Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Vanille am 05.10.2005, 22:17 Uhr

Wie schafft man das alles??

Hallo ihr Lieben,

ich bin Noch (!!) nicht offiziell allein erziehend, es läuft gerade ein Scheidungsverfahren. Meine Tochter ist erst 6 Monate alt und ich bin seit mein Mann und ich uns getrennt haben, immer allein mit ihr. Er wohnt bei irgendwelchen Freunden, seine ganzen Sachen sind noch bei uns und ich bin Tag und Nacht nur am Heulen. Mein (Ex-)Mann ist Afrikaner und seit unser Baby da ist, war er nur noch mit Freunden unterwegs, JEDE Nacht nur weg und hat voll auf uns gepfiffen. Ich habe mir das soo lang gefallen lassen, aus Angst vorm Alleinsein und VOR ALLEM aus schlechtem Gewissen meiner Kleinen gegenbüber. Das Problem ist, dass sie ihrem Papa TOTAL liebt und sehr leidet weil er nicht mehr da ist. Wenn er kommt (um seine Sachen zu holen) ist sie total aus dem Häuschen und weint und lacht gleichzeitig. Ich halte das nicht aus. Ich kann mit diesem Mann nicht mehr leben. Aber ich kann ihr doch nich ihren Papa wegnehmen?? Wenn wir nicht mehr zusammen sind, wird er weg sein, das weiß ich, er wird nie mehr so einen Kontakt zu Jasmin haben können wie eine richtige Familie. Ich bin total verzweifelt und weiß nicht ob ich das richtige tu. Außerdem pack ich das alles allein nicht. Es ist soviel, ich habe ja dann NIE Zeit für mich , weil mir niemand hilft. Bitte bitte schreibt mir eure Meinungen, habt ihr auch solche furchtbaren Erfahrungen gemacht??

 
7 Antworten:

Re: Wie schafft man das alles??

Antwort von max am 06.10.2005, 8:44 Uhr

Also erstmal nur wegen Kind würde ich nicht bei ihm bleiben. Sie hat ja eh jetzt schon nichts von ihm wenn er nie da ist. Und mal ehrlich: ein 6 Mon. altes Baby wird sich so schnell umgewöhnen, da würd ich mir keine Gedanken machen. Ich würde schauen dass ich Fotos von ihm behalten/machen kann (ev. mit der Kleinen) die du ihr später mal zeigen kannst, sollte er sich wirklich nie wieder melden. Ansonsten kannst du nicht viel tun denke ich.
Und zum Jugendamt wegen Unterhalt würd ich auch gehen.

lg max und alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie schafft man das alles??

Antwort von Suka73 am 06.10.2005, 9:25 Uhr

Hi Vanille, schließe mich Max da an, nur weil man Angst hat, man schafft es alleine nicht würde ich nicht bei ihm bleiben. Außerdem tust dem Kind auch keinen Gefallen damit. Dann schaff Dir bzw. Euch lieber ein geordnetes Leben, in dem der Typ vorerst keine Rolle mehr spielt, sprich, nicht mal eben auf Stippvisite vorbei kommt und ein paar Sachen holt. Wessen Wohnung ist das, Deine oder seine? Habt Ihr gemeinsames Sorgerecht? Habt Ihr überhaupt schonmal miteinander gesprochen?

Ich würde mich mit ihm hinsetzen und ihm erklären, dass es so nicht weitergeht. Setz ihm eine Frist. Pack seine Sachen zusammen und er soll erstmal aus der Bude verschwinden und sich klar werden, was er will. Vielleicht braucht er auch erstmal nur einen kleinen Schuss vor den Bug, der ihn aufweckt. Bleibt er weiter uneinsichtig würde ich mich nicht nur räumlich, sondern auch so trennen. Besuchszeiten ausmachen und alles schriftlich festhalten. Unterhalt vom Jugendamt abklären.

Ich kann mir vorstellen, wie schwer das für Dich sein muss. Ich habe das vor einigen Monaten hier schonmal gesagt: Alleinerziehend zu sein von Anfang an ist schon recht schwer, aber man hat vom ersten Moment an die Gewissheit, was auf einen ungefähr zukommt bzw. man kann sich drauf "einstellen" Ich wußte vor Simons Geburt schon, dass wir alleine sein werden, da der KV sich schon in der Schwangerschaft getrennt hatte. Wir haben auch keinerlei Kontakt. Das ist dann ne andere Ausgangsbasis.

ABER anfangs mit jemandem zusammen zu sein, sich auf das gemeinsame Kind zu freuen, vielleicht sogar gemeinsam eine Familie zu sein und DANN alleinerziehend "werden", das stelle ich mir irgendwie fast noch schlimmer vor.

