Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von 3 mal mami am 31.05.2005, 11:58 Uhr

in gewisser weise muss man crayskuschelstern einfach recht geben

Ich habe es mir am Anfang auch VIEL einfacher vorgestellt als ich mit dem Kindsvater ausmachte wir trennen uns im Guten und die Kinder werden wir fähr behandeln und nicht in UNSERE Unstimmigkeiten mit einbeziehen!

Oh ja es gibt Idioten und wenn man nicht mehr zusammen leben kann , die Liebe im Eimer ist u.man rein gar nix mehr für diesen Menschen empfindet denkt man schneller dass er ein "Idiot" ist als man es früher getan hätte.

Wichtig ist meiner Meinung nach ! Egal wie meine einstellung zum Vater ist die Kinder sollten da neutral behandelt werden ! Esbringt nix den Kindern jeden Tag zu zeigen das Papa ein "Idiot" ist. Ich sage es immer wieder es ist sooo verdammt schwer , aber Kinder sind nicht dumm Kinder spüren ob Papa sie liebt und irgendwann im Leben werden die Väter die Ihre Kinder nicht wichtig nehmen oder nur ab und zu mal rein schaun ohne wirklich sich mit ihnen zu befassen Ihre Quittung bekommen dafür.

Denn Kinder merken sich alles und wenn sie älter sind beginnen sie zu hinterfragen und nachzudenken und wenn papa dann schlecht abgeschnitten hat all die Jahre wird er auch in Zukunft die selbe ablehnung von seinen Kindern hinnehmen müssen.

All die papas die Ihren Kindern trotz der schweren Lage versucht haben ein guter Daddy zu sein werden diese Liebe wieder zurück bekommen.

Soviel dazu

 
2 Antworten:

Re: in gewisser weise muss man crayskuschelstern einfach recht geben

Antwort von Murmeline am 31.05.2005, 14:22 Uhr

Ich hatte es mir am Anfang auch wesentlich einfacher vorgestellt - wir gingen - zumindest, was die Kinder betraf - auch einvernehmlich auseinander und praktizierten tatsächlich gemeinsam das Sorgerecht, ob es nun um Arzttermine oder Elternsprechtage ging oder darum, dass größere Anschaffungen für die Kinder getätigt wurden. Auch wenn Wochenenden, Urlaubstage usw. getauscht werden sollten, weil Feiern usw. in den jeweiligen Familien stattfanden, konnten wir uns immer total unkompliziert einigen.
Komischerweise änderte sich das jedesmal, wenn mein geschiedener Mann eine Partnerin hatte. Dann gab es auf einmal Konfrontationen, die vorher undenkbar gewesen wären. Ob die neuen Partnerinnen (er hatte seit unserer Scheidung mehrere Beziehungen) eifersüchtig waren, wenn er z. B. gemeinsam mit mir zum Elternabend gegangen wäre?!? Ich kann es mir nicht ganz erklären - vielleicht haben andere es auch erlebt, dass es problematisch wurde, sobald die Exmänner wieder eine Freundin hatten?
LG Murmeline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: in gewisser weise muss man crayskuschelstern einfach recht geben

Antwort von 3 mal mami am 31.05.2005, 14:34 Uhr

Ich habe auch einen neuen Partner und ja das führt dann in dieser Partnerschaft zu diskusionen (warum der schon wieder kommt warum ich mir dies oder das gefallen lasse )also wenn man einen Partner hat der da wenig verständnis hat> das es eben NUR um die Kinder geht dann kann das schon mal zu Problemen führen. Anders herum wird das genau so sein.Wir Frauen würden unseren Partner auch nicht gern ständig zu seiner EX rennen sehen aber das ist ein anderes Thema.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.