Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Loean am 05.01.2005, 12:30 Uhr

Kind auf dem Schulweg verprügelt

Gestern abend hat mein Sohn (6 Jahre) mir erzählt, dass 4 KindergartenKinder aus der anderen Gruppe ihm schon seit längerer Zeit auflauern und ihn verprügeln. Er hat eine Stunde geweint und gezittert.
Jetzt ist mir auch klar, warum er nicht mehr pünktlich ankommt und ewig für diese Wege braucht.
Er rennt weg und versteckt sich und läuft ca 2 km Umweg .... Und ich weiss jetzt auch woher die blauen Flecken an seinen Beinen kommen.

Eben hab ich mit einer Mutter telefoniert, deren beide Kinder auch in die Angelegenheit verwickelt sind. Sie meinte nur, mein Kind würde lügen wie gedruckt und das würde ihre Söhne wütend machen. Auf meine Nachfrage hin, erzählte sie mir, das der Kleine erzählt hat, er hätte schon Krokodilen beim Schlafen zugesehen und seine Mutter könne Feuer spucken. (Beides ist wahr - im Müncher Zoo gibt es eine Anlage, wo man Krokodile aus nächster Nähe unter Wasser bei schwimmen und schlafen beobachten kann. Feuerspucken kann ich schon lange.) Die Kindergärtnerin hätte ja auch gesagt, dass er lügt.
Sie meinte dann, es wäre ja kein Wunder, dass ein Kind lügt, wenn ihm die Nestwärme fehlt. O-Ton - sie sind ja gar keine richtige Mutter, wenn sie arbeiten gehen. Ich hab ihr dann erklärt, dass beide "Lügengeschichten" der Wahrheit entsprechen und habe sie dann auch darauf hingewiesen, dass es für mich heisst, Arbeiten oder Sozialhilfe (die sie dann mit ihren Steuern bezahlen muss).

Im Moment bin ich einfach nur sauer - diese blöden B..Trampel, die nicht über den Tellerrand hinaussehen und sich nicht vorstellen können, dass mein Kind, auch durch unser Leben im Ausland und die Reisen, vielleicht einfach schon etwas mehr von der Welt gesehen und erlebt hat.

Habt ihr Ideen, was ich tun könnte? Zwei Mütter muss ich noch anrufen.
Die Kindergärtnerin werde ich mir auf jeden Fall noch vorknöpfen. Das geht doch nicht, dass sie mein Kind offensichtlich auch vor den anderen Kindern und Eltern als Lügner hinstellt.

Gruss von einer verletzten und wütenden Loean

ps. wir sind vor einem Jahr zurück in die Schweiz, in kleines Dorf in meiner alten Heimat gezogen.

 
11 Antworten:

Re: Kind auf dem Schulweg verprügelt

Antwort von saulute am 05.01.2005, 12:51 Uhr

Ich wuerde auf jeden FAll die Kindergaertnerin zur Rede stellen, dann die beiden anderen Muetter noch anrufen und notfalls mit Anwalt drohen. Ich wuerde versuchen, deinem Sohn beizubringen, sich zu wehren und sich verteidigen zu koennen, egal wie. Wenn nichts mehr hilft, wuerde ich mir die Kinder vorknoepfen, und da wuerde es bei rund gehen. Keiner wuerde einfach so mein Kind schlagen, schon gar nicht, wenn deren Muetter dich voll ignorieren. Wo leben wir denn? Es ist dein gutes Recht zu verhindern, dass dein Kind nicht geschlagen wird. Da koennte ich ausrasten vor Wut!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind auf dem Schulweg verprügelt

Antwort von elody am 05.01.2005, 13:05 Uhr

Ich würde es etwas anders machen. Wenn du die Möglichkeit hättest dir eventuell mal morgens ein Stündchen frei zu nehmen, dann würde ich dir vorschlagen hinzugehen und den Sohnemann die Geschichten in der Gruppe erzählen lassen. Du als Mutter könntest den kids ja erklären wie wo usw. Die kindergärtnerinnen sollten sowas begrüssen . Das hilft zu vermitteln und wenn man den Kids im Kindergarten erklärt, dass dein Sohnemann bereits viel gesehen hat, dann würde es ielleicht zu einem besseren Verständins führen.
Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind auf dem Schulweg verprügelt

