Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von spiky73 am 28.06.2003, 20:47 Uhr

@all: update und umfrage bzgl. neuer partnerschaft (vorsicht, mal wieder laaaaaang)

hallo ihr lieben,

ich weiss, ich hab schon lang nix mehr von mir hören lassen, obwohl ich ab und an mal hier zum lesen vorbeischaue.

viele neue namen sind hier dabei, aber einigen von den stammschreibern erinnern sich sicher noch an mich?

jedenfalls ging es im letzten halben jahr ziemlich rund...

im oktober hab ich ja eine neue stelle beim sozialamt begonnen. anna wurde durch ein au pair mädchen betreut, wir bekamen eine kleine katze, und anfangs war das alles ziemlich locker.

allerdings liess die zuverlässigkeit des au pair mädchens ziemlich zu wünschen übrig, und nach einem halben jahr haben wir uns dann getrennt (januar). die katze (kater) war auch ziemlich bösartig und hat anna immer das gesicht zerkratzt, ich musste sie auch weggeben. sonst hätte ich das tier irgendwann noch erschlagen.

jedenfalls in dieser zeit habe ich einen sehr jungen mann kennengelernt, bei dem ich nach einigen tagen wusste, dass es niemand ist, mit dem ich eine beziehung haben möchte. als diese affäre (den namen beziehung verdient diese sache nun wirklich nicht) für mich beendet war, stellte ich fest, dass mich der klapperstorch ins bein gebissen hat. ich war schwanger.

da ich nicht noch ein kind ohne vater grossziehen wollte und ich genau wusste, dass ich es finanziell nicht schaffen würde, fiel mir die entscheidung für einen schwangerschaftsabbruch relativ leicht. ich hab es auch bis heute nicht bereut. wahrscheinlich werde ich jetzt wieder den erhobenen zeigefinger und unverständnis und sonstwas ernten, aber ich habe lieber ein kind nicht ausgetragen statt 3 leute unglücklich zu machen. ich rede von den beiden kindern und meiner wenigkeit. den erzeuger klammere ich hierbei bewusst aus, weil der die arbeit nicht erfunden hat und zeitlebens wohl keinen unterhalt für das kind gezahlt hätte. von seiner haltung ganz zu schweigen. es kamen ein paar böse anrufe von seiten seiner familie (nicht nur von ihm), wieso ich denn dem armen kerl böswillig ein kind untergeschoben hätte. in der tat habe ich ihn seit dem tag, wo ich ihm mitteilte, dass da was unterwegs ist, nicht mehr gesehen. er hat sich da ziemlich schnell verdrückt.

jedenfalls kam anna 3 tage nach der abtreibung in den kindergarten, das au pair war nicht mehr da, und plötzlich klappte bei mir überhaupt nichts mehr. auch auf arbeit konnte ich nicht mehr die volle leistung bringen, aber nachdem die probezeit rum war und man mich bis dahin nicht gekündigt hatte, hat man dann seit april versucht, mich durch mobbing zur kündigung zu bringen.

momentan bin ich auch noch am umziehen, was ich ohne fremde hilfe bewerkstelligen muss und demnächst werde ich aufm zahnfleisch gehen.

was mir ziemlich fehlt, ist ein partner, ein gefährte. manchmal hab ich es einfach satt, single zu sein. natürlich gibt es am singledasein und vor allem am alleinerziehen auch vorteile. oft bin ich froh, lieber ein halbwegs zufriedener single zu sein, als in irgendeiner beziehung mit irgendjemand, damit ich nicht mehr allein bin. ich weiss nicht, ob das jemand verstehen kann (klingt vermutlich recht widersprüchlich), aber es sind da wirklich, die berühmten zwei herzen, die in meiner brust streiten.

