Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Elisabeth mit Fumi & Temi am 13.12.2004, 12:14 Uhr

Mein Schwager...

.... weiß erst seit gestern, daß wir uns scheiden lassen.

Hallo Ihr,

stellt Euch das mal vor: Mein Mann hat bis heute seiner Familie nichts von unserer Trennung gesagt. Sein Schwager weiß es seit gestern. Er rief an, als mein Mann nicht zu Hause war, und wunderte sich, daß ich nicht wußte, wo er war und wann er wiederkommt. Ein guter Ehemann sagt seiner Frau, wo er hingeht und wie lange er wegbleibt. Also habe ich ihm gesagt, daß das ja wohl nicht mehr gilt, wenn die Scheidung eingereicht ist. Er war völlig entsetzt. Und ich auch.

Mein Mann hat seinem eigenen Bruder 10 Monate verheimlicht, wie es um unsere Ehe steht. Und aus der Tatsache, daß mein Schwager ganz ausgezeichneten Kontakt zu der Restfamilie in Nigeria hat, schließe ich, daß die auch nichts wissen.

Der Mann wird immer rätselhafter. Ich frage mich, ob ich ihn jemald gekannt habe. Versteht das hier IRGENDEINER? Was bezweckt er damit? Er kann doch nicht wirklich annehmen, daß sich alles wieder einrenkt, oder? Und er mußte doch wissen, daß es irgendwann rauskommt. Es ist ja schon erstaunlich, daß ich in den letzten 10 Monaten nicht einmal den Bruder an der Strippe hatte. Nach alles Wahrscheinlichkeit hätte es viel früher rauskommen müssen.

Ich verstehe es nicht, ich verstehe es nicht, ich verstehe es nicht.

*kopfschüttelnd*,
Elisabeth.

 
12 Antworten:

Re: Mein Schwager...

Antwort von vera1970 am 13.12.2004, 12:34 Uhr

Hallo Elisabeth,
ich verfolge Deine Postings schon seit einiger Zeit und bin immer wieder erstaunt, was Dein (noch-)Mann noch so alles aus dem Ärmel schüttelt. Hat er Angst, vor seiner Familie das Gesicht zu verlieren, wenn er von der Trennung erzählt?! Vielleicht meint er ja wirklich, er sei so unwiderstehlich, dass sich alles wieder einrenkt...

Ich würde an Deiner Stelle wahrscheinlich auch nur noch Kopfschütteln können, aber sieh es doch mal von der Seite: mit seinem Ausbund an Arroganz und Selbstüberschätzung hat er sich doch jetzt ein mächtiges Eigentor geschossen! Sein Bruder wird wahrscheinlich dem Rest der Familie erst einmal die Nachricht überbringen und wieder einmal steht Dein (hoffentlich bald) Ex dumm da, oder? Da käme bei mir mächtig Schadenfreude auf...

Alles Liebe,
Vera

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Schwager...

Antwort von tinai am 13.12.2004, 12:37 Uhr

Hoffentlich flippt Dein Mann nicht aus, wenn er erfährt, dass die Verwandtschaft jetzt Bescheid weiß.

Wenn der Schwager klug ist, stellt er ihn erst zur Rede, ehe er die nigerianische Familie informiert.

Viel Glück.
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Schwager...

Antwort von Schwoba-Papa am 13.12.2004, 12:57 Uhr

Hi Elisabeth,

ich erzähl dir mal eine andere Story.
Mein bester Freund war mit einer Spanierin verheiratet und beruflich die ganze Woche außer Haus. Beide wohnten hier in Süddeutschland. Ihre ganze Familie lebte in Spanien und er entdeckte dann irgentwann mal das sie ein Verhältnis hat. OK, das kommt vor !
Aber das er dann zufällig nach der Trennung erfährt sie sei schwanger (nicht von ihm) und nach der Scheidung seine (eigentlich nichtmehr) Schwiegermutter anruft und ihm gratuliert hat doch was Komisches oder ?
Die ganze spanische Sippe dachte bis nach der Scheidung alles wäre OK und endlich hat es mit dem Nachwuchs geklappt. Die hat montatelang nix erzählt bzw. verheimlicht und gelogen.
Irgentwann wurde es ihm zu blöd und er rief dort in Spanien an und teilte mal ein paar Fakten mit.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Schwager...

