Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von attention am 03.07.2003, 23:06 Uhr

heiraten ja/ nein?

hallo,
in (baldiger) zukunft plane ich mit meinem freund ein kind zu bekommen. jetzt hat mir eine freundin geraten, dass es finanziell besser wäre, nicht zu heiraten. sie meint, wenn z.B. mein freund seinen ersten wohnsitz nicht bei mir hätte, könnte ich z.B. die staatlichen vorteile einer alleinerziehenden nutzen..
kann mir jemand erklären welche steuerlichen vorteile eine hochzeit hat (bzw. wann), ob es für mich ohne hochzeit möglich wäre, mich alleinerziehend zu melden (bzw. unter welchen umständen) und welche vor und nachteile das alles hat.
vielen dank!

 
15 Antworten:

Das klingt nach "geplantem Betrug"!!!!!!

Antwort von Prinz am 04.07.2003, 7:28 Uhr

Hallo,

vor einiger Zeit war schon einmal eine solche Frage hier. "Soll ich vielleicht lieber nciht heiraten, damit ich vorm Staat als AE gelte?"

Das ist in meinem Augen eine bodenlose Frechheit!! Betrug ist das nämlich, meine Liebe!

Die Leute, die AE´s sind, sind das wohl nicht freiwillig und haben sich diesen "Zustand" auch nicht ausgesucht. Sie sind es gezwungener Maßen! Und das ist ein ziemlicher Unterschied!

Wenn ich solche Fragen lese könnte ich wirklich in die Luft gehen!

Wenn Ihr Euch liebt und ein Kind wollt, dann ist das Eure Sache. Aber danngen, der Staat und die Leute sollen für mich und mein Kind zahlen, damit mein Partner und ich mehr Kohle haben, sorry, solche Leute sollten NIX bekommen!!

Die AEs, die es auch wirklich sind müssen sich teilweise nämlich ganz schön durchschlagen und kommen finanziell als auch sonst kaum über die Runden. Dann tappen da so ein paar super Schlaue her und wollen auch ein Stück vom "Großen Kuchen" abhaben, der den AEs ja so ein tolles Leben ermöglicht! Luxus, so tolle Zuschüsse und was sonst naoch alles! Suppi!!!

In meinem Augen sind solche Leute Schmarotzer!

Ihr wollt Heiraten? Dann macht das! Ihr wollte ein Kind? Dann macht das! Aber dann nicht noch "schnorren", und was vortäuschen, was nicht der Wahrheit entspricht!

Mein Posting ist Dir zu aggressiv? Tja, das könnte daran liegen, daß ich eine dieser "echten AE-Mamis" bin und mich über solche Frechheiten, wie Ihr sie in Erwähgung sieht tierisch aufrege, weil ich es schwer genug hatte/habe und nicht aus Faulheit, Geldgeilheit, .... so tue, als wäre ich etwas, was ich in Wirklichkeit nicht bin.

auf 285, Prinz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vorteile?

Antwort von RainerM am 04.07.2003, 7:40 Uhr

hi,
materielle Vorteile haben getrenntlebende Eltern nur in den ersten drei Jahren, dann nie wieder.

Und auch nur dann, wenn der Vater nicht viel verdient.
Verdient der Vater gut, muss er an Mutter und Kind Unterhalt zahlen und ausserdem müssen zwei Hausstände finanziert werden.

Für den "alleinerziehenden" Elternteil entfält in Zukunft der Haushaltsfreibetrag und somit wird der alleinerzeihende Elternteil besteuert wie ein Single.

Es gibt nur einen entscheidenden Vorteil, den man als getrenntlebender Elternteil hat:
Man muss die Visage des anderen nicht tagtäglich sehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Rainer..*gacker*..genau so..o.t.

Antwort von Zoë05 am 04.07.2003, 9:06 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Rainer und den Rest

Antwort von lillyfee am 04.07.2003, 9:32 Uhr

So isses!

Wenn man heiraten will, daß macht man das aus der gleichen Überzeugung wie sich zu entscheiden, alleinerziehend zu sein.

Und beides hat Vor- und Nachteile. Aber ich bin froh allein zu sein.....

Gruß lillyfee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du willst eine ehrliche Antwort?

Antwort von Ralph am 04.07.2003, 9:56 Uhr

Hier hast Du sie, nämlich einen gehörigen Tritt in den Hintern, meine Beste!!

Solchen Schmarotzern wie Dir verdanken wir es nämlich u.a. auch, daß das Sozialsystem immer weiter ausgebeutet wird und es deshalb immer weniger funktionieren kann!

Bei Menschen wie Dir kriege ich regelmäßig die Krätze! Was für eine asoziale Einstellung!
Entweder Ihr steht zum Kind und heiratet, oder Ihr laßt Euch beide (%$&/()$%$$ (= ist meiner eigenen Zensur zum Opfer gefallen!!)

