Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Oktober-Mami am 11.11.2005, 14:00 Uhr

Stell mich offiziell vor - Phillipp + Sonja

Hallo!
Ich bin Sonja und seit 8 Tagen stolze Mama! Leider trübt unser Babyglück ein kleines Problem:

Der Vater des Kindes steht nicht eindeutig fest. Mit meinem jetzigen Freund bin ich schon ganze vier Jahre zusammen. Anfang Januar bzw. Februar 2005 waren wir aber kurz getrennt und ich hatte 2 kurze Flirts.

Aus dem Flirt ist eine Schwangerschaft entstanden - Phillipp (heute 8 Tage).
Der vermutete Kindsvater wollte nie etwas mit mir, bzw. dem Baby zu tun haben, als er von der SW erfuhr.
So haben mein Ex-Freund und ich wieder zusammengefunden und ziehen jetzt Philipp groß - und das mit viel Freude!

Doch:
Umso mehr ich den Kleinen anschaue, umso unsicherer werde ich, wer von den beiden Flirts der Vater ist.
Am Standesamt habe ich jetzt einmal einen angegeben, den, den ich mehr vermute. Jedoch ganz ausschließen kann ich nicht, dass es evtl. doch auch der andere ist.

Fest steht: Ein Vaterschaftstest muß her!

Wer von Euch hatte denn schon mal den Fall und kann mir da einen Tipp geben, wie ich nun weiter vorgehe?
Denn schließlich weiß der andere von den beiden weder davon dass ich schwanger war bzw. auch nicht, dass er evtl. der Vater sein könnte.

Meine Überlegung ist, beiden einen Brief zu schreiben, ein Foto beizulegen und vorzuschlagen, dass sie sich einen Vaterschaftstest teilen um für alle Klarheit zu schaffen.

Ich wäre Euch für Eure Ratschläge sehr dankbar....

Sonja mit Philipp

 
3 Antworten:

Was ist, wenn. . .

Antwort von LoveMum am 11.11.2005, 15:12 Uhr

. . .der Test gemacht ist und sich rausstellt, daß derjenige nicht der Vater ist? Dann wird der andere auch einen Test machen müssen weil nur DU weißt daß ja dann zwangsläufig ER der Vater ist. Aber ob er es dir einfach so glauben wird?
Sorry, eine Hilfe bin ich nicht aber diese Frage stellte sich mir sofort.
LG LoveMum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stell mich offiziell vor - Phillipp + Sonja

Antwort von linda_do am 11.11.2005, 15:52 Uhr

Hi Sonja,
erstmal Glückwunsch zur Geburt deines Sohnen....
Hmm, ich denke du hättest ALLE möglichen Vater angeben müssen??? Ebenso denke ich du hattest ALLEN möglichen Vatern von Anfang an reinen Wein einschenken müssen!!! Jetzt ist das denke ich eine verfahrene Situation. Ich seh es wie lovemum....es werden wohl zwei Tests nötig sein....denn wenn der erste Test negativ ist wird in dieser Situation wohl zu recht nicht genügend Vertrauen da sein um eine Vaterschaft anzuerkennen (ich würds als Mann auch nicht tun ;-) ) . Ich denke auch, das du dem Kind zu liebe, den 2. möglichen Vater ehre ins "Boot" holen hattest müssen....denkst du das ist ein guter Start so, wenn er der Vater sein sollte??
LG
Linda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stell mich offiziell vor - Phillipp + Sonja

Antwort von engelsmami am 12.11.2005, 7:47 Uhr

hmm schwere sache das,
also erstmal hättest du alle möglichen väter angeben müssen! weil auch du machst dich strafbar wenn du dies nicht tust.

wenn nämllich nun der vater den du angegeben hast die vaterschaft anzweifelt und éinen test verlangt und dieser negativ ausfällt, dann musst den test du zahlen!

ich würde beide möglichenväter davon in kenntnis setzen das es die möglichkeit einer vatresachft gibt und das du sie beim jugendamt angeben wirst zur weiteren klärung der situation, und das sich das jugendamt dann mit ihnen zwecks klärung in verbindung setzen wird.



wünsch dir viel glück dabei



ach ja bevor ich es dan noch ganzvergesse...

alles liebe zu deinem sohn und eine schöne kennlernzeit


knuddel anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.