Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lisette am 26.03.2004, 13:08 Uhr

Kennt das Gefühl jemand ? Eifersucht auf Oma ?

Hallo,

ich habe zwei Kinder, bin geschieden.

Alle zwei Wochen werden die Kinder vom Vater geholt und besuchen dann auch die Oma. Mir graut es vor diesen Wochenenden immer. Das die Kinder positiv von ihrem Vater sprechen und sich auf die Wochenende freuen finde ich ja toll und das freut mich auch für sie. Aber das sie jedesmal so von der Oma (Ex-Schwiemu) vorschwärmen das ärgert mich total, denn man hört aus dem Reden der Kinder das sie versucht für sie die Mutter zu sein und wirft all das was ich für die Kindererziehung wichtig halte über den Haufen.
Mir ist auch klar, das es normal ist das die Kinder dort mehr dürfen als zu hause, das ist eben so. Aber ist es normal das man die Kinder mit Bonbons u.a. nur so zuwirft ? Manchmal kommt es mir so vor als würden sie sich dort nur von Süßigkeiten ernähren. Das kann es doch wohl nicht sein. ABer dann die Kinder jedesmal auf die Waage stellen wenn sie dort sind, als wenn ich sie verhungern lassen würde.

Manchmal sagt meine Große (6) auch Sachen bei denen ich ganz deutlich heraushöre das die Oma sie ausfragt über mein Leben usw.

Das geht mir tierisch auf den Wecker da ich dann immer erst ein paar Tage benötige bis sich bei uns dann wieder alles eingependelt hat.

Bin ich eiferüchtig auf die Frau, oder ist das nicht normal was da abgeht ?

Kennt das Gefühl bzw. die Situation jemand ?

LG
Lisette

 
16 Antworten:

Re: Kennt das Gefühl jemand ? Eifersucht auf Oma ?

Antwort von PetraMAY am 26.03.2004, 13:19 Uhr

hm....eifersucht? eher nein, du fühlst dich von ihr in allem kontolliert. ich würde an deiner stelle mal mit ihr reden, von wegen süßigkeiten und so und das sie versucht die mutterrolle zu übernehmen, sie sollte die oma bleiben und sonst nichts. sie will raus finden, ob du die kinder gut behandelst, daher stellt sie sie auf die waage, was ich unmöglich finde, auch das sie deine kinder über deinen lebenswandel ausfragt.
versuche mal mit dem vater der kinder drüber zu reden, was seine mutter macht....wenn er es zulässt.
das ganze hat meiner meinung nach nichts mit eifersucht zu tun, sie will kontrolle über dich und die kinder haben.

lg petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kennt das Gefühl jemand ? Eifersucht auf Oma ?

Antwort von wish am 26.03.2004, 13:19 Uhr

hallo,

ich kann mich gut in deine situation versetzten. als ich noch mit dem vater kinder zusammen war und mich dann schliesslich von ihm trennte, war das genauso. er holte die kinder alle 14 tage und fuhr mit ihnen zu den grosseltern. da ich damals noch mit einen serben zusammen war, war das ganz schlimm. alles was die kinder zuerst lernen mussten waren yugoslawische schimpfwörter. mein grosser (damals 3) ist immer zu mir gekommen und hat voll stolz erzählt, was er wieder gerlernt hat. mir ist jedesmal schlecht geworden. dann hat es immer eine woche gedauert, das die kinder wieder "normal" waren und dann war das nächste besuchswochenende wieder da.

jetzt haben wir zum glück keinen kontakt mehr. ich habe ihm klar gemacht, das ich mit den kinder nicht weiterleben kann. und ich glaube, das kam ich ganz gelegen. von einem tag auf den anderen war der kontakt abgebrochen. für den kleinen am anfang schwierig, aber jetzt fragt er nichtmal mehr nach im . andre´ ist jetzt 9.

wir leben jetzt alle sehr glücklich und wenn mein sohn mal das verlangen hat, seinen vater zu sehen, dann stehe ich ihm dabei nicht im wege. aber zur zeit ist das die beste lösung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Omas sind doch immer so...