Tut mir leid, aber mir wird speiübel!! >:-(((

Zu deutsch: Das was Du einfordern willst, ist Menschen in bestimmten Situationen bestimmt und nicht irgendwelchen Gauklern wie Euch.

Kann verstehen, wenn Dir unsere antworten nicht passen. Falls Du erschrocken über die Reaktionen hier bist, sollte Dich das nachdenklich stimmen.

ciao
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: heiraten ja/ nein?

Antwort von fusel am 04.07.2003, 10:47 Uhr

Hi,

naja wenn du schon berechnend bist was deine familiären Bindungen angeht dann richtig: als Nur-Mutter hast du wie Rainer schon sagte nur 3 Jahren Anrecht auf Unterhalt vom Vater. Wenn er nicht zahlen kann, dann springt zwar das SA ein, sofern du kein Einkommen hast. Es ist unter bestimmten Bedingungen aber durchaus mögiich das es von ihm zurückgefordert wird und das läppert sich. Gleiches gilt übrigens auch dann wenn ihr erwischt werdet - Zurückzahlen und Strafanzeige.
Dann ist Feierabend, meine Lieben.

Stell dir vor er nimmt das "Alleinerziehend" wörtlich und du merkst live und in Farbe welche Nachteile daraus entspringen wenn man allein-erzieht, allein-wohnt, allein-rechnungen-bezahlt?
Ups.

Als Exfrau kannst du hingegen weitaus länger bequem zuhause hocken bleiben.
Das jeder so lebt wie es in Realität auch ist ohne was vorzugaukeln hat durchaus seinen gesellschaftlichen Sinn und das ist nicht nur finanziell gemeint.
Also, deine Freundin gibt dir reichlich dämliche Tips.

Ich klatsch mal in die Hände.

Gruß

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

würde gerne heiraten.

Antwort von Allly am 04.07.2003, 19:06 Uhr

und zwar 1. wäre ich gerne verheiratet, 2. hätte ich gerne, dass mein partner auch rechte und pflichten meinem kind gegenüber hat, 3. hätten wir sehr viel geld mehr, wenn wir verheiratet wären.

leider hat mein freund panik vor der ehe und ich damit das pech, ae zu sein.

zudem kannste ja vielleicht ae sein, wenn ihr euch nach ein paar jahren scheiden lasst und dann auch nachvollziehen, wieso hier alle so gemein zu dir sind.

LG Ally

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: heiraten ja/ nein?

Antwort von Cemi30 am 04.07.2003, 23:41 Uhr

Hallo,

habe gestern schon den Bericht gelesen,konnte aber nicht Antworten da ich nicht reinkam.Ich stimme Prinz und Co voll zu,aber ist es nicht auch traurig,das unsere Politik sowas zulässt?Jeder aber auch jeder egal unter welchen Umständen darf ein Kind kriegen,doch Eheleute die gerne ein Kind hätten und selber keins bekommen,dürfen in geordneten Familienverhältnissen min.5 Jahre warten.Und da wird man geprüft,geprüft,geprüft was ist nur aus uns geworden.Armes Deutschland.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

dito!!! >:o((((((( (o.T.)

Antwort von sterntaler am 04.07.2003, 23:45 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was ist gerecht? (lang)

Antwort von karinundlukas am 04.07.2003, 23:48 Uhr

Hallo,

was finanziell besser ist hängt sehr stark von den "Bedingungen" ab:

1.) Verdient ihr Beide? Wenn ja verdient einer von Euch um einiges weniger?

2.) Will einer von Euch zu Hause beim Kind bleiben?

3.) Wollt ihr gemeinsames Sorgerecht oder nicht?

4.) Welchen "Status" habt ihr?
Studenten, oeffenlicher Dienst, Arbeiter...

Steuerlich ist meist heiraten besser und auch (falls einer zu Hause bleibt) kann dieser kostenloss in der Krankenversicherung mitversichert werden (ausser man ist privat versichert....).
Beim Kindergeld ist es egal...
Also das einzige was beleibt ist das Erziehungsgeld: Und das bekommt man ja nur 2 oder 3 Jahre (je nach Bundesland).
Falls der Partner nicht viel verdient und man selbst zu Hause bleibt bekommen auch verheiratete das Erzeihungsgeld (304 Euro/Monat).
Im ersten 1/2 Jahr ist die Grenze relativ hoch.

Auch wenn andere Dich hier im Forum "fertig machen", ich finde deine Frage durchaus legitim und wuenschte mir ICH haette mich zuvor mit allen auseinandergesetzt und wuerde jetzt nicht alle Nachteile einer Alleinerziehenden haben und keinerlei Vorteile! Ich weiss nicht ob es fuer meinen Kind gut ist, dass ich nur noch auf dem "Zahnfleich" daherkomme.