Antwort von cara gaia am 05.01.2005, 13:14 Uhr

Ich würder mir den Kindergarten und die Eltern vornehmen und nicht nur die Mütter sonder auch die Väter.
Wenn du jetzt nichts unternimmst, dann geht es in der Schule weiter. Auch wenn es schwer ist immer ruhig bleiben und nicht beleidigend werden nicht anmerken lassen daß du aufgebracht bist. So behälst du die Oberhand.
Gut wäre es auch wenn du dir die blauen Flecken von deinem Hausarzt bestätigen läßt.
Stelle das was du sagen willst als Frage wenn nöglich, dann müssen sie dir darauf antworten oder sie halten den Mund da sie nicht mehr weiterwissen.
Wenn du an die Kinder direkt herantrittst, könnte es sein daß du dir eine Anzeige einfängst.

Auf jeden Fall kannst du das nicht auf sich beruhen lassen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind auf dem Schulweg verprügelt

Antwort von cara gaia am 05.01.2005, 13:18 Uhr

Den Vorschlag von elody
find ich super. Versuch doch mal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind auf dem Schulweg verprügelt

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 05.01.2005, 13:25 Uhr

Hallo Loean,

laß Dich doch nicht in Diskussionen verwickeln. Auch wenn die Geschichten Deines Sohnes nicht stimmen würden, ES WIRD NICHT GEPRÜGELT. Wenn Du auf diese verqueren Argumente eingehst, bestätigst Du die doch in ihren merkwürdigen Ansichten. Ich würde auf jedes "ja, aber...." stur antworten: "Keiner hat das Recht, meinen Sohn zu verprügeln!" Und ich würde auch nicht in den KiGa gehen und die Geschichten rechtfertigen. Kinder lügen nicht. Sie erzählen manchmal ihre Phantasien, als ob sie wahr wären, aber sie lügen nicht. Und auch wenn sie lügen würden wäre dies kein Grund, sie zu verprügeln. Wenn die Geschichten - egal ob wahr oder nicht - das andere Kind wütend machen, hat das andere Kind ein Problem, NICHT DEINES!

So, und mit dem Hintergrund mobilisierst Du alles, was geht. Gehe zu den Kindergärtnerinnen, der Leitung, den Eltern, dem Elternbeirat, notfalls zur Polizei oder zum Jugendamt (oder wie auch immer die bei Euch heißen). Vielleicht gibt es andere Eltern, die den "Prügelknaben" auch skeptisch gegenüberstehen - tu Dich mit denen zusammen. Und knöpf Dir ruhig die Kinder selber vor, kleine Kinder beeindruckt das durchaus.

Aber Deinen Sohn mußt Du auch stärken. Ich weiß, daß Kinder, die deutlich "anders" sind, immer wieder Zielscheibe sein werden. Das kannst Du nicht verhindern, er wird damit leben müssen. Aber das kann man lernen.

Alles Gute,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind auf dem Schulweg verprügelt

Antwort von zadya am 05.01.2005, 14:22 Uhr

Hallo,

Deine Geschichte hat mich echt sauer gemacht.
Wie engstirnig, blöd und aggressiv sind manche Leute? Kein Wunder daß die Kinder prügeln. Wer nicht reden/diskutieren kann prügelt.
Ich kann den Vorschlägen der anderen nur zustimmen, außerdem würde ich für Deinen Kleinen einen Selbstverteidigungskurs empfehlen. Das heißt nicht, daß er dann zurückprügelt, sondern, daß er sich im Notfall wehren kann. Außerdem wird er dann viel selbstsicherer sein und die anderen trauen sich schon gar nicht mehr an ihn ran.

Kannst Du wirklich Feuerspucken? *neugierig bin* Schön, daß es noch andere Mamas gibt, die ungewöhnliche Hobbys haben ;-)
Ich würde ein paar Kinder, Freunde Deines Sohnes - einladen und eine kleine Darbietung geben. Danach erzählt nämlich nicht nur Dein Sohn von der feuerspuckenden Loena ;-) Und er hat im KiGA mehr Rückhalt.