Antwort von Kathrinchen79 am 26.03.2004, 17:42 Uhr

... daß sie viel zu viel erlauben, viel zu viel süßes schenken und auch sonst jeden Wunsch erfüllen (und Omas denken doch immer man wäre zu dünn!). Bei der Oma darf man nach dem Zähne putzen noch Schokolade essen, bei Oma gibts Pudding zum Mittag, man darf länger auf bleiben und überhaupt ist es bei Oma immer am besten. So kenn ich das jedenfalls... Das ist meine Definition von Oma.

LG, Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nee finde ich nicht Kathrinchen

Antwort von Wilke am 26.03.2004, 20:15 Uhr

Meine Definition von Oma ist:
Das sie auch auf die Gesundheit des kindes achtet.
Schließlich ist sie nicht dabei wenn das Kind dann Abends vor lauter Verstopfung Bauchschmerzen hat und deshalb die ganze Nacht schreit vor schmerzen.
Und stell Dir vor.
Meine Mutter hält sich an solche sachen.

Aber das Du jetzt nicht mit uns einer meinung bist liegt wohl daran das Du in einem Alleinerziehendforum postest in dem Fast nur Frauen posten und Du einen Mann hast der für solche Frauen zahlen muss.
Liest sich so aus deinen anderen Postings.

LG
Diana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: doch, denke ich auch...

Antwort von Leena am 26.03.2004, 20:47 Uhr

Hallo,

wahrscheinlich ist die Ex-Schwiegermutter in diesem Fall schon etwas sehr extrem, aber dass Omas zu so einer Art "Super-Mutter" werden, bei denen die Kinder dann alles mögliche dürfen, was zu Hause nicht erlaubt ist, finde ich durchaus üblich. So eine Großmuter, wie Kathrinchen sie beschreibt, habe ich auch gehabt, wo man immer süßen Nachtisch bekam, abends noch im Bett lange lesen durfte, oder mit der Oma irgendwas Verrücktes anstellte, wo meine Mutter die Hände überm Kopf zusammengeschlagen hätte - und ich fand es auch toll!

So gesehen würde ich Kathrinchen schon zustimmen - und das, obwohl ich keinen Mann habe, der für eine frühere Frau mit Kind zahlen muss, sondern "nur" einen Ex, der fürs Kind nicht zahlt.

(Mittlerweile hat übrigens meine Mutter (naja, mehr mein Vater ;-) ) die Verwöhn-Rolle für meinen Nachwuchs übernommen, und manchmal fällt es mir schon schwer, da nichts zu sagen - aber "Verwöhnen ist nun mal das Vorrecht der Großeltern", wie mir mein Vater schon früher erklärt hat, und, wenn ich ehrlich bin, geschadet hat das Verwöhnen bisher noch nicht!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: aber doch nicht so !

Antwort von Lisette am 27.03.2004, 7:47 Uhr

Hallo,

ich weiß das es "normal" ist das man bei der Oma mehr darf als zu Hause. Aber ich finde bei einer Scheidung haben es die ´Kinder doch schon schwer genug und deswegen finde ich es so schlimm das sie sich dann gerade über meinen Kopf hinweg setzt. Nur damit die Kinder sie lieber haben, was natürlich quatsch ist. Für die Kinder ist es nicht schön sondern total anstrengend wenn sie nach dem Wochenende das nicht mehr dürfen. Außerdem finde ich das es der Oma auch nicht in erster Linie um das WOhl der Kinder geht sondern nur um sie gegen mich aufzustacheln. Denn als wir noch verheiratet waren ging sie mit Süßigkeiten auch viel besser um und konnte auch mal nein sagen.
Und nochwas: muß man einem Kind mit Durchfall ständig süßes geben ??

Lisette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nee finde ich nicht Kathrinchen

Antwort von Kathrinchen79 am 27.03.2004, 18:02 Uhr

Ja, stimmt... ich schreibe das nur damit Ihr nicht Recht behaltet (ich bleibe jedenfalls dabei, und meine Geschwister und zahlreichen Cousinen und Cousins sind der gleichen Meinung über unsere Oma!). Im übrigen finde ich es nicht schlimm, das mein Mann zahlen muß für seine Tochter. Sie sitzen übrigens gerade beide bei uns auf der Couch und schauen Pippi Langstrumpf... Bei uns läuft das nicht so krass wie bei manchen hier, sondern eher harmonisch.