@Ralf:
Fuer welche Leute ist es dann bestimmt?

1.) Für Leute die sich mit dem Kind was aufbauen wollen sicher nicht!!!!! Oder weshalb bekommen dann beduerftige Studenten mit Kinder (egal ob verheiratet oder nicht!) keine Sozialhilfe solange sie noch studieren, und bekommen sie wenn sie das Studium aufgeben?????? Also wenn man die Haende in den Schoss legt ist alles ok, sonst wird man gestraft! (guck mal unter "Pinboard" z.B. Beitrag von Mäuslein20!)

2.)Fuer Personen wie mich, die nicht heiraten wollen (da sie finden sie sollten sich nicht an einen Mann haengen um finanzeill abgesichert zu sein) und dann sehen dass sie bei finanzeillen Dingen die Nachteile abbekommen fuer ihre Entscheidung (Partner hat Steurklasse 1 statt 3 -ich auch, aber bei meinem Einkommen ist es derzeit egal-, Hoechstsatz bei Krippengebuer....), aber keinerlei Vorteile?

Keinen doppelte Haushalbstfuehrung kann abgesetzt werden (Partner arbeitet in einer ander Stadt, da er hier nichts bekommen hat, ich muss aber fuer mein Studium (noch) hier bleiben), Kitagebuehren kann der Partner auch nicht absetzen, da das Kind nicht in seinem Haushalt lebt.
Und was sagen mir die "Beamten": Selber schuld, wenn er wegem dem Job umgezogen ist -ist seine FREI Entscheidung-! Nich ihr Problem, dass eine Zugfahrkarte fuers Wochenende damit er den Kleinen sehen kann ca. 100 Euro kostet (*5 Stdunden Fahrt einfach!!). Ja, er haette mehr Geld wenn er hier geblieben waere und Arbeitslosengeld bezogen haette!!!Und ich haette dann letztes Monat neben Kind, kranken Mutter (die naochmals in einem anderen Ort wohnt!) und Diplomarbeit nicht noch einen Job in der häuslichen Pflege anfangen müssen um die Kitagebueren bezahlen zu koennen!
Bei ca. 45 Std./Monat verdiene ich Netto
um die 400 Euro, was zur Folge hat, dass mein Freund von den 600 Euro die er mir monatlich Unterhalt zahlt jetzt auch fast nichts mehr absetzen kann!!!!
Ich koennte noch bis morgen frueh weitere Sachen aufzaehlen....

@Prinz
Ich will gerade NICHT so tun als ob ich was wäre was ich nicht bin! Ich moechte NICHT heiraten weil ich schon zu alt bin um an die "ewige Liebe" zu glauben aber eine Heirat grundsätzlich ernst nehme und das heisst mal fuer mich "bis der Tod euch scheidet".

Meinst Du, staatliche Unterstuetzung steht nur denen zu die aus "Unueberlegtheit" oder "Naivität" sich so sehr mit dem KV zerstreiten dass sie nicht mehr miteinander reden koennen und haben aufgrund dieser "Unfaehigkeit" das Recht erworben das soziale Netz zu benutzen?
Ich denke es hat wenig mit Geldgier zu tun sonder mehr mit Gerechtigkeitssinn wenn man die "unfaehren" Gesetze aus den Weg zu gehen.
Oder findest Du es z.B. gerecht, das es steurliche Erleichterungen gibt wenn man heiratet und einer (meist Frau) das arbeiten aufhoert, aber es keine gibt wenn ein Mann Vater wird und der Mutter und dem Kind Unterhalt zahlt?

Ich habe z.B.noch NIE Sozialhilfe, Wohngeld ect. bezogen, habe mir das Abitur und das Studium bis vor der Geburt meines Kindes mit Nachtarbeit finanziert und jetzt will mich der Staat dazu draengen, dass ich meine finanzeille Selbstaendigkeit aufgebe!
Ist das gerecht?

Uebrigens: Wuerde ich in eine menschenwürdig Wohnung (Sozialwohnung) zeihen (d.h. mit Zentralheizung, und fliessend heissem Wasser ohne dass allle paar Monate die Panzersicherung fliegt! und mehr als die 15 qm die ich jetzt in einer WG habe) und meien Studium aufgeben wuerde mir Sozialhilfe zustehen!
Ist das nicht zum lachen!!!!


@Ally
Was machte deinem Freund denn so Angst vor der Heirat? Und was hat das damit zu tun, dass er sich jetzt nicht ums Kind kuemmert?


@all
Ich denke die Frage hat bei mehreren Emotionen hervorgerufen, oder wie bei mir die unreflektierten Antworten...
Jeder steckt halt in seinem eigenem Dilemma fest, auch ich sonst waere der Beitrag nicht so lange...:-(

Aber ich finde, solche Beleidigungen sind nicht der richtige Weg so etwas auszudiskutieren. Aber zu Diskussionen ohne persönlichen Angriffen sind viele Menschen leider nicht faehig, was auch dann zu den grossen "Zerwuerfnissen" führt mit dem ehemaligem Partner den man ja mal "so geliebt" hat....

