Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von snowball10 am 07.04.2004, 16:14 Uhr

Vater interessiert sich nicht für seine Kinder

Hallo!
Ich bin nagelneu hier und hoffe,das auch mir ein paar Tips von Euch weiter helfen?
Habe erst etliches gelesen und versuche es nun selbst..
Ich bin seit März 2002 von meinem Mann getrennt.Er hatte Alkoholprobleme,die in Verbindung mit Medikamenten die Hölle pur auslösten.Er hat die Wohnungseinrichtung zerschlagen,mich mir seinem Erbrochenem übergossen,getreten,geschlagen,gewürgt....
Als er dann endlich einschlief(das ganze geschah Nachts(habe ich meine Kinder geschnappt und bin zu einem Freund geflüchtet.
Als er seinen Rausch ausgeschlafen hatte,bettelte er,das ich zurückkomme.
Ich blieb aber hart und er führte einen Suizidversuch durch.Mit Unmengen Tabletten,die er sich schon vorher besorgt hatte.
Ich brauchte ein paar Dinge aus dem Haus und fand ihn.Benachrichtigte den Notarzt,der ihn auf die Intensiv packte.
Ich nahm ihn anschliessend für 1 Woche bei mir auf,weil ich hoffte,das es ihm die Augen öffnete.Doch in dieser Zeit,fanden erneut 2 Übergriffe statt.
Er zog mit ganz viel Reden dann endlich aus.Es folgten Drohungen,ein erneuter Angriff,er versuchte die Kinder zu entführen uuu....vor den Kindern beschimpfte er mich als Hure..
Im April 2003 konnte ich endlich die Scheidung einreichen.Er brauchte 10 Monate,um seinen Versorgungsausgleich zu machen(ist das nicht ein schlechter Witz...).
Nun warte ich auf einen Gerichtstermin,da ich zugleich auch das alleinige Sorgerecht beantragt habe,welches er mir nicht zusteht.
Beim Gespräch mit dem Jugendamt hat er dermassen Lügen aufgetischt,das dieses der Meinung war,das Gericht solle meinen Antrag ablehnen.meine Anwältin legte Beschwerde ein,daraufhin fand ein Hausbesuch des Jugendamtes statt.
Bei den Gesprächen mit den Kindern (4+6,damals 4+5)durfte ich nicht dabei sein.Eine Stellungnahme dazu habe ich nie bekommen,da die Dame meinte,sie müsste eh vor Gericht aussagen.
Ich möchte ,das dieser Albtraum ein Ende hat..er ist schon Jahrelang durch schwerste Körperverletzung aufgefallen-hat angeblich Bewährung.
Was meint ihr,wie stehen meine Chancen?
Er hat die Kinder das letzte Mal Ostern 2003 gesehen,weder zum Geburtstag,noch zu Weihnachten kommt was-nicht Mal eine kleine Karte..
Zum anderen bedrückt mich das Thema Geld.Er zahlt zwar,aber durch Trick 17 leider nicht das meiste..sein Arbeitgeber schustert ihm Autos zu,anstelle mehr Gehaltes.Nur,das ich dieses nie nachweisen könne..
Mir steht es bis oben..vielleicht hat ja der ein oder andere von Euch Erfahrungen gemacht,die mir nutzen??
Im Vorraus einen lieben Dank!

 
4 Antworten:

Re: Vater interessiert sich nicht für seine Kinder

Antwort von dimitris am 07.04.2004, 16:43 Uhr

hallo du

In diesem Fall kannst du ja froh sein, wenn sich der Vater nicht um die Kinder kümmert. Und ich denke du hast sicher gute Chancen, dass die Kinder ihn nicht sehen dürfen. weil er ja schon auf Bewährung ist.
Ich habe ähnliches erlebt. Mein Ex lässt aber zum Glück nichts hören und sehen von sich. nur ab und zu wenn er im Gefängnis ist braucht er mal Geld oder so.
Tipp kann ich dir keinen geben. Da müssen wir durch. Kein schlechtes Gewissen haben. Der Typ ist Alkoholiker und soll das erste mal einsehen. Euch geht es besser wenn er weg ist auch wenn da komische Gefühle von "es ist doch der papi kommen" schnell weg damit. Hatte ich auch nach allem was er uns angetan hat. Nun nch 1/1/2 Jahr kann ich sagen ich habe entgültig losgelassen.

VIEL KRAFT WÜNSCH ICH DIR
PS

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater interessiert sich nicht für seine Kinder

Antwort von snowball10 am 07.04.2004, 16:49 Uhr

Danke!!!
War immer schon ein"Steh-auf-Männchen"
Er hat es mir gesagt,das er auf Bewährung sei,aber ob das stimmt..?
Und da er ja dieser"Jugenamttante" auch das blaue vom Himmel erzählte und sie meinen Antrag nicht für nötig befand,habe ich Angst,das das Gericht dies auch so sieht....gibt es irgendwelche Urteile,die sowas umfassen??Ich lese immer nur,das Frauen ihre Kinder nicht hergeben,aber hier will ein Vater sie nicht(was ja auch mehr als gut ist),nur ich möchte es endlich ...wie soll ich sagen...schwarz auf weiss haben?

Das es Männer gibt,wie "unsere",ist echt ein Armutszeugnis...meine 3 sind mein ganzer Stolz-bei Dir sicher nicht anders...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater interessiert sich nicht für seine Kinder

Antwort von dimitris am 07.04.2004, 16:59 Uhr

ja, aber bei solchen Fällen, bekommt die Mutter in erster Linie immer das Recht.

Ich drück dir ganz fest die Daumen und schaue sicher wieder mal rein.

tschüssi
es grüsst auch ein steh auf frauchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater interessiert sich nicht für seine Kinder

Antwort von snowball10 am 10.04.2004, 19:00 Uhr

Ich hoff,Du liest dies hier-grins..hast mich letztes Mal so schön getröstet..der Termin ist da und meine älteste Tochter soll mit zu Gericht!
Ich kriege voll die Krise!
Warum war denn das Jugendamt zuhause bei uns?
Ich möchte ihr das nicht unbedingt antun,das sie ihren Erzeuger trifft...sie hat sich gerade so toll beruhigt....was meinst Du?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.