallo, mein Sohn wir Anfang Oktober ein Jahr alt. Ich selbst hatte bis zur Pupertät Neurodermitis. Mein Sohn wird noch morgens, mittags, abends und nachts zusätzlich zur Beikost zum Einschlafen gestillt! Nun hat mir ein Kinderarzt gesagt, dass es sehr schädlich für meinen ...

saja79   29.09.2014

Frage und Antworten lesen
 

Allergie durch Stillen übertragbar?

Hallo Frau Dr. Reibel, ich habe eine leichte Katzenallergie und möchte demnächst auf eine Katzenausstellung gehen. Das habe ich in der Vergangenheit schon öfters gemacht und hatte keine Beschwerden (außer evtl ein leichtes Kribbeln in der Nase). Jetzt habe ich ein Baby von 4 ...

Shila-481   12.02.2014

Frage und Antworten lesen
 

Was kann ich als stillende heuschnupfengeplagte Mama für mich tun?

Liebe Frau Dr. Reibel, ich habe zur Zeit ein ganz großes Problem. Dank des trockenen Sommerwetters habe ich schrecklich mit meinem Heuschnupfen zu tun. Nasenspülungen mit Emsersalz lindern meine Beschwerden nur sehr gerinfügig. Kopfschmerzen und eine laufende Nase nebst Niesen ...

Mara43   22.07.2013

Frage und Antworten lesen
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Susanne Reibel  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia