Anzeige

Nicht alle HA-Nahrungen
wirken gleich gut.

Aber wie erkenne ich
eine gute HA-Nahrung?

Was man bei einer HA-Nahrung beachten sollte:

Enthält hydrolysiertes Eiweiß, d.h. in
kleine Bausteine aufgespalten (auch
Hydrolysat genannt)

Niedriger Eiweißgehalt, am besten:
1,3 g / 100 ml

In klinischen Studien belegt, dass das
Eiweiß bzw. Hydrolysat der HA-Nahrung
das Allergierisiko senkt. Die weltweit
größte Allergiepräventionsstudie ist
die GINI Studie

Achten Sie beim Einkauf
auf das grüne Gini-Logo.

Anzeige

kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Allergien vorbeugen
über die Ernährung
 
Allergien vorbeugen über die Ernährung
VIDEO: Interview mit
Frau Dr. Reibel
Infobereich Allergien
Infobereich Neurodermitis
 
 
 
 
  Dr. med. Susanne Reibel - Allergien bei Babys und Kindern

Kinderärztin Dr. med. Susanne Reibel
Allergien bei Babys und Kindern

  Zurück

Alternative Salbe für Ausschlag der Tochter, 20 Monate

Liebe Frau Dr. Reibel,

meine Tochter (20 Monate alt) zeigt seit etwa einem Jahr Hautreaktionen (bisher nicht juckend), die wir uns nicht erklären können. Pickelchen, die sich manchmal nach einigen Tagen zu rot-entzündeten Stellen wandeln. Die Ärzte sagen, dass die Haut nicht genug Fett bilden kann, und dass wir einfach immer schön eincremen sollen. Trocken sieht die Haut eigentlich nicht aus, also nicht schuppig zum Beispiel, aber wir vertrauen da dem Kinderarzt. Trotz eincremen scheint es aber immer schlimmer zu werden - im Moment sieht der Oberkörper aus wie ein Streuselkuchen. Auch die Salbe, die bisher am besten hilft (ganz einfach Linola Fett) sollen wir nicht mehr benutzen, da darin ja Erdnussöl enthalten ist... Wir sind ziemlich ratlos, weil es eben immer mehr betroffene Stellen sind (zunächst war es nur auf dem Oberarm, jetzt ist es wirklich der gesamte Torso). NOCH stört es sie nicht, aber manchmal krazt sie sich schon - sehr selten bisher. Wenn sich die Stellen entzündet haben, haben wir schon 3 oder 4 Mal kurzzeitig mit "Prednitop Salbe" behandelt. Das hat immer sofort geholfen, ist aber ja keine Dauer-Option.

Meine Frage: können Sie eine Pflege empfehlen? Und ab wann könnte man einen Allergietest durchführen? Wir haben bisher nicht feststellen können, dass sie etwa auf ein Lebensmittel besonders reagiert...

Vielen Dank und mit besten Grüßen!


von Sarube am 07.01.2013

 
 
Frage beantworten

Antworten:

Re: Alternative Salbe für Ausschlag der Tochter, 20 Monate

Das Erdnussöl in Linola ist hochgereinigt und sollte nicht allergieauslösend sein, Alternativen sind Asche Basis oder Alfason Cresa. Allergieteste können prinzipiell in jedem Alter durchgeführt werden, sind aber umso aussagekräftiger je älter das Kind ist.
MfG S.Reibel

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel am 07.01.2013
 

Re: Alternative Salbe für Ausschlag der Tochter, 20 Monate

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Antwort von Sarube am 07.01.2013
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an das Team der Allergieberatung:

alternative zu prednisolon/ celestamine?

hallo, unser sohn, 7 jahre, hat seit geburt eine schwere erdnuss allergie. er kennt sich inzwischen sehr gut aus, und ißt nichts was ich nicht ausdrücklich freigebe. das notfallset ist überall dabei. trotzdem kommt es immer mal wieder zu reaktion, z. t. auch über haut ...

ebenezer   31.08.2011

Frage und Antworten lesen
 

Starke Allergieausbrüche - gibt es was alternatives zum unterstützen???

Meine beiden Söhne, 8 und 6 Jahre alt, haben beide starke Pollenallergien. Und sie bekommen zurzeit das Vollprogramm - der Große täglich 10 ml Ceterizin, 2x Nasenspray mit Cotison, 3x Augentropfen, 2x2 Hub Sabu und 2x1 Hub Ventolair. Und es reicht kaum. Der Kleine ist nur mit ...

mycofie   06.04.2011

Frage und Antworten lesen
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Susanne Reibel  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia