Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von matiz am 21.06.2005, 9:10 Uhr

Männer ohne Freunde ...

Hätte mal eine Frage:

Habt ihr auch schon Eure Erfahrungen gemacht mit Männern, welche über keinerlei Freunde bzw. einen Freundeskreis verfügen??

Ich schreibe mir jetzt seit einigen Tagen mit einem Typen aus meiner Stadt, eigentlich ganz sympathisch soweit, obwohl er vom Foto her nicht so mein Ding ist;
Er ist seit 3 Jahren geschieden und hat einen 8-jährigen Sohn, den er jedes zweite WE bei sich hat.

Irgendwie sind wir drauf gekommen bzgl. Freunde usw.
Da schreibt er mir, unter dem Begriff Freunde versteht er was anderes, er hätte nur ein paar Kumpels. Mit denen würde er ganz selten mal weggehen, evt. auch mal kurz telefonieren.
So einen richtigen Freund, der mit ihm durch dick & dünn geht und auf den er sich verlassen kann, hätte er nicht.

Außerdem hätte er sich damals nach der Trennung von seiner Ex sehr zurückgezogen und überhaupt nicht an einen Freundeskreis gedacht ...???

Ich muß sagen: das kommt mir alles komisch vor, und ich habe schon oft erlebt, daß solche Typen, die keine Freunde haben, meistens sehr eigenbrötlerisch und komisch sind :-/
Und bisher konnte ich mit eben solchen Männern gar nix anfangen ...

Nachdem ich ihm zurückgeschrieben habe, daß ich es halt nicht verstehen kann, wie jemand keine Freunde haben kann und ich mir ein Leben ohne Freunde gar ned vorstellen könnte, kommt von ihm nix mehr *g* ... würde mich nicht wundern, wenn der Typ jetzt beleidigt wäre, nur weil ich Freunde habe und er nicht ;-)

Seine Hobbys gibt er übrigens an mit: am PC sitzen, auf der Couch liegen und fernsehschauen - sehr aufregend ...*g*

Was haltet ihr von solchen Männern?
Bei mir schrillen schon immer irgendwie die Alarmglocken, wenn mir jemand erzählt, er hätte gar keine Freunde ....

Lg, matiz

 
10 Antworten:

Re: Männer ohne Freunde ...

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 21.06.2005, 9:36 Uhr

Hallo,

mein Ex hatte zum Anfang unserer Beziehung noch Freunde, später dann nicht mehr. Ich finde das fürchterlich. Dann klammern die so. Ich möchte nie, nie, nie wieder der "Lebensinhalt" eines Mannes sein. Zu viel Verantwortung. Und einer, der nur auf dem Sofa herumhängt - nöö, nicht wirklich.

Meine Alarmglocken würden auch Sturm läuten.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Männer ohne Freunde ...

Antwort von max am 21.06.2005, 9:36 Uhr

Hi!

Als ich meinen "Leiderdochnicht" Freund kennenlernte im Internet (also ich wollte was von ihm, er nicht), meinte er auch, er hat keine wirklichen Freunde bzw. niemanden wirklich mit dem er weggehen will. Er war aber weder eigenbrötlerisch noch sonstwas. Er war sehr kontaktfreudig und hat dann eben oft was mit mir gemacht.
Das hat sich jetzt wieder geändert. Er hat jetzt wieder einen größeren Freundeskreis mit denen er weggeht (und eine Freundin).

Aber wenn er sagt, nur PC, fernsehen,...das klingt nach fader Typ. Bes. wenn er optisch nicht dein Typ ist, würde ich mir das gut überlegen.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Männer ohne Freunde ...

Antwort von Suka73 am 21.06.2005, 10:41 Uhr

ich finde da ehrlich gesagt nichts ungewöhnliches dran! Ich kenne selbst einen Mann (ebenfalls ITler) der nur Kumpels hat, mit denen er selten was macht. Aber einfach jetzt auch aus dem Grund (das war mal anders) weil er mit seinem ständigen WEggehen usw. fast seine Familie aufs Spiel gesetzt hat... Vielleicht ist das bei Deiner neuen Bekanntschaft ebenfalls so. Schau, ich habe eigentlich auch nur seeeehr wenig Freunde, aber viele Kumpels. Und mache auch nicht besonders viel (wie auch als AE)

Ich würde das nicht so eng sehen. Warum bist so scharf drauf dass er viele Freunde hat??? Sei doch froh, hat er mehr Zeit für Dich :o) Viele Leute sind auch net soooo sonderlich kommunikativ, vielleicht hat er auch einfach viel zu viel zu tun um einen Freundeskreis zu pflegen oder neue Leute kennenzulernen... Ich würd das Thema ruhen lassen - er macht Dir ja auch keinen Vorwurf dass Du VIELE Freunde hat. Jedem Tierchen...

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hey Suka!

Antwort von max am 21.06.2005, 10:57 Uhr

hast mein Mail nicht bekommen?

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Männer ohne Freunde ...