LG, Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nee finde ich nicht Kathrinchen

Antwort von Lisette am 28.03.2004, 11:52 Uhr

Hallo Kathrin,

natürlich darf hier jeder seine Meinung kundtun. Ich finde ja im Grunde auch das es normal ist das man bei der Oma mehr darf und das soll auch so sein, denn bei der Oma ist man ja nicht jeden Tag. Aber lies doch mal genau worum es mir geht, denn eine normale Oma-Enkel Beziehung kann doch so nicht sein , oder ??

Würdest Du es als toll und klasse ansehen wenn Deine Kinder dauernd bei der Oma auf die Waage müssen oder sie die Kinder nach Deinem Leben ausfragt, sowas ist krank und nicht normal das schadet doch den Kindern wenn man sie ständig in einem Zwiespalt läßt. Ich finde es falsch Kinder auszufragen, sie werden dadurch total verunsichert.

Grüße
Lisette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Stimme Dir da voll und ganz zu Lisette o.t.

Antwort von PetraMAY am 28.03.2004, 12:51 Uhr

o.t.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nee finde ich nicht Kathrinchen

Antwort von nightingale am 29.03.2004, 10:57 Uhr

moin lisette,

also du schreibst, dass du VERMUTEST das kind ständig mit süssigkeiten zugeworfen wird, du herauszuhören GLAUBST dass oma kind über dich aushört und kind DAUERND auf die waage muss. ausserdem gestehst du dir ein so etwas wie eifersucht zu empfinden.

kann es sein, dass du in einen relativ normalen vorgang ängste hineininterpretierst, die dort nicht hingehören?

kann ja sein, dass die oma, die ihren enkel nun ja leider nur alle 14 tage sieht, konzentriert das an süssigkeiten auffährt, was andere omas halt über zwei wochen verteilen können. aber glaubst du, dass kind dort absichtlich mit süssigkeiten gemästet wird?

glaubst du, dass kind dort einem verhör über dein leben unterzogen wird oder könnte es auch sein, dass oma bei dingen die kind erzählt einfach nur mal nachfrägt? was ich für stinknormal halten würde, denn oma macht sich sicher nicht nur an drei wochenendtagen gedanken über die situation ihres enkels, sondern auch über sein leben an den übrigen tagen. dein leben hängt nunmal damit zusammen. where's the prob?

dauernd auf die waage? was heisst das? einmal, zweimal am wochenende? na und? soll sie dich fragen, wieviel das kind wiegt? wär doch albern. Und wenn sie eine obsession bzgl. des kindgewichts hätte, na und? oder erwartest du davon ernstliche schwierigkeiten fürs kind? welche?

btw, frag die frau doch mal selbst was und warum sie da macht. vielleicht klärt sich dann ja einiges.

ansonsten, für die tage bei vatern gilt: his time, his rules.

gilt umgekehrt ja auch. das sollte man akzeptieren können.

greetz,
nachtigall

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nee finde ich nicht Kathrinchen

Antwort von Lisette am 29.03.2004, 12:13 Uhr

Hallo Nachtigall,

ich vermute das nicht ich WEISS es !
Klar ist es nichts schlimmes wenn die Oma die Kinder auf die Waage stellt, ABER WARUM ? Du schreibst so schön sie hat die Kinder ja nur alle 14 Tage und warum verplempert sie dann die Zeit damit die Kinder nach Ankunft und vor der Abreise zu wiegen ??

