Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nina3 am 04.11.2003, 8:04 Uhr

Waschmaschine - Sozialamt - soooooo lustig!

Huhu ihr Lieben!

Nachdem ich also meinen PC wieder in den Griff bekommen hab, musste ich gestern mal beim Sozi anrufen. Und zwar verliert meine Waschmaschine Wasser. Da ich bei den Zwillis das Teil öfters brauche, hielt ich die Sache für relativ dringlich. Ich ruf also bei meinem extrem niedlichen Sachbearbeiter an (die Schwärmerei hat sich nach dem Telefonat erledigt) und schildere ihm kurz den Fall. Er sagt: "Also das läuft so: Sie müssen vorbei kommen, einen Antrag auf Reperatur stellen, es kommt dann jemand vom Amt raus - schaut sich das an, dann darf ich einen Kostenvoranschlag einholen, mit dem geh ich wieder zum Amt und dann - wenn es denn genehmigt wird, ja dann wird es repariert!" - Ehrlich gesagt ich war sprachlos. Ich bin ein extrem höflicher und freundlicher Mensch, aber ich musst mich so zusammen reissen! Mir lag auf der Zunge, ob ich mich solang vielleicht mit nem Waschbrett an den Brunnen vorm Sozi stellen soll, ich konnt es mir nur schwer verkneifen und sagte einfach nur: "Na dann weiss ich ja jetzt Bescheid".
Warum ist das alles so kompliziert? Warum arbeiten die nicht mit nem Monteur zusammen bzw. gibt es bestimmt jemanden der so einen 1 oder 2 Euro Job macht und der sowas mal gelernt hat, den man für solche Fälle vorbei schickt und erst mal schaut, ob es ne Kleinigkeit ist? - Fragen über Fragen. Derweil wird meine Waschmaschine fröhlich weiter Wasser verlieren, denn ich kann mich schlecht den ganzen Vormittag mit den Zwillis da hin setzen und warten, damit ich mir einen Antrag rausholen kann - was dann ungefähr 2 Sekunden dauert. Gott sei dank, scheint es nur ne Kleinigkeit zu sein und ich hab schon einen Bekannten nachschauen lassen. Tja und nun wart ich auf einen "kinderfreien" Tag, dann kann ich zum Amt gehen...........




LG Nina

 
8 Antworten:

Hmmmm....

Antwort von Ralph am 04.11.2003, 9:18 Uhr

Hi Nina,

ich hatte es schon seit langem geahnt, aber durch Eure Schilderungen hier in den letzten Jahren weiß ich erst, was HH z.T. für seine Hilfeempfänger leistet.

Bei uns läuft es nämlich ungefähr so ab: Die Mutter meldet defekte Waschmaschine. Dann wird ein Reparaturgutschein über 100,- € ausgestellt, den sie sich, soweit an diesem Tag noch möglich, sofort abholen kann. Damit kann sie einen Monteur rufen. Auf dem Gutschein ist noch vermerkt, daß der Monteur VOR Reparaturbeginn beim Amt anrufen soll, wenn die Reparatur teurer ist. Sollte das Ganze unrentabel sein, wird eine neue Waschmaschine bewilligt. Zwar nicht von Miele, Siemens, Bosch&Co, aber immerhin.
Kann mich noch entsinnen: Mutter rief morgens gegen 9 Uhr in Tränen aufgelöst an, um halb 10 hat sie Rep.-Gutschein abgeholt, gegen 14 Uhr rief Monteur an (Reparatur um die 550,- DM, glaube ich), tja, und gegen 16 Uhr hat sie sich den Gutschein für die neue Waschmaschine abgeholt.


Ein Horror, was ich da teilweise von Euch höre...

Trotzdem aufmunternde Grüße aus Hamburg
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

RE: Huhu Ralph!