Bye
Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Alternative von heiraten ist alleinerziehen?? o.T.

Antwort von Richie am 05.07.2003, 13:10 Uhr

o.T.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist gerecht? (lang)

Antwort von Lu am 05.07.2003, 16:13 Uhr

Liebe Karin,

was für ein gelungener Beitrag! Ich hab eben mit Erschrecken die anderen Beiträge zu der doch nun wirklich legitimen Frage gelesen und kann mich dir nur voll und ganz anschließen.

Es ist nun einmal die Ungerechtigkeit hierzulande, die manche viel verdienen lässt und andere an den Rand der Armut stürzt. Warum sollen nicht die, die finanziell schlecht gestellt sind, auch staatliche Hilfen in Anspruch nehmen? Egal, ob es einen Partner gibt oder nicht. Es ist doch meistens die finanzielle Notlage, die einen überhaupt erst zu solchen Überlegungen bringt. Und Paaren, denen es finanziell gut geht, die haben doch nun wirklich keinen Anspruch auf irgendwelche Unterstützung, da prüfen die Ämter wirklich mehr als gewissenhaft, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Ganz abgesehen davon, dass man auch mit Hilfe der sogenannten "Vorteile" für Alleinerziehende kein Leben in Saus und Braus führen kann, das ist doch klar.

Ich denke, wenn man sich für ein Kind entscheidet - und noch einmal: egal ob mit Partner oder ohne -, dann ist man finanziell den Kinderlosen gegenüber benachteiligt. Und wenn man dann ohnehin noch zu den ärmeren Leuten der Bevölkerung gehört, zu Leuten, die eben als Schneiderin oder Verkäuferin oder Auszubildende oder als jemand, der noch weniger Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat, sich mit Fragen auseinandersetzt, wie sie eingangs dieser Diskussion gestellt wurden, dann ist das völlig ok und die Fragestellerin muss nicht derart beschimpft und als Schmarotzerin etc. werden.

Davon abgesehen: Für mich zum Beispiel ist ein Schmarotzer eher jemand, der abends mit mir essen geht und dann die Quittung einbehält, um das bei der Steuer abzusetzen. (Obwohl es wirklich alles andere als ein "Geschäftsessen" war!) Aber solche "Tricks" werden in der Gesellschaft dann als besonders clever angesehen. Für mich sind Betrüger eher sogenannte Besserverdienende, die mit der Steuer rumtricksen, als Menschen, die einfach nur ihr Auskommen haben möchten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ist gerecht? (lang)

Antwort von sterntaler am 05.07.2003, 16:39 Uhr

hi

"Ganz abgesehen davon, dass man auch mit Hilfe der sogenannten "Vorteile" für Alleinerziehende kein Leben in Saus und Braus führen kann, das ist doch klar."

jetzt muß ich dich doch bitte einmal ernsthaft fragen, wo bitte hat man denn als berufstätige AE in unserem staat vorteile???? *grübel*

hab ich da irgendetwas sehr wichtiges überlesen während meines AE-DASEINs?????

MfG
ein *fassungslosaufdenmonitorblickender* sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sterntaler

Antwort von Lu am 05.07.2003, 19:02 Uhr

Ach, sterntaler,

genau darum ging es mir doch gerade - sonst hätte ich das Substantiv Vorteile wohl auch kaum in Anführungszeichen gesetzt (= ironische Distanzierung). Und eben das wurde der ursprünglichen Fragestellerin doch vorgeworfen: dass sie asozial sei und das System ausbeute.

(Aber eigentlich wollte ich auch nur kurz Karin beipflichten. Ist dann doch etwas länger geworden...)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das klingt nach

Antwort von Dilekcan am 06.08.2003, 16:38 Uhr

Hallo!

Da hast Du wohl etwas völlig falsch verstanden: Ich habe nur überlegt nicht zu heiraten,damit ich mich nicht um das Sorgerecht streiten muß. Punkt. Das ist auch schon alles...
Keiner will Dir etwas von Deinem "Kuchen" abnehmen, keine Bange!!!
Die finanzielle Absicherung hatte ich schon, bevor ich schwanger wurde und meinen Freund kennenglernt habe! Ich habe immer gearbeitet und sehr sparsam gelebt, dass ich auf Hilfe vom Staat nicht angewiesen sein werde ( und das auch nicht will).

Es ist einfach ungeheuerlich, was Du hier vom Besten gibts, aber wer weiß, was Dir wiederfahren ist!

Hört sich sehr gefrustet an - Dein armes Kind!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.