Und sie fragt meine Kinder aus. Ein 6 jähriges Kind kann schon sehr gut beschreiben was da vor sich geht. Außerdem war es vorher ja auch schon so das sie immer gefragt hat, habe ich auch schon von anderen Familienangehörigen erfahren.
Natürlich kann sie fragen, aber doch nicht mit wem ich telefoniere ob ich weg gehe die Kinder alleine lasse usw. Die Kinder können sowas nicht von sich erzählen denn ich bin immer für sie da, habe keinen neuen partner und gehe auch nicht weg. Also stelle sie gezielt die Fragen.
Es wäre okay wenn sie fragen würde nach Kindergarten oder was WIR (also die Kinder und ich) in der Freizeit machen, aber so ? Ich finde das nicht mehr normal und je mehr ich hier darüber schreibe umso mehr finde ich auch selber das das mit Eifersucht nix zu tun hat sondern das die Frau einfach krank in der Birne ist, soll sie doch die Zeit mit den Kindern nutzen und was unternehmen, aber das macht sie ja auch nicht die sitzen dann nur zu Hause rum. Aber da kann man ja auch besser ausfragen.

Und noch mal zu den Süßigkeiten, sie will sich unbedingt total beliebt bei den Kindern machen, denn was gibt es schöneres für Kinder als uneingeschränkt zu naschen ! Ist ja auch bis zu einem gewissen Maß okay, aber wenn die Kinder dann zu Hause brechen oder wenn sie mal Durchfall haben und bei ihr sind dann kann ich doch bitte schön erwarten das sie den Kindern nicht noch mehr schadet.

Lisette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nee finde ich nicht Kathrinchen

Antwort von nightingale am 29.03.2004, 13:42 Uhr

rehi,

ich vermute das nicht ich WEISS es !

*las sich im ersten ansatz nicht so.

Klar ist es nichts schlimmes wenn die Oma die Kinder auf die Waage stellt, ABER WARUM ? Du schreibst so schön sie hat die Kinder ja nur alle 14 Tage und warum verplempert sie dann die Zeit damit die Kinder nach Ankunft und vor der Abreise zu wiegen ??


*ich weiss auch nicht warum sie das macht, aber müssen du und ich das wissen? ändern wirst du es nicht können, deswegen helfen gedanken darum dir gar nix. setz den schalter auf ignore.


*Und sie fragt meine Kinder aus. Ein 6 jähriges Kind kann schon sehr gut beschreiben was da vor sich geht.
Außerdem war es vorher ja auch schon so das sie immer gefragt hat, habe ich auch schon von anderen Familienangehörigen erfahren.
Natürlich kann sie fragen, aber doch nicht mit wem ich telefoniere ob ich weg gehe die Kinder alleine lasse usw.

*du wirst nicht genau wissen inwieweit oma ausfragt oder kind von selbst erzählt. gugge mal, vielleicht erzählt es bei oma mama fragt mich aus;
du "weisst" ja schliesslich auch was kind bei oma macht...

Die Kinder können sowas nicht von sich erzählen denn ich bin immer für sie da, habe keinen neuen partner und gehe auch nicht weg. Also stelle sie gezielt die Fragen.
Es wäre okay wenn sie fragen würde nach Kindergarten oder was WIR (also die Kinder und ich) in der Freizeit machen, aber so ?

Ich finde das nicht mehr normal ... sondern das die Frau einfach krank in der Birne ist

*zu wissen, was der andere elternteil, der grossenteils fürs eigene enkelkind zuständig ist, so treibt entspricht einer für mich leicht verständlichen neugier. die besitze ich zwar in diesem maße nicht (mehr), aber nachvollziehbar ist das schon. was du dann an fragen anführst geht ja in die richtung, dass oma wohl daran interessiert ist, ob sich bei dir ein neuer partner abzeichnet. ist doch legitim, dass oma sich da gedanken macht, oder? betrifft ja ihr enkelkind. und dir schadet's nicht, oder?

soll sie doch die Zeit mit den Kindern nutzen und was unternehmen, aber das macht sie ja auch nicht die sitzen dann nur zu Hause rum. Aber da kann man ja auch besser ausfragen.

*hast du ernsthaft den eindruck, vater bzw. oma holen kind nur zu sich um es über deinen lebenswandel zu befragen? so hört sich das nämlich an. sorry für die deutlichkeit: aber sieh man zu, dass du dich da nicht in einen falschen gedanken reinsteigerst.