Antwort von Nina3 am 04.11.2003, 10:48 Uhr

Weisst du, ich fand es gar nicht soooo furchtbar für mich - das Teil wäscht ja noch und notfalls würd mein Geburtstagsgeschenk halt nicht Sony Video-Cam heissen, sondern "Waschmaschine". Aber ich hab mir mal so vorgestellt, dass das Teil überhaupt nicht läuft und ich Wäsche für 5 Leutchen zu erledigen hät (gut die Zwillis "beschmutzen" eigentlich für sechs - aber das ist ne andere Geschichte). Und wie übel das sein muss, wenn gar nichts mehr geht und man tage- oder wochen(?)-lang diesen umständlichen Amtsweg gehen müsste. Ich fand es einfach nur ein Unding! Klar, der Sachbearbeiter kann da nichts für. Aber ich hät schon gedacht, dass es zügiger geht! Dieser ganze "Beantragungs-Kram" hat mir noch nie irgendwas geholfen. Ich war nach dem Auszug meines Freundes persönlich auf dem Amt. Ich brauchte ne Zwillings-Karre- weil ich zu der Zeit sonst hät gar nicht mit den Kindern raus gekonnt. Ich hab also mein Anliegen vorgetragen - er war auch sehr verständnisvoll - meinte aber das das wohl 2 Wochen dauert wird. Da hab ich ihn nur angeschaut und gesagt: "Ich kann doch nicht 2 Wochen mit den Kindern nur in der Wohnung sitzen (schönstes Frühlingswetter) und 22 kg kann ich nicht tragen (beide zusammen)?" Ja, anders geht es leider, leider, leider nicht! Ich sag okay, vergessen wir das (weil das Geld durft ich ja vorher nicht "auslegen" und mir ne Karre kaufen, dann hät ich nichts wieder bekommen). Ich denk in solchen Fällen müsst man flexibler sein und auch mal sagen können: "Okay, wenn sie es vorstrecken können, dann tun sie das". Anders, wenn man nen Fernseher beantragt oder weiss der Kuckuck was - das sind Dinge, ohne die könnte man ne Weile leben.
Manche Dinge leuchten mir einfach nicht ein und ich mach vermutlich 3 Kreuze an dem Tag, wo ich wieder jeden Tag zur Arbeit gehen (äh Irrtum, dann wohl wieder fahren) darf und dort nichts mehr verloren hab. Geht zur Zeit nicht, da es erst Kinderbetreuung ab 3 Jahren gibt (in meinem Fall erst ab 3,5 Jahren, da die Kinder im Januar geboren sind und nur im August Aufnahme ist) - ich hab keine Ahnung, wie ich das meinem Chefchen beibringen soll! Er hoffte, dass ich jetzt im Januar wieder voll einsteige.
Du Ralph, wo du grad da bist, eine Weihnachtsbeihilfe muss man doch auch beantragen? Wann denn? Ich hoff es kommt niemand raus und guckt, ob ich noch "Weihnachtsdeko" aus vergangenen Jahren besitze und wieviele Geschenke ich hier schon verpackt hab *lächel*.


LG Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Waschmaschine - Sozialamt - soooooo lustig!

Antwort von tina7106 am 04.11.2003, 12:23 Uhr

hallo,
also bei mir war das so.vor einen monat lief meine maschiene nicht mehr ich habe das dann zu amt geschrieben und habe dann noch mal bei der vom amt angerufen.
ich habe dann nach 2 tagen bescheid bekommen das jemand kommt und sich die maschiene anschaut wenn die reperatur nicht so teuer ist und es noch zu reparieren geht wird es gemacht ansonsten gibt es eine neue.
unsere amt arbeit mit einer firmer zusammen.
kannst du es nicht schrieftlich machen so wie bei uns?
Lass dich nicht ärgern.
LG tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Weihnachtsbeihilfe

Antwort von Ralph am 04.11.2003, 16:51 Uhr

Hi Nina,

ich kann da nur für Hamburg sprechen:
Sofern laufende Hilfe für Dezember bezogen wird und das schon Mitte november feststeht, dan wird die weihnachtsbeihilfe für alle Familienmitglieder automatisch mitgezahlt (mit Ausnahme der Mitglieder, bei denen Weihnachtsgeld als Einkommen hinterlegt ist).
Später muß man als Hilfeempfänger etwas aufpassen. Wenn nämlich dieser sogenannte Computerbatchlauf durch ist, muß alles manuell nachgesteuert werden.
Und alle Weihnachtsbeihilfen, die nach dem 23.12.2003 beantragt werden, laufen ins Leere, weil der Bedarf schlichtweg entfallen ist (klar, Weihnachten ist vorbei! *gg*).