Antwort von granphi am 21.06.2005, 10:58 Uhr

ich habe den KV meiner noch ungeborenen Tochter auch übers I-Net kennengelernt. sein profil war eigentlich recht ansprechend, allerdings stellte sich nach sehr kurzer zeit heraus, dass vieles davon frei erfunden war. er nannte damals, dass er sehr unternehmensfreudig sei. unser erstes treffen war bei ihm daheim - sahen damals troja auf premiere - wie romantisch :-((. unsere weiteren treffen fanden auch meist bei ihm statt. entweder hingen wir vorm fernseher oder er am pc und ich so neben ihm. Sex gab es bereits am 2. Tag, was im nachhinein total bescheuert war. er lebte einfach schon zu lange als single (seit über 10 jahren) und da war ihm sein teurer tauchurlaub wichtiger als ich, denn er äußerte sich dann nach 8 wochen beziehung, dass er eigentlich wegen job, freund und sport keine zeit für mich und beziehung hat. leider war ich da schon schwanger. dass er zum ersten mal papa wird hat ihn damals gefreut (hat sogar ganz feierlich es seiner mutter beigebracht). bis heute habe ich von ihm kein einziges zeichen mehr gesehen. keine frage, wie es mir geht, ob ich weiß was es wird (Junge/Mädchen) ... eigentlich wollte ich ihn schon lange mal ne email schicken mit infos, aber ich hab es mir bisher gut verkneifen können. habe seit 3 monaten nen super süßen und lieben freund (hatte schon vorher mailkontakt zu ihm) und er weiß auch von der ganzen geschicht. mein schatz freut sich total auf die kleine als wäre es seine eigene tochter (ich hab schon nen großen sohn von 13 jahren und er ne tochter von 12). wenn der kv sich nur zur vaterschaftsanerkennung meldet und dann auch keinen kontakt zur tochter haben will, bin ich sicherlich nicht böse, denn dann wird die kleine nicht so wie unsere beiden großen zwischen den eltern hin und hergerissen, sondern wir bleiben endlich eine (patchwork) familie.

also, kopf hoch, es gibt auch männer, denen es egal ist, wer der kv ist und die kinder trotzdem abgöttisch lieben wie eigene ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Max

Antwort von Suka73 am 21.06.2005, 11:07 Uhr

doch, bin noch am Antworten :o)

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Suka

Antwort von max am 21.06.2005, 11:13 Uhr

ah so, schon ok.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Suka

Antwort von matiz am 21.06.2005, 11:15 Uhr

Nein, ich bin nicht scharf drauf, daß jemand einen Riesen-Freundeskreis hat!

Nur wenn jemand gar keinen Freund "sein eigen" nennen kann, und so gar keine großartigen Kontake nach außen hin pflegt, gibt mir das schon immer ein bisschen zu denken ... ich bin halt auch anders, ich brauche meine Freundschaften;
da könnte ich sogar eher auf meine Eltern verzichten, als auf meine beste Freundin.

Aber vielleicht ist das auch bei Frauen häufiger, daß sie eine beste Freundin haben, als bei Männern? ;-)

Und ich mach ihm auch keinen Vorwurf draus, ER schreibt mir ja seither nicht mehr ??

lg, matiz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Männer ohne Freunde ...

Antwort von schneckchen19 am 21.06.2005, 13:18 Uhr

Hallo,

also, mein Freund ist auch so einer. Der hat hier überhaupt GAR KEINE Freunde. Die Kontakte die er hat sind über´s Internet und dort spricht er halt dann auch mit den Leuten über Teamspeak oder wir haben uns mal alle zusammen auf der Cebit getroffen (ist ja aber auch schon wieder was her).
Er geht auch nie mit mir zusammen weg, wenn ich mal raus gehe. Manchmal nervt es mich, weil ich ja dauernd alleine gehe und die anderen halt mal ihren Freund mitbringen, aber ich komm eigentlich ganz gut klar damit.
Er kommt zumindest auf Familienfeiern und den Geburtstag meiner besten Freundin mit und wenn ich ihn lang genug nerve, kommt er auch mit zu meiner Schwester oder meinen Eltern grillen.
Er sagt immer es wäre doch egal, wo er seine Freunde hat.. Naja, wenn er damit klar kommt...
Also, er geht schon raus, aber dann halt mit Dominik und mir, aber meist gehe ich alleine (weil ich eh immer Sachen machen will, die er nicht machen will *g*)
Es ist aber nicht so, das er versucht mich einzuschränken oder an mir klammert. Wenn er schon nur hört das meine Freundin raus gehen will, dann werde ich fast aus der Wohnungstür raus geschoben, obwohl ich sehr ungern in Disco´s gehe.
Aber eigentlich ist er okay so wie er ist *fg*

LG
Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Männer ohne Freunde ...

Antwort von kleinerRubin am 21.06.2005, 14:47 Uhr

Also der Erzeuger meines Sohnes hatte wohl einen Bekanntenkreis, aber eigentlich nur einen Freund, mit dem er auch keinen bzw. kaum mehr Kontakt hatte. Als ich mich dann mal mit einer seiner Affairen während unserer Beziehung darüber unterhalten hatte, machte sie mich erst darauf aufmerksam das er sich bei ihr total in ihren Freundeskreis gedrängt hatte. Bei mir ging das nicht, da ich wegen ihm aus bawü nach nrw gezogen war. Er hatte damals auch gemeint das er Familie und Anhang von Seiten der Partnerin braucht. Nach dem Gespräch mit der anderen war mir auch klar gewesen warum.

Ich hatte schon immer einen guten Bekanntenkreis, auch wenn man sich durch die Entfernung einfach nicht häufig sehen kann. Allerdings habe ich eigentlich nie Schwierigkeiten gehabt jemanden zu finden wenn ich mal was unternehmen wollte.

Der Typ von dem du schreibst scheint ein Couch-potato zu sein und ob so einer im Alltag wirklich viel unternimmt?? Also ich weiss nicht...

Ich hab auch verdammt viele Leute mit denen ich befreundet bin im Netz kennengelernt und freu mich auch immer wenn man sich dann mal trifft. Ob und in wie fern er eigenbrödlerisch ist, musst du wohl schon selbst herausfinden wenn er dich soweit reizen sollte.

Grüßle,

Rubinsche

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.