Und noch mal zu den Süßigkeiten, sie will sich unbedingt total beliebt bei den Kindern machen, denn was gibt es schöneres für Kinder als uneingeschränkt zu naschen !

*kommt drauf an, meine kann disziplinierter mit naschwerk umgehen als ich;-)

*Ist ja auch bis zu einem gewissen Maß okay, aber wenn die Kinder dann zu Hause brechen oder wenn sie mal Durchfall haben und bei ihr sind dann kann ich doch bitte schön erwarten das sie den Kindern nicht noch mehr schadet.

kann ich unterschreiben, darüber sollte man aber mit dem betreffenden, ohne unterschwellige vorwürfe, reden können.

greetz,
nachtigall

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nee finde ich nicht Kathrinchen

Antwort von nightingale am 29.03.2004, 13:42 Uhr

rehi,

ich vermute das nicht ich WEISS es !

*las sich im ersten ansatz nicht so.

Klar ist es nichts schlimmes wenn die Oma die Kinder auf die Waage stellt, ABER WARUM ? Du schreibst so schön sie hat die Kinder ja nur alle 14 Tage und warum verplempert sie dann die Zeit damit die Kinder nach Ankunft und vor der Abreise zu wiegen ??


*ich weiss auch nicht warum sie das macht, aber müssen du und ich das wissen? ändern wirst du es nicht können, deswegen helfen gedanken darum dir gar nix. setz den schalter auf ignore.


*Und sie fragt meine Kinder aus. Ein 6 jähriges Kind kann schon sehr gut beschreiben was da vor sich geht.
Außerdem war es vorher ja auch schon so das sie immer gefragt hat, habe ich auch schon von anderen Familienangehörigen erfahren.
Natürlich kann sie fragen, aber doch nicht mit wem ich telefoniere ob ich weg gehe die Kinder alleine lasse usw.

*du wirst nicht genau wissen inwieweit oma ausfragt oder kind von selbst erzählt. gugge mal, vielleicht erzählt es bei oma mama fragt mich aus;
du "weisst" ja schliesslich auch was kind bei oma macht...

Die Kinder können sowas nicht von sich erzählen denn ich bin immer für sie da, habe keinen neuen partner und gehe auch nicht weg. Also stelle sie gezielt die Fragen.
Es wäre okay wenn sie fragen würde nach Kindergarten oder was WIR (also die Kinder und ich) in der Freizeit machen, aber so ?

Ich finde das nicht mehr normal ... sondern das die Frau einfach krank in der Birne ist

*zu wissen, was der andere elternteil, der grossenteils fürs eigene enkelkind zuständig ist, so treibt entspricht einer für mich leicht verständlichen neugier. die besitze ich zwar in diesem maße nicht (mehr), aber nachvollziehbar ist das schon. was du dann an fragen anführst geht ja in die richtung, dass oma wohl daran interessiert ist, ob sich bei dir ein neuer partner abzeichnet. ist doch legitim, dass oma sich da gedanken macht, oder? betrifft ja ihr enkelkind. und dir schadet's nicht, oder?

soll sie doch die Zeit mit den Kindern nutzen und was unternehmen, aber das macht sie ja auch nicht die sitzen dann nur zu Hause rum. Aber da kann man ja auch besser ausfragen.

*hast du ernsthaft den eindruck, vater bzw. oma holen kind nur zu sich um es über deinen lebenswandel zu befragen? so hört sich das nämlich an. sorry für die deutlichkeit: aber sieh man zu, dass du dich da nicht in einen falschen gedanken reinsteigerst.

Und noch mal zu den Süßigkeiten, sie will sich unbedingt total beliebt bei den Kindern machen, denn was gibt es schöneres für Kinder als uneingeschränkt zu naschen !

*kommt drauf an, meine kleine kann disziplinierter mit naschwerk umgehen als ich;-)

Ist ja auch bis zu einem gewissen Maß okay, aber wenn die Kinder dann zu Hause brechen oder wenn sie mal Durchfall haben und bei ihr sind dann kann ich doch bitte schön erwarten das sie den Kindern nicht noch mehr schadet.