jedenfalls treffe ich mich inzwischen mit fast keinem mann mehr, weil es immer darauf hinausläuft, dass die kerle einfach ihren samenstau abbauen wollen, und ich erst mal freundschaft will. schliesslich sage ich mir, alles andere wird sich dann schon ergeben und ich möchte nicht eine beziehung im bett starten. das hatte ich einmal (mit annas vater), und das brauche ich nicht mehr.

jetzt würde mich vor allem mal interessieren, wie ihr eure (neuen) partner kennengelernt habt, wie lange ihr single wart und wie alt die kinder waren. welche probleme ihr hattet und so weiter und so fort.

so, ich mache mal schluss hier, die kleine maunzt und grad hat das telefon geklingelt. das hat mich etwas aus dem konzept gebracht.

liebe grüsse,
martina

 
7 Antworten:

Huhu!!

Antwort von britta + stacy am 28.06.2003, 21:06 Uhr

Hallo Martina!!

Uiuiuiui, sooo viele Fragen.........!!;-)

Als ich mich vom KV getrennt hatte, war meine Kleine ein halbes Jahr alt........hatte dann eine Beziehung mit einen guten Freund was aber nicht von Dauer war ( ca 5 Monate ), dann ein halbes Jahr solo und dann wieder mit dem guten Freund 7 Monate zusammen wobei ich aber 4 Monate im Ausland war...... hatte im Vorfeld ne Menge Stress mit dem KV. Die Kleine mochte den guten Freund sehr gerne hatte keine Probleme mit......

Danach war ich mit einem kleinen Zwischenspiel gut ein Jahr solo....... was mir recht gut getan hat!! ;-)))

Nun bin ich seid gut einem Jahr mit meinem jetzigen Partner zusammen, den ich in einer Disco und einem Forum kennengelernt habe...........meine Kleine hatte damit nicht so die Probleme, eher hat sie ihn recht gerne ;-))

Habe aber auch ziemlich Glück gehabt und habe mich selber auch weiterentwickelt.....;-)))))))))

Nun bin ich recht häufig unterwegs, haben öfter Besuch und das Leben ist abwechlungsreich geworden ;-))

So Ende ......... :-)


Falls du noch Fragen hast.......frag !

Britta :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @all: update

Antwort von lillyfee am 28.06.2003, 22:56 Uhr

Hallo,

ich bin inzwischen seit 5 jahren allein, mal abgesehen von einer kurzen affäre, aus der mein sohn vor dreieinhalb jahren hervor ging. und mir gehts wie dir:
ein auf und ab der gefühle. mal will man einen mann um sich haben, bei dem man sich mal anlehnen und ausheulen kann und mal ist man froh, dass man allein ist und sich nicht noch um einen kümmern muß.

ich wünsch mir einen mann, der für mich da ist, aber nicht den ganzen tag um mich herum tanzt, der mal alleine was macht, nicht eifersüchtig ist, wenn man auch mal was vor hat, mit dem man sich aber treffen kann, wenn man es braucht. klingt ziemlich egoistisch, ist es aber gar nicht - kommt hier nur nicht so rüber.

naja, auf jeden fall ist es nicht leicht jemanden kennen zu lernen. aber man soll ja bekanntlich den kopf nicht in den sand stecken (leichter gesagt als getan * heul*)

viel glück und alles gute

lillyfee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Erstmal Kopf hoch.......

Antwort von aprilscherz2000 am 29.06.2003, 8:38 Uhr

....das das Leben hier nicht stänndig rosarot ist, weiß bestimmt jeder hier im Forum.Und ich finds klasse wie offen Du redest.Ich bewundere die Entscheidung.Aber eigetnlich muß sich niemand rechtfertigen für sein Leben und dessen weiteren Verlauf.

