Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von cara gaia am 04.01.2005, 13:40 Uhr

Jemand da wo ältere Kinder hat?

Hallo. Momentan habe ich öfters Ärger mit meinen Kindern vor allem mit der größeren. Kaum komme ich von der Arbeit heim geht es auch schon los.
Sie sind morgens allein zu Hause wärend den Ferien.
Sie bekommt alles in den falschen Hals, streitet sich mit ihrer Schwester (die nicht gerade einfach ist)oder sie mekkert an allem rum.
Nichts kann man ihr recht machen und sie fühlt sich benachteiligt, obwohl ich ihr erst heute morgen bevor ich zur Arbeit fuhr gesagt habe, daß ich sie lieb habe und sie mir eine große Hilfe ist.
Von meinem Ex und ihrem Opa wird sie wirklich ab und zu so behandelt, da sie öfters kontra gibt und sich von den beiden nicht viel gefallen läßt.

Kann es sein, daß ich unbewusst das gleiche mache oder ist es ein schwieriges Alter (13 Jahre).

Hat mir jemand einen Rat?
LG

 
1 Antwort:

Re: Jemand da wo ältere Kinder hat?

Antwort von marit am 04.01.2005, 15:21 Uhr

Naja, beides stimmt denke ich. Einerseits ist es wirklich ein furchtbares Alter (das kennst du doch sicher auch noch von dir selbst), indem man den "Bonus" des Kind-Seins nicht mehr so richtig hat, aber eben auch noch nicht die Privilegien des Erwachsenseins. Mit 13 hat man eben in jeder Hinsicht die Arschkarte gezogen (so fühlt es sich zuminest an, und zu allem Überfluß beginnt dann auch noch der eigene Körper verrücktzuspielen). Man fühlt sich unwohl in seiner Haut und ist leicht reizbar uns zickig - und dann wird zurückgezickt und schnell schaukelt sich alles hoch.

Sagen, daß du sie lieb hast nützt nichts, wenn du das nicht in dem Moment auch so fühlst. Wenn du es nur aus Pflichtgefühl tust, spürt deine Tochter das sicher. Vielleicht hilft es ihr eher, wenn sie im abgesteckten Rahmen nochmal Kind sein darf, aber auch schon das Erwachsenenleben proben kann. Z.B. indem du mal mit ihr alleine shoppen gehst oder dir mit ihr alleine einen Film aus der Videothek ausleihst, den die kleine noch nicht schauen darf und für den ihr beiden alleine extra lang aufbleibt. Andererseits mußt du zu anderen Gelegenheiten an sie als "Kind" denken, z.B. indem ihr ab und an etwas zusammen spielt, oder du ihr mal eine Kleinigkeit von der Arbeit mitbringst... ein Eis oder ein paar Haarspangen oder so. Du mußt ihr den Eintritt ins Leben als Jugendliche ein wenig schmackhaft machen, zum Beispiel indem sie ihr Zimmer umdekorieren oder anders streichen darf - etwas in der Art...

Bei uns ist es noch nicht so schlimm, denn Louise ist erst 10, aber sie fühlt sich manchmal schon mächtig erwachen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.