*kann ich unterschreiben, darüber sollte man aber mit dem betreffenden, ohne unterschwellige vorwürfe, reden können.

greetz,
nachtigall

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nee finde ich nicht Kathrinchen

Antwort von Lisette am 29.03.2004, 14:09 Uhr

Hallo Nachtigall,

das ganze dreht sich hier nun im Kreis, ist mir auch klar das wenn man solche Sachen erzählt man das von allen möglichen Seiten betrachten kann.

Aber sie setzt die Kinder ganz einfach unter Druck und davon weiche ich auch nicht ab.
Wenn es normal und schön wäre für die Kinder würden sie mir das doch gar nicht alles erzählen vor allem das mit dem wiegen und das gesteigerte Interesse an mir, war ja früher auch nicht da da wäre es ihr ja auch lieber gewesen ich wäre gar nicht da.

Ich bleibe bei meinem Standpunkt das sie den Kindern mit der ganzen Fragerei schadet. Sie soll die Tage mit ihnen genießen und ende.

Wenn sie doch so froh ist das die Kinder da sind dann kann man doch auch mal gerade bei schönem Wetter was unternehmen oder liege ich da falsch ? Es muß ja keine riesen Tour sein sondern vielleicht einfach mal rausgehen auf die Wiese oder so. Ist es normal das Kinder immer drinnen sind ? Für mich nicht.

Nochmal zum Thema ausfragen, klar weiß ich nicht was gerade die Große von sich aus erzählt, aber wenn sie sagt das oma gefragt hätte ob ich oft telefoniere und weggehen dann kommt das doch nicht von dem Kind, weil es ja auch gar nicht der Fall ist.

Vielleicht drücke ich mir hier auch einfach undeutlich aus, wenn wir uns gegenüber sitzen würden und ich das erzählen würde wärs wahrscheinlich anders, schriftlich ist sowas immer schwer zu erklären.

Außerdem noch was gravierendes muß ich das echt noch persönlich anmerken das man doch bitte bei Magen/Darm Geschichten ein wenig auf die Ernährung achtet ? Wenn das wirklich der Fall sein sollte dann tuts mir echt leid aber dann muß ich mir wirklich überlegen die Kinder nur noch im Gesundenzustand abzugeben. Wo bleibt denn da die Verantwortung von der Du redest ? von wegen Schalter auf ignore schalten.

Lisette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nee finde ich nicht Kathrinchen

Antwort von nightingale am 30.03.2004, 15:06 Uhr

hi,

erstmal vorweg: den schalter solltest du bei unwesentlichen dingen, die du nicht ändern kannst auf ignore setzen.

gesundheitsbelange gehören da nicht zu.

ansonsten hast du recht: wir drehen uns im kreis. meine intention war lediglich dir aufzuzeigen, dass deine gedankengänge auf falschen annahmen beruhen KÖNNTEN. ähnliche situationen habe ich selbst zuhauf erlebt.

da aich eure situation nun nur aus deiner schilderung kenne, kann und will ich mir natürlich keine abschliessende beurteilung erlauben.

nur noch zwei sachen: wenn dich das stört, würde ich an deiner stelle mit der oma, möglichst vorwurfsfrei, darüber reden. wenns reden nix nutzt, kannst du es lediglich ignorieren, es sei denn bei den kindern droht ernsthafter schaden. so ist das leider wenn man getrennt ist; aufregen hilft nix.

greetz,
nachtigall

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nee finde ich nicht Kathrinchen

Antwort von Lisette am 30.03.2004, 15:11 Uhr

Hallo Nachtigall,

ich konnte mit meiner Schwiemu auf zu Ehezeiten nicht reden. Sie ist die perfekte und alles andere is nix. Und gerade jetzt versuche ich alles um nicht mehr mit ihr reden zu müssen. Aber ich werde versuchen die Sache mit meinem Mann zu klären und ihm sagen das es die Kinder belasten könnte wenn sie ausgehorcht werden und sie gar nicht wissen was sie sagen sollen.

Grüße
Lisette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.