LG, Etain

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind auf dem Schulweg verprügelt

Antwort von Allly am 05.01.2005, 14:34 Uhr

Was sind das bloß für Leute, die es gut finden, das ihre Kinder andere verprügeln? Ich würde einen riesigen Schrecken kriegen, sollte mein Kind sich in einer Schlägerbande befinden. Hilfe.

Vermutlich sind das auch die Eltern, denen aus Versehen mal die Hand ausrutscht.

*kopfschüttel* Drücke mal deinen Sohn ganz lieb. Ich finde es nur natürlich, dass man mit einer feuerspuckenden Mama angibt. Würde ich auch machen.

LG Ally.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schließe mich Elisabeth 100Prozent an

Antwort von tinai am 05.01.2005, 15:43 Uhr

Und wenn Deine Kinder auf Händen liefen und das Blaue vom Himmel lögen, niemand und wirklich gar niemand hat das recht sie zu verprügeln.

Wie kann eine Mutter ihr Kind mit so einer bescheuerten Begründung in Schutz nehmen.

Das wird doch eine Spirale der Gewalt. Und dann zu viert, Bäh wie feige und auflauern tun sie ihm auch?

Pack die Kindergartenkinder an der Ehre: Es sind Feiglinge! Dumm dazu, weil sie nur die Fäuste, aber nicht den Kopf benutzen können.

Wende Dich an Träger, an andere Eltern, Schreibe einen Rundbrief usw.

Ich weiß nicht, ob es eine gute Idee ist, aber vielleicht kann den kleinen jemand abholen in den nächsten Tagen?

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

PS: Von wegen Nestwärme und so......

Antwort von tinai am 05.01.2005, 15:45 Uhr

.... vermutlich ist sie eifersüchtig, weil Du Beruf und Kind unter einen Hut bringst.

Ich würde eher bei ihr mangelnde Nestwärme vermuten oder warum prügeln Kinder? Die sind ja nicht von Geburt an böse!!!!! Vielleicht geben sie die häusliche Kälte weiter - offensichtlich, denn Ihre Reaktion war ja mehr als mitleidslos, um nicht zu sagen, hämisch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Elisabeth

Antwort von Tinalina 1 am 06.01.2005, 2:06 Uhr

Wie bestärkt man sein Kind? Ich finde deinen Beitrag schon richtig, aber WIE macht man sein Kind stark? Ich habe kein Mischlingskind, aber ich denke, Alina ist schon durch mich, ihre Mami Anders! Ich bin Revoluzzer! Alina hat mir schon in den frühsten Kindesjahren gesagt, Kinder darf man nicht hauen!!! NEIN!!! Darf man auch nicht! Ja, und nun? Ansich vertrete ich die Meinung, sie darf nicht zuerst hauen, aber sie darf sich wehren! Bekommt genug zu essen, um sich zu wehren! Was ist denn richtig? Ich erhoffe mir gerade von dir, deren Kinder sicher öfter im Feuer sind, einen Guten Ratschlag!
Diese Frage ist ganz, ganz ernst gemeint, da ich trotz meiner etlichen schlauen Bücher wirklich nicht weiter wüßte! Und ich habe VIELE davon!!!

@Loean, ich würde mich zumindest mit den Kigabetreuern in Verbindung setzen und es auch mit den Eltern nicht darauf beruhen lassen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind auf dem Schulweg verprügelt

Antwort von jami am 06.01.2005, 14:25 Uhr

ach, wat is das traurig, dass es solche leute gibt...eltern die prügel ihrer kinder unterstützen..und ki-gärtner die erzählen kinder lügen *kopfschüttel* ich schliesse mich den vorschlägen meiner vorschreiberinnen an, vielleicht gibt es ja ein fest in der kita wo du deine feuerkünste den kids mal zeigen kannst oder so was in der art...aber dazu brauchst du natürlich eine gesprächsbereite kita-tante ....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.