Die Bedenken, die Du hast, sind sicherlich berechtigt ABER was wäre denn nach Eurer Trennung so ANDERS als es das jetzt schon ist? Du sagst, Du kannst dann nie wieder was alleine machen, wie würdest Du denn dann JETZT Deinen Zustand bezeichnen, machst Du denn jetzt was alleine? Also weggehen oder so? Klingt nicht danach. Also, sooooo viel ändert sich gar nicht. Ich dachte anfangs auch immer "hilfe, mein Leben ist vorbei" Natürlich waren die ersten Monate sehr schwer, aber mit der Zeit habe ich auch neue Freunde gefunden und Leute, die mal auf meinen Sohn aufpassen. Und so ist es mir dann auch mal möglich abends wegzugehen oder auch mal übers Wochenende (z.B. Oktoberfest hahaha *jemandemhierzuzwinker*)

Was die finanzielle Seite angeht, auch DAS ist zu schaffen! Erstmal bekommst Du ja Unterhalt (äh hat er die Vaterschaft anerkannt? WEnn nicht, lass das noch machen) sollte er sich sträuben, bekommst Du auch immer noch Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt, mit denen solltest Dich dann eh mal in Verbindung setzen. Du bekommst Kindergeld und Erziehungsgeld (Landeserziehungsgeld?) Sozi oder ALG irgendwas (keine Ahnung wie das jetzt heißt) kannst auch beantragen. Sicher lebt man anfangs nicht in Saus und Braus, tu ich jetzt auch nicht, obwohl ich volltags arbeiten gehe! ABER es ist durchaus machbar und allemal besser und würdiger, als daheim zu hocken und auf den lieben Freund zu warten, damit er sich mal kümmert. Pack die Füß in die Hand und tu was und warte nicht drauf, dass er sich rührt. Ich denke der Zug ist abgefahren!!!

Ich wünsche Dir alles Gute

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

danke..

Antwort von vanille am 06.10.2005, 9:42 Uhr

für die Antworten, hat mich einerseits etwas aufgemuntert, andererseits komisch, weil diese Endgültigkeit so schlimm ist. Es ist unsere Wohnung, weil wir ja verheiratet sind (aber meine Eltern haben sie bezahlt), weil er ja nie Geld hatte... Er war bei der Geburt dabei und hat sich auch anfangs toll um sie gekümmert, allerdings in letzter Zeit total verändert. Ich weiß ja dass ich weder mir noch Jasmin einen Gefallen tu wenn wir zusammen bleiben, ich hoffe halt dass dieses furchtbar schlechte Gewissen sich irgendwann vertschüsst. Außerdem hab ich jetzt schon (bin erst 23!!!) Angst, niemanden mehr zu finden. Klingt absurd, ist aber so. Wer fängt sich schon was mit einer Frau an, die jeden Tag um 7 zuhause sein muss, um Baby zu füttern und baden und schlafen legen etc....
Tut mir leid dass ich so viel jammere, ist halt grad eine schwierig Phase...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Pruuust

Antwort von Suka73 am 06.10.2005, 9:59 Uhr

Hör mal, ich bin 30. Was soll ich sagen? Ich habe in der Zwischenzeit immer wen kennengelernt. Ich persönlich sage zwar auch immer "mich will eh keiner mehr", erlebe es aber oft genug im Freundeskreis dass sogar Mädels Ende 30 mit zwei Kindern noch jemanden kennen- und liebenlernen. Also da wirf mal nicht die Flinte ins Korn!!! Und die erste Zeit hast mit Sicherheit eh andere Sachen um die Ohren als an eine neue Beziehung zu denken :o)

Gut, also habt Ihr gemeinsames Sorgerecht. Bei der Wohnung (Ralph, verbessere mich bitte? *g*) hast Du den Anspruch drauf.

Wie weit wohnen Deine Eltern weg? Was hast Du für Freunde? Es ist durchaus möglich abends mal weg zu gehen. Du kannst ja jemanden aufpassen lassen wenn Jasmin schläft und gehst dann ins Kino oder was Trinken. Muss ja nicht in Saufgelage ausarten. Es findet sich da immer ein Weg (ich wollts auch nicht glauben!)

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pruuust

Antwort von vanille am 06.10.2005, 13:38 Uhr

Tja, hast sicher recht, irgendwann wird wohl auch alles zur Gewohnheit. Meine Eltern sind nicht weit weg, allerdings ist meine Mutter voll auf Karriere unterwegs und hat selten Zeit. Aber ich werd diese Zeit schon irgendwie überstehen, die Kleine wird ja auch älter...
Danke nochmal..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pruuust

Antwort von VeraundZoé am 06.10.2005, 16:12 Uhr

Huhu,
wo wohnst Du denn ??

lg vera

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pruuust

Antwort von vanille am 06.10.2005, 19:43 Uhr

In Niederösterreich, warum?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.