Für Dich bedeutet das, wenn Du nicht laufen SH beziehts: Mitte November mal einen Antrag stellen auf Weihnachtsbeihilfe, und dann abwarten. Spätestens so gegen 15.12.2003 würde ich mal nachfragen, wenn nichts gekommen ist. :-)

Klar darf man auslegen, nur muß man das zwingend mit seinem/er Sachbearbeiter/in VORHER!! absprechen.

Viele Grüße
aus Hamburg
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wow, ist Bochum fortschrittlich.....

Antwort von bikermouse66 am 04.11.2003, 19:41 Uhr

Alsd mir die WM kaputt ging, hab ichbei der Sachbearbeiterin angerufen. Sie schaute kurz in meine Akte, ob ich ein Kind habe. Gab mir eine Telefonnummer eines Kundendienstes. Ich da angerufen und am nächsten morgen kamen die Jungs mit einer Ersatzmaschine. Die Rep-Kosten haben die dem Amt mitgeteilt und alles geklärt. Etwas mehr als eine Woche hat das gedauert und meine Maschine kam heile zurück. Während der ganzen Zeit stand mir das Ersatzgerät zur Verfügung ohne Theater und ohne, daß ich darum gebeten hätte.Wäre die Maschine nicht zu reparieren gewesen, hätte ich zu dem Laden fahren können und mir dort bis zu einem festgelegten Preis, höher hätte ich selber zuzahlen müssen, aussuchen können und sie wäre geliefert worden.

LG
mousy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

RE: @Bikermouse

Antwort von Nina3 am 05.11.2003, 7:26 Uhr

Na, das ist ja der Hammer! So in der Art hät ich ja auch vermutet, dass das läuft. Ich werde vermutlich morgen erst auf den letzten Drücker zum Amt kommen, da ich vorher einen wichtigen Zahnarzt-Termin hab (also Babysitter eh schon vorhanden). - Ich hoff, ich kann den Antrag dann wenigstens in den Kasten werfen bzw. gleich noch wieder abgeben.


LG Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Waschmaschine - Sozialamt - soooooo lustig!

Antwort von Ramona&Pascal am 05.11.2003, 10:25 Uhr

Bei mir war das damals so, das erst jemand vom Amt kam ob ich überhaupt bedürftig bin, war hochschwanger mit Pascal und hat Christiane schon.
Nach langem hin und her hab ich dann einen Schein bekommen und die haben dann eine Firma beauftragt. Das ging dannr echt flott, die haben meine alte Maschine mitgenommen und mir eine andere hingestellt. Die verlor dann Wasser, ich die Firma angerufen (ohne vorher nochmal beim SOZI zu fragen), die haben mir dann gleich noch eine andere gebracht, die dann zum Glück ging. Mit den Leuten kann amn sich ganz gut unterhalten, und die meinten dann sie können mir nur eine gebrauchte geben, und das das Sozi immer so knauserig ist, nur bei Aussiedlern nicht, die bekommen fast ausschließlich nur neues. Na toll, armes Deutschland.
Bin ich froh das ich nicht mehr auf´s Amt muss. Übrigens lief die Maschine auch nicht lange, konnte mir aber Dank des Erziehungsgeldes eine Neue kaufen.

LG Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

na wenn du das Amt schon in Anspruch nimmst, dann neach ihren Regeln...LG

Antwort von Jelsha am 05.11.2003, 19:41 Uhr

k

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.