Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mutterimeinsatz am 02.02.2005, 21:54 Uhr

Ich weiß´nicht , ob ich richtig bin.....

Hallo an alle die das Lesen !

Ich möchte mal eine Auskunft von Euch haben, wenn es geht.

Ich bin Tagesmutter und habe im Moment das Problem, daß die Großen in den Kiga kommen und es keine neuen Kinder gibt.

Deshalb meine Frage:

WARUM !!!!

Vor drei Jahren als ich die Großen als Babys übernommen habe, alle waren ca 3-4 Monate alt, haben sie mir die Bude eingerannt. Ich habe an die Kinder an mir bekannte Tamu´s "weitergeleitet" und habe selbst eine Schichtplan gehabt, wann welches Kind da ist.
Jetzt suche ich über die selben Stellen wieder Kinder und ... NICHTS!!!!

Das Einzige was ich mit bekommen habe ist, daß viele Eltern jetzt über Agenturen Tamu´s suchen. Haken an der Sache ist, die Eltern müssen eine Vermittlungsgebühr bezahlen und die Tamu muß 10% vom "Monatsgehalt" zahlen.

Wenn man davon aus geht, ich nehme nur 3 Euro die Stunde zzgl Essengeld und Windelgeld, daß ich jetzt fast 40 Euro in den "OFEN"zahlen soll.

Wo sind denn die Eltern, die auf die Werte setzen, wie Liebe, den Kindern was Gutes tun....

Habt Ihr Tipps, was ich noch machen kann ????

Ehrlich gesagt, ich will zuhause bleiben, damit meine Kinder immer zum Mittag zuhause sein können. Ob sie dann noch zum Sport, Singen oder Freunden gehen, das ist dann egal.

Upps ist wohl lang geworden....grins*

Aber nicht für ungut...
Guten Abend....smile

Gruss
Angie

 
5 Antworten:

Re: Ich weiß´nicht , ob ich richtig bin.....

Antwort von Leena am 03.02.2005, 8:10 Uhr

Hallo,

ich fürchte, das ist jetzt nicht so sehr das, was Du hören möchtest, aber für mich als Elter war es schon irgendwo eine "Beruhigung", die Tagesmütter für meine Kinder über eine Tagesmüttervermittlung bzw. einen Tagesmütterverband zu finden. (Und auch bei einer so vermittelten Tagesmutter ist es für mich ein k.o.-Kriterium, wenn sie nicht "gut" mit den Kindern umgeht, nur als Anmerkung zum Thema "Werte".)

Als ich vor sechs Jahren zum ersten Mal eine Tagesmutter brauchte, habe ich mich an die Tagesmüttervermittlung der Ev. Familienbildung gewandt, eben weil ich da eine gewisse "Auswahl" habe im Angebot, und vor allem auch, weil mir gesagt wurde, dass da schon eine gewisse "Kontrolle" vorhanden ist, d.h. die Tagesmütter würden vor Aufnahme in die entsprechenden Listen zumindest schon mal angeschaut etc., und im "Konfliktfall" wäre auch eine Instanz da, an die ich oder die Tagesmutter sich wenden könnte, wenn Klärungsbedarf bestünde. Mich kostete das damals eine "Eintrittsgebühr" von 10 DM, ob und wieviel die Tagesmütter an die Ev. Familienbildung abführen müssen, weiß ich allerdings nicht.

Jetzt suchen wir wieder eine Tagesmutter - diesmal über einen Tagesmütterverein, der u.a. vom Arbeitgeber meines jetzigen Partners "gesponstert" wird, und wo man auch ganz konkret nach Qualifikationen etc. der Tagesmütter fragen kann, gewisse Grundkurse in Erste Hilfe für Kleinkinder etc. sind auch Pflicht, und alle Tageseltern müssen erst eine längere Schulung mitmachen, bevor sie über den Verein vermittelt werden.

Ist für uns im Grunde dasselbe wie damals - ich traue mir nicht genügend Menschenkenntnis zu, um einfach so entscheiden zu können, ob eine potentielle Tagesmutter für die Aufgabe qualifiziert genug ist - und in meinen Augen ist es einfach etwas anderes, ob man seine eigenen zwei bis drei Kinder den Tag über einigermaßen sinnvoll beschäftigt, oder ob man vielleicht vier bis fünf Kleinkinder nebeneinander betreuen kann, und auch in Extremfällen routiniert handeln kann, ohne das es ernstliche "Verluste" gibt. Aber ich denke, eine wirklich gute Tagesmutter kann ein großer Gewinn für ein Kind und seine ganze Entwicklung sein - und eben keine "Kinderverwahranstalt", und genau deswegen hätte ich wohl Bedenken, mir "einfach so" über Zeitungsanzeigen o.ä. eine Tagesmutter zu suchen. Bei "Mund-zu-Mund"-Propaganda von zufriedenen Eltern, die die Tagesmütter ihrer Kinder weiterempfehlen können, sieht es natürlich wieder anders aus...

Auf jeden Fall kann ich nur sagen, zumindest bei uns gibt es sehr viele Tagesmüttervermittlungen über kirchliche und andere soziale Stelle, über Tagesmütterverbände, Elternselbsthilfegruppen etc., und ich würde grundsätzlich nur über solche Ansprechstellen nach einer Tagesbetreuung suchen. Und eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass da wirklich ALLE Organisationen 10% vom Monatshonorar fordern - bzw. bieten sie dann nicht vielleicht irgendwelche sinnvollen Versicherungen, Fortbildungen, Rechtsberatung oder sonstwas an, dass es eben nicht "rausgeworfenes Geld" wäre, sondern sinnvoll investiert..?

So, schrecklich lang geworden, ich weiß - und für Dich wahrscheinlich nicht einmal besonders hilfreich, sorry! :-/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an LEENA!!!....

Antwort von mutterimeinsatz am 03.02.2005, 9:10 Uhr

Hallo,

ich bin beim Jugendamt eingetragen, und somit überprüft und habe auch die Grundkurse+ Weiterbildung.

In den Kirchengemeinden, Vorbereitungskurse etc bin ich auch gemeldet.

Vier von diesen Organisationen habe ich selbst angerufen, wie das so geht.

Bei den einen sind 10% oder 40 Euro, was im Schnitt das selbe ist.

Gruss
Angie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: an LEENA!!!....

Antwort von Leena am 03.02.2005, 10:35 Uhr

...ich wollte auf keinen Fall Deine Qualifikationen anzweifeln, ich hoffe, das ist nicht so rüber gekommen - wenn doch, tut's mir wirklich leid!!!

Ich wollte einfach nur darlegen, warum ich eigentlich ausschließlich über Organisationen suche - mehr nicht!

Auf welchen Wegen suchst Du denn momentan so erfolglos nach potentiellen Tageskindern? Denn Bedarf besteht ja grundsätzlich weiterhin...soweit ich das im Bekannten- und Kollegenkreis so mitbekomme, da hatte ich allein in der letzten Zeit schon öfters Anfragen, wie ich denn zu "meiner" Tagesmutter gekommen sei und wie ich denn mit ihr zufrieden sei etc.

Gruß,
Leena

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Anjaunddavid am 03.02.2005, 12:15 Uhr

Wo wohnst du denn??

LG! Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich weiß´nicht , ob ich richtig bin.....

Antwort von Texx7 am 04.02.2005, 9:46 Uhr

Wie wär´s wenn du Zettel aufhängen würdest im Supermarkt, beim Kinderarzt, Hebamme, Kindergruppe, Spielplatz, ...

Alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.