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 13.12.2004, 14:13 Uhr

Hallo Schwoba,

verstehst Du sowas? Was geht in einem Menschen vor, der sowas macht? Der hat doch den Kontakt zur Realität verloren, oder? Das entbehrt doch jeglicher Logik! Man muß doch damit rechnen, daß das irgendwann rauskommt, und dann hat man es sich evtl. sogar mit wohlmeinenden Menschen verscherzt.

Und: Seit der Trennung rede ich fast täglich mit irgendeinem Verwandten, mit meinen Schwestern oder meinen Eltern. Die haben mir alle sooooo viel geholfen, ich weiß nicht, wo ich ohne die wäre. Wie kann man freiwillig auf diese Hilfe verzichten? Kein Wunder, daß er psychisch so schlecht drauf ist.

Ich verstehe es immer noch nicht.

*immernochkopfschüttelnd*
Elisabeth.

P.S.: Sein Bruder versucht jetzt, die Scheidung zu verhindern. Bissi spät, leider. Aber auch da rede ich gegen eine Wand. Kann es sein, daß Realitätsverdrängung genetisch bedingt ist?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Diese Einstellung wurde schon vertont :-)

Antwort von Schwoba-Papa am 13.12.2004, 14:35 Uhr

2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....

Hey - Pippi Langstrumpf
trallari trallahey tralla hoppsasa
Hey - Pippi Langstrumpf,
die macht, was ihr gefällt.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bist du ganz sicher...

Antwort von karin5 am 13.12.2004, 16:08 Uhr

...dass der Schwager nichts wusste? Ich stell mal 'ne ganz provokative Frage, kannst mir auch gleich an den Kopf werfen, dass ich das auf alle Fälle vollkommen falsch sehe!
Wann werdet Ihr denn geschieden? Hat dein (Ex-)Mann bis dahin die deutsche Staatsbürgerschaft? Vermutlich ja, denn auf dem Gebiet (seine Rechte, was ihm "zusteht" usw.) scheint er sich bestens auszukennen.
Weißt du worauf ich hinauswill? Ich würde mich mal erkundigen, ob die nigerianische Verwandtschaft nach Deutschland kommen kann, auch wenn Ihr geschieden seid.
Ich unterstelle mal ganz bösartig, dass die Sippe inklusive dein Mann vielleicht mitgekriegt hat, dass da irgendwelche Nachteile auf den Clan zukommen könnten, wenn die "Melkkuh aus Deutschland" nicht mehr verfügbar ist.
So - das ist nun wirklich ganz bösartig gedacht und ich streue schon jetzt Asche auf mein Haupt, wenn ich falsch liegen sollte.
Habe halt in meiner Bekanntschaft auch jemanden, der dermaßen übel über den Tisch gezogen wurde...
Gruß
Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bist du ganz sicher...

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 13.12.2004, 17:06 Uhr

Hallo,

nein, ich bin mir ganz sicher. Der Bruder, um den es geht, hat die britische Staatsangehörigkeit und schleppt die ganze Bagage rüber, weil die Briten nicht so pingelig sind bei der Visavergabe. Mein Mann ist schon seit fast 4 Jahren Deutscher. Außerdem fängt der Bruder ja jetzt plötzlich an, die Ehe zu retten, sonst hätte er das sicher schon vorher versucht.

aber verschiedene Dinge stehen jetzt plötzlich in einem ganz anderen Licht.....

Der Bruder hatte auch bei dem schiefgelaufenen Autoverkauf seine Finger im Spiel. Da habe ich meinem Mann wohl unrecht getan, daß er mich da aus Rache über den Tisch ziehen wollte. Aber was unser Haus in Lagos betrifft - mein Mann behauptet ja, sein Bruder wüßte die Adresse auch nicht mehr (der war mehrfach dort). Ich habe es nie geglaubt und nur deswegen nie bei dem Bruder angerufen, weil ich dachte, mein Mann hätte ihn präpariert mir auf keinen Fall die Adresse zu sagen. Ich werde es jetzt wohl doch mal versuchen. Außerdem werde ich ihn zu Fumis Erstkommunion einladen, er ist nämlich ihr Taufpate. Mein Mann hatte behauptet, daß sein Bruder da keine Zeit hätte. Wahrscheinlich hat er ihn gar nicht gefragt. Ich hatte mich schon gewundert, wie sein Bruder, der alle Termine verschlampt und noch nie, aber wirklich NIE irgendetwas zu irgendeinem angekündigten Zeitpunkt gemacht hat, so weit im Vorraus einen Termin haben kann.

Aber eigentlich ist der Bruder ein netter. Ich bin immer gut mit ihm ausgekommen und auch gestern am Telefon war er sehr nett und verständnisvoll. Vielleicht kann er in meinen Mann etwas Logik reinprügeln..... Aber das eher wahrscheinliche Szenario ist, daß mein Mann ihn auf "seine" Seite zieht. Oder, falls er das nicht schafft, daß er den Kontakt zu seinem Bruder abbricht. Ich habe dem Bruder gesagt, er soll sich um meinen Mann kümmern, weil er mir leid tut. Wenn ich mir vorstelle - mein Mann hat seit Monaten keinen Menschen, bei dem er sich mal auheulen kann - schrecklich!!!! Das erklärt vieles (aber entschuldigt nichts!).

Das Ganze wird immer verworrener.....

Schönen Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bist du ganz sicher...

Antwort von berita am 13.12.2004, 19:29 Uhr

Also entweder will dein Mann sich nicht vor der Verwandschaft blamieren und drueckt sich deshalb moeglichst lange vor der Bekanntgabe eurer Trennung. Oder er plant noch irgendwelche Aktivitaeten, um sie zu verhindern, eher beunruhigend, finde ich. Der nette Bruder taete jedenfalls besser daran, eure Trennung zu akzeptieren, als zusaetzlichen Druck (auch auf deinen Mann) auszuueben mit Vermitllungsversuchen.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bitte nicht...

Antwort von shortie am 13.12.2004, 21:25 Uhr

hallo,
bitte verlaß dich nicht zu sehr auf den bruder. auch ich habe einen westafrikanischen mann, und er hat mehrere geschwister, die ausserhalb afrikas leben. ua. in deutschland. mit einem bruder sabbelt er jeden tag stundenlang (!!!) am telefon. trotzdem wissen sie nie was voneinander, ob mein schwager eine freundin hat, was er arbeitet, (er ist diplomierter wirtschaftler und arbeitet irgendwie bei einer versicherung im controlling, -oä.!)
sie wußten angeblich auch nicht, dass eine schwester unsere schwiegereltern eingeladen hat. hatten wir jahrelang erfolglos versucht. und da es ja eine stange geld kostet, mussten wir z.zt. davon absehen. auf einmal stehen die alten leute da, und alle behaupten, niemand hätte ihnen die tickets gekauft.
völlig unglaubwürdig, weil die beiden von uns (ältester sohn!) über wasser gehalten werden, dabei reicht es auch bei uns nicht, vorne und hinten.

die ganze baggage rückt nicht damit raus, woher die eltern die tickets hatten.

sie ticken auf jeden fall anders. werten will ich es jetzt mal nicht.
(ein bsp. für´s andersticken: ich schlafe aus bequemlichkeitsgründen seit ca. einer woche im kinderzimmer auf dem boden. mein mann hat nicht einmal gefragt, warum ich das tue! und als ich ihn drauf angesprochen habe, hat´s ihn auch nicht interessiert, hat gar nicht zugehört. mein bruder hätte natürlich spätestens nach der ersten nacht gefragt, welcher grund dahinter steckt.)

und strategisches nachdenken sowie planen der eigenen und familiären zukunft ist vielen dieser männer nicht wesenseigen. alles, was ich nicht mache, wird gar nicht gemacht... er würde jetzt noch nicht arbeiten, wenn ich ihm nicht seine drei stellen, die er bisher hatte, gesucht hätte. dabei kann meiner wirklich was, hat dt. ausbildung und ist extrem beliebt bei seinen ´kunden´. jetzt will er sich ab winter nach einer neuen stelle umschauen. dauert wohl bis sankt nimmerlein...



JA, ich verstehe dich, JA, ich weiß wie komisch diese männer sind, ich muss mich arrangieren, weil wir auch zwei kinder und meine verwandten in dtl. haben, die das nicht verstehen. NEIN, ich kann die männer nicht nachvollziehend verstehen, nur langsam weiß ich, was ich an reaktion/aktion erwarten bzw. eher nicht erwarten kann.


- mir ist heute aufgefallen, dass mein mann seit vier jahren in dieser stadt wohnt, er kennt aber nicht mal den weg zum supermarkt, weil er in einer anderen stadt arbeitet und weit pendelt. da bleibt er wochendends daheim. und würde er einkaufen, er bringt nur das mit, was er braucht, meinen zettel vergißt er gleich daheim, oder er vergißt, nachzuschauen und findet alles nicht....


warum schütteln bloß immer alle den kopf, wenn sie mal was aus unserem alltag hören, *GGG* ??

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei deinem Mann

Antwort von Benedikte am 14.12.2004, 11:50 Uhr

habe ich da gar keine Fagen mehr. ich denke, dass er bislang wirklich nichts erzählt hat und zwar aus dem einen grund, dass er sich tierisch schämt.Ich meine, verlassen zu werden ist immer schlimm, aber ich glaube, für jmanden aus einem patriarchalisxchen Kulturkries noch schlimmer. Vielelicht glaubt er es auch immer noch nicht, dass Du ersnst machst udn dass Frauen in deutschland auch sehr gut ohe mann leben können, gerade wenn sie einen eigenen Beruf haben.Von daher bin ich überzeugt, dass er das alles für sich behalten hat und seinem bruder auch jetzt erklären wird, Du würdest schon wieder " zur Verbunft" kommen.
Und- das klang auch in anderen beiträgen schon an- ich glabe auch, dass es für ihn das wirtschaftlich vernünftigste ist, sich an Dir festzuklammern.Durch die Kinder mit deutschem Pass und deutscher Mutter hat er einen verfestigten aufenthaltsstatus, der kaum noch abzubrechen ist. Große Frage ist nur, wer ihn unterhält. Und ich sage Dir ja, die Lösung mit ihm als Hausmann, wie offiziell länger vorhanden, und Dir als Breadwinner hat auch von Seiten der Behörden Charme.
Von daher würde ich- wie immer raten- baldestmöglich den Schlussstrich zu ziehen. Je länger Eure Ehe dauert- auch auf dem Papier- umso länger hat er Ansorcuh auf posteheliche Solidarität( sprich Unterhalt) und auf mehr Versorgungsausgleich etc.pp. Vielelcith widerspricht er im termin noch der Scheidung und macht auf Härtefall- dann dauert das ganze noch drei oder fünf JAhre.

Wann habt Ihr denn das Ternnungsjahr endlich um?

Mach voran

benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bist du dir sicher, dass du die Scheidung willst?

Antwort von ninas59 am 14.12.2004, 13:29 Uhr

Ein besseres Unterhaltungsprogramm kann dir keiner bieten *lol*

Ich fürchte, wenn er weg ist wird dir tierisch langweilig ....!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei deinem Mann

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 14.12.2004, 14:15 Uhr

Hallo Benedikte,

das Trennungsjahr ist schon längst um, wir könnten morgen geschieden sein, wenn sein Versorgungsausgleich - seit April beantragt - endlich vorliegen würde. Meine Anwältin hat bei seiner Anwältin schon mehrfach Druck gemacht, wir haben den Eindruck, daß er das verzögert (das JA hat den gleichen Eindruck und das dem Gericht auch schriftlich zum Ausdruck gebracht). Leider bewegt sich da nix. Ich habe den Eindruck, unser Richter ist etwas lethargisch....

Schönen Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.