Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von nautilus am 02.11.2003, 16:23 Uhr

verheirateter Mann???

Hi ihr lieben,
also ich hab ein irres Problem und zwar habe ich mich auch einen Mann eingelassen der mit einer Frau und seinen 4 Kindern zusammenlebt. Anfangs waren meine beiden oft bei meiner Mutti weil ich viel arbeiten mußte. Doch jetzt bin ich arbeitslos und wir sehen uns dann abends bei mir. Ich sage ihm das ich nicht will das meine Kinder ihn sehen. Klar kennen sie ihn aber sie wissen nix von uns. Ich denke das die enttäuschung für sie einfach so groß wäre schließlich haben sie ja schon ihren papa verloren, der sich jetzt auch nicht mehr kümmert! Für mich war ein vergebener mann immer positiv weil er nicht gleich einziehen will und auch nicht zeitdruck ausübt, er hat ja selber Kinder! Er meint ich würde gar nicht an uns glauben wenn ich nicht mal bereit bin meinen Kindern zu sagen. Aber gleichzeitig ist er nicht bereit zu meinen Eltern zu gehen sie wissen auch nix aber ahnen es!
eigentlich ist alles ganz einfach aber ich liebe diesen Mann!
Habt ihr einen Rat für mich?

 
5 Antworten:

finger wech

Antwort von sasi2704 am 02.11.2003, 16:51 Uhr

Ich würde mich nie darauf einlassen,den es geht meistens nach hinten los.Ausserdem denk mal an den unterhalt und alles was er zahlen muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

lasses

Antwort von angry.me am 02.11.2003, 20:25 Uhr

Hi!
Also ehrlich gesagt, so lange der Mann verheiratet ist, würde ich auf keinem Fall dazwischen gehen.
Ich weiß ja nicht, wie glücklich er mit seiner Noch- Ehe ist, (kann ja nicht so super toll sein, wenn er mit jemand anderem eine Beziehung eingeht) und selbst wenn sie noch so schrecklich wäre, würde ich erst einmal warten, bis er de facto geschieden ist (ansonsten kann das wirklich ein Schuss sein, der komplett nach hinten los geht, und er und/oder seine Ex könnten Dir auch noch die Trennung in die Schuhe schieben!)
Außerdem solltest Du auch mal überlegen, wie es für seine vier Kinder sein muss, den Vater mit einer Frau teilen zu müssen, die nicht ihre Mutter ist (das müssen sie zwar vielleicht eines Tages so oder so erfahren, aber wenn Du Dir da schon bei Deinem Kind so viele Gedanken machst, ist das doch vielleicht ein bisschen viel auf einmal)
Ich denke, bei der Frage neue Beziehung oder nicht, geht es gerade bei uns alleinerziehenden wirklich nicht nur um uns, sondern besonders um unsere Kinder, und eventuell um andere, die in Mitleidenschaft gezogen werden können.
Und so lange er nicht zu Dir steht, ist es sehr unwahrscheinlich, dass er vorhat, seine Angehörigen mit der neuten Situation konfrontieren wird, d.h., er wird auch im Kopf nicht wirklich bereit sein, auf Dauer ernsthaft mit Euch eine neue Zukunft zu beschreiten.
Das ist natürlich nur eine Meinung.
Liebe Grüße, Angry

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*kopfschüttel*

Antwort von spiky73 am 02.11.2003, 20:53 Uhr

hallo nautilus,

erst mal muss ich mich meinen vorrednerinnen anschliessen.

lass es einfach bleiben. verheiratete männer bringen hinten und vorn nix ausser stress und verdruss. dann bleib lieber single und arrangier dich mit deinen kindern.

dann hast du etwas gesagt, und zwar zitiere ich wörtlich: "Ich denke das die enttäuschung für sie einfach so groß wäre schließlich haben sie ja schon ihren papa verloren, der sich jetzt auch nicht mehr kümmert!"

du möchtest diesen mann für dich und deinen spass haben, deinen kindern die folgen einer enttäuschung ersparen, denkst aber nicht an die folgen, die euer verhältnis für seine frau und seine kinder haben kann und vermutlich mal irgendwann haben wird.

nee, dazu wäre ich auf der einen seite zu stolz, und auf der andren seite auch nicht skrupellos genug.

wenn er versucht, dich auf die art zu packen, dass er sagt "dann hast du kein vertrauen in mich und unsere beziehung" ... sollst du bitte in einen mann vertrauen haben, der fremdgeht?

das vertrauen muss er sich erst verdienen.

verlager das denken mal von zwischen den beinen in den kopf. stell ihn vor die wahl (die eigentlich keine ist): bevor er etwas mit dir anfängt, was einer "beziehung" annähernd ähnelt, soll er sein leben erst mal ordnen, soll die ehe beenden, wenn er das für die lösung seiner probleme hält, soll rausfinden, was er für sich will.
wenn er dann immer noch der meinung ist, dass du die einzig richtige für ihn bist und keine sonst, dann wird er den weg zu dir finden.

mein motto ist "jeder topf findet seinen deckel". die beiden menschen, die füreinander geschaffen sind, kriegen sich auch. aber dafür müssen die voraussetzungen stimmen.

gruss,
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: verheirateter Mann???

Antwort von Cutty am 03.11.2003, 8:28 Uhr

Hallo,
habe genau diese Erfahrung gemacht und kann dir nur sagen, dass die anderen recht haben.
Egal wie sehr du ihn liebst, lass es sein, glaube mir.
Wenn er sich wirklich trennen sollte fangen die Probleme erst richtig an.
Seine Frau wird es schaffen ihn zu ruinieren und das wir alles andere als schön.
Wenn dann noch seine finanziellen Proleme hinzukommen und du anfängst ihm zu helfen, dann sackst du selbst mit ab.

Mein Freund war selbstständig und hat 3 Kinder und er hat mich fast mit ruiniert. ich habe es gerade noch geschafft erspare es dir und deinen Kindern.

Gruß Cutty

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: verheirateter Mann???

Antwort von desireekk am 03.11.2003, 13:15 Uhr

Ohne die anderen Antworten gelesen zu haben.

1.) Was heißt den "an Euch glauben", an was sollstDu glauben? daran, daß Du seine Geliebte bist?

2.) Du sollst es DEINEN Kindern sagen, sagt ER es auch SEINEN?

Viele Grüße

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.