Ich hab meinen im Internet kennengelernt (genauso wie Phils EZ) wir waren ein halbes Jahr zusammen als sich Nr.2 ankündigte und der ist jetzt fast 5Monate.Vorher war ich 18 Monate alleine.Zwar ab und zu ein Date, aber meist wußte ich schon das sich der Kaffe danach nicht lohnen würde.Tja ich könnt jetzt schreiben, auf jeden Topf paßt ein Deckel oder so-aber ich glaube man kann auch komprimisse eingehen..........ich küss z.B.jeden Tag einen Aschenbecher:-)

LG Chrissie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erstmal Kopf hoch.......

Antwort von bikermouse66 am 29.06.2003, 9:30 Uhr

Da kann ich Chrissie nur zustimmen. Kurz nach der Geburt vom Minibiker hab ich einen Typen kennengelernt. Das hat einfach mein Ego wieder aufgebaut. War aber nur eine leichte Affaire, die mir irre gut tat. Es gab mal hier mal, mal dort einen Flirt. Als der Minibiker ca. ein 3/4 Jahr alt war, bat mich ein freund, seinem Kumpel in die JVA zu schreiben, da ich doch Zeit hatte. Dieser Mann schickte mir auch Fotos und ich muß sagen, echt süß. Kurze Zeit später hab ich ihn besucht. Er war auch real sehr liebevoll und gab mir irgendwie das Gefühl endlich zuhause zu sein. In meinen Briefen konnte ich ihm alles was passierte, mich bewegte, mir weh tat, worüber ich mich aufregte usw. erzählen. Nie hatte ich das gefühl ihn zu langweilen oder gar zu nerven. Er "hörte" zu und antwortete mir auch. Das ist jetzt inzwischen über 2 Jahre her. Er ist nun im offenen Vollzug und wird bald entlassen. Jedes WE ist er zuhause bei uns und auch zwischendurch sehr oft. Er ist einfach ein Traummann für mich. Er liebt den Minibiker, unterstützt mich wo und wie er nur kann, steht in jeder Situation zu uns. Wir fühlen uns bei ihm absolut wohl und sicher. Klar, hab ich auch schon gedacht, ob das so gut geht? Freunde und Eltern haben mich anfangs gefragt, ob ich nen Knall hab *gg. Inzwischen kennen sie ihn und haben ihm eine Chance gegeben. Ich war fast 10 Jahre verheiratet und von jetzt auf gleich war Ende, ohne Knatsch ohne Streit, wirklich in Freundschaft. Das war auch so ein langhaariger Bombenleger *gg Der Erzeuger vom Minibiker dagegen ist so ein ganz "normaler Mann von nebenan" und ist ein echtes A%&§"&&%%, der nur Streß macht. Also Garantie gibt es nicht.
Außerdem kann ich nur sagen, daß es mir persönlich geholfen hat, daß mein Dicker zwar für mich da war, zuhörte, wir uns zwar selten sehen konnten, aber doch nicht direkt anwesent war. So konnte ich langsam Vertrauen aufbauen und es war nicht so eine Geschichte, die recht schnell im Bett war.

LG
mousy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@all update

Antwort von sterntaler am 29.06.2003, 10:36 Uhr

hallo und herzlich willkommen zurück in der "heimat"! ;o))

nunja, so wie es dir geht, geht es hier noch vielen anderen von uns.
ich kann dein gefühl vollkommen nachvollziehen.
auf der einen seite fühlt man sich einsam und alleingelassen und wenn da plötzlich ein neuer mann in deinem leben auftaucht, möchte man lautschreiend wegrennen. ist es angst? angst enttäuscht zu werden oder sich wohl selber zu täuschen??
ich weiß dies auch nicht so genau.

als ich mich von meinem mann getrennt hatte, war ich auch fast 2 jahre alleine bis ich im internet einen lieben menschen kennengelernt habe.
mir wurden auch viele affären nachgesagt bis dato,...aber ehrlich gesagt, wüßte ich nicht mit wem und wann diese gewesen sein sollten! (:o((

ich bin auch echt froh, daß ich mir diese auszeit genommen hatte, obwohl mich ab und an das gefühl von traurigkeit überkam.
nunja, dann irgendwann habe ich meinen ganzen mut zusammengenommen und koffer gepackt.
hier im norden lebe ich seit kurzer zeit und ich muß sagen, trotz dem ganzen stress und kummer, den ich auch hier oben habe,...war es für uns der richtige weg und die richtige entscheidung.
der norden hat mir über einiges hinweggeholfen, liegt wohl an der steifen brise!? ;o))
hier habe ich eine job, eine schöne wohnung, neue freunde und ich fühle mich zum ersten mal im leben "gebraucht und wertvoll"!

so nun muß ich jedoch schnell hier enden, denn im hintergrund duftet bereits frisch gekochter kaffee und ein aufgescheuchtes nordlicht rennt in unterhose um den bereits gedeckten frühstückstisch und ruft laut,...taaaaaaaler früüühstück!!! ;o))))

also, du siehst,.....es kann auch irgendwann im leben alles wunderschön werden,.....

knuddels
sterntaler & co

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Och Möööönsch.

Antwort von Allly am 29.06.2003, 20:52 Uhr

Jetzt knuddl ich dich erstmal. Wird schon wieder.

Während der Schwangerschaft war ich alleine und anschließend noch 2 Jahre. Mit meinem (sehr sehr geduldigen) Freund bin ich jetzt fast 3 jahre zusammen. Wie ich ihn kennen gelernt habe, dazu folgende Anekdote:

Kind: "Mama, wo hast du Mario gefunden?"
Ich: "Besoffen unter der Theke."

Ja, ich gebe zu, dass wir uns auf einer ziemlich feuchten Party getroffen haben und auch fast sofort im Bett gelandet sind. Dort befinden wir uns auch heute noch sehr oft. Man muss eben auch ein gemeinsames Hobby haben *sfg*.

Liebe Grüsse vom -sonnigen- A.... der Welt, Eure Ally.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Och Möööönsch.

Antwort von max am 30.06.2003, 7:55 Uhr

Hi!

Weiß nicht, ob ich mich da auch zu Wort melden darf. Ich war mit meinem Ex schon nicht mehr zusammen, als Carina gezeugt wurde. Wir wohnten allerdings noch zusammen und heute noch. Lisa wird bald 4 und in 3 Wochen bekomme ich meine eigene Wohnung. Ich freue mich schon total aufs alleine wohnen! Wir verstehen uns zwar noch recht gut, es gibt aber schon häufig Streß weil wir nicht unbedingt den gleichen Ordnungssinn haben und ich einfach nichts mehr von ihm will (er leider manchmal schon noch).

D.h. ich bin seit über 5 Jahren solo. Ich hätte schon gerne einen Freund (einen bestimmten, leider wohnt er seeehr weit weg und wir sind "nur" beste Freunde, wenn man von einigen Bettaffären absieht. Nichtsdestotrotz ist er der liebste, netteste Mann den ich jemals getroffen habe, vielleicht weil er Sternzeichen Krebs ist? Und wir würden so gut zusammenpassen, sind beide nicht eifersüchtig, brauchen unsere Freiheit,...).

Ansonsten hatte ich in der Zeit nur Affären mit 2 meiner besten Freunde, wobei ich von dem 2. nichts will, es ist einfach dieses Prickeln, das es interessant macht und gut fürs Ego ist - klingt jetzt ziemlich egoistisch und gemein, ist es wahrscheinlich auch. Ich mag ihn trotzdem als Freund.

Ich hätte gerne eine Beziehung ohne Eifersüchtelein wo ich auch mal alleine weggehen kann. Auf keinen Fall möchte ich mit einem Mann zusammenziehen. Das macht soviel kaputt.

Irgendwie lerne ich aber keine neuen Männer kennen, die mich interessieren. Und so bleibe ich irgendwie immer bei den gleichen Männern hängen...irgendwie ziemlich krank.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.